20.02.2013, 22:38  von Andreas Wolf

Der TecDAX steht vor einem großen Schritt nach vorne

Der TecDAX steht vor einem großen Schritt nach vorne / Bild: Bloomberg

Bei der bisherigen Börsenrally standen vor allem Titel aus dem DAX und dem MDAX im Zentrum des Geschehens. Doch der TecDAX schickt sich an, deutlich aufzuholen.

Das Thema „Pferdelasagne" wurde in den vergangenen Tagen oft bemüht. Dass es zu all dem Negativen in Verbindung mit dem Lebensmittelskandal auch Unternehmen gibt, den in positivem Sinne eine höhere Aufmerksamkeit zuteil wird, tritt dabei in den Hintergrund.

Das TecDAX-Schwergewicht Qiagen (9,6 Prozent) erlebte einen deutlichen ­Kursaufschwung, weil man unter anderem biologische Schnelltests für die Lebensmittelkontrolle entwickelt hat. Von einer strengeren Kontrollpraxis wird das Unternehmen profitieren. Zufälligerweise überschritt die Aktie mit dieser Nachricht auch eine starke Widerstandszone im Bereich von 15 € und bewegt sich nun auf die nächste Hürde bei 17,50 € zu.

Kursziel 1059 Punkte

Für den TecDAX sind das gute Nachrichten, denn ­insgesamt haben fünf von 30 Indexaktien einen Anteil von 47 Prozent. Und vier dieser fünf Schwergewichte bewegen sich in ganz klaren Aufwärtstrends. Neben Qiagen sind dies Wirecard (Anteil 10,4 Prozent, United Internet (8,5 Prozent) und Freenet (8,3 Prozent). Nur das Papier der Software AG, die schwergewichtigste Aktie im TecDAX mit 10,6 Prozent, steckt noch in einer Seitwärtsbewegung fest. Sie gehört gemeinsam mit Pfeiffer Vacuum (Anteil knapp fünf Prozent) zu jenen beiden Titeln, die seit Jahresbeginn im Minus liegen.

Alle anderen 28 verzeichnen überwiegend Zugewinne zwischen acht und 28 Prozent. Auch die „Breite" dieses ­Aufschwungs spricht für eine Beschleunigung der TecDAX-Rally.

Zudem achten auch die Portfoliomanager nun zunehmend wieder auf die kleineren Märkte, die darüber hinaus aus technischer Sicht stärkere ­Zugewinne versprechen. Viele sind durch die Underperformance des vergangenen Jahres nun stärker sensibilisiert und investieren ihre freie Liquidität nicht mehr so zögerlich. Das lässt sich an den Kurssprüngen in der einen oder anderen Aktie in den kleineren Indizes ablesen.

Charttechnisch verlässt der TecDAX gerade ein seit November 2007 bestehendes „Konsolidierungsdreieck" nach oben. ­Gelingt es den Bullen nun nachhaltig, dieses positive ­Momentum zu nutzen, dann gerät sofort der Hochpunkt dieser Formation aus dem Dezember 2007 bei 1059 Punkten in das Visier der Investoren.

Viele Favoriten
Wer auf eine positive Entwicklung im TecDAX setzen mag, dem empfiehlt sich in der Regel die Direktinvesti­tion in verschiedene Aktien. Eine Fondskonstruktion oder Derivate sind aus Gründen der dabei entstehenden Zusatz- und Absicherungskosten eher als unattraktiv zu bewerten.

Besonderes Augenmerk sollte man vor allem auf die Gewinneraktien seit Jahresbeginn legen.
Selten werden nämlich Trends, die sich in den ersten drei Monaten bei den besten Aktien ergeben haben, umgedreht.

Das heißt, Gewinneraktien wie Satorius oder Drägerwerk, die sich derzeit moderat von Allzeithoch zu Allzeithoch bewegen gehören dabei ebenso in ein „TecDAX-Depot", wie die Schwergewichte Qiagen, Wirecard, United Internet und Freenet.

Darüber hinaus sollte eine Aktie wie Morphosys nicht fehlen, die unter Übernahmegesichtspunkten in diesem Jahr durchaus noch positiv überraschen könnte.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16:16

Börsen auf Tauchstation – Bank-Aktien im freien Fall

15:29

Goodbye DAX? Warum deutsche Aktien zu den schlechtesten der Welt gehören...

13:42

Großbank Societe Generale kommt unter die Räder

Kommentare

0 Kommentare

13:34

Europas größte Bank HSBC verzichtet heuer auf Nullrunde

Mitarbeiter der HSBC liefen Sturm gegen eine geplante Nullrunde bei den Gehältern - und setzten sich durch.

12:38

Bei Adidas sprudeln die Gewinne

Adidas hat mit einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Gewinn vor Sondereffekten im vergangenen Jahr seine eigenen Ziele übertroffen.

11:46

Schweizer Notenbankchef schließt weitere Zinssenkung nicht aus

Die Schweizer Nationalbank SNB hält sich die Tür für eine weitere Zinssenkung offen.

08:31

Rekordverlust für deutschen Baukonzern Bilfinger

Der kriselnde Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger hat wegen des Einbruchs im Kraftwerksgeschäfts im vergangenen Jahr einen Rekordverlust von fast einer halben Milliarde Euro erlitten.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .22,841,44%chart

FLUGHAFEN WI.75,54-0,87%chart

OESTERREICHI.31,14-1,00%chart

TELEKOM AUST.4,83-1,23%chart

VERBUND AG10,19-1,45%chart

Flop 5

RHI AG15,56-4,98%chart

WIENERBERGER.12,76-4,42%chart

CONWERT IMMO.11,95-3,32%chart

ANDRITZ AG38,71-2,95%chart

LENZING AG56,62-2,86%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .22,841,44%chart

WARIMPEX FIN.0,640,47%chart

EVN AG9,95-0,30%chart

SEMPERIT AG .26,06-0,72%chart

FLUGHAFEN WI.75,54-0,87%chart

Flop 5

FACC AG4,66-5,55%chart

DO & CO AG83,88-5,17%chart

VALNEVA SE2,94-5,04%chart

RHI AG15,56-4,98%chart

STRABAG SE20,60-4,72%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ADIDAS AG NA.89,543,75%chart

INFINEON TEC.10,521,18%chart

DAIMLER AG N.58,950,22%chart

BASF SE NAME.57,02-0,51%chart

LINDE AG INH.116,98-0,63%chart

Flop 5

COMMERZBANK .6,42-5,51%chart

ALLIANZ SE V.127,00-4,43%chart

K+S AKTIENGE.17,70-4,41%chart

E.ON SE NAME.8,01-3,99%chart

RWE AG INHAB.10,77-3,91%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

CISCO SYSTEM.24,488,77%chart

THE WALT DIS.88,57-0,32%chart

MCDONALD'S C.116,83-0,60%chart

VERIZON COMM.49,66-0,64%chart

INTEL CORP28,03-0,71%chart

Flop 5

BOEING COMPA.102,50-11,91%chart

GOLDMAN SACH.141,30-4,03%chart

JPMORGAN CHA.53,31-3,98%chart

VISA Inc67,62-3,61%chart

NIKE Inc55,65-3,07%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

ADIDAS AG NA.89,543,75%chart

INFINEON TEC.10,521,18%chart

DAIMLER AG N.58,950,22%chart

BASF SE NAME.57,02-0,51%chart

LINDE AG INH.116,98-0,63%chart

Flop 5

COMMERZBANK .6,42-5,51%chart

ALLIANZ SE V.127,00-4,43%chart

K+S AKTIENGE.17,70-4,41%chart

E.ON SE NAME.8,01-3,99%chart

RWE AG INHAB.10,77-3,91%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BILFINGER SE.36,722,18%chart

AURUBIS AG I.38,972,18%chart

KION GROUP A.42,941,03%chart

LEONI AG NAM.27,180,35%chart

JUNGHEINRICH.65,600,02%chart

Flop 5

DT.T PFANDBR.7,46-8,39%chart

METRO AG INH.23,13-6,45%chart

AIRBUS GROUP.50,11-4,48%chart

HUGO BOSS AG.63,57-4,02%chart

TALANX AG NA.23,66-3,70%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BIOTEST AG V.11,405,36%chart

ADO PROPERTI.25,364,96%chart

ZOOPLUS AG I.110,424,10%chart

SCOUT24 AG N.25,762,96%chart

KWS SAAT SE .254,992,93%chart

Flop 5

HEIDELBERGER.1,63-6,92%chart

TELE COLUMBU.8,72-6,74%chart

AMADEUS FIRE.58,03-4,85%chart

ADLER REAL E.10,23-4,71%chart

KOENIG & BAU.22,71-4,66%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

MORPHOSYS AG.36,000,72%chart

CANCOM SE IN.43,040,58%chart

SILTRONIC AG.12,690,30%chart

SOFTWARE AG .30,050,13%chart

COMPUGROUP M.33,010,02%chart

Flop 5

DIALOG SEMIC.24,98-5,25%chart

RIB SOFTWARE.9,00-4,31%chart

QIAGEN N.V. .17,84-4,08%chart

DRILLISCH AG.34,04-4,03%chart

PFEIFFER VAC.75,78-3,94%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Umfrage

  • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 15.02.2016 bis 19.02.2016 das Tempo vor? Wird der ATX ...
  • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
  • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
  • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

Die Redaktion empfiehlt