09.11.2012, 08:06

Allianz freut sich über starkes Quartal

Bild: Dpa/Daniel Karmann

Versicherung. In allen Geshcäftsbereichen wurden operative Ergebnisverbesserungen erzielt, Hurrikan Sandy soll auf die erhöhte Gewinnprognose keinen Einfluss haben.

München. Starke Zuwächse in der Vermögensverwaltung sowie der Lebens- und Krankenversicherung haben die Allianz im dritten Quartal 2012 angetrieben. In beiden Sparten seien operative Ergebnisverbesserungen von knapp 60 Prozent erzielt worden, teilte Europas größter Versicherer am Freitag in München mit. Der Umsatz legte knapp fünf Prozent auf 25,2 Milliarden Euro zu.

Die Lebensversicherung profitierte von einem wesentlich höheren Anlageergebnis. Insgesamt musste der Dax-Konzern von Juli bis September deutlich weniger Wertberichtigungen von 56 (Vorjahr 931) Millionen Euro verkraften. Sowohl bei festverzinslichen Wertpapieren als auch Aktien verbesserte sich die Lage spürbar. Die Vermögensverwaltung mit Investments von 1,8 Billionen Euro verdankte ihren Erfolg dem US-Staatsanleihenhändler Pimco, der weltweit wächst.

Im Kernsegment Schaden/Unfall-Versicherung kam die Allianz auf ein operatives Ergebnisplus von gut vier Prozent, weil größere Belastungen durch Naturkatastrophen ausblieben. Die Schaden/Kosten-Quote verbesserte sich um 1,3 Punkte auf 96,3 Prozent. Bei Werten von unter 100 Prozent sind Zahlungen für Schäden und die Verwaltung noch durch die Prämieneinnahmen gedeckt.

"Sandy" hat kaum Einfluss auf Alllianz

Der Versicherer hatte bereits Ende Oktober veröffentlicht, den operativen Quartalsgewinn auf 2,5 (1,9) Milliarden und den Überschuss auf 1,4 Milliarden (258 Millionen) Euro gesteigert zu haben. Die Münchner hatten zudem die Jahresprognose erhöht und rechnen im Tagesgeschäft nun mit mehr als neun Milliarden Euro Gewinn - nach den ersten neun Monaten sind es 7,22 Milliarden. Daran werde voraussichtlich auch der Hurrikan "Sandy" nichts ändern, hieß es. Eine konkrete Schätzung gab es aber nicht.

Der Wirbelsturm wird den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück und viele lokale Assekuranzen an der US-Ostküste hart treffen. "Sandy" hatte auf einer ungewöhnlich breiten Front gewütet und vor allem im gut versicherten New York immense Schäden verursacht.

 

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09.11.2012, 09:49

Generali mit Gewinnsprung

31.07.2014, 20:23

Milliarden-Schlacht um T-Mobile US könnte in die Verlängerung gehen

31.07.2014, 20:16

Digitale Erlöse treiben ProSiebenSat.1-Zahlen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    31.07.2014, 13:18

    Familien-Clan bringt Banco Espirito Santo in massive finanzielle Bedrängnis

    Die angeschlagene portugiesische Bank Espirito Santo (BES) hat wegen der Geldprobleme ihrer Gründerfamilie im ersten Halbjahr einen Milliardenverlust verbucht. Das Minus belaufe sich auf 3,6 Milliarden Euro, teilte das Finanzinstitut am Mittwochabend mit.

    31.07.2014, 13:14

    US-Rekordstrafe brockt BNP Paribas den höchsten Verlust in der Firmengeschichte ein

    BNP Paribas SA hat für das zweite Quartal den höchsten Verlust in ihrer 14-jährigen Geschichte ausgewiesen. Das Ergebnis wurde von Strafzahlungen belastet.

    31.07.2014, 12:46

    Volkswagen mit Punktlandung – Marke VW wird zum Bremsklotz

    Der Betriebsgewinn von Volkswagen ist gesunken. Das operative Ergebnis sei im Zeitraum April bis Juni um 3,1 Prozent auf 3,3 Milliarden Euro geschrumpft, teilte Europas größter Autobauer VW am Donnerstag mit. Mit exakt soviel hatten auch Analysten gerechnet.

    31.07.2014, 12:22

    Adidas verhagelt den Dax

    Adidas hat mit der Senkung seiner Umsatz- und Gewinnziele für Nervosität am deutschen Aktienmarkt gesorgt.

    31.07.2014, 10:35

    Russland-Krise verhagelt Adidas das Geschäft – Ziele gesenkt, Aktie auf Talfahrt

    Der Sportartikelkonzern Adidas hat seine Prognose für das laufende Jahr gesenkt. Grund ist das zunehmende Geschäftsrisiko in Russland.

    AT&S Logo
    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    OESTERREICHI.35,040,83%chart

    FLUGHAFEN WI.70,140,47%chart

    VOESTALPINE .32,96-0,30%chart

    SCHOELLER-BL.88,90-0,35%chart

    TELEKOM AUST.7,15-0,42%chart

    Flop 5

    WIENERBERGER.11,25-2,60%chart

    VIENNA INSUR.37,18-2,49%chart

    CA IMMOBILIE.14,96-2,48%chart

    LENZING AG43,64-2,21%chart

    VERBUND AG14,05-2,16%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AMAG AUSTRIA.26,701,56%chart

    SEMPERIT AG .41,791,31%chart

    AGRANA BETEI.85,501,18%chart

    ROSENBAUER I.66,201,07%chart

    OESTERREICHI.35,040,83%chart

    Flop 5

    WARIMPEX FIN.1,22-6,27%chart

    AT&S AUSTRIA.8,64-4,99%chart

    PALFINGER AG23,20-4,11%chart

    DO & CO AG46,10-3,15%chart

    S IMMO AG5,95-2,62%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    FRESENIUS SE.111,903,66%chart

    FRESENIUS ME.51,902,61%chart

    MERCK KGAA I.66,380,00%chart

    SIEMENS AG N.92,40-0,32%chart

    VOLKSWAGEN A.174,55-0,65%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.59,41-15,37%chart

    DT.T L.FANA .13,28-7,33%chart

    INFINEON TEC.8,28-4,10%chart

    K+S AKTIENGE.23,00-3,16%chart

    HEIDELBERGCE.55,63-2,97%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    COCA-COLA CO.39,29-0,83%chart

    MICROSOFT CO.43,16-0,96%chart

    PROCTER & GA.77,32-1,07%chart

    HOME DEPOT I.80,85-1,11%chart

    UNITED TECHN.105,15-1,16%chart

    Flop 5

    EXXON MOBIL .98,94-4,17%chart

    AMERICAN EXP.88,00-3,20%chart

    NIKE Inc77,13-3,12%chart

    VERIZON COMM.50,42-2,59%chart

    CATERPILLAR .100,75-2,54%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    FRESENIUS SE.111,903,66%chart

    FRESENIUS ME.51,902,61%chart

    MERCK KGAA I.66,380,00%chart

    SIEMENS AG N.92,40-0,32%chart

    VOLKSWAGEN A.174,55-0,65%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.59,41-15,37%chart

    DT.T L.FANA .13,28-7,33%chart

    INFINEON TEC.8,28-4,10%chart

    K+S AKTIENGE.23,00-3,16%chart

    HEIDELBERGCE.55,63-2,97%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HUGO BOSS AG.107,450,42%chart

    CELESIO AG N.25,610,33%chart

    SKY DEUTSCHL.6,760,10%chart

    RTL GROUP S..76,200,00%chart

    GEA GROUP AG.33,64-0,37%chart

    Flop 5

    DMG MORI SEI.22,92-10,76%chart

    DUERR AG INH.57,28-6,76%chart

    METRO AG INH.27,02-6,08%chart

    KLOECKNER & .9,77-4,22%chart

    AIRBUS GROUP.43,35-3,62%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DT. ANNINGTO.22,911,75%chart

    HAWESKO HOLD.42,501,03%chart

    BAYWA AG VIN.37,200,53%chart

    CAPITAL STAG.3,660,36%chart

    TOM TAILOR H.14,50-0,07%chart

    Flop 5

    CENTROTEC SU.16,01-6,51%chart

    VILLEROY & B.13,00-5,07%chart

    JUNGHEINRICH.45,64-4,92%chart

    VOSSLOH AG I.54,40-4,83%chart

    GRAMMER AG I.36,76-4,75%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DIALOG SEMIC.22,860,13%chart

    FREENET AG N.19,80-0,28%chart

    QIAGEN N.V. .18,32-0,97%chart

    NEMETSCHEK A.75,30-1,34%chart

    EVOTEC AG IN.4,04-1,44%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.20,25-11,38%chart

    AIXTRON SE N.10,14-6,15%chart

    NORDEX SE IN.13,72-5,38%chart

    MANZ AG INHA.69,53-5,27%chart

    QSC AG NAMEN.3,02-4,60%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 4.8.2014 bis 8.8.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Die Redaktion empfiehlt