27.01.2016, 17:21  von APA

Verwirrung um VW-Rückruf – VW-Marke informiert bereits Kunden

Volkswagen / Bild: (c) APA/AFP/ODD ANDERSEN

Frühstart beim VW-Rückruf: In Deutschland ist im Abgas-Skandal trotz der fehlenden Genehmigung durch das deutsche Kraftfahrt-Bundesamt bereits der Startschuss für die Umrüstung von betroffenen Amarok-Modellen gefallen.

Anders als vonseiten der Behörden und des Konzerns seit Tagen bekräftigt, läuft die Werkstattaktion offensichtlich schon.

Zumindest ein betroffener Dieselwagen vom Modell Amarok hat bereits ein Software-Update erhalten. Dies erfolgte am Mittwoch. Ein dpa-Foto-Journalist dokumentierte bei einer VW-Vertragswerkstatt in der Region Hannover, dass die Software ohne Probleme aufgespielt wurde. Mindestens ein weiterer Umrüsttermin wurde bereits vergeben. Und die Amarok-Halter haben offensichtlich schon alle Post erhalten.

Den Beginn der Umrüstung bestätigten aber auf dpa-Nachfrage zunächst weder das für die Genehmigung der technischen Lösung zuständige Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) noch die VW-Konzernzentrale in Wolfsburg. Ein KBA-Sprecher sagte am Mittwochnachmittag: "Eine Freigabe für die technische Lösung bei Volkswagen durch das KBA liegt zur Stunde noch nicht vor." Ob der Rückruf damit ohne die nötige behördliche Genehmigung startet, blieb aber zunächst unklar. Alles deutete damit auf einen Fehler seitens VW hin.

Mehr zum Thema. Toyota 2015 erneut größter Autobauer der Welt

Volkswagen hatte mit einer Software Abgastests bei Dieselfahrzeugen manipuliert. Das KBA hatte einen Rückruf der betroffenen Autos in die Werkstätten angeordnet. Davon sind in Deutschland rund 2,4 Millionen Fahrzeuge betroffen. Volkswagen hatte angekündigt, zuerst betroffene Pick-Up-Trucks vom Typ Amarok mit einem 2,0-Liter-Dieselmotor umzurüsten.

Laut VW gibt es deutschlandweit 2.173 Volkswagen-Partner, deren Werkstätten für den Rückruf autorisiert sind. Damit ergeben sich mit den 2,4 Millionen zurückgerufenen Diesel rechnerisch 1.100 Fahrzeuge pro Werkstatt.

In Österreich müssen rund 388.000 VW-Fahrzeuge in die Werkstatt - die Aktion ist diese Woche angelaufen. Hier sind etwa 60 Prozent Autos mit 2.0-TDI-Motor mit Euro-4 und Euro-5, bei denen ein Software-Update genügt. Bei den 1.6-TDI-Modellen muss auch an der Hardware herumgeschraubt werden.

In dem Brief an deutsche Amarok-Kunden, der der dpa vorliegt, heißt es: "Mit diesem Schreiben möchten wir Sie informieren, dass die benötigte Software zur Verfügung steht und Ihr Fahrzeug nun umprogrammiert werden kann." Im VW-System für die Händler, in das die dpa Einblick nahm, steht, das Update sei "sofort und unverzüglich" aufzuspielen.

Zuletzt hatte es vom KBA geheißen, die Behörde habe die technische Lösung von VW noch nicht freigegeben - was der Sprecher nun bekräftigte. Tagelang hatte auch der VW-Konzern gesagt, die Anschreiben an die ersten Halter stünden noch unter Vorbehalt der finalen KBA-Freigabe.

Ein Sprecher der Marke VW-Nutzfahrzeuge, die für den Amarok zuständig ist, sagte der dpa am Mittwoch: "Die Umrüstaktion ist offiziell noch nicht angelaufen." Die Software, die die Werkstätten von einem VW-Server herunterladen können, steht laut Systemangabe seit dem 25. Jänner bereit.

Der VWN-Sprecher sagte ebenfalls, die Software stehe den Händlern bereits zur Verfügung - und Anfang der Woche seien die entsprechenden Benachrichtigungen für die betroffenen Kunden auch versendet worden.

In dem Schreiben an die Halter wird eine Servicenummer genannt, unter der Kunden Fragen stellen können. Bei der Hotline hieß es am Mittwoch auf die Frage, ob man als Betroffener denn nun wie aufgefordert auch tatsächlich in die Werkstatt solle oder ob es noch Vorbehalte gebe: "Natürlich geht es los, machen Sie einen Termin, sonst hätten wir Ihnen doch kein Schreiben geschickt."

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.05.2016, 13:26

Federico Ghizzoni: "UniCredit kann wieder wachsen"

27.05.2016, 17:25

Lufthansa lässt AUA-Schwester Eurowings abheben

27.05.2016, 16:20

Aufruhr unter Kuka-Aktionären nach China-Offert

Kommentare

0 Kommentare

27.05.2016, 14:20

Leuchtendes Börsendebüt der Philips-Lichtsparte

Das Plus für die Aktie der Philips-Lichtsparte am ersten Handelstag fällt mit 7,5 Prozent recht deutlich aus.

26.05.2016, 15:27

Harald Krüger will BMW umbauen - offenbar auch den Vorstand

BMW-Chef Harald Krüger plant einem Medienbericht zufolge einen Umbau der Konzernführung.

26.05.2016, 14:56

Dänisches Milliarden-IPO setzt Maßstab in Europa

Der anstehende Börsengang des dänischen Energieversorgers Dong verspricht die größte Emission in diesem Jahr in Europa zu werden.

26.05.2016, 13:19

Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft bei Thyssenkrupp

Thyssenkrupp hält am florierenden Aufzugsgeschäft fest. Erklärung nach angeblichen Avancen von Kone.

25.05.2016, 18:17

Anleger in Feiertagslaune - Börsen legen zu

Die Erleichterung der Anleger über den Schulden-Deal mit Griechenland und nachlassende Furcht vor einem Brexit haben den europäischen Börsen am Mittwoch Auftrieb gegeben.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

AT&S AUSTRIA.11,422,33%chart

OESTERREICHI.32,981,29%chart

TELEKOM AUST.5,550,91%chart

CA IMMOBILIE.16,340,86%chart

CONWERT IMMO.14,700,82%chart

Flop 5

ANDRITZ AG44,86-0,86%chart

RHI AG17,40-0,74%chart

ERSTE GROUP .24,19-0,66%chart

UNIQA INSURA.6,53-0,64%chart

LENZING AG82,00-0,61%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

FACC AG4,903,35%chart

AT&S AUSTRIA.11,422,33%chart

OESTERREICHI.32,981,29%chart

WARIMPEX FIN.0,591,03%chart

SEMPERIT AG .31,000,98%chart

Flop 5

PORR AG26,20-2,96%chart

ROSENBAUER I.58,60-1,84%chart

AMAG AUSTRIA.30,96-1,71%chart

WOLFORD AG24,97-1,65%chart

EVN AG10,30-0,96%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DAIMLER AG N.61,942,17%chart

VOLKSWAGEN A.137,521,59%chart

BAYERISCHE M.75,971,19%chart

VONOVIA SE N.31,211,12%chart

RWE AG INHAB.12,061,00%chart

Flop 5

PROSIEBENSAT.45,84-0,27%chart

SAP SE INHAB.72,66-0,23%chart

HEIDELBERGCE.76,50-0,22%chart

THYSSENKRUPP.19,61-0,21%chart

HENKEL AG & .103,62-0,07%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,320,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

DAIMLER AG N.61,942,17%chart

VOLKSWAGEN A.137,521,59%chart

BAYERISCHE M.75,971,19%chart

VONOVIA SE N.31,211,12%chart

RWE AG INHAB.12,061,00%chart

Flop 5

PROSIEBENSAT.45,84-0,27%chart

SAP SE INHAB.72,66-0,23%chart

HEIDELBERGCE.76,50-0,22%chart

THYSSENKRUPP.19,61-0,21%chart

HENKEL AG & .103,62-0,07%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PFANDBR.10,511,72%chart

GERRESHEIMER.71,841,63%chart

RTL GROUP S..82,381,57%chart

BILFINGER SE.38,311,35%chart

HELLA KGAA H.34,341,20%chart

Flop 5

DMG MORI AG .40,47-4,63%chart

STADA ARZNEI.48,49-1,37%chart

LANXESS AG I.42,80-0,49%chart

HANNOVER RUE.100,15-0,47%chart

KUKA AG INHA.107,06-0,46%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HEIDELBERGER.2,584,08%chart

ADLER REAL E.12,323,62%chart

STABILUS S.A.48,002,25%chart

ELRINGKLINGE.20,572,16%chart

GRAMMER AG I.36,921,87%chart

Flop 5

SGL CARBON S.11,54-8,30%chart

CAPITAL STAG.6,08-5,38%chart

RATIONAL AG .414,00-2,57%chart

DEUTZ AG INH.4,29-1,83%chart

GRENKE AG NA.179,75-0,88%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

RIB SOFTWARE.9,263,96%chart

XING AG NAME.175,373,28%chart

SMA SOLAR TE.49,711,40%chart

SUESS MICROT.7,711,17%chart

SOFTWARE AG .34,660,79%chart

Flop 5

NEMETSCHEK S.52,41-1,80%chart

TELEFONICA D.4,12-1,27%chart

MORPHOSYS AG.50,07-1,15%chart

BECHTLE AG I.99,00-0,90%chart

DRILLISCH AG.36,80-0,74%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr