11.02.2016, 12:38  von Reuters

Bei Adidas sprudeln die Gewinne

Es läuft rund bei Adidas / Bild: APA/AFP/PATRIK STOLLARZ

Adidas hat mit einer deutlichen Steigerung von Umsatz und Gewinn vor Sondereffekten im vergangenen Jahr seine eigenen Ziele übertroffen.

Adidas-Chef Herbert Hainer krönt seine letzte Jahresbilanz mit unerwartet starkem Wachstum. Weil Fußballausrüstungen und Sportmode der Marke mit den drei Streifen sich noch besser verkauften als geplant, übertrafen Umsatz und Gewinn 2015 mit Zuwächsen im zweistelligen Prozentbereich die selbstgesteckten Ziele. "Wir sind gut in Form", sagte Hainer, der die Prognose erst im November angehoben hatte, am Donnerstag. Angesichts der Fußball-Europa-Meisterschaft in Frankreich und der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro erwartet er im Rennen mit Weltmarktführer Nike auch 2016 zweistelliges Wachstum - mehr als bisher angekündigt.

An der Börse kamen die Zahlen gut an. Die Adidas-Aktie war mit einem Plus von einem Prozent der einzige Gewinner im Leitindex Dax. Dass Adidas bereits im Februar seine Prognose für 2016 erhöhe, sei ein positives Signal, kommentierte Branchenexperte Mark Josefson vom Bankhaus Equinet. Seit Jahresbeginn stemmt sich der Titel gegen den Abwärtstrend des Dax und schlug sich auch besser als die Aktie des Erzrivalen Nike.

Nun kann Hainer hoffen, auch die letzten Monate seiner gut 15-jährigen Karriere als Vorstandschef als Wachstumsgeschichte zu präsentieren. Dabei hatte der heute 61-Jährige wegen Problemen in Russland und den USA in den vergangenen Jahren mehrfach die Erwartungen der Aktionäre enttäuscht. Hainer übergibt im Oktober den Stab an den acht Jahre jüngeren Henkel -Chef Kasper Rorsted.

Der Umsatz stieg im abgelaufenen Jahr operativ um zehn Prozent auf 16,9 Milliarden Euro. Getrieben wurde das Wachstum von guten Geschäften in Westeuropa, Lateinamerika, China und weiteren Ländern in Asien und Nahost. Zusätzlich profitierte Europas größter Sportausrüster vom starken Dollar, so dass die Erlöse effektiv sogar um 16 Prozent zulegten. In Aussicht gestellt hatte Hainer zuletzt ein Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich. Der Gewinn legte um zwölf Prozent auf 720 Millionen Euro zu, angekündigt waren zehn Prozent. Herausgerechnet hat Adidas sowohl bei der Prognose als auch beim veröffentlichten Gewinn den Verkauf der Schuhmarke Rockport im vergangenen Jahr sowie Belastungen in Russland und Lateinamerika.

Beide Regionen zählen zu den Sorgenkindern des Herzogenauracher Konzerns. Wegen der Wirtschaftskrisen in Russland und Brasilien schreibt Adidas dort erneut Firmenwerte ab. Dadurch wird der Gewinn um 34 Millionen Euro geschmälert. Eine Baustelle bleibt auch das US-Geschäft, wo die Golfsparte wegen verpasster Trends sogar zum Sanierungsfall wurde. Im weltweit größten Sportartikelmarkt hatte Adidas nach mehreren vergeblichen Angriffen auf den Platzhirschen Nike zuletzt aber Hoffnungszeichen ausgemacht. Nun wuchs die aus den USA stammende Fitnessmarke Reebok das elfte Quartal in Folge, blieb allerdings mit einem Umsatzplus von sechs Prozent im Gesamtjahr unter dem Konzerndurchschnitt.

Verschärften Gegenwind erwartet Adidas durch den starken Dollar. Nachdem die Kursentwicklung sich im vergangenen Jahr noch überwiegend positiv auf der Erlösseite niederschlug, steigen nun zunehmend die Ausgaben, da der Dollar auch die wichtigste Einkaufswährung der Branche ist. Auch die Lohnkosten klettern. Hainer ließ deshalb trotz der Wachstumspläne offen, ob der Konzern im laufenden Jahr profitabler wirtschaften kann als bisher. Die operative Rendite werde 2016 "mindestens stabil" bleiben, erklärte Adidas. Die Bruttomarge, eine wichtige Kennziffer der Branche, werde sogar sinken. Um das Wachstum voranzutreiben, steigerte Adidas 2015 seine Marketingausgaben um ein Fünftel. Endgültige Zahlen will Hainer zur Bilanzpressekonferenz am 3. März vorlegen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

09:46

Reifenhersteller Michelin profitiert von sinkenden Rohstoffkosten

09:16

Triebwerksbauer MTU hebt Jahresprognose leicht an

08:32

Daimler fusioniert Taxi-Tochter mit Konkurrentin Hailo

Kommentare

0 Kommentare

08:02

Bayer-Tochter Covestro mit Ergebnissprung

Die Bayer-Tochter Covestro setzt sich nach einem deutlichen Ergebnisanstieg im zweiten Quartal höhere Ziele.

25.07.2016, 22:12

Commerzbank-Gewinn bleibt im Quartal hinter Vorjahr zurück

Die deutsche Commerzbank konnte auch im zweiten Quartal ihre Rückstände gegenüber dem Vorjahr nicht aufholen. Aber immerhin lagen die Zahlen nur knapp unter den Erwartungen.

25.07.2016, 18:22

Bilanzsaison und Fed machen Anleger vorsichtig

Es waren vor allem die Signale aus den USA, die den europäischen Börsen nach gutem Start zu schaffen machten.

25.07.2016, 16:25

Deutsche Börse muss um LSE-Fusion zittern

Die Deutsche Börse muss beim anvisierten Zusammenschluss mit der London Stock Exchange (LSE) bis zur letzten Minute auf grünes Licht ihrer Eigentümer warten.

25.07.2016, 15:17

VW: Absatz ist topp, Profitabilität ein Flop

Der vom Dieselskandal erschütterte Volkswagen-Konzern hat nach einer Studie im ersten Halbjahr seine Position als absatzstärkster Autobauer weltweit vor Toyota behauptet.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,320,26%chart

BUWOG AG21,220,09%chart

CONWERT IMMO.14,610,07%chart

OMV AG24,020,02%chart

IMMOFINANZ AG2,050,00%chart

Flop 5

AT&S AUSTRIA.10,17-3,51%chart

RHI AG18,11-1,28%chart

SCHOELLER-BL.56,25-0,69%chart

RAIFFEISEN B.11,61-0,68%chart

WIENERBERGER.13,10-0,64%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VALNEVA SE2,414,61%chart

AMAG AUSTRIA.33,200,90%chart

KAPSCH TRAFF.35,700,72%chart

DO & CO AG69,950,68%chart

TELEKOM AUST.5,320,26%chart

Flop 5

AT&S AUSTRIA.10,17-3,51%chart

FLUGHAFEN WI.26,70-2,71%chart

CROSS INDUST.3,70-2,61%chart

WOLFORD AG25,02-2,27%chart

FACC AG5,03-1,31%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BEIERSDORF A.84,460,89%chart

FRESENIUS SE.67,520,82%chart

MERCK KGAA I.97,390,64%chart

VONOVIA SE N.34,130,61%chart

HENKEL AG & .110,400,53%chart

Flop 5

COMMERZBANK .5,46-4,51%chart

DT.T BANK AG.12,60-4,01%chart

THYSSENKRUPP.19,59-1,02%chart

RWE AG INHAB.15,65-0,82%chart

DT.T TLTKOM .15,17-0,78%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Nike57,140,72%chart

E.I. du Pont.68,880,66%chart

Internationa.162,650,36%chart

Microsoft Co.56,730,28%chart

Wal-Mart Sto.73,750,27%chart

Flop 5

Chevron Corp.103,07-2,45%chart

Exxon Mobil .92,20-1,93%chart

UnitedHealth.141,73-1,36%chart

Apple Inc97,34-1,34%chart

General Elec.31,64-1,31%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

BEIERSDORF A.84,460,89%chart

FRESENIUS SE.67,520,82%chart

MERCK KGAA I.97,390,64%chart

VONOVIA SE N.34,130,61%chart

HENKEL AG & .110,400,53%chart

Flop 5

COMMERZBANK .5,46-4,51%chart

DT.T BANK AG.12,60-4,01%chart

THYSSENKRUPP.19,59-1,02%chart

RWE AG INHAB.15,65-0,82%chart

DT.T TLTKOM .15,17-0,78%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

MTU AERO ENG.90,184,24%chart

RHEINMETALL .60,062,16%chart

METRO AG INH.28,711,08%chart

GEA GROUP AG.46,650,68%chart

RTL GROUP S..75,360,64%chart

Flop 5

KRONES AG IN.90,46-2,02%chart

K+S AKTIENGE.18,74-1,65%chart

LEONI AG NAM.32,04-1,32%chart

KION GROUP A.48,57-1,27%chart

JUNGHEINRICH.27,20-1,27%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

PATRIZIA IMM.21,561,01%chart

ADLER REAL E.12,880,93%chart

HYPOPORT AG .94,250,90%chart

COMDIRECT BA.9,220,75%chart

GRAMMER AG I.40,560,75%chart

Flop 5

FERRATUM OYJ.18,58-2,20%chart

DT.T BTTILIG.26,91-1,55%chart

HAPAG-LLOYD .16,30-1,53%chart

SCOUT24 AG N.35,92-1,13%chart

ELRINGKLINGE.15,50-1,04%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

NEMETSCHEK S.55,261,31%chart

SOFTWARE AG .34,060,56%chart

WIRECARD AG .41,920,53%chart

EVOTEC AG IN.4,080,47%chart

MORPHOSYS AG.39,510,45%chart

Flop 5

TELEFONICA D.3,59-1,18%chart

SILTRONIC AG.14,54-1,03%chart

SARTORIUS AG.70,89-0,92%chart

QIAGEN N.V. .20,80-0,87%chart

AIXTRON SE N.5,41-0,73%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Die Redaktion empfiehlt