01.02.2013, 17:05  von Stefan Ludwig

Die 1-Milliarde-Franken-Uhr

Swatch-Gründer Nicolas Hayek / Bild: EPA/Photopress

Allzeithoch. Swatch hat die Schweizer Uhrenindustrie gerettet, die Aktie ist teurer als Apple und mit dem Smart wurde der Kleinwagen revolutioniert. Schätzungen gehen für 2012 von 1,5 Milliarden Franken Gewinn aus.

Zürich. Ausgerechnet bunte Plastikuhren haben dazu beigetragen, die Schweizer Uhrenindustrie in den 1980er Jahren zu retten. Heute geht es dem Swatch-Konzern blendend: Analysten rechnen für 2012 mit einem Reingewinn von 1,5 Milliarden Franken (1,21 Milliarden €) - 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Die offiziellen Zahlen werden im Laufe des Februars vorgestellt.

Der Aktienkurs des Unternehmens ist beeindruckend: Mit über 500 Franken ist das Papier so teuer wie noch nie. Es ist sogar doppelt so teuer wie in der Spitze vor dem Platzen der Dotcom-Blase. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 27 Milliarden Franken, fast die Hälfte von Facebook.

Uhren für Omega und Tissot

Im vergangenen Jahr ging es steil aufwärts: Kostete das Papier im Sommer noch 340 Franken, hat es seitdem eine beeindruckende Rally hingelegt. Im gesamten vergangenen Jahr schaffte Swatch 45,8 Prozent Kursplus. Allein in den vergangenen Tagen legte das Papier sechs Prozent zu.

Dazu reichen natürlich nicht ein paar Plastikuhren, die ein wenig an Reiz verloren haben. Für zahlreiche klingende Namen wie Omega, Tissot und Calvin Klein produziert das Unternehmen Armbanduhren, die dann oft schlicht „Made in Switzerland" und ähnliche Bezeichnungen tragen.

Uhren, Uhren, Uhren

Die Einnahmen stammen zu fast 90 Prozent aus Uhren und Schmuck. Die restlichen Umsätze teilen sich auf Produktion und elektronische Systeme auf. Früher experimentierte Swatch mit allerlei Elektronikartikeln: Die Schweizer bauten Uhren, mit denen man telefonieren oder Textnachrichten empfangen konnte. Die Idee für den Smart, der ursprünglich einen Hybrid-Elektroantrieb haben sollte, stammt auch aus dem Konzern. Daimler baute das Auto dann stattdessen mit Benzinmotor.

Global ist Swatch gut positioniert: In Asien wird über die Hälfte des Umsatzes generiert, ein Drittel stammt aus Europa, in den USA hat der Durchbruch allerdings nicht funktioniert. Die Erlöse wuchsen in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Von 5,1 Milliarden Franken 2009 stiegen sie auf 6,8 Milliarden Franken 2011. Stimmen die Schätzungen der Banken, waren es im vergangenen Jahr über acht Milliarden Franken. Schon in den beiden Jahren zuvor lag der Gewinn bei deutlich über einer Milliarde Franken. Swatch beschäftigt übrigens 28.000 Mitarbeiter weltweit.

Über 333 Millionen verkaufte Exemplare

Das wichtigste Marketingargument des Konzerns steckt im Namen: Swatch ist ein Kofferwort, es setzt sich aus „Second" und „Watch" zusammen. In Werbekampagnen tragen die Models auch schon mal den ganzen Arm voll mit Uhren. Mit der Idee, den Sammlerinstinkt zu wecken, ließ sich auch der verhältnismäßig günstige Preis der Uhren rechtfertigen. Und über die Masse verdient Swatch prächtig: Die Marke von 333 Millionen verkauften Swatch wurde schon 2006 überschritten. Das Ziel: 1111 Millionen bis 2033.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09:09

Die DAX-Vorschau hat einen Namen - Ukraine

20.04.2014, 18:56

Siemens-Knowhow für chinesische Elektroautos

20.04.2014, 10:54

Stresstest: „Bafin bestellt, die Wirtschaftsprüfer liefern, wir bezahlen alles"

Bunte Uhren sind das Markenzeichen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    20.04.2014, 09:17

    Lebensversicherungen: „Langfristig kann niemand aus Stroh Gold machen"

    Auch größere Versicherer könnten durch die niedrigen Zinsen nach Einschätzung der deutschen Finanzaufsicht BaFin in Bedrängnis geraten.

    18.04.2014, 15:29

    Krisenbank Monte Paschi bekommt bis zu 5 Milliarden Kapitalerhöhung

    Der Verwaltungsrat der italienischen Krisenbank Monte dei Paschi di Siena hat am Freitag einer Ausweitung der geplanten Kapitalaufstockung zugestimmt.

    18.04.2014, 12:19

    Deutsche Bank – "Anfang 2015 werden alle Mitarbeiter wissen, was mit Kulturwandel gemeint ist"

    Das Deutsche-Bank-Führungsduo Anshu Jain und Jürgen Fitschen bekommt für seine teure Vergangenheitsbewältigung Rückhalt aus dem Konzern.

    17.04.2014, 18:04

    Europas Leitbörsen lassen sich von der Ukraine nicht schrecken

    Anfängliche Verluste im Verlauf aufgeholt - Quartalsbilanzen im Fokus - SAP nach enttäuschenden Zahlen schwach.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt

    Börsenkurse

    Flop 5

    VERBUND AG14,21-1,11%chart

    UNIQA INSURA.9,35-0,49%chart

    OESTERREICHI.37,00-0,12%chart

    MAYR-MELNHOF.89,88-0,02%chart

    FLUGHAFEN WI.70,440,11%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CONWERT IMMO.10,343,86%chart

    VALNEVA SE5,843,09%chart

    LENZING AG43,001,90%chart

    RHI AG24,421,54%chart

    SCHOELLER-BL.87,831,41%chart

    Flop 5

    AGRANA BETEI.81,07-3,26%chart

    CENTURY CASI.4,58-2,55%chart

    ROSENBAUER I.67,02-2,15%chart

    PALFINGER AG28,04-1,63%chart

    VERBUND AG14,21-1,11%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.8,413,74%chart

    MUENCHENER R.165,403,02%chart

    DAIMLER AG N.67,293,02%chart

    BAYERISCHE M.92,121,89%chart

    CONTINENTAL .172,401,77%chart

    Flop 5

    RWE AG INHAB.27,16-5,48%chart

    ADIDAS AG NA.75,57-1,56%chart

    SAP AG INHAB.57,73-1,20%chart

    HEIDELBERGCE.61,75-0,39%chart

    FRESENIUS SE.107,10-0,05%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AMERICAN EXP.86,220,00%chart

    CATERPILLAR .102,830,00%chart

    CHEVRON CORP.123,680,00%chart

    THE WALT DIS.79,990,00%chart

    GOLDMAN SACH.157,440,00%chart

    Flop 5

    THE WALT DIS.79,990,00%chart

    GOLDMAN SACH.157,440,00%chart

    INTERNATIONA.190,010,00%chart

    JOHNSON & JO.98,960,00%chart

    COCA-COLA CO.40,720,00%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.8,413,74%chart

    MUENCHENER R.165,403,02%chart

    DAIMLER AG N.67,293,02%chart

    BAYERISCHE M.92,121,89%chart

    CONTINENTAL .172,401,77%chart

    Flop 5

    RWE AG INHAB.27,16-5,48%chart

    ADIDAS AG NA.75,57-1,56%chart

    SAP AG INHAB.57,73-1,20%chart

    HEIDELBERGCE.61,75-0,39%chart

    FRESENIUS SE.107,10-0,05%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    TUI AG NAMEN.12,086,24%chart

    NORMA GROUP .39,285,68%chart

    OSRAM LICHT .44,044,09%chart

    WACKER CHEMI.85,393,30%chart

    GAGFAH S.A. .11,342,81%chart

    Flop 5

    AXEL SPRINGE.42,54-4,91%chart

    SUEDZUCKER A.14,84-1,92%chart

    GEA GROUP AG.32,04-0,82%chart

    FIELMANN AG .95,07-0,80%chart

    WINCOR NIXDO.47,72-0,55%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    C.A.T. OIL A.14,285,97%chart

    JUNGHEINRICH.53,475,51%chart

    SHW AG INHAB.44,004,46%chart

    SAF HOLLAND .10,934,19%chart

    DEUTZ AG INH.5,922,65%chart

    Flop 5

    MLP AG INHAB.4,85-1,04%chart

    GRENKELEASIN.73,81-0,86%chart

    AMADEUS FIRE.61,03-0,83%chart

    ALSTRIA OFFI.9,88-0,73%chart

    COMDIRECT BA.8,16-0,72%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    LPKF LASER &.16,178,71%chart

    NEMETSCHEK A.60,654,57%chart

    XING AG NAME.95,253,68%chart

    NORDEX SE IN.10,582,97%chart

    DIALOG SEMIC.17,352,48%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.31,94-3,68%chart

    EVOTEC AG IN.3,47-3,37%chart

    PSI AG NAMEN.12,95-1,14%chart

    DRAEGERWERK .87,50-0,49%chart

    SOFTWARE AG .25,73-0,17%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 28.4.2014 bis 3.5.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Die Redaktion empfiehlt