02.02.2016, 12:41  von Reuters

Schwedischer Finanzinvestor schnappt nach Schweizer Reisefirma Kuoni

Bild: FOLTIN Jindrich / WB

Kuoni kämpft wie andere Reiseanbieter mit der wachsenden Konkurrenz durch Flug- und Hotelbuchungen direkt über das Internet. Nun will ein schwedischer Finanzinvestor den Konzern kaufen.

In der Touristikbranche bahnt sich ein Milliardendeal an: Der Finanzinvestor EQT greift nach dem traditionsreichen Schweizer Reisekonzern Kuoni. Der Verwaltungsrat des Anbieters für Gruppenreisen erklärte am Dienstag, das 1,35 Mrd. Franken (1,2 Mrd. Euro) schwere Angebot der Schweden zu unterstützen.

Wie Reuters von Insidern erfahren hat, ist EQT auch im Rennen um die zum Verkauf stehende TUI-Tochter Hotelbeds, um sie mit Kuoni zusammenzubringen. Eine Übernahme durch EQT sei die ideale Lösung für alle Aktionäre, erklärte Verwaltungsratspräsident Heinz Karrer. Der Hauptaktionär von Kuoni, die Hugentobler-Stiftung, stehe hinter den Plänen des Finanzinvestors und wolle auch in Zukunft aktiv an dem Reisekonzern beteiligt bleiben. Die verschwiegene Familienstiftung hält 25 Prozent der Stimmrechte und ließ sich bisher nicht in die Karten schauen. Dass sie nun das Offert unterstützt, macht es wahrscheinlich, dass auch die anderen Aktionäre ihre Papiere an EQT verkaufen. Dies sind vor allem Finanzinvestoren, der größte davon ist mit rund 15 Prozent Silchester International.

EQT hat nach eigenen Angaben viel vor mit den Schweizern, die als eine Art Großhändler für die Reiseindustrie agieren und auf die Bearbeitung von Visa-Anträgen spezialisiert sind. Ziel sei, die Marktführerschaft durch organisches Wachstum als auch durch Zukäufe zu stärken, sagte EQT-Partner Michael Bauer. Zu einer möglichen Übernahme der Tui-Sparte Hotelbeds wollte er sich nicht äußern. Europas größter Reisekonzern hatte seine Tochter kürzlich ins Schaufenster gestellt und erklärt, dass auch Finanzinvestoren interessiert seien. "Strategisch würden die beiden Firmen gut zusammenpassen", sagte eine mit dem Deal vertraute Person zu Reuters. "Hotelbeds würde einiges an Synergien mit Kuoni bringen." Insidern zufolge kommt Hotelbeds auf einen Wert von 800 Mio. bis eine Milliarde Euro.

EQT bietet für eine Kuoni-Aktie 370 Franken in bar. Für eine erfolgreiche Übernahme seien mindestens 67 Prozent der Stimmen und mehr als 50 Prozent des Aktienkapitals notwendig, teilte Kuoni mit. Investoren können ihre Anteile vom 8. März bis zum 6. April andienen. An der Börse schoss der Kurs der Kuoni-Aktie um 19 Prozent auf 363 Franken nach oben.

Kuoni kämpft wie andere Reiseanbieter mit der wachsenden Konkurrenz durch Flug- und Hotelbuchungen direkt über das Internet. Im vergangenen Jahr verkaufte das 1906 gegründete Unternehmen das europäische Reiseveranstaltergeschäft an den deutschen Rewe-Konzern. Erst vor wenigen Wochen stellte sich der umstrukturierte Konzern selbst zum Verkauf. 2014 verdiente Kuoni bei einem Umsatz von 5,5 Mrd. Franken netto rund 67 Mio. Franken, das waren um rund drei Prozent weniger als im Jahr davor.

EQT hat seine Wurzeln in der schwedischen Industriellen-Familie Wallenberg und ist inzwischen der größte skandinavische Finanzinvestor. In Deutschland ist EQT unter anderem am Pflaster-Hersteller BSN Medical, am Bäckerei-Franchisesystem BackWerk und an EEW Energy from Waste beteiligt, der ehemaligen Müllverbrennungs-Sparte von E.ON.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.07.2016, 20:50

Bankenkonsortium zur Rettung von Monte Paschi steht noch nicht

28.07.2016, 18:15

Kein guter Tag für Europas Börsen

28.07.2016, 15:51

Capital Stage: Übernahme in deutscher Solar-Branche möglich

Kommentare

0 Kommentare

28.07.2016, 14:44

Gewinnrückgänge auf breiter Front

Der breite Aktienmarkt hält sich dank Niedrigzinspolitik weiter gut. Die Konzernergebnisse lassen hingegen immer mehr zu wünschen übrig. Allein gestern enttäuschten einige.

28.07.2016, 13:51

Danone: Umbau im Joghurt-Geschäft zahlt sich aus

Eine höhere Nachfrage nach Joghurts in Europa sowie Preisanhebungen haben den Gewinn von Danone angekurbelt.

28.07.2016, 13:05

UniCredit könnte ins Tafelsilber greifen

UniCredit-Chef Jean Pierre Mustier hat den Verkauf weiterer Beteiligungen zur Stärkung der Kapitaldecke nicht ausgeschlossen.

28.07.2016, 10:47

Adidas-Aktie sprintet auf Allzeithoch: Jahresprognose steigt nach Fußball-EM

Die Fußball-Europameisterschaft hat sich für Adidas gelohnt. Der Sportartikelhersteller stockten am Donnerstag zum vierten Mal im laufenden Jahr seine Prognose für 2016 auf.

28.07.2016, 10:02

Volkswagen steigert Betriebsgewinn im zweiten Quartal

Volkswagen hat mitten im Abgasskandal beim Betriebsgewinn kräftig zugelegt.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

AT&S AUSTRIA.10,442,10%chart

WIENERBERGER.13,520,93%chart

CA IMMOBILIE.16,660,36%chart

OESTERREICHI.31,240,19%chart

VOESTALPINE .31,310,14%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG1,98-5,66%chart

TELEKOM AUST.5,11-3,78%chart

VIENNA INSUR.17,37-3,18%chart

SCHOELLER-BL.55,82-2,40%chart

ZUMTOBEL GRO.13,66-2,04%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

AT&S AUSTRIA.10,442,10%chart

FACC AG5,131,10%chart

STRABAG SE28,470,96%chart

WIENERBERGER.13,520,93%chart

ROSENBAUER I.50,620,88%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG1,98-5,66%chart

CROSS INDUST.3,80-4,23%chart

TELEKOM AUST.5,11-3,78%chart

WARIMPEX FIN.0,55-3,51%chart

VIENNA INSUR.17,37-3,18%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ADIDAS AG NA.145,323,55%chart

THYSSENKRUPP.20,342,36%chart

VONOVIA SE N.34,952,19%chart

HEIDELBERGCE.73,761,58%chart

COMMERZBANK .5,721,49%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.11,96-3,12%chart

VOLKSWAGEN A.124,37-2,34%chart

BAYERISCHE M.76,48-2,14%chart

DAIMLER AG N.60,77-1,84%chart

LINDE AG INH.130,17-0,86%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Apple Inc104,341,35%chart

Home Depot137,961,21%chart

The Traveler.117,611,01%chart

Visa Inc79,190,84%chart

UnitedHealth.142,760,76%chart

Flop 5

Boeing Compa.133,01-2,17%chart

Caterpillar82,92-1,40%chart

Verizon Comm.54,86-0,83%chart

Exxon Mobil .90,20-0,78%chart

Cisco Systems30,52-0,78%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

ADIDAS AG NA.145,323,55%chart

THYSSENKRUPP.20,342,36%chart

VONOVIA SE N.34,952,19%chart

HEIDELBERGCE.73,761,58%chart

COMMERZBANK .5,721,49%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.11,96-3,12%chart

VOLKSWAGEN A.124,37-2,34%chart

BAYERISCHE M.76,48-2,14%chart

DAIMLER AG N.60,77-1,84%chart

LINDE AG INH.130,17-0,86%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

STADA ARZNEI.48,384,32%chart

SALZGITTER A.27,762,16%chart

DT.T WONTN A.33,091,79%chart

HOCHTIEF AG .117,721,62%chart

TAG IMMOBILI.12,751,49%chart

Flop 5

WACKER CHEMI.83,43-4,33%chart

HELLA KGAA H.31,95-3,08%chart

BRENNTAG AG .44,96-2,49%chart

K+S AKTIENGE.18,79-2,42%chart

LEONI AG NAM.32,94-2,17%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

GRENKE AG NA.174,628,53%chart

TAKKT AG INH.20,626,88%chart

SIXT SE INHA.48,354,41%chart

SCOUT24 AG N.37,242,96%chart

VOSSLOH AG I.56,412,92%chart

Flop 5

SAF HOLLAND .10,64-2,80%chart

FERRATUM OYJ.20,80-2,64%chart

BAYWA AG VIN.28,56-2,46%chart

HAMBURGER HA.14,15-2,28%chart

ELRINGKLINGE.16,27-2,00%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

GFT TECHNOLO.20,407,58%chart

SILTRONIC AG.15,622,80%chart

NEMETSCHEK S.57,601,85%chart

SOFTWARE AG .35,441,61%chart

RIB SOFTWARE.9,981,03%chart

Flop 5

NORDEX SE IN.26,00-4,93%chart

DIALOG SEMIC.30,00-4,09%chart

TELEFONICA D.3,72-3,83%chart

WIRECARD AG .41,90-3,35%chart

ADVA OPTICAL.8,06-2,89%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Die Redaktion empfiehlt