12.09.2012, 20:42  von APA/dpa

Talanx bläst seit Jahren anvisierten Börsengang ab

Bild: Dpa/Marius Becker (Marius Becker)

Abbruch. Die Preisvorstellungen von Investoren und Unternehmen liegen zu weit auseinander, heißt es vom deutschen Versicherungskonzern.

Hannover. Der Sprung aufs Parkett fällt aus: Der Versicherungskonzern Talanx geht wider Erwarten doch nicht an die Börse. Die Investoren wollten zu wenig Geld für die neuen Aktien bezahlen, begründete der Konzern am Mittwochabend die überraschende Absage in letzter Minute. Das Unternehmen, zu dem neben Marken wie HDI und HDI-Gerling auch die Mehrheit am Rückversicherer Hannover Rück gehört, setzt damit den vorläufigen Schlusspunkt hinter eine jahrelange Reihe von Ankündigungen.

Damit entfällt der größte Börsengang, der in Deutschland für dieses Jahr noch erwartet worden war. Talanx wollte mit einer Kapitalerhöhung im Zuge des Börsengang eine Milliarde Euro einsammeln, um damit weiter im Ausland zu expandieren. Der Konzern galt als Kandidat für den Aktienindex der mittelgroßen Werte, den MDax, langfristig wurde sogar ein Aufstieg in den Dax für möglich gehalten.

Zehn Jahre Vorbereitung

"Wir sind natürlich sehr enttäuscht", sagte Vorstandschef Herbert Haas, der die Börsenpläne vorangetrieben hatte. Seit zehn Tagen hatte das Unternehmen Gespräche mit möglichen Investoren geführt. Haas zufolge wurden sich beide Seiten jedoch beim Preis nicht einig: "Die Höhe des von den Investoren geforderten Abschlags auf den Unternehmenswert war weder für uns noch für unseren Anteilseigner akzeptabel." Das Unternehmen wolle die Aktien nicht zu jedem Preis an den Markt bringen.

Damit gehört Talanx weiterhin komplett dem HDI, einem Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VaG), der auch bei einem Börsengang die Mehrheit behalten hätte. Ein neuer Anlauf am Aktienmarkt ist nicht in Sicht. "Talanx ist operativ in sehr guter Verfassung, und wir werden unsere Strategie auch ohne Börsengang konsequent weiter vorantreiben", sagte der Vorstandschef.

Talanx hatte den Gang aufs Parkett seit Ende der 1990er Jahre immer wieder in Aussicht gestellt. Erst Anfang vergangener Woche hatte das Unternehmen den Zeitraum auf den Herbst eingegrenzt. Finanzkreisen zufolge sollte es schon Ende September losgehen.

HDI und Hannover Rück

Zu Talanx gehören neben den Marken HDI und HDI-Gerling auch die PB Versicherungen der Postbank und die Targo Versicherungen sowie weitere Versicherer in Polen und anderen Ländern. Außerdem hält der Konzern die Mehrheit am weltweit drittgrößten Rückversicherer Hannover Rück, der selbst im MDax notiert ist.

Zuletzt hatten die Hannoveraner stark im Ausland expandiert, etwa durch Beteiligungen und Übernahmen in Japan und Polen. In Deutschland fährt Talanx in der Sparte Privat- und Firmenkunden dagegen einen harten Sparkurs. Bis 2015 sollen in dem Bereich bundesweit 730 von rund 5.600 Jobs abgebaut werden.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

18:03

Europas Leitbörsen nach deutlichen Vortagesverlusten etwas höher

17:04

UniCredit erwägt Abbau von über 10.000 Stellen, auch in Wien

16:20

Volkswagen-Eigner begraben Kriegsbeil – Pötsch beerbt Piech

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    15:34

    EZB rechnet mit negativer Inflation und könnte "Bazooka"-Feuerkraft erhöhen – Dax legt nach

    Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren Leitzins erwartungsgemäß nicht angetastet. Allerdings stutzen die Währungshüter ihre Wachstums- und Inflationsprognosen deutlich und sind bereit, die Feuerkraft der "Bazooka" zu erhöhen.

    15:04

    Adidas-Tochter Reebok: "Be More Human" – Fitnessfanatiker-Werbung soll Talfahrt stoppen + Video

    Durchtrainierte Menschen rennen durch den Schlamm, hangeln sich an Tauen hoch bis sie Schwielen an den Händen haben. Seit Februar wirbt die Adidas-Tochter Reebok in den USA unter dem Slogan "Be More Human" mit den schwitzenden und dreckverschmierten Fitnessfanatikern. Eine der teuersten Werbekampagnen ihrer Geschichte, die bald in Deutschland startet, soll die jahrelange Talfahrt stoppen.

    14:11

    Anleger setzen am EZB-Tag auf spätere US-Zinswende

    Ermuntert von Spekulationen auf eine spätere Zinswende in den USA haben sich die europäischen Aktienanleger am Donnerstag aus der Deckung gewagt.

    11:00

    EZB-Chef Mario Draghi: Schärfere Worte oder gar präventive Taten?

    EZB-Chef Mario Draghi wird die Investoren wohl überzeugen müssen, dass er es auch wirklich ernst meint, wenn er seine Handlungsbereitschaft bekräftigt.

    02.09.2015, 16:39

    Martin Winterkorn bleibt bis Ende 2018 Volkswagen-Chef

    Volkswagen (VW) will Konzernchef Martin Winterkorn für den Umbau von Europas größtem Autokonzern mit einem neuen Vertrag ausstatten.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .33,505,43%chart

    UNIQA INSURA.7,403,83%chart

    ZUMTOBEL GRO.25,703,23%chart

    RAIFFEISEN B.11,932,84%chart

    TELEKOM AUST.5,542,80%chart

    Flop 5

    BUWOG AG18,49-1,18%chart

    IMMOFINANZ AG2,11-0,09%chart

    FLUGHAFEN WI.81,200,25%chart

    VERBUND AG12,440,28%chart

    ANDRITZ AG40,590,33%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .33,505,43%chart

    UNIQA INSURA.7,403,83%chart

    ZUMTOBEL GRO.25,703,23%chart

    RAIFFEISEN B.11,932,84%chart

    TELEKOM AUST.5,542,80%chart

    Flop 5

    CROSS INDUST.3,45-4,67%chart

    SEMPERIT AG .31,81-2,45%chart

    BUWOG AG18,49-1,18%chart

    VALNEVA SE3,51-0,85%chart

    STRABAG SE21,59-0,58%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    FRESENIUS ME.68,922,99%chart

    BAYER AG NAM.121,892,59%chart

    DT.T TLTKOM .15,532,31%chart

    DT.T BANK AG.26,312,15%chart

    FRESENIUS SE.63,282,02%chart

    Flop 5

    BASF SE NAME.70,770,01%chart

    K+S AKTIENGE.32,620,28%chart

    HEIDELBERGCE.65,780,38%chart

    DT.T L.FANA .10,840,41%chart

    E.ON SE NAME.9,920,70%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INTEL CORP29,081,68%chart

    INTERNATIONA.147,161,45%chart

    VISA Inc70,561,35%chart

    EXXON MOBIL .74,021,08%chart

    VERIZON COMM.45,800,99%chart

    Flop 5

    CATERPILLAR .74,36-2,29%chart

    APPLE Inc110,37-1,75%chart

    JOHNSON & JO.92,73-0,66%chart

    MERCK & CO. .52,89-0,17%chart

    UNITEDHEALTH.114,09-0,12%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    FRESENIUS ME.68,922,99%chart

    BAYER AG NAM.121,892,59%chart

    DT.T TLTKOM .15,532,31%chart

    DT.T BANK AG.26,312,15%chart

    FRESENIUS SE.63,282,02%chart

    Flop 5

    BASF SE NAME.70,770,01%chart

    K+S AKTIENGE.32,620,28%chart

    HEIDELBERGCE.65,780,38%chart

    DT.T L.FANA .10,840,41%chart

    E.ON SE NAME.9,920,70%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DUERR AG INH.69,623,86%chart

    RHEINMETALL .55,763,69%chart

    LEONI AG NAM.54,243,51%chart

    KUKA AG INHA.73,093,40%chart

    VONOVIA SE N.30,053,29%chart

    Flop 5

    EVONIK INDUS.32,17-2,09%chart

    RHOEN-KLINIK.23,76-0,26%chart

    CELESIO AG N.24,82-0,20%chart

    TALANX AG NA.26,50-0,14%chart

    KABEL DEUTSC.120,28-0,10%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BRAAS MONIER.23,205,32%chart

    GFK SE INHAB.36,335,25%chart

    GRAMMER AG I.22,844,93%chart

    STRÖER SE I.54,254,74%chart

    HEIDELBERGER.2,214,74%chart

    Flop 5

    ADLER REAL E.12,43-3,55%chart

    BORUSSIA DOR.4,04-2,86%chart

    GESCO AG NAM.67,93-1,37%chart

    VOSSLOH AG I.62,48-1,10%chart

    TOM TAILOR H.7,57-1,01%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DIALOG SEMIC.43,484,77%chart

    ADVA OPTICAL.9,504,18%chart

    AIXTRON SE N.5,854,04%chart

    DRILLISCH AG.40,983,20%chart

    LPKF LASER &.8,453,16%chart

    Flop 5

    RIB SOFTWARE.14,30-2,05%chart

    UNITED INTER.42,70-0,73%chart

    NORDEX SE IN.25,30-0,36%chart

    XING AG NAME.177,09-0,16%chart

    CARL ZEISS M.23,990,13%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 7.9.2015 bis 11.9.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?