16.03.2016, 07:23  von Manfred Haider

Für Langfristanleger ist diese Aktie ideal

MAYR MELNHOF / Bild: (c) Elke Mayr / WB (MAYR Elke / WB)

Der Kartonriese Mayr-Melnhof erzielt bei Umsatz und Gewinn neue Rekorde. Und abgesehen von einer Sonderdividende 2013 war die Ausschüttung noch nie so hoch wie heute. Für Langfristanleger ist die Aktie trotz Kursrücksetzern ideal.

Seit dem Rekordhoch bei 116 € knapp vor dem Jahreswechsel ist die Aktie von Mayr-Melnhof wieder auf 103 € gesunken. Zwar sind die Börsen in Europa allgemein eher schlecht gelaufen, dennoch ist das ein Minus von rund zehn Prozent – und damit gut doppelt so hoch wie beim ATX-Prime-Index.

Ein altes Börsensprichwort besagt zwar, dass der Markt immer recht hat, in diesem Fall tut man sich aber ein wenig schwer, das zu akzeptieren. Laut den nun vorgelegten Zahlen steigerte der Karton- und Faltschachtelhersteller nämlich den Umsatz 2015 um 4,5 Prozent auf den Rekord von 2,18 Milliarden € und den Nettogewinn um acht Prozent auf den Rekord von 142,1 Millionen €.

Andererseits ist es gar nicht so übel, wenn der Kurs nicht übertrieben nach oben schießt, denn irgendwann würde dann statt einer kleinen Korrektur zwangsläufig eine sehr große folgen. Und ein derart abruptes Auf und Ab passt so gar nicht zu Mayr-Melnhof. Meist stapelt man tief: Im Ausblick verweist der Konzern zwar stetig auf das schwache Branchenumfeld, aber oft gibt es dann doch wieder ein Rekordergebnis.

Die Dividende soll nun von 2,60 auf 2,80 € je Aktie steigen, wobei 1,60 € davon bereits am 10. November als Zwischendividende ausbezahlt wurden. Die restlichen 1,20 € gibt es am 10. Mai. Bezogen auf die 2,80 € ergibt das eine Dividendenrendite von rund 2,70 Prozent. Davon ist zwar ein Teil schon geflossen, aber die Aktionäre haben sich dadurch zumindest zum Teil die KESt-Erhöhung zum Jahreswechsel erspart.

Umsichtige Dividendenpolitik

Die 2,70 Prozent muten zum Beispiel im Vergleich zu den hohen Dividendenrenditen der Versicherer im ATX Prime eher bescheiden an. Aber dafür ist die Gefahr von Kürzungen bei Mayr-Melnhof eher gering, wie die Historie zeigt. Für das Geschäftsjahr 2013 wurde 2014 im Zuge der 20-jährigen Börsenotiz zwar eine Sonderdividende ausbezahlt, die es im Jahr darauf nicht mehr gab, aber echte Kürzungen gab es nie.

Die Ausschüttungsquote von nur knapp 40 Prozent des Gewinns lässt zudem genug Raum für Investitionen. So wurde etwa im Vorjahr ein Faltschachtelhersteller in Frankreich um rund 80 Millionen € übernommen, der einen Jahresumsatz von 120 Millionen € erzielt. Vollzogen wurde der Deal Anfang November, das heißt im Geschäftsjahr 2015 dürfte der Konzernumsatz dadurch um rund 20 Millionen € gestiegen sein. Für 2016 könnte sich dadurch der Konzernumsatz also um weitere 100 Millionen € verbessern.

Mit der Übernahme erfolgte der Einstieg in das Pharma- und Luxussegment. Mayr-Melnhof liefert die Schachteln und Beipacktexte für Medikamente an Pharmakonzerne wie zum Beispiel Sanofi. Andererseits werden Konzerne wie Dior oder LVMH mit Verpackungen für Spirituosen oder Kosmetik beliefert.

Nach Ende der Iran-Sanktionen soll auch das seit sieben Jahre bestehende Werk für Zigarettenschachteln in Teheran ausgebaut werden. Auch in Vietnam und Polen sind Erweiterungen geplant. Aktuell haben die beiden Sparten MM Karton und MM Packaging (Faltschachteln) 45 Produktionsstandorte in 18 Ländern auf vier Kontinenten.

Umsatzpotenzial verspricht auch die Verpackungslösung Foodboard, die einen besonderen Schutz für trockene Lebensmittel (Reis, Müsli, . . .) vor unerwünschten Substanzen wie etwa Druckfarben bietet. In Foodboard wurden rund 50 Millionen € investiert. Im Vorjahr wurde aber auch in Gunskirchen (Oberösterreich) ein Werk geschlossen, um in Wien in größeren Einheiten künftig kostengünstiger produzieren zu können. Von den Schließungkosten ist im Ergebnis 2015 allerdings kaum etwas zu bemerken, da durch die Verwertung der Liegenschaft die Ergebnisbelastung aufgefangen werden konnte.

Wachstum bei steigender Effizienz, kombiniert mit einer umsichtigen Ausschüttungspolitik ist kein schlechter Grundstock, mit dem Langfristanleger weiter ihre Freude haben dürften. Kurzfristige Kursrücksetzer könnte man sogar noch zu weiteren Zukäufen nützen.


[M3VMN]

(Print-Ausgabe, 16.03.2016)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.06.2016, 18:43

Zumtobel: Der Pessimismus ist übertrieben

26.06.2016, 22:20

Bei Palfinger heißt es Anker lichten

24.06.2016, 07:58

Intel: Die zweite Chance des IT-Klassikers

Kommentare

1 Kommentare

spinnekarl meint

Viele Standorte werden zwischen 2016 bis 2018 noch geschlossen ?
Die befristeten Mitarbeiter /innen können nicht planen .

verfasst am 10.05.2016, 20:52

22.06.2016, 21:24

Günstig wie VW, aber ohne Skandal

Die Hauptversammlung von VW war wieder eine pseudodemokratische Veranstaltung. BMW musste derweil ähnlich empfindliche Kursrückgänge verkraften wie die Dieselschummler.

21.06.2016, 09:36

Western Union: Das globale Geldnetzwerk

Wer Bargeld rasch und unbürokratisch international verschicken will, kommt um Zahlungsdienstleister wie Western Union nicht herum. Für Anleger ist dies ein krisensicheres Geschäft.

16.06.2016, 21:08

G4S: Verpatztes Image als Hemmschuh

Das Sicherheitsunternehmen G4S geriet zuletzt aus Imagegründen an der Börse unter Druck. Mittelfristig sieht es für den Konzern jedoch nicht so schlecht aus.

15.06.2016, 17:51

Amadeus nach der Euphorie

Amadeus, der spanische IT-Dienstleister für die Tourismusindustrie, hat nach dem Börsengang 2010 kaum Anlegerwünsche offengelassen. Seit 2015 läuft der Kurs allerdings heftig schwankend seitwärts.

13.06.2016, 20:24

Diese Aktie fällt unter Liebhaberei

Der Mittelstandsfinanzierer UIAG war früher bei prominenten Unternehmen mit an Bord, brachte einige wie Palfinger erfolgreich an die Börse. Mittlerweile ist es um die UIAG ruhig geworden. Und das durchaus zu recht.

Aktiensuche


CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

WIENERBERGER.12,786,90%chart

ERSTE GROUP .19,664,21%chart

VIENNA INSUR.16,923,93%chart

AT&S AUSTRIA.10,132,82%chart

RHI AG16,232,33%chart

Flop 5

ZUMTOBEL GRO.9,90-0,63%chart

VOESTALPINE .28,56-0,56%chart

SCHOELLER-BL.51,330,00%chart

VERBUND AG12,260,45%chart

OMV AG24,020,48%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SEMPERIT AG .30,007,14%chart

WIENERBERGER.12,786,90%chart

FACC AG4,184,60%chart

ERSTE GROUP .19,664,21%chart

VIENNA INSUR.16,923,93%chart

Flop 5

WARIMPEX FIN.0,54-5,31%chart

AMAG AUSTRIA.30,00-1,66%chart

AGRANA BETEI.90,00-1,42%chart

ZUMTOBEL GRO.9,90-0,63%chart

VOESTALPINE .28,56-0,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

RWE AG INHAB.12,825,11%chart

DT.T BOTRT A.74,344,78%chart

FRESENIUS ME.76,874,17%chart

THYSSENKRUPP.17,683,90%chart

DT.T L.FANA .10,543,65%chart

Flop 5

VONOVIA SE N.32,16-0,82%chart

HENKEL AG & .105,83-0,14%chart

COMMERZBANK .5,980,34%chart

PROSIEBENSAT.38,610,37%chart

BAYERISCHE M.66,610,49%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

The Traveler.114,133,43%chart

J P Morgan C.59,523,32%chart

Visa Inc75,162,48%chart

Nike53,092,31%chart

Exxon Mobil .90,912,31%chart

Flop 5

E.I. du Pont.62,75-2,08%chart

Wal-Mart Sto.71,510,01%chart

Verizon Comm.54,820,15%chart

American Exp.57,900,40%chart

Merck & Comp.55,580,49%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

RWE AG INHAB.12,825,11%chart

DT.T BOTRT A.74,344,78%chart

FRESENIUS ME.76,874,17%chart

THYSSENKRUPP.17,683,90%chart

DT.T L.FANA .10,543,65%chart

Flop 5

VONOVIA SE N.32,16-0,82%chart

HENKEL AG & .105,83-0,14%chart

COMMERZBANK .5,980,34%chart

PROSIEBENSAT.38,610,37%chart

BAYERISCHE M.66,610,49%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HUGO BOSS AG.49,504,66%chart

DT.T PFANDBR.8,874,51%chart

SUEDZUCKER A.19,004,19%chart

STEINHOFF IN.4,794,04%chart

SYMRISE AG I.57,903,78%chart

Flop 5

SALZGITTER A.23,46-3,82%chart

K+S AKTIENGE.18,20-2,18%chart

AAREAL BANK .27,91-1,17%chart

KION GROUP A.43,23-1,12%chart

EVONIK INDUS.25,55-0,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

KOENIG & BAU.43,528,86%chart

HEIDELBERGER.2,396,85%chart

WASHTEC AG I.30,276,59%chart

HYPOPORT AG .81,365,66%chart

HAPAG-LLOYD .18,175,30%chart

Flop 5

STABILUS S.A.43,22-6,15%chart

FERRATUM OYJ.18,62-3,83%chart

SGL CARBON S.9,57-2,07%chart

KLOECKNER & .10,04-1,97%chart

AMADEUS FIRE.54,44-1,91%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

JENOPTIK AG .13,985,20%chart

MORPHOSYS AG.35,894,93%chart

EVOTEC AG IN.3,674,61%chart

NORDEX SE IN.24,963,61%chart

SARTORIUS AG.61,793,36%chart

Flop 5

SILTRONIC AG.13,92-5,21%chart

GFT TECHNOLO.17,50-1,54%chart

WIRECARD AG .38,72-0,92%chart

STRATEC BIOM.51,36-0,45%chart

DIALOG SEMIC.26,320,41%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr