16.11.2012, 12:04

Gorenje schlittert in die roten Zahlen

Bild: (c) EPA/Antonio Bat

Quartalsdaten. Nach neun Monaten meldet der börsennotierte slowenische Haushaltsgeräte-Produzent erstmals seit fast vier Jahren wieder ein Minus.

Velenje. Der slowenische börsennotierte Haushaltsgeräte-Produzent Gorenje hat die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2012 in roten Zahlen abgeschlossen. Der Nettoverlust betrug 6,4 Mio. Euro. In der gleichen Vorjahresperiode verzeichnete das Unternehmen noch ein Nettogewinn von 7,8 Mio. Euro. Der Umsatz war mit 929,5 Mio. Euro um 2,7 Prozent niedriger im Vorjahresvergleich ausgefallen, wie Gorenje am Freitag mitteilte.

Erstmals nach dem Jahr 2009 hat Gorenje ein negatives Ergebnis verbucht. Die anhaltenden krisenbedingten schwierigen Marktbedingungen hätten sich im dritten Quartal noch zugespitzt, was in Form einer noch schwächeren Nachfrage resultierte, teilte Gorenje mit. Der Absatz auf einigen der wichtigsten Märkte des Unternehmens (Niederlande, Frankreich, Slowenien, Ukraine, Tschechien, Slowakei) stagnierte. Zu negativen Auswirkungen auf das Ergebnis kam es auch wegen der mit Produktionsverlagerung verbundenen gestiegenen Logistik- und Transportkosten, hieß es.

Trotzdem rechnet Gorenje damit, im Gesamtjahr 2012 schwarze Zahlen zu schreiben. Die Aufträge, die bereits seit September steigen, werden nach Erwartungen des Unternehmens auch im letzten Quartal den Aufwärtstrend fortsetzen. Zu Jahresende sollen auch Maßnahmen zur Kostensenkung sowie die Produktionsverlagerung von Finnland nach Tschechien positive Auswirkungen auf das Ergebnis haben, argumentiert das Unternehmen.

APA

 

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

07:39

VW-Aufsichtsratsvergütung "orientiert sich an der Dividende"

07:34

Steilmann-Insolvenzverwalter: "Zuversicht, dass wir Käufer finden werden, hat zugenommen"

30.04.2016, 12:26

Der Pensionskönig im VW-Konzern

Kommentare

0 Kommentare

29.04.2016, 18:03

Europas Börsen gehen zum Wochenausklang auf Tauchstation

Unbefriedigende Signale von den Notenbanken aus den USA und Japan, ein deswegen steigender Euro und schwache US-Wirtschaftsdaten gaben einer miesen Börsenwoche einen passenden Schluss.

29.04.2016, 12:21

EZB mischt Markt für Firmen-Anleihen kräftig auf

Die Europäische Zentralbank (EZB) wird mit dem geplanten Kauf von Firmenanleihen den Markt kräftig durcheinanderwirbeln. Experten sehen einige negative Nebenwirkungen, Banken fürchten um ihr Geschäft in der Firmenfinanzierung.

29.04.2016, 12:14

Swiss Re: Rückversicherungsgeschäft bleibt anspruchsvoll

Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re ist mit einem Gewinnrückgang ins Jahr gestartet. Allerdings sinkt der Gewinn weniger stark als befürchtet und auch die Aktie verliert weniger als der Sektor.

29.04.2016, 10:34

Was VW-Großaktionär Porsche 2016 erwartet

Der Milliardenverlust von Volkswagen im vergangenen Jahr wird nach Erwartung des VW-Großaktionärs Porsche SE eine Ausnahme bleiben.

29.04.2016, 09:27

Gesunkener Ölpreis bescherte Eni hohen Verlust im 1. Quartal

Der italienische Energiekonzern Eni hat das erste Quartal 2016 mit einem Nettoverlust von 790 Mio. Euro abgeschlossen.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,481,39%chart

WIENERBERGER.17,261,38%chart

VERBUND AG12,200,83%chart

OESTERREICHI.34,110,60%chart

RHI AG18,780,19%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG2,06-3,24%chart

VIENNA INSUR.19,71-2,98%chart

ZUMTOBEL GRO.11,37-2,32%chart

SCHOELLER-BL.58,89-2,01%chart

AT&S AUSTRIA.12,08-1,79%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

CROSS INDUST.3,702,38%chart

ROSENBAUER I.59,652,30%chart

TELEKOM AUST.5,481,39%chart

WIENERBERGER.17,261,38%chart

FLUGHAFEN WI.99,831,35%chart

Flop 5

WARIMPEX FIN.0,61-3,49%chart

IMMOFINANZ AG2,06-3,24%chart

VIENNA INSUR.19,71-2,98%chart

ZUMTOBEL GRO.11,37-2,32%chart

SCHOELLER-BL.58,89-2,01%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

LINDE AG INH.134,062,25%chart

RWE AG INHAB.13,061,83%chart

VONOVIA SE N.29,560,19%chart

PROSIEBENSAT.44,62-0,03%chart

HEIDELBERGCE.77,81-0,23%chart

Flop 5

DT.T L.FANA .13,63-3,94%chart

DT.T BANK AG.16,56-3,16%chart

DT.T BOTRT A.72,01-2,90%chart

VOLKSWAGEN A.126,90-2,68%chart

BAYERISCHE M.80,90-2,59%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HOME DEPOT I.133,890,87%chart

THE TRAVELER.109,900,71%chart

NIKE Inc58,940,68%chart

PROCTER & GA.80,120,45%chart

EXXON MOBIL .88,400,42%chart

Flop 5

WAL-MART STO.66,87-2,96%chart

INTEL CORP30,28-2,67%chart

CISCO SYSTEM.27,49-1,68%chart

MERCK & CO. .54,84-1,61%chart

APPLE Inc93,74-1,15%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

LINDE AG INH.134,062,25%chart

RWE AG INHAB.13,061,83%chart

VONOVIA SE N.29,560,19%chart

PROSIEBENSAT.44,62-0,03%chart

HEIDELBERGCE.77,81-0,23%chart

Flop 5

DT.T L.FANA .13,63-3,94%chart

DT.T BANK AG.16,56-3,16%chart

DT.T BOTRT A.72,01-2,90%chart

VOLKSWAGEN A.126,90-2,68%chart

BAYERISCHE M.80,90-2,59%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

COVESTRO AG .34,440,93%chart

HELLA KGAA H.33,580,72%chart

DT.T WONTN A.26,750,68%chart

RTL GROUP S..73,380,58%chart

ALSTRIA OFFI.12,370,44%chart

Flop 5

NORMA GROUP .44,94-4,23%chart

AURUBIS AG I.47,37-3,62%chart

GEA GROUP AG.40,50-3,44%chart

SALZGITTER A.29,75-3,35%chart

FUCHS PETROL.37,69-3,28%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HEIDELBERGER.1,993,26%chart

HAPAG-LLOYD .19,382,95%chart

TAKKT AG INH.18,262,79%chart

SGL CARBON S.10,261,30%chart

ADLER REAL E.11,461,19%chart

Flop 5

GRAMMER AG I.33,82-4,73%chart

WASHTEC AG I.35,42-3,97%chart

CEWE STIFTUN.55,39-3,67%chart

ZEAL NETWORK.40,46-3,48%chart

SAF HOLLAND .10,46-3,46%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

NORDEX SE IN.24,362,46%chart

SUESS MICROT.9,272,29%chart

RIB SOFTWARE.9,251,91%chart

NEMETSCHEK S.48,951,51%chart

CANCOM SE IN.44,751,40%chart

Flop 5

SARTORIUS AG.215,50-3,79%chart

MORPHOSYS AG.43,71-3,36%chart

TELEFONICA D.4,46-2,47%chart

ADVA OPTICAL.9,31-2,35%chart

QIAGEN N.V. .19,59-2,20%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Die Redaktion empfiehlt