24.01.2011, 18:02  von Eva Konzett

Neuer Tänzer für Bukarester Börse-Parkett

Bild: epa_ghemen

Heute geht in Bukarest der lang erwartete Entschädigungsfonds an die Börse. Investoren erwarten sich wichtige Kapitalimpulse für den bisher notorisch trockenen Handelsplatz.

Bukarest. Die Euphorie ist groß, die Erwartungen an das IPO ebenso: Heute geht mit dem Börsegang des rumänischen Entschädigungsfonds das größte Ereignis der jüngeren Geschichte der Bukarester Börse über das Parkett.
Über 3,5 Milliarden € ist der Fonds schwer, der Aktienpakete von über 80 Unternehmern hält - darunter wichtige Konzerne im Energiesektor wie den Stromvertreiber Transelectrica und den Gasproduzenten Romgaz. An der OMV-Tochter Petrom, dem größten Konzern Rumäniens, hält der Fonds mehr als 20 Prozent.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Börse Osteuropa « Boerse « Archiv « wirtschaftsblatt.at « WirtschaftsBlatt.at

24.01.2011, 18:02  von Eva Konzett

Neuer Tänzer für Bukarester Börse-Parkett

Bild: epa_ghemen

Heute geht in Bukarest der lang erwartete Entschädigungsfonds an die Börse. Investoren erwarten sich wichtige Kapitalimpulse für den bisher notorisch trockenen Handelsplatz.