23.12.2012, 11:09

Porsche plant weitere Modelle, vielleicht einen 960

Porsche-Chef Matthias Müller / Bild: EPA (ULI DECK)

Angesichts seiner ehrgeizigen Absatzziele hat der Sportwagenbauer Porsche Pläne für den Ausbau der Modellpalette bekräftigt.

Stuttgart.  Porsche-Vorstandschef Matthias Müller sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", Porsche erwäge den Bau kleinerer Autos sowie einer weiteren Limousine. Er sagte zugleich, Porsche wolle beim Preis seiner Fahrzeuge nicht unter 50.000 Euro gehen. Dies sei eine "magische Untergrenze". Günstiger dürfe ein Porsche nicht sein, wenn die Marke ihr Premium-Image nicht gefährden wolle.

   Zu den einzelnen Fahrzeugsegmenten sagte Müller, Porsche könne sich ein kleineres Modell der Limousine Panamera vorstellen, einen Panamera Junior. Ein entsprechendes, viertüriges Modell würde vermutlich mit dem 5er BMW und einer Mercedes E-Klasse in einer Liga spielen. Entsprechende Überlegungen gibt es bei Porsche seit längerem.

   Außerdem kündigte Müller erneut eine weitere Baureihe oberhalb der teuersten Version des Sportwagens 911 an. "Die Wahrscheinlichkeit halte ich für hoch", sagte der Manager. Ein Porsche 960 würde eindeutig zur Marke passen, es gebe auch bereits ein Designmodell. Ein solcher Wagen würde mit Ferrari konkurrieren. Er deutete zudem an, wieder einen Targa zu planen. "Wir können uns gut vorstellen, den Targ a 964 von vor 20 Jahren wiederzubeleben."

   Porsche baut bisher die Baureihen 911, Cayenne, Panamera, Boxster/Cayman und bald den Macan, einen kleinen Geländewagen. Der Sportwagenbauer hat ehrgeizige Pläne. Der Absatz soll bis 2018 auf etwa 200 000 Fahrzeuge pro Jahr steigen. Dazu sind mehr Modelle notwendig, die nicht zu teuer sind und Volumen schaffen.

   In diesem Jahr hat Porsche bereits nach elf Monaten einen Jahresverkaufsrekord aufgestellt. Bis Ende November lieferte die VW-Tochter weltweit 128 978 Neuwagen an Kunden aus, dies sind 8,5 Prozent mehr als der Bestwert des gesamten Vorjahres.

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

13:10

Daimler stellt 600 Millionen Euro für Kartellverfahren zurück

09:18

Schweiz führt Negativzinsen für Banken ein

17.12.2014, 18:08

Europa-Börsen vor Fed-Entscheidung im "Stand-By"-Modus

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    17.12.2014, 17:23

    Frankreichs EZB-Direktor Benoit Coeure fordert Taten der Notenbank

    Frankreichs EZB-Direktor Benoit Coeure hat mit deutlichen Worten weitere Schritte der Notenbank gegen die Konjunkturflaute und eine mögliche ruinöse Deflation in der Währungsunion gefordert. Es sei nicht mehr die Frage, ob, sondern wie die Europäische Zentralbank (EZB) dies am besten tun könne, sagte Coeure in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Interview mit dem "Wall Street Journal".

    17.12.2014, 15:42

    Pleitegeier über Russland: Was auf dem Spiel steht...

    An den Märkten wächst die Sorge vor einer Staatspleite Russlands. Die Wirtschaft des Riesenreichs ist wegen der westlichen Sanktionen von Import und Export abgeschnitten, der Rubel verliert drastisch an Wert, der freie Fall des Ölpreises verschärft die Lage zusätzlich. Die Gläubiger zittern – denn es stehen Milliarden im Feuer, bspw auch für die österreichische RBI.

    17.12.2014, 14:44

    "Das ist die neue Normalität"

    Privatanleger müssen sich in Zukunft auf massive Kursschwankungen einstellen. Die derzeitigen Verwerfungen sind dem Crash beim Ölpreis und Russland geschuldet.

    17.12.2014, 09:32

    UniCredit fürchtet die russische Krise nicht

    UniCredit-CEO Federico Ghizzoni rechnet weder in diesem noch im kommenden Jahr mit Abschreibungen wegen des Rubel-Rückgangs.

    16.12.2014, 18:34

    Nach hektischem Handel doch noch im Plus

    Die meisten europäischen Indizes schlossen im Plus - aber der Tag hatte es in sich. Rubel-Verfall und Ölpreis-Schwund halten die Nervosität aufrecht.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    SCHOELLER-BL.62,075,36%chart

    ZUMTOBEL GRO.17,613,59%chart

    OMV AG21,683,24%chart

    RHI AG18,053,17%chart

    UNIQA INSURA.7,572,95%chart

    Flop 5

    IMMOFINANZ AG2,00-4,12%chart

    OESTERREICHI.38,230,10%chart

    CONWERT IMMO.9,250,53%chart

    TELEKOM AUST.5,270,55%chart

    FLUGHAFEN WI.80,900,99%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SCHOELLER-BL.62,075,36%chart

    VALNEVA SE4,263,65%chart

    ZUMTOBEL GRO.17,613,59%chart

    KAPSCH TRAFF.18,283,57%chart

    SEMPERIT AG .37,693,54%chart

    Flop 5

    IMMOFINANZ AG2,00-4,12%chart

    WARIMPEX FIN.0,86-2,39%chart

    FACC AG7,16-0,91%chart

    AMAG AUSTRIA.26,50-0,75%chart

    ROSENBAUER I.71,44-0,08%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOLKSWAGEN A.185,053,99%chart

    LANXESS AG I.38,703,55%chart

    DT.T BANK AG.25,163,28%chart

    CONTINENTAL .169,803,16%chart

    DT.T PO AG N.26,802,74%chart

    Flop 5

    HENKEL AG & .86,50-0,05%chart

    FRESENIUS ME.59,160,12%chart

    BEIERSDORF A.66,850,41%chart

    FRESENIUS SE.41,890,46%chart

    RWE AG INHAB.26,610,68%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CHEVRON CORP.106,024,25%chart

    UNITEDHEALTH.99,143,43%chart

    MCDONALDS CO.91,653,30%chart

    EXXON MOBIL .89,023,02%chart

    COCA-COLA CO.41,552,87%chart

    Flop 5

    INTERNATIONA.151,930,34%chart

    CATERPILLAR .89,750,46%chart

    UNITED TECHN.113,900,59%chart

    BOEING COMPA.125,060,65%chart

    GENERAL ELEC.24,660,69%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    VOLKSWAGEN A.185,053,99%chart

    LANXESS AG I.38,703,55%chart

    DT.T BANK AG.25,163,28%chart

    CONTINENTAL .169,803,16%chart

    DT.T PO AG N.26,802,74%chart

    Flop 5

    HENKEL AG & .86,50-0,05%chart

    FRESENIUS ME.59,160,12%chart

    BEIERSDORF A.66,850,41%chart

    FRESENIUS SE.41,890,46%chart

    RWE AG INHAB.26,610,68%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KION GROUP A.31,704,04%chart

    LEONI AG NAM.48,243,42%chart

    AURUBIS AG I.47,213,35%chart

    BILFINGER44,493,12%chart

    HOCHTIEF AG .57,582,95%chart

    Flop 5

    HANNOVER RUE.72,45-0,30%chart

    CELESIO AG N.26,27-0,15%chart

    RHOEN-KLINIK.22,89-0,04%chart

    GAGFAH S.A. .17,760,23%chart

    KABEL DEUTSC.112,300,27%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    GRAMMER AG I.32,744,74%chart

    SGL CARBON S.13,684,47%chart

    TOM TAILOR H.11,364,22%chart

    HEIDELBERGER.2,103,40%chart

    BERTRANDT AG.113,403,18%chart

    Flop 5

    CAPITAL STAG.4,55-1,15%chart

    VILLEROY & B.11,94-0,91%chart

    VTG AG INHAB.18,32-0,89%chart

    PATRIZIA IMM.12,10-0,25%chart

    C.A.T. OIL A.14,53-0,14%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    QSC AG NAMEN.1,6616,55%chart

    MANZ AG INHA.56,717,14%chart

    COMPUGROUP M.20,286,15%chart

    DIALOG SEMIC.28,725,24%chart

    NORDEX SE IN.15,325,00%chart

    Flop 5

    SARTORIUS AG.99,050,28%chart

    CARL ZEISS M.20,400,99%chart

    DRAEGERWERK .81,231,11%chart

    CANCOM SE IN.33,381,15%chart

    MORPHOSYS AG.85,991,66%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 22.12.2014 bis 23.12.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?