19.01.2016, 07:04  von Hans-Jörg Bruckberger

Andritz wird langsam interessant

Der Technologiekonzern Andritz ist nach Kursrückgängen für seine Verhältnisse günstig bewertet. Freilich sorgt die Situation an den Märkten für Verunsicherung. Die eine oder andere Aktie kann man sich schon ins Depot legen.

Lassen Sie uns mit einem Fazit beginnen: „Erste Positionen kann man ruhig eingehen. (. . .) Eine Unterstützung bei rund 40 € könnte, so das Umfeld wieder ruppig wird, durchaus noch getestet werden. Im schlechtesten Fall gibt es noch eine langfristig wichtige Unterstützung bei rund 36 €. Spätestens dort wird Beton angerührt. Längerfristig sind das alles Einstiegskurse, Andritz verträgt allemal einen 5er an erster Stelle des Kurses.“

Das war das Resümee der bislang letzten WirtschaftsBlatt-Analyse in Sachen Andritz, erschienen Ende August 2015. Und es kam tatsächlich so, und zwar genau so: Die 40-€-Marke wurde getestet, knapp unter 38 € war Beton angerührt, und in der Folge schaffte die Aktie dann wieder einen „5er“ an erster Stelle des Kurses. Dies war im November der Fall, allerdings nur kurzfristig, danach war Ende Gelände. Heute stehen wir wieder dort, wo wir im August standen, sogar noch ein Stück tiefer.

Das Fazit bleibt, so viel sei schon jetzt verraten, im Prinzip unverändert. Der aktuelle Kurs entspricht ziemlich genau dem durchschnittlichen Wert der Aktie während der letzten fünf, sechs Jahre. So gesehen kauft man schon einmal recht günstig. Dazu kommt aber noch, dass der Konzern gewachsen ist. Rechnet man die jüngsten vier bekannten Quartale zusammen (das Schlussquartal 2015 und somit die Jahresbilanz steht ja noch aus), so liegt der Gewinn von Andritz auf Rekordniveau. Das bereinigte EBITDA beispielsweise summiert sich auf fast 560 Millionen €, im Gesamtjahr 2011 waren es keine 400, 2010 gar nur etwas mehr als 300 Millionen.

Historisch günstig

Folgerichtig ist die Aktie aktuell relativ günstig bewertet. Das aktuelle KGV liegt bei ca. 16, das Kurs-/Buchwert-Verhältnis knapp über vier. Die Durchschnittswerte der Aktie über die zurückliegenden fünf Jahre belaufen sich indes auf 4,9 (relativ zum Buchwert) bzw. 29 (zum Gewinn). Selbst der um Ausreißer bereinigte Median liegt beim KGV noch über 20. Das gilt auch für einen längerfristigen Zeitraum von zehn Jahren.

Auch relativ zur Peer Group ist Andritz günstig wie lange nicht. „Günstig“ heißt in dem Fall, dass die Aktie nicht mehr überteuert ist. Gemeinhin wird Andritz ja mit einer Prämie gehandelt – dies offenbar auf Grund guter Profitabilität, solidem Wachstum und noch besserer Finanzkennzahlen sowie der Aktionärsstruktur (der Chef als Großaktionär). Aktuell ist Andritz aber nur noch beim Buchwert optisch teuer, das KGV entspricht genau dem Branchenmedian und in Relation zum Umsatz ist die Aktie sogar günstiger als der Median ihrer Peer Group. Das in Kombination mit dem charttechnischen Bild legt nahe, dass Anleger, so sie noch nicht investiert sind, jedenfalls erste Positionen aufbauen können. Das ganze Pulver sollte man aber nicht verschießen. Zu unsicher ist die Situation an den Märkten und der Weltwirtschaft. Andritz ist und bleibt nun einmal ein zyklischer Wert. Und da mehren sich zur Zeit wieder die Fragezeichen. Die global breite Aufstellung gefällt und sucht am Wiener Kurszettel ihresgleichen, durch die aktuellen Probleme in Märkten wie China oder Brasilien ist sie zumindest an einzelnen Tagen jedoch eine Hypothek.

„Sollte sich die Wirtschaftsschwäche in den aufstrebenden Ländern (vor allem China) in den kommenden Monaten verschärfen bzw. sich die globale Wirtschaft stärker eintrüben, ist mit möglichen negativen Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung von Andritz zu rechnen“, hieß es zur Neunmonatsbilanz. Damals waren deutliche Gewinnsteigerungen bekannt gegeben und für das Gesamtjahr ein Zuwachs in Aussicht gestellt worden. Dass die Aufträge rückläufig waren, lag daran, dass die Vergleichsbasis durch zwei große Bestellungen im dritten Quartal 2014 verzerrt wurde. Der Ausblick auf 2016 wird spannend. Eines scheint jedenfalls klar: Große Wachstumssprünge wird es bis auf Weiteres nicht geben. Mittel- bis längerfristig sollte sich ein Einstieg um die 40 € aber allemal auszahlen.


[LVI79]

("Wirtschaftsblatt", Print-Ausgabe, 19.01.2016)

24.09.2016, 21:12

Sixt wächst in neue Dimensionen

14.09.2016, 06:48

US-Bank Wells Fargo leitet Untersuchung wegen falscher Konten ein

29.08.2016, 15:01

Adidas: Schlechteste Aktie 2014 - Beste 2015 - Beste 2016 - Schlechteste 2017?

Kommentare

0 Kommentare

29.08.2016, 06:34

Banken vor Investitionen in Fintechs: „Um Summen geht es gar nicht“

Fintechs werden Banken Teile ihres Geschäfts abgraben. International investieren Geldinstitute daher hohe Summen in Finanz-Startups um – im Erfolgsfall – zu profitieren. Bald dürften auch Austro-Banken Risikokapital begeben.

28.08.2016, 20:15

Fielmann: Eine gesunde Korrektur ist überfällig

Nach dem jüngsten Rekordhoch setzte die Fielmann-Aktie am Freitag zur Korrektur an. Die Abwärtsbewegung dürfte etwas andauern. Langfristig ist die Aktie des Brillenspezialisten aber eine solide Investition.

25.08.2016, 20:14

EVN: Der Versorger für konservative Anleger

Der niederösterreichische Versorger EVN konnte in den ersten drei Quartalen das Ergebnis steigern. Das ist zwar kein Grund zum Jubeln, doch Anleger können mit dem Ertrag der Aktie wohl auch künftig zufrieden sein.

24.08.2016, 20:39

Lenzing recycelt sich an die Spitze

Lenzing zieht derzeit die richtigen Fäden. Auf den Kapazitätsausbau in Österreich werden bis 2020 noch weitere folgen. Im Gespräch sind Asien und die USA. Die Aktie ist heiß.

23.08.2016, 07:14

2370 Prozent in 15 Jahren - und der Chart sagt „kauf mich“

Nach leicht enttäuschenden Halbjahreszahlen gibt es die Aktie des steirischen Technologiekonzerns Andritz geradezu historisch günstig: Aus einem traditionellen Bewertungsaufschlag ist ein Abschlag geworden.

Aktiensuche


CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

BUWOG AG24,381,37%chart

WIENERBERGER.14,950,61%chart

LENZING AG99,730,23%chart

SCHOELLER-BL.54,520,22%chart

TELEKOM AUST.5,110,18%chart

Flop 5

RHI AG22,75-4,99%chart

RAIFFEISEN B.13,30-1,95%chart

ERSTE GROUP .25,94-1,85%chart

OESTERREICHI.32,78-1,64%chart

IMMOFINANZ AG2,10-1,41%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

S IMMO AG9,341,95%chart

AT&S AUSTRIA.11,441,82%chart

VALNEVA SE2,751,48%chart

BUWOG AG24,381,37%chart

PORR AG31,500,83%chart

Flop 5

RHI AG22,75-4,99%chart

UBM DEVELOPM.32,01-4,59%chart

POLYTEC HOLD.7,88-2,75%chart

PALFINGER AG25,40-2,68%chart

RAIFFEISEN B.13,30-1,95%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.20,99-0,43%chart

BEIERSDORF A.83,54-0,61%chart

VONOVIA SE N.34,02-0,91%chart

INFINEON TEC.15,32-1,05%chart

ADIDAS AG NA.153,11-1,07%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.10,53-7,17%chart

COMMERZBANK .6,04-4,10%chart

PROSIEBENSAT.37,07-3,72%chart

ALLIANZ SE V.132,45-2,70%chart

MERCK KGAA I.95,17-2,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Apple Inc112,880,15%chart

Procter & Ga.87,850,10%chart

Caterpillar82,37-0,08%chart

United Techn.102,23-0,32%chart

E.I. du Pont.66,52-0,37%chart

Flop 5

Goldman Sach.161,48-2,21%chart

J P Morgan C.65,78-2,19%chart

Home Depot125,45-1,83%chart

Pfizer33,64-1,81%chart

Coca-Cola Co.42,05-1,61%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.20,99-0,43%chart

BEIERSDORF A.83,54-0,61%chart

VONOVIA SE N.34,02-0,91%chart

INFINEON TEC.15,32-1,05%chart

ADIDAS AG NA.153,11-1,07%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.10,53-7,17%chart

COMMERZBANK .6,04-4,10%chart

PROSIEBENSAT.37,07-3,72%chart

ALLIANZ SE V.132,45-2,70%chart

MERCK KGAA I.95,17-2,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

LANXESS AG I.52,538,19%chart

STROEER SE &.39,234,32%chart

SUEDZUCKER A.24,051,49%chart

KION GROUP A.57,250,97%chart

WACKER CHEMI.72,500,85%chart

Flop 5

K+S AKTIENGE.16,70-6,87%chart

CTS EVENTIM .30,76-2,93%chart

DUERR AG INH.76,15-2,81%chart

STEINHOFF IN.5,00-2,46%chart

TALANX AG NA.27,20-2,32%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

WASHTEC AG I.42,482,97%chart

CHORUS CLEAN.10,642,18%chart

LEIFHEIT AG .57,110,94%chart

CAPITAL STAG.6,460,84%chart

AMADEUS FIRE.64,020,71%chart

Flop 5

ELRINGKLINGE.15,30-3,18%chart

ZOOPLUS AG I.125,30-3,11%chart

HAPAG-LLOYD .18,72-3,05%chart

WACKER NEUSO.12,86-2,89%chart

VOSSLOH AG I.53,52-2,58%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SILTRONIC AG.24,375,52%chart

S&T AG INH.-.9,784,36%chart

EVOTEC AG IN.4,880,66%chart

NEMETSCHEK S.54,100,32%chart

UNITED INTER.39,730,22%chart

Flop 5

DIALOG SEMIC.33,84-2,38%chart

CARL ZEISS M.33,26-2,19%chart

STRATEC BIOM.51,26-2,16%chart

TELEFONICA D.3,69-2,12%chart

SARTORIUS AG.73,63-2,12%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr