09.11.2011, 11:16

Mercator steigert Umsatz - Gewinn sinkt

Bild: WB/Peroutka

Die slowenische börsenotierte Handelskette Mercator hat in den ersten neun Monaten 2011 trotz deutlicher gestiegenen Umsätzen ein leichtes Gewinnminus hinnehmen müssen.

Der Nettogewinn sank im Jahresvergleich um 3,2 Prozent auf 27 Mio. Euro. Der Umsatz stieg unterdessen um 6,7 Prozent auf 2,17 Mrd. Euro. In neun Monaten wurden 85,5 Mio. Euro investiert, teilte Mercator am Mittwoch mit.

Die Handelsgruppe machte 41,7 Prozent ihres Umsatzes im Ausland - in Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Bulgarien und Albanien -, wo ein Umsatzwachstum von 16,2 Prozent verzeichnet wurde. Am heimischen Markt in Slowenien wuchs der Umsatz um 0,8 Prozent. Laut Mercator seien die Geschäftsbedingungen in der gesamten Region schlechter als erwartet gewesen, insbesondere im dritten Quartal. Harte Marktbedingungen werden auch im letzten Quartal erwartet, hieß es.

Derzeit stehen 52,10 Prozent der Handelskette zum Verkauf. Die Mercator-Aktionäre wollen bis Jahresende exklusive Verhandlungen mit dem kroatischen Lebensmittelkonzern Agrokor führen. Agrokor bewarb sich unter den vier Bietern, die unverbindliche Angebote legten, als einziges Handelsunternehmen.

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Mehr aus dem Web

WERBUNG

Kommentare

0 Kommentare

Verbleibende Zeichen: 1500