27.12.2012, 18:23

Moderate Kursgewinne in Europa

Bild: epa

Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 legte um 11,42 Einheiten oder 0,43 Prozent auf 2.659,95 Zähler zu.

Frankfurt am Main. Die europäischen Leitbörsen sind am Donnerstag mit moderaten Zuschlägen aus der Sitzung gegangen. Der Euro-Stoxx-50 legte um 11,42 Einheiten oder 0,43 Prozent auf 2.659,95 Zähler zu.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand nach wie vor der US-Budgetstreit. Am Vormittag herrschte noch verhaltene Zuversicht bezüglich einer Einigung bei den Verhandlungen vor, die jüngsten Aussagen des demokratischen Mehrheitsführers des US-Senats, Harry Reid, trübten das Sentiment am Nachmittag jedoch wieder etwas ein und sorgten dafür, dass die Börsen einen Teil ihrer Kursgewinne wieder abgeben mussten.

Reid hatte knapp nach US-Börsenstart gesagt, er erwarte nicht, dass die Fiskalklippe noch abwendbar sei. Sollte in den US-Verhandlungen bis zum Jahresende keine Lösung gefunden werden, drohen den Amerikanern Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen von mehreren hundert Milliarden Dollar. Dies könnte wiederum zu einer neuen US-Rezession führen und schwere Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben, so Experten.

Die Gewinner

Unter den größten Kursgewinnern im Euro-Stoxx-50 waren Unibail-Rodamco (plus 2,26 Prozent) und Schneider Electric (plus 2,33 Prozent) zu finden. Weit oben auf der Kurstafel notierten außerdem Vinci. Die Titel zogen um 1,58 Prozent auf 36,54 Euro an. Kreisen zufolge habe der französische Bau- und Infrastrukturkonzern wohl den Zuschlag für rund 3 Mrd. Euro bei der Privatisierung der portugiesischen Flughäfen erhalten.

Ein europäischer Branchenvergleich wies Autowerte als Kursgewinner aus. Im Euro-Stoxx-50 notierten Volkswagen um 0,94 Prozent höher bei 172,60 Euro, BMW stiegen um 1,05 Prozent auf 73,46 Euro. Der bayrische Autobauer hat 2012 rund 1,8 Millionen Autos verkauft und damit einen neuen Absatzrekord für das Unternehmen aufgestellt.

Indessen trotzt das Lastwagengeschäft von Daimler weithin der Krise auf dem globalen Nutzfahrzeugmarkt. Bis Ende November habe der Absatz binnen Jahresfrist um 14 Prozent auf 424.000 Modelle zugelegt. Damit haben die Schwaben nach elf Monaten bereits den Gesamtabsatz des Vorjahres erreicht. Daimler erhöhten sich um 0,48 Prozent auf 41,76 Euro.

Bankia stürzt ab

Bankia stürzten um fast 20 Prozent ab. Den Aktionären der angeschlagenen spanischen Sparkasse droht der Totalverlust. Der Bankenrettungsfonds FROB hat den aktuellen Unternehmenswert der Bankia am Mittwochabend auf minus 4,2 Mrd. Euro beziffert. Die Sparkasse darf zwar Anfang des Jahres mit einer Kapitalspritze von 18 Mrd. Euro aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) rechnen, doch die Anteilseigner profitieren davon nicht - im Gegenteil: Die Aktien werden durch den folgenden Kapitalschnitt praktisch wertlos.

 

(apa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

21.11.2014, 18:31

Euro-Leitbörsen sprinten ins Wochenende

21.11.2014, 12:08

EZB treibt Börsen vor sich her

20.11.2014, 18:19

Europas Leitbörsen schließen überwiegend mit Abschlägen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    19.11.2014, 18:08

    Europa-Börsianer halten sich vor Fed-Protokollen zurück

    Nach den kräftigen Kursgewinnen der vergangenen Tage haben die europäischen Aktienanleger auf die Bremse getreten.

    18.11.2014, 18:11

    Mit Rückenwind nimmt Dax wieder Fahrt auf

    Der deutsche Leitindex schloss so hoch wie seit Ende September nicht mehr.

    17.11.2014, 18:08

    Draghi hilft Europas Aktienbörsen auf die Sprünge

    Die europäischen Leitbörsen haben am Montag nach einem Tag in der Verlustzone die Wende ins Plus geschafft.

    14.11.2014, 12:41

    Konjunktursorgen lähmen Europa-Börsen

    Durchwachsene Konjunkturdaten aus der Euro-Zone haben die Dax-Anleger am Freitag vorsichtig gestimmt. Selbst wenn sich die wirtschaftliche Entwicklung in einigen Ländern verbessert habe, seien dies doch nur kleine Lichtblicke, erklärten Börsianer.

    13.11.2014, 18:24

    Europas Leitbörsen nach Vortagesverlusten wieder im Plus

    Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 steigerte sich um 0,31 Prozent auf 3.056,80 Zähler.

    Aktiensuche


    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    WIENERBERGER.10,953,64%chart

    SCHOELLER-BL.67,703,34%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    FLUGHAFEN WI.74,54-0,32%chart

    VERBUND AG15,530,42%chart

    OESTERREICHI.38,980,46%chart

    CA IMMOBILIE.15,260,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    WOLFORD AG20,384,65%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    KAPSCH TRAFF.17,433,75%chart

    Flop 5

    FRAUENTHAL H.8,55-1,72%chart

    PALFINGER AG18,30-0,65%chart

    FACC AG7,70-0,65%chart

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    MAYR-MELNHOF.83,93-0,42%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CATERPILLAR .106,454,27%chart

    UNITED TECHN.110,301,36%chart

    CHEVRON CORP.118,581,08%chart

    EXXON MOBIL .96,811,03%chart

    VISA Inc254,221,01%chart

    Flop 5

    MICROSOFT CO.47,98-1,48%chart

    INTEL CORP35,59-1,00%chart

    JOHNSON & JO.107,86-0,30%chart

    AMERICAN EXP.90,39-0,25%chart

    UNITEDHEALTH.96,71-0,14%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DMG MORI SEI.21,925,77%chart

    AURUBIS AG I.45,644,58%chart

    KLOECKNER & .9,523,94%chart

    RHEINMETALL .33,853,52%chart

    LEONI AG NAM.47,403,31%chart

    Flop 5

    CELESIO AG N.26,80-0,35%chart

    KABEL DEUTSC.108,70-0,14%chart

    MTU AERO ENG.70,49-0,06%chart

    WACKER CHEMI.96,00-0,03%chart

    NORMA GROUP .38,810,38%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SIXT SE INHA.31,874,73%chart

    SGL CARBON S.14,464,26%chart

    GRENKELEASIN.85,684,01%chart

    BAYWA AG VIN.29,003,91%chart

    HEIDELBERGER.2,123,72%chart

    Flop 5

    HORNBACH-BAU.30,05-2,70%chart

    STROEER MEDI.21,93-1,81%chart

    SURTECO SE I.23,09-0,94%chart

    DT.T BTTILIG.22,26-0,38%chart

    HORNBACH HOL.70,31-0,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KONTRON AG I.4,834,05%chart

    TELEFONICA D.4,242,61%chart

    WIRECARD AG .33,632,22%chart

    QSC AG NAMEN.1,462,17%chart

    DRILLISCH AG.28,602,14%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.11,30-1,74%chart

    CANCOM SE IN.33,63-0,86%chart

    XING AG NAME.92,45-0,29%chart

    MANZ AG INHA.63,13-0,28%chart

    SMA SOLAR TE.21,60-0,16%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 1.12.2014 bis 5.12.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?