14.12.2010, 00:38  von Karl Leitner

Stromsparen ersetzt fast halbes Donaukraftwerk

Linz. Die Energie AG (E-AG) hat bei ihren Kunden 2008 und 2009 mit Effizienzmaßnahmen die Einsparung von 80 Millionen Kilowattstunden (KWh) Strom ermöglicht. Das entspricht dem Verbrauch von 70. 000 Personen und fast der halben Leistung eines Donaukraftwerkes. "Wir bekennen uns seit Jahren zum sorgsamen und sinnvollen Einsatz von Energie und werden das weiter verstärken", sagt Energie AG-Generaldirektor Leo Windtner.

Wärmepumpe boomt

Allein bei der Umrüstung auf effiziente Heizsysteme wie der Wärmepumpe wurden laut Windtner und E-AG-Vertriebschef Hans Zeinhofer in Oberösterreich in den vergangenen beiden Jahren 52, 4 Millionen KWh eingespart. Insgesamt wurden in den beiden Jahren 2600 Wärmepumpen installiert. Durch 325. 000 Gratis-Energiesparlampen der E-AG wurden weitere 19, 5 Millionen KWh und durch Energie-Checks, Gebäudethermografien, Messberatungen und Energie-Audits in Betrieben 3, 8 Millionen KWh eingespart. 4, 3 Millionen KWh brachte die Förderung des Verkaufs moderner Haushaltsgeräte.

Laut Windtner wird der Stromverbrauch in den nächsten Jahren dennoch ansteigen. Grund dafür sei eine zunehmende Verlagerung von fossilen Energieträgern hin zu Strom. Der "nachhaltige Ausbau der Erzeugung sowie Effizienz beim Energieeinsatz werden daher weiter massiv an Bedeutung gewinnen", ist er überzeugt.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Mehr aus dem Web

WERBUNG

Kommentare

0 Kommentare

Verbleibende Zeichen: 1500