20.01.2016, 09:25  von Martin Fellhuber

Bei SBO gilt: Trau keinem Kurs über 35 Euro

Ölfeldausrüster SBO ist gut aufgestellt, aber ... / Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Der Ölfeldausrüster SBO hat sich zuletzt an der Börse relativ wacker gehalten. Dennoch sollten Anleger noch etwas Geduld aufbringen, ehe sie in die Aktie des Ternitzer Unternehmens investieren.

Vor zwei Monaten waren wir skeptisch: Zwar sei der Ölfeldausrüster SBO gut aufgestellt, doch im Branchenvergleich teuer bewertet. Erst bei einem Kurs von 42 € sei die Aktie wieder interessant. Vor etwas mehr als einer Woche ist der Kurs auf diese Marke gefallen und hat seither knapp zehn Prozent zugelegt.

Inzwischen hat sich jedoch das Umfeld nicht wirklich verbessert, der Ölpreis für die Nordsee-Sorte Brent ist seit Mitte November um mehr als ein Drittel gefallen.

Aber auch die Anzahl der Bohrstellen ist weiterhin rückläufig. Lediglich vergangenen Sommer sah es kurz so aus, als würde sich hier die Lage stabilisieren. Gab es Anfang 2014 weltweit noch 3309 Rig Counts, waren es im Dezember nur mehr 1969, wie aus den Daten des US-Konzerns Baker Hughes hervorgeht.

Diese Rahmenbedingungen spiegeln sich im Ergebnis des Ölfeldausrüsters wider: Der Auftragseingang ging im Vorjahr um knapp 60 Prozent auf 202 Millionen € zurück. Der Umsatz fiel um 36 Prozent auf 312 Millionen €.Das EBIT vor Einmaleffekten brach um 97 Prozent auf zwei Millionen € ein. Und beim Ergebnis vor Steuern ist laut den vorläufigen Zahlen mit einem Verlust von 21 Millionen € zu rechnen. Im Jahr davor erzielte die SBO hier noch einen Gewinn von 80 Millionen €. Dabei hat die SBO in den vergangenen Monaten bereits gegengesteuert. Es kam zu einem Stellenabbau sowie zu Umstrukturierungen. Beschäftigte die SBO Ende 2014 noch 1720 Mitarbeiter, waren es Ende 2015 nur mehr 1135.

Dennoch ist der Ausblick nicht gerade optimistisch. CEO Gerald Grohmann geht selbst von einem wirtschaftlich schwierigen Geschäftsjahr 2016 aus. Die eher düstere Prognose von Grohmann scheint durchaus berechtigt. Der Wachstumsmotor China stottert. Schließlich wies das Land für 2015 das schwächste Wirtschaftswachstum seit 1990 aus. Das Ende der Iran-Sanktionen erlaubt dem Iran, die Ölproduktion anzukurbeln, was den Ölpreis weiter unter Druck setzen kann.

Wobei der Iran, der die Ölförderung nach der Zwangspause beim Ölexport dringend modernisieren muss, zumindest ein Hoffnungsmarkt für das Ternitzer Unternehmen ist. Schließlich stand die SBO bereits kurz vor dem Markteintritt in den Iran, ehe die Sanktionen das Geschäft letztlich vereitelten. Nun müsse man bei den Verhandlungen wieder von vorn beginnen, merkte Grohmann bereits an. Mehr Chancen wird dem Ölfeldausrüster als Zulieferer der großen Player eingeräumt. Vor allem die US-Konzerne haben sich bereits Monate vor dem Ende der Sanktionen um Kontakte zu den iranischen Stellen bemüht.

Aber selbst wenn dies nicht klappen sollte: Auch eine längere Durststrecke stellt für die SBO kein Problem dar. Denn das Unternehmen ist von der Bilanz her gut aufgestellt. Rund 200 Millionen € sind an liquiden Mitteln vorhanden, um etwa 70 Millionen € mehr als ein Jahr zuvor. Daher hält man bei der SBO nach möglichen Akquisitionszielen Ausschau. Beim aktuellen Preisniveau ist jedoch das Angebot überschaubar.

Fazit

Da es kaum Vergleichsdaten der Branche gibt, ist eine Bewertung anhand der Peer Group nicht möglich. Allerdings galt die SBO schon zuvor als vergleichsweise teuer. Auch wenn die Aktie nach der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen zugelegt hat, ist es für einen Einstieg wohl zu früh. Die SBO erwies sich in den vergangenen Monaten als sehr volatil. So fiel sie im August vergangenen Jahres auf rund 43 €,stieg bis Oktober auf über 60 €,um dann unter das Ausgangsniveau zu fallen.

Man kann davon ausgehen, dass die Aktie erneut nachgibt und diesmal unter die Marke von 41 € fällt. In diesem Fall kann es mit der Aktie noch einmal kräftig nach unten gehen. Die nächste Unterstützung, die bereits 2010 gehalten hat, ist bei rund 35 € gelegen. Wer zuvor einsteigt, sollte sich auf kurzfristige Zockereien-oder auf eine längere Durststrecke-einstellen.

24.09.2016, 21:12

Sixt wächst in neue Dimensionen

14.09.2016, 06:48

US-Bank Wells Fargo leitet Untersuchung wegen falscher Konten ein

29.08.2016, 15:01

Adidas: Schlechteste Aktie 2014 - Beste 2015 - Beste 2016 - Schlechteste 2017?

Martin Fellhuber

Martin Fellhuber

Mehr

Kommentare

0 Kommentare

29.08.2016, 06:34

Banken vor Investitionen in Fintechs: „Um Summen geht es gar nicht“

Fintechs werden Banken Teile ihres Geschäfts abgraben. International investieren Geldinstitute daher hohe Summen in Finanz-Startups um – im Erfolgsfall – zu profitieren. Bald dürften auch Austro-Banken Risikokapital begeben.

28.08.2016, 20:15

Fielmann: Eine gesunde Korrektur ist überfällig

Nach dem jüngsten Rekordhoch setzte die Fielmann-Aktie am Freitag zur Korrektur an. Die Abwärtsbewegung dürfte etwas andauern. Langfristig ist die Aktie des Brillenspezialisten aber eine solide Investition.

25.08.2016, 20:14

EVN: Der Versorger für konservative Anleger

Der niederösterreichische Versorger EVN konnte in den ersten drei Quartalen das Ergebnis steigern. Das ist zwar kein Grund zum Jubeln, doch Anleger können mit dem Ertrag der Aktie wohl auch künftig zufrieden sein.

24.08.2016, 20:39

Lenzing recycelt sich an die Spitze

Lenzing zieht derzeit die richtigen Fäden. Auf den Kapazitätsausbau in Österreich werden bis 2020 noch weitere folgen. Im Gespräch sind Asien und die USA. Die Aktie ist heiß.

23.08.2016, 07:14

2370 Prozent in 15 Jahren - und der Chart sagt „kauf mich“

Nach leicht enttäuschenden Halbjahreszahlen gibt es die Aktie des steirischen Technologiekonzerns Andritz geradezu historisch günstig: Aus einem traditionellen Bewertungsaufschlag ist ein Abschlag geworden.

Aktiensuche


CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

BUWOG AG24,381,37%chart

WIENERBERGER.14,950,61%chart

LENZING AG99,730,23%chart

SCHOELLER-BL.54,520,22%chart

TELEKOM AUST.5,110,18%chart

Flop 5

RHI AG22,75-4,99%chart

RAIFFEISEN B.13,30-1,95%chart

ERSTE GROUP .25,94-1,85%chart

OESTERREICHI.32,78-1,64%chart

IMMOFINANZ AG2,10-1,41%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

S IMMO AG9,341,95%chart

AT&S AUSTRIA.11,441,82%chart

VALNEVA SE2,751,48%chart

BUWOG AG24,381,37%chart

PORR AG31,500,83%chart

Flop 5

RHI AG22,75-4,99%chart

UBM DEVELOPM.32,01-4,59%chart

POLYTEC HOLD.7,88-2,75%chart

PALFINGER AG25,40-2,68%chart

RAIFFEISEN B.13,30-1,95%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.20,99-0,43%chart

BEIERSDORF A.83,54-0,61%chart

VONOVIA SE N.34,02-0,91%chart

INFINEON TEC.15,32-1,05%chart

ADIDAS AG NA.153,11-1,07%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.10,53-7,17%chart

COMMERZBANK .6,04-4,10%chart

PROSIEBENSAT.37,07-3,72%chart

ALLIANZ SE V.132,45-2,70%chart

MERCK KGAA I.95,17-2,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Apple Inc112,880,15%chart

Procter & Ga.87,850,10%chart

Caterpillar82,37-0,08%chart

United Techn.102,23-0,32%chart

E.I. du Pont.66,52-0,37%chart

Flop 5

Goldman Sach.161,48-2,21%chart

J P Morgan C.65,78-2,19%chart

Home Depot125,45-1,83%chart

Pfizer33,64-1,81%chart

Coca-Cola Co.42,05-1,61%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.20,99-0,43%chart

BEIERSDORF A.83,54-0,61%chart

VONOVIA SE N.34,02-0,91%chart

INFINEON TEC.15,32-1,05%chart

ADIDAS AG NA.153,11-1,07%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.10,53-7,17%chart

COMMERZBANK .6,04-4,10%chart

PROSIEBENSAT.37,07-3,72%chart

ALLIANZ SE V.132,45-2,70%chart

MERCK KGAA I.95,17-2,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

LANXESS AG I.52,538,19%chart

STROEER SE &.39,234,32%chart

SUEDZUCKER A.24,051,49%chart

KION GROUP A.57,250,97%chart

WACKER CHEMI.72,500,85%chart

Flop 5

K+S AKTIENGE.16,70-6,87%chart

CTS EVENTIM .30,76-2,93%chart

DUERR AG INH.76,15-2,81%chart

STEINHOFF IN.5,00-2,46%chart

TALANX AG NA.27,20-2,32%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

WASHTEC AG I.42,482,97%chart

CHORUS CLEAN.10,642,18%chart

LEIFHEIT AG .57,110,94%chart

CAPITAL STAG.6,460,84%chart

AMADEUS FIRE.64,020,71%chart

Flop 5

ELRINGKLINGE.15,30-3,18%chart

ZOOPLUS AG I.125,30-3,11%chart

HAPAG-LLOYD .18,72-3,05%chart

WACKER NEUSO.12,86-2,89%chart

VOSSLOH AG I.53,52-2,58%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SILTRONIC AG.24,375,52%chart

S&T AG INH.-.9,784,36%chart

EVOTEC AG IN.4,880,66%chart

NEMETSCHEK S.54,100,32%chart

UNITED INTER.39,730,22%chart

Flop 5

DIALOG SEMIC.33,84-2,38%chart

CARL ZEISS M.33,26-2,19%chart

STRATEC BIOM.51,26-2,16%chart

TELEFONICA D.3,69-2,12%chart

SARTORIUS AG.73,63-2,12%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr