22.02.2016, 13:50  von Reuters

Milliardendeal in der Schweizer Bankbranche

Bild: REUTERS (ARND WIEGMANN)

Die Schweizer Privatbank EFG International schiebt mit der Übernahme der Konkurrentin BSI die Fusionswelle unter den Vermögensverwaltern des Landes an.

Die Schweizer Privatbank EFG International kauft die etwa gleich große Tessiner Bank BSI für rund 1,33 Milliarden Franken. Gemeinsam kommen die beiden Institute auf ein verwaltetes Vermögen von gut 170 Milliarden Franken und steigen zur Nummer fünf auf dem umkämpften Schweizer Markt auf. Damit spielt die fusionierte Bank künftig in einer Liga mit Wettbewerbern wie Pictet oder Safra Sarasin, deutlich größer sind nur die Branchenführer UBS, Credit Suisse und Julius Bär. "Wir dringen auf die nächste Stufe vor", sagte EFG-Chef Joachim Straehle am Montag.

Die Übernahme hatte sich bereits abgezeichnet: Zwar hatte der Verkäufer - die brasilianische Investmentbank BTG Pactual - BSI selbst erst vor wenigen Monaten gekauft. Doch die Bank geriet nach der Verhaftung ihres Gründers Andre Esteves im November inmitten einer Korruptionsaffäre in Turbulenzen und musste den Weiterverkauf einleiten. Vergangene Woche hatten EFG und BTG Pactual schließlich exklusive Verhandlungen über die Tessiner Privatbank bestätigt. Bei den EFG-Anlegern kamen die Pläne nicht gut an: Die Aktie verlor fünf Prozent.

Grund dafür ist Händlern zufolge auch die 500 Millionen Franken schwere Kapitalerhöhung, mit der EFG den Kauf finanzieren will. Zudem plant EFG Ergänzungskapital (Additional Tier 1) im Umfang von 250 Millionen Franken aufzunehmen, um die geplante Barzahlung von 975 Millionen Franken zu begleichen. Den Rest der Übernahme finanziert EFG mit der Ausgabe eigener Aktien: Die brasilianische BTG Pactual wird im Zuge dessen zum EFG-Großaktionär mit einem Anteil rund 20 Prozent. Wichtigster Aktionär bleibt jedoch die griechisch-schweizerische Reeder-Familie Latsis mit künftig rund 35 Prozent. Für den Fall, dass EFG angesichts des schwierigen Börsenumfelds nicht genügend frisches Kapital aufnehmen könnte, haben die Familie Latsis und BTG weitere Geldspritzen in Aussicht gestellt.

Mit dem Zusammenschluss hoffen die beiden Banken, sich im internationalen Wettbewerb um die zumeist vermögende Kundschaft künftig besser behaupten zu können. Vor allem kleinere Privatbanken suchen ihr Heil daher in Zusammenschlüssen, um ihre Ausgaben etwa für IT auf mehr Kunden zu verteilen.

EFG und BSI wollen ihre Kosten im Zuge der Fusion bis Ende 2018 um 185 Million Franken vor Steuern drücken. Doch zunächst verschlingt der Umbau im selben Zeitraum 200 Millionen Franken. Zum EFG-Gewinn werde der Zukauf ab 2018 beitragen. Wieviele Stellen im Zuge der Fusion gestrichen werden ließ EFG-Chef Straehle offen.

Läuft alles nach Plan, soll der Deal bis zum Jahresende über die Bühne gehen. Die Verwicklung von BSI-Managern in den Finanzskandal um den malayischen Staatsfonds 1MDB scheint EFG dabei kein Kopfzerbrechen zu machen. EFG habe sich die Rechtsfälle angesehen und könne damit umgehen, sagte Straehle.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.07.2016, 22:24

Der Stresstest rüttelt die Deutsche Bank durch

29.07.2016, 22:12

Österreichs Raiffeisen bei Stresstest unter den Schlusslichtern

29.07.2016, 21:50

EZB genehmigt Rettungsplan für Bank Monte dei Paschi

Kommentare

0 Kommentare

29.07.2016, 21:11

VW: Probleme bei 475.000 Diesel-Autos könnten behoben werden

Volkswagen hat in der Aufarbeitung des Dieselskandals in den USA den Konflikt mit der kalifornischen Umweltbehörde CARB offenbar entschärfen können.

29.07.2016, 20:15

Deutsche Börse nimmt Hürde für LSE-Fusion nur knapp

Die Deutsche Börse hat für den geplanten Zusammenschluss mit der London Stock Exchange (LSE) gerade so die Zustimmung ihrer Aktionäre erhalten. Im Rahmen des Fusionsangebots gaben 63,65 Prozent grünes Licht für die Fusion.

29.07.2016, 18:24

EuroStoxx50: 11 Kursverlierer und 38 Gewinner

Der Aktienindex für 50 führende Unternehmen der Eurozone, Euro-Stoxx-50, hat am Freitag mit 2.990,76 Punkten um 24,66 Zähler oder 0,83 Prozent befestigt geschlossen.

29.07.2016, 15:56

Rettungsplan für italienische Krisenbank Monte Paschi in Arbeit

Im Ringen um dringend benötigte Kapitalhilfen für das krisengeschüttelte italienische Bankhaus Monte dei Paschi di Siena rückt eine Lösung näher. Das Geldhaus und seine Berater stehen einem Insider zufolge kurz davor, Garantiezusagen von acht Banken für eine Kapitalerhöhung im Volumen von rund fünf Milliarden Euro zu erhalten.

29.07.2016, 15:05

Audi: Gute Absatzzahlen, doch Dieselaffäre belastet

Die Dieselaffäre und der Rückruf von Fahrzeugen mit möglichem Airbag-Defekt bremsen die Volkswagen-Tochter Audi und werfen sie hinter die Konkurrenz zurück.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,263,01%chart

VIENNA INSUR.17,762,25%chart

RAIFFEISEN B.11,802,16%chart

WIENERBERGER.13,802,11%chart

AT&S AUSTRIA.10,601,53%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG1,95-1,76%chart

SCHOELLER-BL.54,84-1,76%chart

OMV AG23,76-1,14%chart

ZUMTOBEL GRO.13,58-0,59%chart

CONWERT IMMO.14,72-0,24%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,263,01%chart

VIENNA INSUR.17,762,25%chart

RAIFFEISEN B.11,802,16%chart

WIENERBERGER.13,802,11%chart

WARIMPEX FIN.0,562,00%chart

Flop 5

PALFINGER AG26,66-1,99%chart

DO & CO AG70,56-1,92%chart

IMMOFINANZ AG1,95-1,76%chart

STRABAG SE27,97-1,76%chart

SCHOELLER-BL.54,84-1,76%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

COMMERZBANK .5,882,80%chart

HEIDELBERGCE.75,442,28%chart

VONOVIA SE N.35,411,31%chart

BAYER AG NAM.96,131,29%chart

DT.T L.FANA .10,631,15%chart

Flop 5

BASF SE NAME.69,92-1,34%chart

FRESENIUS SE.66,91-1,23%chart

LINDE AG INH.128,81-1,05%chart

INFINEON TEC.14,82-0,88%chart

FRESENIUS ME.81,64-0,61%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Verizon Comm.55,411,00%chart

Procter & Ga.85,590,92%chart

Microsoft Co.56,680,84%chart

Chevron Corp.102,480,68%chart

Johnson & Jo.125,230,62%chart

Flop 5

McDonald's C.117,65-1,48%chart

Visa Inc78,05-1,44%chart

Exxon Mobil .88,95-1,39%chart

The Traveler.116,22-1,18%chart

Goldman Sach.158,81-1,07%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

COMMERZBANK .5,882,80%chart

HEIDELBERGCE.75,442,28%chart

VONOVIA SE N.35,411,31%chart

BAYER AG NAM.96,131,29%chart

DT.T L.FANA .10,631,15%chart

Flop 5

BASF SE NAME.69,92-1,34%chart

FRESENIUS SE.66,91-1,23%chart

LINDE AG INH.128,81-1,05%chart

INFINEON TEC.14,82-0,88%chart

FRESENIUS ME.81,64-0,61%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BRENNTAG AG .46,112,56%chart

COVESTRO AG .42,002,21%chart

HELLA KGAA H.32,662,20%chart

DUERR AG INH.77,181,82%chart

BILFINGER SE.27,181,40%chart

Flop 5

AIRBUS GROUP.52,65-1,42%chart

NORMA GROUP .46,71-1,23%chart

MTU AERO ENG.91,30-1,10%chart

SYMRISE AG I.62,70-1,01%chart

KRONES AG IN.89,26-0,99%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DEUTZ AG INH.4,108,48%chart

ADLER REAL E.13,404,70%chart

TAKKT AG INH.21,464,08%chart

GRAMMER AG I.42,983,55%chart

WACKER NEUSO.15,893,18%chart

Flop 5

FERRATUM OYJ.20,05-3,62%chart

WASHTEC AG I.35,76-2,71%chart

VOSSLOH AG I.55,08-2,36%chart

SCOUT24 AG N.36,60-1,71%chart

STABILUS S.A.45,07-1,43%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

QIAGEN N.V. .23,9514,83%chart

DRAEGERWERK .59,463,04%chart

AIXTRON SE N.5,542,99%chart

BECHTLE AG I.103,192,27%chart

SOFTWARE AG .36,111,88%chart

Flop 5

NORDEX SE IN.24,89-4,27%chart

NEMETSCHEK S.55,86-3,03%chart

SUESS MICROT.6,07-2,97%chart

RIB SOFTWARE.9,72-2,64%chart

DIALOG SEMIC.29,23-2,57%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Die Redaktion empfiehlt