28.01.2016, 09:31  von Reuters

Stahlkonzern Salzgitter kehrt in die Gewinnzone zurück

Bild: JOCHEN LUEBKE / EPA

Der zweitgrößte deutsche Stahlkonzern Salzgitter hat im vergangenen Jahr erstmals seit 2011 wieder einen Gewinn erzielt. Fallende Stahlpreise setzen ThyssenKrupp zu.

Vor Steuern verdiente das im MDax gelistete Unternehmen Salzgitter im Vorjahr zwölf Millionen Euro, nachdem ein Jahr zuvor ein Verlust von 15,2 Millionen Euro in den Büchern gestanden hatte, wie der Stahlkonzern am Mittwoch mitteilte. Damit erfüllt der Konzern seine Prognose eines Vorsteuergewinns im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Umsatz ging dagegen den vorläufigen Zahlen zufolge auf 8,6 (Vorjahr: 9,0) Milliarden Euro zurück. Das Stahlgeschäft leidet seit längerem unter dem Wettbewerbs- und Preisdruck sowie schwächeren Märkten in China, Russland und Südamerika.

Im vergangenen Jahr habe Salzgitter wegen der Großreparatur eines Hochofens eine Ergebnisbelastung von 74 Millionen Euro verkraften müssen, erklärte der ThyssenKrupp -Rivale. Dagegen komme ein positiver Ergebnisbeitrag von 21 Millionen Euro aus der Beteiligung an der Kupferhütte Aurubis, die mit einem Gewinnrückgang in ihr neues Geschäftsjahr 2015/16 (per Ende September) gestartet ist.

Salzgitter hält 25 Prozent an Aurubis. Der Chef des Stahlkochers, Jörg Fuhrmann, hatte im Herbst eine Fusion der beiden Unternehmen ins Gespräch gebracht und damit für Aufsehen bei Investoren gesorgt. Nach der Bekanntgabe des Jahresgewinns zogen die Salzgitter-Aktien im späten Frankfurter Handel etwas an, nachdem sie den Xetra-Handel noch 2,5 Prozent niedriger geschlossen hatten. Salzgitter will am 26. Februar seine endgültigen Geschäftszahlen veröffentlichen.

Fallende Stahlpreise setzen ThyssenKrupp zu

Die fallenden Stahlpreise bedrohen die Erholung des Industriekonzerns ThyssenKrupp. Überkapazitäten, gestiegene Importe von chinesischem Billigstahl und die politischen Rahmenbedingungen hätten die Stahlbranche "dramatisch verändert", sagte Konzernchef Heinrich Hiesinger dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe).

"Unsere Werkstoffgeschäfte können sich dem nicht entziehen. Alles, was wir an Sparanstrengungen unternehmen, holt uns binnen kurzer Zeit wieder ein."

Zwar hält Hiesinger an seiner Prognose eines operativen Gewinns von 1,6 bis 1,9 (Vorjahr: 1,67) Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2015/16 (Ende September) fest. Voraussetzung sei aber, dass "sich die Werkstoffgeschäfte in der zweiten Geschäftsjahreshälfte deutlich erholen", sagte der Konzernchef. Der Verfall der Stahlpreise betrifft unmittelbar die europäische Stahlsparte, das Stahlwerk in Brasilien sowie der Werkstoffhandel der Handelstochter Material Sciences.

Seit seinem Amtsantritt 2011 hat der ThyssenKrupp-Chef die Abhängigkeit vom Stahlgeschäft deutlich reduziert und den Konzern stärker auf das Technologiegeschäft mit Aufzügen, Maschinen, Autoteilen oder U-Booten ausgerichtet. Spekulationen über eine Trennung von bestimmten Sparten wie den Aufzügen oder den Autokomponenten erteilte Hiesinger eine Absage. "Wir haben die Strategie, unsere Industriegütergeschäfte weiterzuentwickeln und damit den Konzern stabiler zu machen. Warum sollten wir diese Zukunftsgeschäfte verkaufen?"

Alle Bereiche müssten deutlich profitabler werden, um den Konzern auf ein sicheres Fundament zu stellen. "Wir sind noch lange nicht fertig mit der Transformation, auch wenn wir schon vier Jahre massiv daran gearbeitet haben."

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.05.2016, 17:25

Lufthansa lässt AUA-Schwester Eurowings abheben

27.05.2016, 16:20

Aufruhr unter Kuka-Aktionären nach China-Offert

27.05.2016, 14:20

Leuchtendes Börsendebüt der Philips-Lichtsparte

Kommentare

0 Kommentare

26.05.2016, 15:27

Harald Krüger will BMW umbauen - offenbar auch den Vorstand

BMW-Chef Harald Krüger plant einem Medienbericht zufolge einen Umbau der Konzernführung.

26.05.2016, 14:56

Dänisches Milliarden-IPO setzt Maßstab in Europa

Der anstehende Börsengang des dänischen Energieversorgers Dong verspricht die größte Emission in diesem Jahr in Europa zu werden.

26.05.2016, 13:19

Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft bei Thyssenkrupp

Thyssenkrupp hält am florierenden Aufzugsgeschäft fest. Erklärung nach angeblichen Avancen von Kone.

25.05.2016, 18:17

Anleger in Feiertagslaune - Börsen legen zu

Die Erleichterung der Anleger über den Schulden-Deal mit Griechenland und nachlassende Furcht vor einem Brexit haben den europäischen Börsen am Mittwoch Auftrieb gegeben.

25.05.2016, 17:04

RWE setzt auf Elektromobilität

Der Energiekonzern RWE will das Thema Elektromobilität vorantreiben und rechnet mit einer engeren Zusammenarbeit zwischen Versorgern und Autokonzernen.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .30,342,71%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

RHI AG17,531,59%chart

CA IMMOBILIE.16,201,03%chart

IMMOFINANZ AG2,070,63%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

AT&S AUSTRIA.11,16-1,28%chart

ANDRITZ AG45,25-0,91%chart

ERSTE GROUP .24,35-0,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ROSENBAUER I.59,702,84%chart

VOESTALPINE .30,342,71%chart

PALFINGER AG26,422,38%chart

WOLFORD AG25,391,97%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

DO & CO AG95,40-2,13%chart

VALNEVA SE3,26-1,69%chart

S IMMO AG8,86-1,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,320,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PFANDBR.10,343,60%chart

STADA ARZNEI.49,163,49%chart

COVESTRO AG .37,141,31%chart

FRAPORT AG F.51,421,26%chart

KRONES AG IN.102,801,18%chart

Flop 5

NORMA GROUP .44,99-2,08%chart

SALZGITTER A.26,88-1,76%chart

STROEER SE &.49,28-1,51%chart

CTS EVENTIM .31,91-1,03%chart

ZALANDO SE I.26,93-0,79%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SGL CARBON S.12,5918,77%chart

BIOTEST AG V.15,943,18%chart

DIC ASSET AG.8,682,59%chart

HAPAG-LLOYD .20,262,37%chart

TLG IMMOBILI.19,592,32%chart

Flop 5

KLOECKNER & .10,72-5,25%chart

WCM BETEIL.U.3,02-3,43%chart

GRENKE AG NA.181,35-1,57%chart

DEUTZ AG INH.4,37-1,44%chart

ADLER REAL E.11,89-1,41%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

NEMETSCHEK S.53,373,12%chart

SLM SOLUTION.25,332,33%chart

DIALOG SEMIC.29,121,74%chart

GFT TECHNOLO.21,531,74%chart

MORPHOSYS AG.50,651,12%chart

Flop 5

STRATEC BIOM.50,10-1,22%chart

WIRECARD AG .39,95-1,13%chart

COMPUGROUP M.38,94-1,05%chart

XING AG NAME.169,80-1,05%chart

SUESS MICROT.7,62-1,04%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr