24.02.2013, 16:54  von Andre Exner

Neuer Immoriese investiert heuer 140 Millionen €

ARE-Chef Hans-Peter Weiss will den Leerstand von sieben Prozent reduzieren und den Mietertrag im Portfolio steigern / Bild: WB/Mayr

Immobilien. Die neue BIG-Tochter ARE weitet den Fokus aus und entwickelt neben Büros auch Wohnungen. Die Pipeline ist 350 Millionen € schwer, private Partner werden gesucht.

Wien. Die staatliche Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) mischt den privaten Immobilienmarkt auf: Mit Jahresbeginn hat sie 25 Prozent ihres Bestandes in die neue Tochter ARE ausgegliedert. Die ARE ist von Anbeginn an ein Milliardenkonzern. Doch weil ihr zwei Milliarden € und 1,8 Millionen Quadratmeter schweres Portfolio zum Großteil aus Büroflächen besteht, hat sie mit demselben Problem zu kämpfen, wie private Bürovermieter – mit dem Leerstand.

Dieser Artikel ist Premium-Content.

Zum Weiterlesen einloggen

Neuregistrierung

Neuer Immoriese investiert heuer 140 Millionen € « WirtschaftsBlatt.at

24.02.2013, 16:54  von Andre Exner

Neuer Immoriese investiert heuer 140 Millionen €

ARE-Chef Hans-Peter Weiss will den Leerstand von sieben Prozent reduzieren und den Mietertrag im Portfolio steigern / Bild: WB/Mayr

Immobilien. Die neue BIG-Tochter ARE weitet den Fokus aus und entwickelt neben Büros auch Wohnungen. Die Pipeline ist 350 Millionen € schwer, private Partner werden gesucht.

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
24.08.2016, 20:39

Die Bergbauernschule aus Niederösterreich

Der Biolandwirtschaftsbetrieb von Österreichs einziger Bergbauernschule in Hollenstein/Ybbs ist derzeit vor allem für Biomilch bekannt. Jetzt wird das Angebot ausgeweitet.

24.08.2016, 20:39

Visitenkarten für das Ohr

Die Musiker Andreas Gatterbauer und Jörg Pfaffenzeller komponieren für Unternehmen maßgeschneiderte Klangbilder. Diese sind als Corporate Audio Visitenkarten fürs Ohr.

24.08.2016, 20:39

Lenzing recycelt sich an die Spitze

Lenzing zieht derzeit die richtigen Fäden. Auf den Kapazitätsausbau in Österreich werden bis 2020 noch weitere folgen. Im Gespräch sind Asien und die USA. Die Aktie ist heiß.

24.08.2016, 20:20

Spare in der Not bei den Ausgabeaufschlägen

Die Anleihenrenditen bewegen sich auf einem Rekordtief. Für die Anleger gibt es kaum noch was zu verdienen. Höchste Zeit die Ausgabeaufschläge und Verwaltungsgebühren bei Anleihenfonds zu senken.

24.08.2016, 19:46

Die Abschaffung des Bargelds wird schrittweise erfolgen

Fintechs seien keine Gefahr, sondern eine riesige Chance, sagt Mastercard-Chef Gruber. Bargeld hatte er keines mit beim Interview, in dem er von futuristischen Dingen erzählte.

Sie haben noch kein Abo?

Jetzt gratis testen!

Ihre Vorteile

  • • Voller Zugang zu allen Premium-Online-Artikeln
  • • Verwaltung Ihrer Wertpapierdepots Behalten Sie den Überblick über ihre Wertpapierdepots samt Monitoring & E-Mail-Alerts
  • • Aktien-Quick-Check
    Alle Analystenbewertungen zu jedem gehandelten Wert - übersichtlich und anschaulich zusammengefasst
  • • Voller Archivzugriff
    Recherchieren Sie in allen Ausgaben und Beilagen der letzten 4 Wochen im Vollarchiv
24.08.2016, 19:43

Mehr Gewinn, Immobilienboom in Deutschland - CA Immo zündet den Turbo

Der Immobilienkonzern CA Immo profitiert vom Branchenboom in Deutschland.

24.08.2016, 19:37

Erdbeben in Mittelitalien - Renzi: Mindestens 120 Tote

Die Zahl der Opfer des schweren Erdbebens in Mittelitalien ist auf mindestens 120 gestiegen

24.08.2016, 17:16

"Man sollte nicht Greti und Pleti fördern, sondern überlegen, wo hat Österreich Stärken & diese ausbauen"

IV-Präsident Georg Kapsch betont: "Wir müssen die vorherrschende Technologieaversion in Technologieaffinität umdrehen".

24.08.2016, 16:51

Deutsche ING-DiBa: Negativzinsen denkbar

"Negativzinsen kommen tröpfchenweise", sagt der Vizechef der niederländischen Mutter ING Timmermans. "Ich kann mir das bei sehr großen Einlagen auch im Privatkundengeschäft vorstellen."

24.08.2016, 12:45

Abzocken auf eBay: Wenn die Ein-Euro-Falle zuschnappt

"Abbruchjäger" auf eBay haben es einzig und allein auf Schadenersatz abgesehen - sie bieten mit, um hinterher klagen zu können. Oft genug haben sie mit ihrer Masche Erfolg. Aber das könnte sich ändern.