27.12.2012, 18:23

Moderate Kursgewinne in Europa

Bild: epa

Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 legte um 11,42 Einheiten oder 0,43 Prozent auf 2.659,95 Zähler zu.

Frankfurt am Main. Die europäischen Leitbörsen sind am Donnerstag mit moderaten Zuschlägen aus der Sitzung gegangen. Der Euro-Stoxx-50 legte um 11,42 Einheiten oder 0,43 Prozent auf 2.659,95 Zähler zu.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand nach wie vor der US-Budgetstreit. Am Vormittag herrschte noch verhaltene Zuversicht bezüglich einer Einigung bei den Verhandlungen vor, die jüngsten Aussagen des demokratischen Mehrheitsführers des US-Senats, Harry Reid, trübten das Sentiment am Nachmittag jedoch wieder etwas ein und sorgten dafür, dass die Börsen einen Teil ihrer Kursgewinne wieder abgeben mussten.

Reid hatte knapp nach US-Börsenstart gesagt, er erwarte nicht, dass die Fiskalklippe noch abwendbar sei. Sollte in den US-Verhandlungen bis zum Jahresende keine Lösung gefunden werden, drohen den Amerikanern Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen von mehreren hundert Milliarden Dollar. Dies könnte wiederum zu einer neuen US-Rezession führen und schwere Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben, so Experten.

Die Gewinner

Unter den größten Kursgewinnern im Euro-Stoxx-50 waren Unibail-Rodamco (plus 2,26 Prozent) und Schneider Electric (plus 2,33 Prozent) zu finden. Weit oben auf der Kurstafel notierten außerdem Vinci. Die Titel zogen um 1,58 Prozent auf 36,54 Euro an. Kreisen zufolge habe der französische Bau- und Infrastrukturkonzern wohl den Zuschlag für rund 3 Mrd. Euro bei der Privatisierung der portugiesischen Flughäfen erhalten.

Ein europäischer Branchenvergleich wies Autowerte als Kursgewinner aus. Im Euro-Stoxx-50 notierten Volkswagen um 0,94 Prozent höher bei 172,60 Euro, BMW stiegen um 1,05 Prozent auf 73,46 Euro. Der bayrische Autobauer hat 2012 rund 1,8 Millionen Autos verkauft und damit einen neuen Absatzrekord für das Unternehmen aufgestellt.

Indessen trotzt das Lastwagengeschäft von Daimler weithin der Krise auf dem globalen Nutzfahrzeugmarkt. Bis Ende November habe der Absatz binnen Jahresfrist um 14 Prozent auf 424.000 Modelle zugelegt. Damit haben die Schwaben nach elf Monaten bereits den Gesamtabsatz des Vorjahres erreicht. Daimler erhöhten sich um 0,48 Prozent auf 41,76 Euro.

Bankia stürzt ab

Bankia stürzten um fast 20 Prozent ab. Den Aktionären der angeschlagenen spanischen Sparkasse droht der Totalverlust. Der Bankenrettungsfonds FROB hat den aktuellen Unternehmenswert der Bankia am Mittwochabend auf minus 4,2 Mrd. Euro beziffert. Die Sparkasse darf zwar Anfang des Jahres mit einer Kapitalspritze von 18 Mrd. Euro aus dem Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) rechnen, doch die Anteilseigner profitieren davon nicht - im Gegenteil: Die Aktien werden durch den folgenden Kapitalschnitt praktisch wertlos.

 

(apa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

20.10.2014, 18:13

IBM und SAP verhageln den Montag – Europa-Börsen nehmen Talfahrt wieder auf

17.10.2014, 18:10

Europas Leitbörsen schließen einheitlich im Plus

16.10.2014, 18:14

Europas Leitbörsen schließen überwiegend schwächer

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    16.10.2014, 15:29

    Ausverkauf an den Börsen geht weiter – "Die Negativ-Spirale ist in Gang gekommen"

    Aus Furcht vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft und vor Deflation in der Euro-Zone haben Anleger am Donnerstag erneut Aktien in hohem Bogen aus ihren Depots geworfen. Dies drückte Dax und EuroStoxx50 auf den jeweils tiefsten Stand seit mehr als einem Jahr.

    15.10.2014, 18:18

    Anleger flüchten aus Aktien – den DAX zerlegt's

    Die Furcht der Anleger vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft hat am Mittwoch zu einem Ausverkauf an den Börsen geführt. Nach überraschend schwachen Konjunkturdaten aus den USA beschleunigte der Dax seine Talfahrt und fiel zeitweise auf den tiefsten Stand seit einem Jahr.

    14.10.2014, 19:06

    ZEW-Daten enttäuschen - Börsianer halten sich zurück

    Magere Konjunturdaten ließen an Europas Börsen keine rechte Stimmung aufkommen.

    13.10.2014, 18:11

    Anleger wagen sich vorsichtig an die Aktienmärkte zurück

    Nach den kräftigen Kursverlusten der Vorwoche haben sich die europäischen Aktienbörsen am Montag stabilisiert. Die Furcht vor enttäuschenden Firmenbilanzen ließ Investoren aber nicht los. Im Sog einer nachgebenden Wall Street gaben Dax und EuroStoxx50 ihre vorübergehenden Gewinne wieder ab.

    10.10.2014, 18:34

    Ausverkauf am Aktienmarkt - Angst vor Bilanzsaison

    Aus Angst vor schlechten Neuigkeiten in den kommenden Quartalsberichten kam es an den europäischen Börsen zu einem regelrechten Ausverkauf.

    Aktiensuche


    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    CA IMMOBILIE.15,031,55%chart

    ERSTE GROUP .17,841,54%chart

    TELEKOM AUST.6,791,51%chart

    OESTERREICHI.37,671,32%chart

    RAIFFEISEN B.16,330,62%chart

    Flop 5

    LENZING AG46,14-4,17%chart

    SCHOELLER-BL.67,25-3,79%chart

    ZUMTOBEL GRO.12,94-2,16%chart

    WIENERBERGER.9,44-1,08%chart

    VOESTALPINE .29,48-0,62%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    FACC AG6,803,82%chart

    CA IMMOBILIE.15,031,55%chart

    ERSTE GROUP .17,841,54%chart

    TELEKOM AUST.6,791,51%chart

    OESTERREICHI.37,671,32%chart

    Flop 5

    LENZING AG46,14-4,17%chart

    SCHOELLER-BL.67,25-3,79%chart

    POLYTEC HOLD.5,90-3,43%chart

    SEMPERIT AG .35,64-2,86%chart

    ZUMTOBEL GRO.12,94-2,16%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.56,613,61%chart

    DT.T PO AG N.23,090,39%chart

    HEIDELBERGCE.51,910,29%chart

    DT.T BANK AG.24,140,21%chart

    HENKEL AG & .74,98-0,01%chart

    Flop 5

    SAP SE INHAB.50,90-5,76%chart

    CONTINENTAL .148,20-2,28%chart

    BAYER AG NAM.102,50-2,24%chart

    LANXESS AG I.39,53-2,10%chart

    BASF SE NAME.67,92-2,01%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    THE WALT DIS.85,522,02%chart

    NIKE Inc88,901,97%chart

    HOME DEPOT I.91,851,78%chart

    AMERICAN EXP.84,011,73%chart

    WAL-MART STO.75,141,40%chart

    Flop 5

    INTERNATIONA.169,10-7,11%chart

    CISCO SYSTEM.22,93-1,38%chart

    CATERPILLAR .94,03-1,07%chart

    CHEVRON CORP.111,49-0,28%chart

    UNITED TECHN.101,48-0,05%chart

    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.56,613,61%chart

    DT.T PO AG N.23,090,39%chart

    HEIDELBERGCE.51,910,29%chart

    DT.T BANK AG.24,140,21%chart

    HENKEL AG & .74,98-0,01%chart

    Flop 5

    SAP SE INHAB.50,90-5,76%chart

    CONTINENTAL .148,20-2,28%chart

    BAYER AG NAM.102,50-2,24%chart

    LANXESS AG I.39,53-2,10%chart

    BASF SE NAME.67,92-2,01%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    TUI AG NAMEN.10,462,90%chart

    DT.T WONTN A.16,561,32%chart

    EVONIK INDUS.25,721,02%chart

    GAGFAH S.A. .14,300,81%chart

    HUGO BOSS AG.99,510,81%chart

    Flop 5

    KLOECKNER & .8,72-4,73%chart

    SALZGITTER A.22,78-4,08%chart

    LEONI AG NAM.40,84-3,91%chart

    ELRINGKLINGE.22,48-3,33%chart

    NORMA GROUP .34,02-3,06%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SHW AG INHAB.33,743,56%chart

    ZOOPLUS AG I.53,923,37%chart

    MLP AG INHAB.4,092,15%chart

    GFK SE INHAB.31,301,92%chart

    STABILUS S.A.21,851,82%chart

    Flop 5

    SGL CARBON S.13,13-5,20%chart

    DELTICOM AG .14,88-4,00%chart

    SAF HOLLAND .8,94-3,67%chart

    BIOTEST AG V.71,29-2,99%chart

    C.A.T. OIL A.14,29-2,92%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BB BIOTECH A.150,505,10%chart

    XING AG NAME.83,983,77%chart

    SARTORIUS AG.79,852,94%chart

    SOFTWARE AG .18,441,91%chart

    DRAEGERWERK .67,931,68%chart

    Flop 5

    NEMETSCHEK A.78,67-4,88%chart

    LPKF LASER &.11,96-3,32%chart

    KONTRON AG I.4,47-3,12%chart

    BECHTLE AG I.55,50-2,80%chart

    TELEFONICA D.3,58-2,64%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 27.10.2014 bis 31.10.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?