08.03.2016, 11:23  von Reuters/ekh

VW: Unangenehme Nachrichten bei „Diesel-Gate“ werden nicht abreißen

VW-Chef Matthias Müller prognostiziert eine langwierige Aufarbeitung des Abgasskandals bei VW. / Bild: (c) APA/AFP/JULIAN STRATENSCHULTE

Nicht nur der VW-Konzern, auch die deutsche Politik rechnet mit einer langwierigen Aufarbeitung des Abgasskandals. Die Staatsanwaltschaft bestätigt diese Einschätzung.

Wolfsburg/Frankfurt. Volkswagen rechnet erst in den nächsten Jahren damit, dass die ganzen Auswirkungen der Abgasmanipulationen deutlich werden. Dazu gehörten auch die finanziellen Konsequenzen, sagte Konzernchef Matthias Müller am Dienstag auf einer Betriebsversammlung von Volkswagen auf dem Wolfsburger Werksgelände. "Wir werden Geduld, Beharrungsvermögen und auch eine gewisse Frustrationstoleranz aufbringen müssen." Müller trat zugleich der Darstellung entgegen, Volkswagen verschleppe die Aufarbeitung der Dieselaffäre oder vertusche. "Wir sind dabei, schonungslos aufzuklären, wer für das Geschehene verantwortlich ist." Eine saubere Aufarbeitung der Affäre sei wichtig für die Zukunft des Konzerns.

Volkswagen hatte im vergangenen Jahr zugegeben, millionenfach Stickoxid-Werte von Dieselautos mit einer illegalen Software manipuliert zu haben. Weltweit sind rund elf Millionen Fahrzeuge betroffen. Europas größtem Autobauer drohen deshalb hohe Schadensersatzzahlungen und Strafen.

Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen aus

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat ihre Ermittlungen im Diesel-Abgasskandal von Volkswagen ausgeweitet. Die Zahl der Beschuldigten im Ermittlungsverfahren sei auf 17 gestiegen, sagte Oberstaatsanwalt Klaus Ziehe am Dienstag. Es handele sich um VW-Mitarbeiter, ein Vorstandsmitglied befinde sich aber nicht darunter. Bislang hatte die Staatsanwaltschaft sechs Beschuldigte geführt.

Die Staatsanwaltschaft hatte Ende September ein Verfahren wegen der Manipulations-Software in Diesel-Motoren von VW eingeleitet. Weltweit sind elf Millionen Autos von dem Skandal betroffen. Die "Braunschweiger Zeitung" hatte zuerst über die Ausweitung der Ermittlungen berichtet.

Schaden wird kein geringer sein

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erwartet in diesem Jahr weitere Enthüllungen im Zusammenhang mit der Aufarbeitung der Abgasaffäre bei Volkswagen. "Wir werden wahrscheinlich in diesem Jahr immer wieder einmal mit unangenehmen Nachrichten im Zusammenhang mit Diesel-Gate konfrontiert werden", sagte der SPD-Politiker am Dienstag in Wolfsburg vor Tausenden Mitarbeitern. Der Schaden durch die Manipulation von Abgaswerten werde sicher kein geringer sein, so viel lasse sich heute schon sagen. Aber zum Glück habe Volkswagen eine starke wirtschaftliche Substanz. Weil sprach sich dagegen aus, die Perspektiven von Volkswagen durch einen zu scharfen Sparkurs zu gefährden. Niedersachsen ist zweitgrößter Aktionäre von VW.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

18:13

Europas Aktienanleger verschnaufen - VW im Rückwärtsgang

15:08

Größte Startups von Rocket Internet wachsen langsamer

14:52

Volkswagen stemmt sich gegen "Dieselgate"

Mehr
Mehr

Kommentare

0 Kommentare

14:23

Dichte Agenda für den neuen Unicredit-Chef

Obwohl die Suche nach Ghizzonis Nachfolger erst startet, steht die Agenda des neuen Chefs bereits fest.

30.05.2016, 21:48

Exit vor dem Brexit

Still und heimlich nimmt die IPO-Tätigkeit Fahrt auf. In Europa wollen Altaktionäre die gute Stimmung nutzen und vor der britischen Brexit-Abstimmung Kasse machen.

30.05.2016, 16:12

Commerzbank geht nach Brasilien

Dank der neuen Filiale in Sao Paulo deckt die Commerzbank nun 85 Prozent der Weltwirtschaft mit eigenen Niederlassungen ab.

30.05.2016, 15:34

VW-Führung ruft bei Konzernumbau zu Geduld und Teamgeist auf

Die VW-Spitze sieht den laufenden Konzernumbau als Kraft- und Geduldsprobe und hat die betroffenen Büromitarbeiter zu Geschlossenheit, Durchhaltevermögen und Teamarbeit aufgerufen.

30.05.2016, 13:55

Deutscher Windparkbetreiber kauft Rivalen um 320 Millionen Euro

In der deutschen Solar- und Windenergiebranche entsteht ein neues Schwergewicht.

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VERBUND AG12,271,40%chart

ANDRITZ AG45,781,17%chart

VOESTALPINE .30,780,93%chart

RAIFFEISEN B.12,020,29%chart

LENZING AG82,45-0,06%chart

Flop 5

OESTERREICHI.32,20-2,22%chart

CA IMMOBILIE.15,99-1,66%chart

SCHOELLER-BL.54,79-1,47%chart

ERSTE GROUP .24,05-1,35%chart

CONWERT IMMO.14,60-1,35%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

FACC AG4,955,01%chart

VERBUND AG12,271,40%chart

SEMPERIT AG .31,031,39%chart

ANDRITZ AG45,781,17%chart

VOESTALPINE .30,780,93%chart

Flop 5

DO & CO AG92,96-3,06%chart

POLYTEC HOLD.7,39-2,76%chart

FLUGHAFEN WI.99,25-2,55%chart

AGRANA BETEI.89,54-2,29%chart

OESTERREICHI.32,20-2,22%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.19,761,07%chart

BEIERSDORF A.81,581,01%chart

INFINEON TEC.13,410,58%chart

HEIDELBERGCE.76,820,42%chart

HENKEL AG & .104,660,39%chart

Flop 5

RWE AG INHAB.11,76-2,49%chart

DT.T BANK AG.16,01-2,34%chart

VOLKSWAGEN A.134,61-2,19%chart

COMMERZBANK .7,66-1,98%chart

BAYER AG NAM.85,68-1,75%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.51,070,89%chart

CATERPILLAR .72,580,86%chart

AMERICAN EXP.65,690,26%chart

GOLDMAN SACH.159,770,15%chart

UNITED TECHN.100,880,12%chart

Flop 5

BOEING COMPA.126,85-1,83%chart

NIKE Inc55,38-1,45%chart

HOME DEPOT I.132,08-1,39%chart

THE WALT DIS.99,06-1,23%chart

E.I. DUPONT .66,37-1,19%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.19,761,07%chart

BEIERSDORF A.81,581,01%chart

INFINEON TEC.13,410,58%chart

HEIDELBERGCE.76,820,42%chart

HENKEL AG & .104,660,39%chart

Flop 5

RWE AG INHAB.11,76-2,49%chart

DT.T BANK AG.16,01-2,34%chart

VOLKSWAGEN A.134,61-2,19%chart

COMMERZBANK .7,66-1,98%chart

BAYER AG NAM.85,68-1,75%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SALZGITTER A.28,656,84%chart

KRONES AG IN.107,284,38%chart

DMG MORI AG .41,293,16%chart

STADA ARZNEI.47,881,90%chart

AURUBIS AG I.46,791,76%chart

Flop 5

DT.T PFANDBR.10,23-4,70%chart

FUCHS PETROL.36,59-3,32%chart

CTS EVENTIM .30,88-3,04%chart

ZALANDO SE I.26,42-2,08%chart

AAREAL BANK .32,94-1,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

KOENIG & BAU.44,815,68%chart

SGL CARBON S.11,753,80%chart

WCM BETEIL.U.3,082,63%chart

RATIONAL AG .424,552,61%chart

WACKER NEUSO.15,902,55%chart

Flop 5

GERRY WEBER .11,76-4,01%chart

CAPITAL STAG.6,09-3,23%chart

TELE COLUMBU.8,66-1,77%chart

WUESTENROT& .18,84-1,63%chart

VOSSLOH AG I.57,70-1,23%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SARTORIUS AG.248,202,84%chart

PFEIFFER VAC.85,642,46%chart

SLM SOLUTION.25,242,39%chart

MORPHOSYS AG.50,451,92%chart

RIB SOFTWARE.9,401,65%chart

Flop 5

SILTRONIC AG.15,54-2,97%chart

ADVA OPTICAL.8,98-2,78%chart

TELEFONICA D.4,03-2,18%chart

DRILLISCH AG.36,81-1,84%chart

SUESS MICROT.7,57-1,68%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr