02.02.2016, 12:41  von Reuters

Schwedischer Finanzinvestor schnappt nach Schweizer Reisefirma Kuoni

Bild: FOLTIN Jindrich / WB

Kuoni kämpft wie andere Reiseanbieter mit der wachsenden Konkurrenz durch Flug- und Hotelbuchungen direkt über das Internet. Nun will ein schwedischer Finanzinvestor den Konzern kaufen.

In der Touristikbranche bahnt sich ein Milliardendeal an: Der Finanzinvestor EQT greift nach dem traditionsreichen Schweizer Reisekonzern Kuoni. Der Verwaltungsrat des Anbieters für Gruppenreisen erklärte am Dienstag, das 1,35 Mrd. Franken (1,2 Mrd. Euro) schwere Angebot der Schweden zu unterstützen.

Wie Reuters von Insidern erfahren hat, ist EQT auch im Rennen um die zum Verkauf stehende TUI-Tochter Hotelbeds, um sie mit Kuoni zusammenzubringen. Eine Übernahme durch EQT sei die ideale Lösung für alle Aktionäre, erklärte Verwaltungsratspräsident Heinz Karrer. Der Hauptaktionär von Kuoni, die Hugentobler-Stiftung, stehe hinter den Plänen des Finanzinvestors und wolle auch in Zukunft aktiv an dem Reisekonzern beteiligt bleiben. Die verschwiegene Familienstiftung hält 25 Prozent der Stimmrechte und ließ sich bisher nicht in die Karten schauen. Dass sie nun das Offert unterstützt, macht es wahrscheinlich, dass auch die anderen Aktionäre ihre Papiere an EQT verkaufen. Dies sind vor allem Finanzinvestoren, der größte davon ist mit rund 15 Prozent Silchester International.

EQT hat nach eigenen Angaben viel vor mit den Schweizern, die als eine Art Großhändler für die Reiseindustrie agieren und auf die Bearbeitung von Visa-Anträgen spezialisiert sind. Ziel sei, die Marktführerschaft durch organisches Wachstum als auch durch Zukäufe zu stärken, sagte EQT-Partner Michael Bauer. Zu einer möglichen Übernahme der Tui-Sparte Hotelbeds wollte er sich nicht äußern. Europas größter Reisekonzern hatte seine Tochter kürzlich ins Schaufenster gestellt und erklärt, dass auch Finanzinvestoren interessiert seien. "Strategisch würden die beiden Firmen gut zusammenpassen", sagte eine mit dem Deal vertraute Person zu Reuters. "Hotelbeds würde einiges an Synergien mit Kuoni bringen." Insidern zufolge kommt Hotelbeds auf einen Wert von 800 Mio. bis eine Milliarde Euro.

EQT bietet für eine Kuoni-Aktie 370 Franken in bar. Für eine erfolgreiche Übernahme seien mindestens 67 Prozent der Stimmen und mehr als 50 Prozent des Aktienkapitals notwendig, teilte Kuoni mit. Investoren können ihre Anteile vom 8. März bis zum 6. April andienen. An der Börse schoss der Kurs der Kuoni-Aktie um 19 Prozent auf 363 Franken nach oben.

Kuoni kämpft wie andere Reiseanbieter mit der wachsenden Konkurrenz durch Flug- und Hotelbuchungen direkt über das Internet. Im vergangenen Jahr verkaufte das 1906 gegründete Unternehmen das europäische Reiseveranstaltergeschäft an den deutschen Rewe-Konzern. Erst vor wenigen Wochen stellte sich der umstrukturierte Konzern selbst zum Verkauf. 2014 verdiente Kuoni bei einem Umsatz von 5,5 Mrd. Franken netto rund 67 Mio. Franken, das waren um rund drei Prozent weniger als im Jahr davor.

EQT hat seine Wurzeln in der schwedischen Industriellen-Familie Wallenberg und ist inzwischen der größte skandinavische Finanzinvestor. In Deutschland ist EQT unter anderem am Pflaster-Hersteller BSN Medical, am Bäckerei-Franchisesystem BackWerk und an EEW Energy from Waste beteiligt, der ehemaligen Müllverbrennungs-Sparte von E.ON.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

24.06.2016, 18:27

Brexit-Panik trifft Frankfurt härter als London

24.06.2016, 15:37

E.ON-Tochter Uniper will halbe Milliarde Euro sparen

24.06.2016, 12:25

British-Airways-Mutter kappt nach Brexit Gewinnprognose

Kommentare

0 Kommentare

24.06.2016, 11:32

Aktiencrash vernichtet 5.000 Milliarden Dollar

Der Crash an den Börsen in Folge des Brexit-Entscheids hat Experten zufolge weltweit fünf Billionen Dollar an Börsenwert vernichtet.

24.06.2016, 10:16

Schweizer Börse kollabiert – Banken im Tiefflug

Der Austritt Grossbritannien aus der Europäischen Union hat der Schweizer Börse am Freitag schwere Verluste eingebrockt.

24.06.2016, 10:01

Deutsche Börse und LSE wollen Fusion trotz Brexit vorantreiben

Die Deutsche Börse und die London Stock Exchange (LSE) wollen ihren Zusammenschluss trotz des geplanten Austritts Großbritannien aus der EU durchziehen.

24.06.2016, 09:38

BMW: Brexit-Konsequenzen noch nicht absehbar

BMW hat betont zurückhaltend auf die Entscheidung der britischen Wähler reagiert, die EU zu verlassen.

24.06.2016, 09:29

Europas Bank-Aktien mit größtem Verlust aller Zeiten

Der Ausstieg Großbritanniens aus der EU hat dem Dax den größten Kurssturz seit mehr als sieben Jahren eingebrockt.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

SCHOELLER-BL.52,510,29%chart

BUWOG AG19,90-1,17%chart

CONWERT IMMO.14,00-2,81%chart

CA IMMOBILIE.15,44-2,99%chart

AT&S AUSTRIA.10,36-3,63%chart

Flop 5

ZUMTOBEL GRO.10,90-14,88%chart

WIENERBERGER.14,31-12,10%chart

ERSTE GROUP .19,90-11,97%chart

UNIQA INSURA.5,55-8,26%chart

RHI AG16,84-7,55%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

WARIMPEX FIN.0,585,09%chart

STRABAG SE27,101,56%chart

SCHOELLER-BL.52,510,29%chart

WOLFORD AG25,500,02%chart

FLUGHAFEN WI.100,00-0,15%chart

Flop 5

ZUMTOBEL GRO.10,90-14,88%chart

WIENERBERGER.14,31-12,10%chart

ERSTE GROUP .19,90-11,97%chart

UNIQA INSURA.5,55-8,26%chart

RHI AG16,84-7,55%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HENKEL AG & .104,21-0,43%chart

VONOVIA SE N.31,61-0,87%chart

BEIERSDORF A.79,92-2,11%chart

FRESENIUS ME.73,42-3,54%chart

ADIDAS AG NA.119,70-3,61%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.13,25-15,89%chart

COMMERZBANK .6,20-13,59%chart

THYSSENKRUPP.17,50-11,73%chart

VOLKSWAGEN A.114,64-10,63%chart

ALLIANZ SE V.126,99-10,44%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Wal-Mart Sto.71,96-0,19%chart

Verizon Comm.54,43-0,44%chart

UnitedHealth.137,29-1,36%chart

McDonald's C.119,44-1,46%chart

Home Depot126,40-1,47%chart

Flop 5

Goldman Sach.141,86-7,07%chart

J P Morgan C.59,60-6,95%chart

Caterpillar73,03-6,64%chart

Internationa.146,59-5,64%chart

Boeing Compa.126,52-5,26%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

HENKEL AG & .104,21-0,43%chart

VONOVIA SE N.31,61-0,87%chart

BEIERSDORF A.79,92-2,11%chart

FRESENIUS ME.73,42-3,54%chart

ADIDAS AG NA.119,70-3,61%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.13,25-15,89%chart

COMMERZBANK .6,20-13,59%chart

THYSSENKRUPP.17,50-11,73%chart

VOLKSWAGEN A.114,64-10,63%chart

ALLIANZ SE V.126,99-10,44%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DMG MORI AG .42,400,89%chart

SUEDZUCKER A.18,970,38%chart

KUKA AG INHA.107,65-0,07%chart

SYMRISE AG I.57,55-0,10%chart

DT.T WONTN A.29,00-0,71%chart

Flop 5

HUGO BOSS AG.50,20-10,90%chart

AAREAL BANK .29,36-7,47%chart

AIRBUS GROUP.51,30-7,22%chart

DT.T PFANDBR.9,26-6,89%chart

STEINHOFF IN.5,04-6,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

CAPITAL STAG.5,931,47%chart

COMDIRECT BA.9,280,76%chart

BAYWA AG VIN.27,510,70%chart

ADO PROPERTI.33,00-0,30%chart

SCOUT24 AG N.36,20-0,47%chart

Flop 5

ZEAL NETWORK.33,82-7,59%chart

ELRINGKLINGE.18,62-5,71%chart

KLOECKNER & .10,74-5,35%chart

WASHTEC AG I.30,30-4,79%chart

HAPAG-LLOYD .17,46-4,75%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

CARL ZEISS M.34,231,64%chart

NEMETSCHEK S.51,38-0,44%chart

AIXTRON SE N.5,42-0,95%chart

TELEFONICA D.3,70-1,33%chart

SILTRONIC AG.14,61-1,48%chart

Flop 5

GFT TECHNOLO.19,65-8,73%chart

SMA SOLAR TE.44,46-7,72%chart

ADVA OPTICAL.7,88-7,36%chart

NORDEX SE IN.25,45-7,11%chart

SUESS MICROT.6,41-6,51%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr