12.02.2016, 15:26  von Reuters/schu

Beruhigungspille für Bank-Anleger

Wolfgang Schäuble / Bild: (c) APA/AFP/THIERRY MONASSE

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble ist Sorgen vor einer neuen Bankenkrise entgegengetreten. Die Anstrengungen zur Stabilisierung der Institute hätten sich ausgezahlt, sagte er am Freitag in Brüssel.

Der jüngste Kursrutsch bei Banken sei übertrieben, die Fundamentaldaten stimmten. Mit Nachdruck stellte er sich hinter die Deutsche Bank, die an der Börse schwer unter die Räder gekommen war. Das größte deutsche Geldhaus sei eine starke Bank und habe genügend Kapital. Eine Sprecherin Schäubles verwies darauf, dass in Europa Maßnahmen wie der Rettungsmechanismus ESM und die Bankenunion mit neuer Aufsichts- und Abwicklungsregelung getroffen worden seien. "Alle diese Dinge haben dazu beigetragen, dass die Situation stabil ist", sagte sie in Berlin.

Ähnlich äußerte sich Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Die Kapitalsituation der deutschen Banken habe sich in den vergangenen Jahren stark verbessert. Die aktuelle Lage sei nicht im Geringsten mit der Lehman-Krise 2008 vergleichbar. "Deshalb bin ich heute deutlich entspannter", sagte Dombret, der bei der Bundesbank für die Aufsicht über die Geldhäuser zuständig ist, der "Bild"-Zeitung.

Auch Commerzbank-Chef Martin Blessing hält die Sorge einiger Investoren vor einer neuen Finanzkrise für übertrieben. Der Absturz von Banktiteln in Europa und den USA sei auch auf die sich eintrübende Konjunktur zurückzuführen, sagte Blessing bei der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.

Deutsche Bank und Commerzbank an der Börse erholt

Die Aktien von Banken rund um den Globus waren zuletzt in den Keller gerauscht. Viele Investoren fürchten, dass die Weltwirtschaft ins Straucheln gerät, sich Kreditausfälle häufen und Institute deshalb Probleme bekommen. Zu den größten Verlierern gehörte die Deutsche Bank, die Ende Januar einen Rekordverlust von fast sieben Milliarden Euro für das vergangenen Jahr bekanntgegeben hatte. Das Geldhaus büßte binnen drei Wochen rund 30 Prozent seines Börsenwertes ein. Am Freitag legten die Papiere 9,5 Prozent zu. Bei der Commerzbank gab es ein Kursplus von sogar mehr als 14 Prozent. Sie wies für 2015 erstmals seit fünf Jahren wieder einen Milliardengewinn aus.

Mehr zum Thema. Warum deutsche Aktien zu den schlechtesten der Welt gehören...

Die Finanzaufsicht BaFin sieht einem Insider zufolge wegen des dramatischen Kursverfalls der vergangenen Tage keinen Handlungsbedarf. "Wenn der gesamte Markt stark schwankt, ist es völlig normal, dass die Aktien der Deutschen Bank das auch tun", sagte eine mit Angelegenheit vertraute Person am Donnerstag. Es gebe keine Untersuchung, auch keine Routineprüfung wegen Marktmanipulation oder Insiderhandels.

Deutsche Bank hat Liquiditätsreserven von über 200 Milliarden Euro

Die Deutsche Bank will den Markt außerdem mit einem milliardenschweren Anleihe-Rückkauf beruhigen. Deutschlands größtes Geldhaus kündigte am Freitag eine Offerte für bestimmte unbesicherte Anleihen an: Bei Euro-Bonds geht es um ein angepeiltes Annahmevolumen von drei Milliarden Euro, bei Dollar-Bonds zusätzlich um ein Volumen von zwei Milliarden Dollar. "Die starke Liquiditätsposition der Bank erlaubt es ihr, diese Wertpapiere zurückzukaufen, ohne dass dies Auswirkungen auf den Emissionsplan für das Jahr 2016 hat", teilte das Institut mit.

Die Bank kann sich den angekündigten milliardenschweren Anleihe-Rückkauf nach eigener Einschätzung locker leisten. Per Ende 2015 hätten die Liquiditätsreserven bei rund 215 Milliarden Euro gelegen, teilte Finanzchef Marcus Schenck am Freitag in einer Botschaft an die Mitarbeiter mit, die auf der Internetseite der Bank veröffentlicht wurde. Auch der Refinanzierungsplan für das laufende Jahr müsse nicht angepasst werden. Durch den Rückkauf der Bonds unter deren Ausgabepreis kann die Deutsche Bank einen kleinen Gewinn einstreichen. "Darüber hinaus nutzt die Bank ihre Finanzstärke, um Anleiheinvestoren in schwierigen Marktbedingungen Liquidität zur Verfügung zu stellen", erklärte Schenck.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

14:46

"Dieselgate" kostet VW in den USA 15 Milliarden Dollar

10:11

Europas Leitbörsen am Dienstag klar befestigt

09:23

Roche: Wichtiges Blockbuster-Medikament vor der Zulassung

Kommentare

0 Kommentare

27.06.2016, 19:32

Nestlé holt neuen Chef von Fresenius - Österreicher tritt 2017 als Präsident ab

Nestlé bestimmt den Fresenius-CEO zum neuen Konzernchef. Der Österreicher Peter Brabeck-Letmathe tritt 2017 als Präsident ab.

27.06.2016, 17:24

Allianz sortiert sich in Indien neu – Ausstieg aus Gemeinschaftsunternehmen

Die Allianz will sich einem Zeitungsbericht zufolge aus dem Indien-Geschäft zurückziehen.

27.06.2016, 16:10

Neuer Vorstandschef räumt bei Stada auf

Der deutsche Generikahersteller Stada hat seinen langjährigen Vorstandschef verloren. Nachfolger Matthias Wiedenfels lässt keinen Stein auf dem anderen.

27.06.2016, 15:18

Chinesen haben Wirecard im Visier - Alibaba-Tochter dementiert

Der Online-Zahlungsabwickler Wirecard führt laut Medienberichten mit chinesischen Investoren Gespräche über eine Beteiligung. Alibaba-Tochter Alipay dementiert - Wirecard-Aktie bricht weg.

27.06.2016, 14:59

Drastischer Gewinnrückgang bei K+S

Der Preisrückgang bei Düngemitteln verhagelt K+S das Ergebnis.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

WIENERBERGER.12,675,98%chart

ERSTE GROUP .19,865,27%chart

VIENNA INSUR.17,105,07%chart

UNIQA INSURA.5,372,99%chart

AT&S AUSTRIA.10,142,97%chart

Flop 5

OMV AG23,82-0,40%chart

VOESTALPINE .28,780,24%chart

SCHOELLER-BL.51,460,25%chart

CA IMMOBILIE.15,031,01%chart

CONWERT IMMO.14,061,15%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SEMPERIT AG .29,706,07%chart

WIENERBERGER.12,675,98%chart

ERSTE GROUP .19,865,27%chart

VIENNA INSUR.17,105,07%chart

MAYR-MELNHOF.96,303,17%chart

Flop 5

WARIMPEX FIN.0,54-4,42%chart

AMAG AUSTRIA.29,55-3,11%chart

AGRANA BETEI.89,50-1,97%chart

ROSENBAUER I.52,45-1,04%chart

OMV AG23,82-0,40%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

RWE AG INHAB.12,946,11%chart

ALLIANZ SE V.126,024,23%chart

DT.T BOTRT A.73,783,98%chart

DT.T TLTKOM .14,543,66%chart

E.ON SE NAME.8,553,49%chart

Flop 5

VONOVIA SE N.32,18-0,76%chart

PROSIEBENSAT.38,42-0,14%chart

HENKEL AG & .106,320,33%chart

COMMERZBANK .6,021,07%chart

FRESENIUS SE.63,121,16%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Johnson & Jo.116,550,80%chart

Verizon Comm.54,740,57%chart

UnitedHealth.137,11-0,13%chart

Coca-Cola Co.43,78-0,34%chart

Pfizer33,80-0,50%chart

Flop 5

American Exp.57,67-3,98%chart

J P Morgan C.57,61-3,34%chart

Boeing Compa.122,70-3,02%chart

E.I. du Pont.64,08-2,91%chart

Microsoft Co.48,43-2,81%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

RWE AG INHAB.12,946,11%chart

ALLIANZ SE V.126,024,23%chart

DT.T BOTRT A.73,783,98%chart

DT.T TLTKOM .14,543,66%chart

E.ON SE NAME.8,553,49%chart

Flop 5

VONOVIA SE N.32,18-0,76%chart

PROSIEBENSAT.38,42-0,14%chart

HENKEL AG & .106,320,33%chart

COMMERZBANK .6,021,07%chart

FRESENIUS SE.63,121,16%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PFANDBR.8,854,29%chart

STEINHOFF IN.4,804,28%chart

HUGO BOSS AG.49,264,15%chart

SUEDZUCKER A.18,923,76%chart

SYMRISE AG I.57,533,12%chart

Flop 5

SALZGITTER A.23,14-5,13%chart

K+S AKTIENGE.18,00-3,24%chart

LEONI AG NAM.25,20-2,33%chart

AAREAL BANK .27,62-2,20%chart

HELLA KGAA H.28,96-1,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

KOENIG & BAU.42,827,09%chart

WASHTEC AG I.30,126,07%chart

HYPOPORT AG .81,095,31%chart

HEIDELBERGER.2,355,10%chart

SIXT SE INHA.46,004,16%chart

Flop 5

STABILUS S.A.43,50-5,54%chart

FERRATUM OYJ.18,45-4,72%chart

KLOECKNER & .9,79-4,43%chart

ZEAL NETWORK.30,91-3,71%chart

SGL CARBON S.9,52-2,63%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DRILLISCH AG.35,714,03%chart

DRAEGERWERK .55,223,64%chart

EVOTEC AG IN.3,643,56%chart

XING AG NAME.164,303,40%chart

PFEIFFER VAC.82,512,62%chart

Flop 5

SILTRONIC AG.13,87-5,52%chart

WIRECARD AG .38,42-1,68%chart

DIALOG SEMIC.25,88-1,27%chart

ADVA OPTICAL.7,37-0,18%chart

MORPHOSYS AG.34,15-0,16%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Die Redaktion empfiehlt