20.02.2013, 22:38  von Andreas Wolf

Der TecDAX steht vor einem großen Schritt nach vorne

Der TecDAX steht vor einem großen Schritt nach vorne / Bild: Bloomberg

Bei der bisherigen Börsenrally standen vor allem Titel aus dem DAX und dem MDAX im Zentrum des Geschehens. Doch der TecDAX schickt sich an, deutlich aufzuholen.

Das Thema „Pferdelasagne" wurde in den vergangenen Tagen oft bemüht. Dass es zu all dem Negativen in Verbindung mit dem Lebensmittelskandal auch Unternehmen gibt, den in positivem Sinne eine höhere Aufmerksamkeit zuteil wird, tritt dabei in den Hintergrund.

Das TecDAX-Schwergewicht Qiagen (9,6 Prozent) erlebte einen deutlichen ­Kursaufschwung, weil man unter anderem biologische Schnelltests für die Lebensmittelkontrolle entwickelt hat. Von einer strengeren Kontrollpraxis wird das Unternehmen profitieren. Zufälligerweise überschritt die Aktie mit dieser Nachricht auch eine starke Widerstandszone im Bereich von 15 € und bewegt sich nun auf die nächste Hürde bei 17,50 € zu.

Kursziel 1059 Punkte

Für den TecDAX sind das gute Nachrichten, denn ­insgesamt haben fünf von 30 Indexaktien einen Anteil von 47 Prozent. Und vier dieser fünf Schwergewichte bewegen sich in ganz klaren Aufwärtstrends. Neben Qiagen sind dies Wirecard (Anteil 10,4 Prozent, United Internet (8,5 Prozent) und Freenet (8,3 Prozent). Nur das Papier der Software AG, die schwergewichtigste Aktie im TecDAX mit 10,6 Prozent, steckt noch in einer Seitwärtsbewegung fest. Sie gehört gemeinsam mit Pfeiffer Vacuum (Anteil knapp fünf Prozent) zu jenen beiden Titeln, die seit Jahresbeginn im Minus liegen.

Alle anderen 28 verzeichnen überwiegend Zugewinne zwischen acht und 28 Prozent. Auch die „Breite" dieses ­Aufschwungs spricht für eine Beschleunigung der TecDAX-Rally.

Zudem achten auch die Portfoliomanager nun zunehmend wieder auf die kleineren Märkte, die darüber hinaus aus technischer Sicht stärkere ­Zugewinne versprechen. Viele sind durch die Underperformance des vergangenen Jahres nun stärker sensibilisiert und investieren ihre freie Liquidität nicht mehr so zögerlich. Das lässt sich an den Kurssprüngen in der einen oder anderen Aktie in den kleineren Indizes ablesen.

Charttechnisch verlässt der TecDAX gerade ein seit November 2007 bestehendes „Konsolidierungsdreieck" nach oben. ­Gelingt es den Bullen nun nachhaltig, dieses positive ­Momentum zu nutzen, dann gerät sofort der Hochpunkt dieser Formation aus dem Dezember 2007 bei 1059 Punkten in das Visier der Investoren.

Viele Favoriten
Wer auf eine positive Entwicklung im TecDAX setzen mag, dem empfiehlt sich in der Regel die Direktinvesti­tion in verschiedene Aktien. Eine Fondskonstruktion oder Derivate sind aus Gründen der dabei entstehenden Zusatz- und Absicherungskosten eher als unattraktiv zu bewerten.

Besonderes Augenmerk sollte man vor allem auf die Gewinneraktien seit Jahresbeginn legen.
Selten werden nämlich Trends, die sich in den ersten drei Monaten bei den besten Aktien ergeben haben, umgedreht.

Das heißt, Gewinneraktien wie Satorius oder Drägerwerk, die sich derzeit moderat von Allzeithoch zu Allzeithoch bewegen gehören dabei ebenso in ein „TecDAX-Depot", wie die Schwergewichte Qiagen, Wirecard, United Internet und Freenet.

Darüber hinaus sollte eine Aktie wie Morphosys nicht fehlen, die unter Übernahmegesichtspunkten in diesem Jahr durchaus noch positiv überraschen könnte.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

11:05

VW kommt bei Scania-Übernahme nur langsam voran

09:46

Kampf um Versicherungsprämien geht weiter

22.04.2014, 15:32

Nach Kahlschlag in Mödling – Koenig & Bauer bekommt Restrukturierungsvorstand

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    22.04.2014, 11:27

    Novartis stellt sich mit Milliardendeals neu auf

    Der Schweizer Pharma-Riese Novarits nimmt Milliarden in die Hand, um sich neu zu positionieren. Die britische GlaxoSmithKline wird Partner für Generika.

    22.04.2014, 11:11

    Niedrige Zinsen sind Treibstoff für neue Finanzmarktblasen

    Commerzbank-Chef Martin Blessing warnt angesichts der Aussicht auf anhaltend niedrige Zinsen vor neuen Blasen an den Finanz- und Immobilienmärkten.

    22.04.2014, 11:04

    Philips unter Druck: Umsatz und Gewinn sinken

    Der starke Euro sowie Gegenwind in China und Russland haben dem Siemens-Mitbewerber Philips den Start ins Jahr verdorben.

    22.04.2014, 06:37

    Unicredit will faule Kredite bei Finanzinvestor abladen

    Die beiden größten italienischen Banken Unicredit und Intesa Sanpaolo wollen laut einem Zeitungsbericht vor dem europaweiten EZB-Stresstest einen Teil ihrer faulen Kredite auslagern.

    21.04.2014, 12:54

    Massenstreik bei Adidas-Zulieferer in China weitet sich aus

    Tausende Arbeiter legen mit ihrem Streik einen chinesischen Zulieferer großer Sportartikelhersteller wie Adidas und Nike lahm.

    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    LENZING AG44,351,72%chart

    TELEKOM AUST.6,961,32%chart

    ANDRITZ AG44,930,90%chart

    RHI AG24,840,75%chart

    CA IMMOBILIE.13,800,55%chart

    Flop 5

    SCHOELLER-BL.84,54-3,03%chart

    RAIFFEISEN B.23,65-1,11%chart

    CONWERT IMMO.10,43-0,76%chart

    ERSTE GROUP .24,84-0,66%chart

    FLUGHAFEN WI.70,50-0,44%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CENTURY CASI.4,602,16%chart

    LENZING AG44,351,72%chart

    PALFINGER AG28,701,41%chart

    TELEKOM AUST.6,961,32%chart

    S IMMO AG5,531,15%chart

    Flop 5

    SCHOELLER-BL.84,53-3,04%chart

    AGRANA BETEI.81,85-1,36%chart

    RAIFFEISEN B.23,60-1,34%chart

    WARIMPEX FIN.1,53-1,23%chart

    WOLFORD AG18,15-0,82%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.76,420,95%chart

    ALLIANZ SE V.122,700,86%chart

    DT.T TLTKOM .11,650,47%chart

    THYSSENKRUPP.20,500,44%chart

    MERCK KGAA I.119,800,42%chart

    Flop 5

    SIEMENS AG N.97,65-1,39%chart

    VOLKSWAGEN A.196,10-1,23%chart

    DAIMLER AG N.67,95-1,12%chart

    INFINEON TEC.8,32-1,05%chart

    BAYERISCHE M.93,12-0,96%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HOME DEPOT I.79,672,19%chart

    GOLDMAN SACH.160,461,69%chart

    JPMORGAN CHA.55,811,42%chart

    UNITEDHEALTH.75,761,08%chart

    CATERPILLAR .103,691,02%chart

    Flop 5

    EXXON MOBIL .100,37-0,55%chart

    INTEL CORP26,84-0,41%chart

    PROCTER & GA.81,25-0,38%chart

    MCDONALDS CO.99,32-0,35%chart

    BOEING COMPA.127,55-0,21%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.76,420,95%chart

    ALLIANZ SE V.122,700,86%chart

    DT.T TLTKOM .11,650,47%chart

    THYSSENKRUPP.20,500,44%chart

    MERCK KGAA I.119,800,42%chart

    Flop 5

    SIEMENS AG N.97,65-1,39%chart

    VOLKSWAGEN A.196,10-1,23%chart

    DAIMLER AG N.67,95-1,12%chart

    INFINEON TEC.8,32-1,05%chart

    BAYERISCHE M.93,12-0,96%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    GEA GROUP AG.32,961,42%chart

    GERRESHEIMER.48,720,68%chart

    ELRINGKLINGE.29,750,68%chart

    DUERR AG INH.59,430,63%chart

    CELESIO AG N.25,140,58%chart

    Flop 5

    BILFINGER88,65-3,65%chart

    KLOECKNER & .10,80-1,95%chart

    OSRAM LICHT .41,94-1,76%chart

    RTL GROUP S..82,40-1,61%chart

    SGL CARBON S.23,08-1,35%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AIR BERLIN P.1,838,67%chart

    VILLEROY & B.11,754,17%chart

    GRENKELEASIN.76,403,61%chart

    C.A.T. OIL A.15,902,45%chart

    BAUER AG (SC.19,122,03%chart

    Flop 5

    DELTICOM AG .35,14-2,08%chart

    CTS EVENTIM .45,46-1,37%chart

    SURTECO SE I.27,60-1,18%chart

    KOENIG & BAU.12,13-0,98%chart

    GRAMMER AG I.38,50-0,86%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SARTORIUS AG.99,002,91%chart

    EVOTEC AG IN.3,692,22%chart

    CARL ZEISS M.21,290,90%chart

    TELEFONICA D.5,850,88%chart

    QIAGEN N.V. .15,360,43%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.32,25-4,81%chart

    NORDEX SE IN.10,85-3,00%chart

    XING AG NAME.94,19-1,89%chart

    COMPUGROUP M.19,08-1,62%chart

    WIRECARD AG .30,22-1,60%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 28.4.2014 bis 3.5.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Die Redaktion empfiehlt