09.11.2012, 08:06

Allianz freut sich über starkes Quartal

Bild: Dpa/Daniel Karmann

Versicherung. In allen Geshcäftsbereichen wurden operative Ergebnisverbesserungen erzielt, Hurrikan Sandy soll auf die erhöhte Gewinnprognose keinen Einfluss haben.

München. Starke Zuwächse in der Vermögensverwaltung sowie der Lebens- und Krankenversicherung haben die Allianz im dritten Quartal 2012 angetrieben. In beiden Sparten seien operative Ergebnisverbesserungen von knapp 60 Prozent erzielt worden, teilte Europas größter Versicherer am Freitag in München mit. Der Umsatz legte knapp fünf Prozent auf 25,2 Milliarden Euro zu.

Die Lebensversicherung profitierte von einem wesentlich höheren Anlageergebnis. Insgesamt musste der Dax-Konzern von Juli bis September deutlich weniger Wertberichtigungen von 56 (Vorjahr 931) Millionen Euro verkraften. Sowohl bei festverzinslichen Wertpapieren als auch Aktien verbesserte sich die Lage spürbar. Die Vermögensverwaltung mit Investments von 1,8 Billionen Euro verdankte ihren Erfolg dem US-Staatsanleihenhändler Pimco, der weltweit wächst.

Im Kernsegment Schaden/Unfall-Versicherung kam die Allianz auf ein operatives Ergebnisplus von gut vier Prozent, weil größere Belastungen durch Naturkatastrophen ausblieben. Die Schaden/Kosten-Quote verbesserte sich um 1,3 Punkte auf 96,3 Prozent. Bei Werten von unter 100 Prozent sind Zahlungen für Schäden und die Verwaltung noch durch die Prämieneinnahmen gedeckt.

"Sandy" hat kaum Einfluss auf Alllianz

Der Versicherer hatte bereits Ende Oktober veröffentlicht, den operativen Quartalsgewinn auf 2,5 (1,9) Milliarden und den Überschuss auf 1,4 Milliarden (258 Millionen) Euro gesteigert zu haben. Die Münchner hatten zudem die Jahresprognose erhöht und rechnen im Tagesgeschäft nun mit mehr als neun Milliarden Euro Gewinn - nach den ersten neun Monaten sind es 7,22 Milliarden. Daran werde voraussichtlich auch der Hurrikan "Sandy" nichts ändern, hieß es. Eine konkrete Schätzung gab es aber nicht.

Der Wirbelsturm wird den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück und viele lokale Assekuranzen an der US-Ostküste hart treffen. "Sandy" hatte auf einer ungewöhnlich breiten Front gewütet und vor allem im gut versicherten New York immense Schäden verursacht.

 

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09.11.2012, 09:49

Generali mit Gewinnsprung

21.11.2014, 21:55

RBS hätte Stresstest fast verstolpert

21.11.2014, 18:31

Euro-Leitbörsen sprinten ins Wochenende

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    21.11.2014, 18:21

    Draghi mit dem Rücken zur Wand: "Die EZB wird tun, was sie tun muss"

    Die Europäische Zentralbank (EZB) kommt dem Einsatz noch massiverer Geschütze gegen die drohende Deflation immer näher. EZB-Präsident Mario Draghi erklärte am Freitag auf einem Bankenkongress in Frankfurt, er werde die schwache Teuerung wenn nötig mit allen Mitteln anheizen, um die Konjunktur in der Euro-Zone zu beleben.

    21.11.2014, 13:44

    Volkswagen geht bei den Investitionen nicht vom Gas

    Volkswagen nimmt beim Investieren nicht den Fuß vom Gas. Trotz des angekündigten Sparprogramms will der Wolfsburger Konzern in den nächsten fünf Jahren 64,3 Milliarden Euro für Sachinvestitionen verwenden, knapp eine Milliarde mehr als im Vorjahr angekündigt.

    21.11.2014, 12:08

    EZB treibt Börsen vor sich her

    Die Hoffnung auf weitere Geldgeschenke der EZB hat Europas Aktienanleger am Freitag in Kauflaune versetzt.

    21.11.2014, 09:57

    Generali will Fitnessdaten der Kunden sammeln

    Die italienische Versicherungsgruppe Generali will als erster großer Versicherer in Europa Daten zu Fitness, Ernährung und Lebensstil der Kunden sammeln, um diese für ihr gesunde Lebensführung belohnen zu können.

    21.11.2014, 08:29

    EU hat Lkw-Kartell von Daimler, MAN & Co. im Visier

    Kartelfall: Über viele Jahre haben die großen Lkw-Hersteller Daimler, Volvo, MAN, Scania und Co. offenbar die Preise für ihre Lkw abgesprochen. Das könnte sie bald in mehrerlei Hinsicht teuer kommen.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    WIENERBERGER.10,953,64%chart

    SCHOELLER-BL.67,703,34%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    FLUGHAFEN WI.74,54-0,32%chart

    VERBUND AG15,530,42%chart

    OESTERREICHI.38,980,46%chart

    CA IMMOBILIE.15,260,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    WOLFORD AG20,384,65%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    KAPSCH TRAFF.17,433,75%chart

    Flop 5

    FRAUENTHAL H.8,55-1,72%chart

    PALFINGER AG18,30-0,65%chart

    FACC AG7,70-0,65%chart

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    MAYR-MELNHOF.83,93-0,42%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CATERPILLAR .106,454,27%chart

    UNITED TECHN.110,301,36%chart

    CHEVRON CORP.118,581,08%chart

    EXXON MOBIL .96,811,03%chart

    VISA Inc254,221,01%chart

    Flop 5

    MICROSOFT CO.47,98-1,48%chart

    INTEL CORP35,59-1,00%chart

    JOHNSON & JO.107,86-0,30%chart

    AMERICAN EXP.90,39-0,25%chart

    UNITEDHEALTH.96,71-0,14%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DMG MORI SEI.21,925,77%chart

    AURUBIS AG I.45,644,58%chart

    KLOECKNER & .9,523,94%chart

    RHEINMETALL .33,853,52%chart

    LEONI AG NAM.47,403,31%chart

    Flop 5

    CELESIO AG N.26,80-0,35%chart

    KABEL DEUTSC.108,70-0,14%chart

    MTU AERO ENG.70,49-0,06%chart

    WACKER CHEMI.96,00-0,03%chart

    NORMA GROUP .38,810,38%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SIXT SE INHA.31,874,73%chart

    SGL CARBON S.14,464,26%chart

    GRENKELEASIN.85,684,01%chart

    BAYWA AG VIN.29,003,91%chart

    HEIDELBERGER.2,123,72%chart

    Flop 5

    HORNBACH-BAU.30,05-2,70%chart

    STROEER MEDI.21,93-1,81%chart

    SURTECO SE I.23,09-0,94%chart

    DT.T BTTILIG.22,26-0,38%chart

    HORNBACH HOL.70,31-0,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KONTRON AG I.4,834,05%chart

    TELEFONICA D.4,242,61%chart

    WIRECARD AG .33,632,22%chart

    QSC AG NAMEN.1,462,17%chart

    DRILLISCH AG.28,602,14%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.11,30-1,74%chart

    CANCOM SE IN.33,63-0,86%chart

    XING AG NAME.92,45-0,29%chart

    MANZ AG INHA.63,13-0,28%chart

    SMA SOLAR TE.21,60-0,16%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 1.12.2014 bis 5.12.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?