30.12.2012, 19:00

Siemens-Chef Löscher setzt auf Prinzip Hoffnung

Siemens-Boss Peter Löscher ortet schwieriges 2013 / Bild: (c) dpa/Stefan Boness Ipon

Prognose. 2013 könnte positive Überraschungen bringen, bis dahin muss Löscher aber kämpfen - unter anderem mit der Deutschen Bahn.

Frankfurt/München. Siemens stellt sich auf ein schwieriges neues Jahr ein. "2013 werden wir sicher Gegenwind haben", sagte Konzernchef Peter Löscher der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". "Ich erwarte abflauendes Wachstum und in der Eurozone eine leichte Rezession, aber kein weltweites Krisenszenario." Hoffnungen setzt der Manager auf die weltgrößten Volkswirtschaften USA und China. Er erwarte keinen Absturz der Weltwirtschaft, sondern "eher die eine oder andere positive Überraschung".

Voraussetzung sei, dass die USA die "Fiskalklippe" umschifften, dann gebe es dort immer Wachstumsmöglichkeiten. Niedrige Energiepreise begünstigten die Re-Industrialisierung der USA - das werde Siemens dort mittelfristig beflügeln. "Und China ist beim Wachstum eine Acht vor dem Komma zuzutrauen", sagte der Chef des Industriekonzerns der Zeitung weiter.

„Wir lassen niemanden im Stich"

Gleichzeitig will Siemens-Chef Löscher nach dem geplatzten Liefertermin für acht neue ICE-Züge nicht als Sündenbock für mögliche Probleme im Winterfahrplan der Bahn herhalten. "Wir lassen niemandem im Stich. Unseren Kunden Deutsche Bahn nicht und nicht deren Fahrgäste", sagte Löscher der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Siemens habe der Bahn ein umfangreiches Winterpaket angeboten. Konzernchef Löscher, ein gebürtiger Kärntner, steht seit 2007 an der Spitze von Siemens.
"100-Service-Techniker stehen jederzeit bereit, um Probleme der ICE-Flotte jederzeit beheben zu können." Siemens hatte Ende November mitgeteilt, dass acht neue ICE 3 des Typs Velaro nicht wie geplant eingesetzt werden können und dafür scharfe Kritik geerntet. Grund für die Verzögerung waren Software-Probleme.

Reuters/APA/dpa/ekh

 

(Reuters/APA/dpa/ekh)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

19:46

Airbus erhält milliardenschweren Auftrag aus China

18:36

Griechenland: Europas Börsen zwischen Hoffen und Bangen

15:54

Übernahmefantasie: K+S-Aktie weiter auf Höhenflug

Mehr

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    14:07

    Daimler macht nächste Milliarde in Deutschland locker

    Der Autobauer Daimler investiert bis 2020 in sein Werk Rastatt mit Blick auf die nächste Kompaktwagen-Generation eine Milliarde Euro.

    13:54

    RBI: Hellas-Störfeuer an den Börsen für Zukäufe nutzen

    Wegen der Zuspitzung der Lage in Griechenland ist an den Aktienmärkten mit Kursrückschlägen zu rechnen, das Störfeuer sei aber nur temporär, meinen die Finanzanalysten der Raiffeisen Bank International (RBI). Aktien würden weiterhin ein attraktives Investment bleiben, deshalb sollten starke Rückschläge für Zukäufe ausgenutzt werden, rät Raiffeisen-Finanzanalyst Stefan Maxian.

    29.06.2015, 18:03

    Trotz Eskalation der Griechenland-Krise bleibt der Börsencrash aus

    Die Eskalation der Griechenland-Krise lastet schwer auf dem deutschen Aktienmarkt.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ZUMTOBEL GRO.26,661,50%chart

    RAIFFEISEN B.13,051,40%chart

    BUWOG AG17,430,49%chart

    TELEKOM AUST.5,940,42%chart

    OMV AG24,680,28%chart

    Flop 5

    VOESTALPINE .37,33-2,34%chart

    ANDRITZ AG49,65-1,74%chart

    RHI AG22,32-1,61%chart

    LENZING AG63,90-1,48%chart

    SCHOELLER-BL.54,23-1,15%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    PALFINGER AG27,402,78%chart

    ZUMTOBEL GRO.26,661,50%chart

    WARIMPEX FIN.0,831,46%chart

    RAIFFEISEN B.13,051,40%chart

    KAPSCH TRAFF.22,200,89%chart

    Flop 5

    AT&S AUSTRIA.12,99-2,51%chart

    VOESTALPINE .37,33-2,34%chart

    ANDRITZ AG49,65-1,74%chart

    STRABAG SE20,02-1,62%chart

    RHI AG22,32-1,61%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    K+S AKTIENGE.37,854,84%chart

    CONTINENTAL .213,411,06%chart

    DT.T BANK AG.27,080,88%chart

    COMMERZBANK .11,540,55%chart

    DAIMLER AG N.82,500,44%chart

    Flop 5

    THYSSENKRUPP.23,43-1,76%chart

    BEIERSDORF A.75,03-1,50%chart

    LANXESS AG I.52,82-1,30%chart

    INFINEON TEC.11,18-1,15%chart

    HEIDELBERGCE.71,09-0,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    THE WALT DIS.114,140,96%chart

    JPMORGAN CHA.67,770,85%chart

    UNITEDHEALTH.122,200,83%chart

    APPLE Inc125,510,79%chart

    GOLDMAN SACH.209,220,76%chart

    Flop 5

    WAL-MART STO.70,87-0,77%chart

    UNITED TECHN.110,72-0,73%chart

    MERCK & CO. .56,95-0,59%chart

    MCDONALD'S C.94,92-0,54%chart

    CHEVRON CORP.96,32-0,39%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    K+S AKTIENGE.37,854,84%chart

    CONTINENTAL .213,411,06%chart

    DT.T BANK AG.27,080,88%chart

    COMMERZBANK .11,540,55%chart

    DAIMLER AG N.82,500,44%chart

    Flop 5

    THYSSENKRUPP.23,43-1,76%chart

    BEIERSDORF A.75,03-1,50%chart

    LANXESS AG I.52,82-1,30%chart

    INFINEON TEC.11,18-1,15%chart

    HEIDELBERGCE.71,09-0,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    GERRESHEIMER.54,782,14%chart

    HOCHTIEF AG .69,551,70%chart

    KRONES AG IN.93,671,60%chart

    GERRY WEBER .20,401,49%chart

    LEG IMMOBILI.62,751,21%chart

    Flop 5

    METRO AG INH.28,32-1,50%chart

    ELRINGKLINGE.24,26-1,40%chart

    STADA ARZNEI.30,16-1,33%chart

    BRENNTAG AG .51,48-1,28%chart

    LEONI AG NAM.56,64-1,15%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SHW AG INHAB.42,647,79%chart

    ZOOPLUS AG I.126,494,43%chart

    AMADEUS FIRE.79,841,67%chart

    HAMBORNER RE.8,761,58%chart

    DEUTZ AG INH.5,101,37%chart

    Flop 5

    HORNBACH HOL.73,72-2,96%chart

    FERRATUM OYJ.21,90-2,89%chart

    TELE COLUMBU.12,58-1,96%chart

    RATIONAL AG .324,53-1,94%chart

    VILLEROY & B.13,46-1,84%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ADVA OPTICAL.8,735,79%chart

    CANCOM SE IN.32,455,79%chart

    RIB SOFTWARE.14,253,25%chart

    XING AG NAME.146,583,23%chart

    GFT TECHNOLO.18,463,14%chart

    Flop 5

    NEMETSCHEK A.29,65-72,87%chart

    EVOTEC AG IN.3,10-11,73%chart

    MANZ AG INHA.60,50-4,51%chart

    SARTORIUS AG.164,73-1,85%chart

    LPKF LASER &.7,70-1,37%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 6.7.2015 bis 10.7.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Die Redaktion empfiehlt