22.01.2013, 06:13

Mehr Konkurrenz für die Deutsche Börse

Deutsche Börse-Chef Reto Francioni / Bild: EPA (Boris Roessler)

Die Deutsche Börse stellt sich wegen der Zusammenschlüsse in der Branche auf steigenden Wettbewerb ein.

Frankfurt. Sowohl in den USA als auch in Asien würden viele Börsenbetreiber ihre Kräfte bündeln, sagte Vorstandschef der Deutschen Börse, Reto Francioni, am Montagabend - und zitierte den ehemaligen deutschen Fußballnationaltrainer Berti Vogts: "Die Breite an der Spitze ist dichter geworden." Der angekündigte Kauf der New York Stock Exchange (Nyse) durch den US-Konkurrenten ICE habe Deutschlands größter Börsenbetreiber erwartet und sich darauf vorbereitet, erklärte Francioni. "Er bereitet uns keine schlaflosen Nächte, aber er zeigt deutlich: Wir dürfen und wir werden uns keine Minute ausruhen."

Die Deutsche Börse wolle in den kommenden Jahren vor allem auf neue Märkte setzen, betonte Francioni beim Neujahrempfang des Konzerns in Eschborn bei Frankfurt. "Das entscheidende Wachstum in unseren Märkten wird zukünftig nicht in Europa oder Nordamerika stattfinden, sondern in Asien und Lateinamerika." Die Deutsche Börse habe sich dort in den vergangenen zwölf Monaten massiv verstärkt und werde es weiter tun.

Francioni geht davon aus, dass die Konsolidierung der Branche auch in Asien weiter voranschreiten wird - "und wir täten gut daran, diese Entwicklung scharf im Auge zu behalten". Die Börsen in Tokio und Osaka haben fusioniert, die Handelsbetreiber in Hongkong, Shenzhen und Shanghai arbeiten enger zusammen. Francioni selbst strebt - nach diversen gescheiterten Versuchen - keine Fusionen oder große Übernahmen mehr an. Nach der europäische Mehrländerbörse Euronext, die 2014 auf den Markt kommen könnte, will die Deutsche Börse ihre Fühler nicht ausstrecken, sagten mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

18:28

Britischer Versicherer plant Milliarden-Börsengang

18:10

Europas Leitbörsen schließen überwiegend im Minus

14:32

Abfindungsangebot für GSW-Immobilien-Aktionäre enttäuschend

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    11:05

    VW kommt bei Scania-Übernahme nur langsam voran

    Während weitere Kleinaktionäre bekannt gegeben haben, dass sie das Offert von VW annehmen werden, hat der schwedische Pensionsfonds Alecta das Angebot abgelehnt.

    09:46

    Kampf um Versicherungsprämien geht weiter

    Geringes Wirtschaftswachstum, ein schwaches Zinsumfeld und zunehmender Wettbewerb könnten den Versicherern noch länger das Leben schwer machen.

    22.04.2014, 15:32

    Nach Kahlschlag in Mödling – Koenig & Bauer bekommt Restrukturierungsvorstand

    Andreas Pleßke werde am 1. Mai den Posten des Vorstands für Restrukturierungsaufgaben übernehmen, teilte der deutsche Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer am Dienstag in Würzburg mit.

    22.04.2014, 11:27

    Novartis stellt sich mit Milliardendeals neu auf

    Der Schweizer Pharma-Riese Novarits nimmt Milliarden in die Hand, um sich neu zu positionieren. Die britische GlaxoSmithKline wird Partner für Generika.

    22.04.2014, 11:11

    Niedrige Zinsen sind Treibstoff für neue Finanzmarktblasen

    Commerzbank-Chef Martin Blessing warnt angesichts der Aussicht auf anhaltend niedrige Zinsen vor neuen Blasen an den Finanz- und Immobilienmärkten.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    LENZING AG44,842,84%chart

    ANDRITZ AG45,592,38%chart

    RHI AG24,951,22%chart

    VOESTALPINE .32,460,95%chart

    OMV AG32,540,79%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.6,65-3,19%chart

    SCHOELLER-BL.85,96-1,40%chart

    ZUMTOBEL AG15,54-1,18%chart

    VIENNA INSUR.36,61-1,01%chart

    CONWERT IMMO.10,43-0,76%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AMAG AUSTRIA.25,102,87%chart

    LENZING AG44,842,84%chart

    PALFINGER AG29,002,47%chart

    ANDRITZ AG45,592,38%chart

    POLYTEC HOLD.7,551,32%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.6,65-3,19%chart

    CENTURY CASI.4,40-2,22%chart

    AGRANA BETEI.81,63-1,63%chart

    VALNEVA SE6,10-1,61%chart

    KAPSCH TRAFF.38,14-1,43%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.76,551,12%chart

    FRESENIUS ME.49,740,54%chart

    K+S AKTIENGE.23,860,42%chart

    LINDE AG INH.146,000,41%chart

    FRESENIUS SE.109,550,27%chart

    Flop 5

    SIEMENS AG N.97,46-1,59%chart

    BAYERISCHE M.92,68-1,43%chart

    VOLKSWAGEN A.195,95-1,31%chart

    DAIMLER AG N.67,85-1,27%chart

    DT.T PO AG N.27,00-1,23%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BOEING COMPA.130,061,97%chart

    THE TRAVELER.88,091,38%chart

    CHEVRON CORP.124,780,63%chart

    WAL-MART STO.78,020,59%chart

    UNITED TECHN.119,640,38%chart

    Flop 5

    AT&T Inc34,98-3,62%chart

    HOME DEPOT I.78,62-1,32%chart

    PROCTER & GA.80,36-1,10%chart

    MERCK & CO. .57,18-1,02%chart

    VERIZON COMM.47,55-0,78%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.76,551,12%chart

    FRESENIUS ME.49,740,54%chart

    K+S AKTIENGE.23,860,42%chart

    LINDE AG INH.146,000,41%chart

    FRESENIUS SE.109,550,27%chart

    Flop 5

    SIEMENS AG N.97,46-1,59%chart

    BAYERISCHE M.92,68-1,43%chart

    VOLKSWAGEN A.195,95-1,31%chart

    DAIMLER AG N.67,85-1,27%chart

    DT.T PO AG N.27,00-1,23%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    GEA GROUP AG.33,061,74%chart

    KUKA AG INHA.36,841,61%chart

    MTU AERO ENG.70,791,43%chart

    SYMRISE AG I.35,490,68%chart

    LEONI AG NAM.54,830,61%chart

    Flop 5

    BILFINGER88,35-3,98%chart

    NORMA GROUP .38,84-2,72%chart

    OSRAM LICHT .41,53-2,71%chart

    WACKER CHEMI.86,19-1,83%chart

    RTL GROUP S..82,48-1,52%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DIC ASSET AG.7,232,99%chart

    GRENKELEASIN.75,652,59%chart

    ZOOPLUS AG I.56,312,05%chart

    AIR BERLIN P.1,722,02%chart

    VILLEROY & B.11,481,73%chart

    Flop 5

    SURTECO SE I.27,20-2,61%chart

    DELTICOM AG .35,00-2,47%chart

    KOENIG & BAU.12,00-2,04%chart

    BIOTEST AG V.91,06-1,36%chart

    BERTRANDT AG.109,40-1,17%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SARTORIUS AG.100,054,00%chart

    CARL ZEISS M.21,582,27%chart

    EVOTEC AG IN.3,661,27%chart

    BB BIOTECH A.125,750,88%chart

    JENOPTIK AG .12,100,67%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.31,70-6,43%chart

    AIXTRON SE N.11,38-2,74%chart

    MANZ AG INHA.66,59-2,70%chart

    LPKF LASER &.16,28-2,13%chart

    NORDEX SE IN.10,96-2,01%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 28.4.2014 bis 3.5.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Die Redaktion empfiehlt