07.10.2011, 15:41

Wozu braucht man ein Unternehmensleitbild?

Bild: Beigestellt

Die einfachste Antwort darauf lautet: Um erfolgreich zu sein!

Eine Studie (Franklin Covey und Harris Interactive 2004) sagt: Nur 37% der Mitarbeiter haben ein klares Verständnis davon, welche Ziele ihr Unternehmen verfolgt, nur 20% begeistern sich für Team- und Unternehmensziele, nur 15% fühlen sich bei der Zielerreichung unterstützt und nur 20% vertrauen ihrem Unternehmen. Demgegenüber zeigen empirische Befunde, dass Unternehmen mit einem gelebten Leitbild eine höhere Wertschöpfung, weniger Mitarbeiterfluktuation und höhere Kundenzufriedenheit erzielen.

Allerdings: Leitbild ist nicht gleich Leitbild. Der Spruch „Der Weg ist das Ziel" ist schon eine wenig abgedroschen, aber für Leitbild-Entwicklungen gilt dieser Satz mehr denn je. Wenn Mission, Vision und Werte des Unternehmens das Ergebnis gemeinsamer Arbeit sind, dann verbinden diese wirklich und alle „Mitarbeiter" sind mit Herz bei der Sache. Dieses Engagement schlägt sich letztlich dann auch in den Ergebnissen nieder. Und: Umso klarer die gemeinsame Identität, desto schärfer ist auch das Profil in der Außenwahrnehmung.

(Peter Hörschinger, PR Quality-Experte)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

Mehr aus dem Web

WERBUNG

Kommentare

0 Kommentare

Verbleibende Zeichen: 1500