10.02.2016, 18:08  von apa

Europas Leitbörsen nach jüngsten Verlusten mit Erholungsschub

Bild: apa/EPA/FREDRIK VON ERICHSEN

Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 52,55 Einheiten oder 1,92 Prozent auf 2.789,05 Zähler.

Frankfurt am Main. Die europäischen Leitbörsen sind am Mittwoch klar im Plus aus dem Handel gegangen. Marktteilnehmer sprachen von einem Erholungsschub nach der gesehenen Abwärtsbewegung. Positiv aufgenommen wurde zudem ein schwächerer Euro-Kurs. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 52,55 Einheiten oder 1,92 Prozent auf 2.789,05 Zähler, liegt seit dem Jahresauftakt aber immer noch etwa 15 Prozent im Minus.

Marktkenner zeigten sich angesichts der Erfahrungen in jüngster Zeit aber skeptisch, ob der Erholungsversuch am Ende erfolgreich sein werde. Denn zu oft in den vergangenen Handelstagen folgten - je nach Euro- und Ölpreisentwicklung - auf klare Gewinne ebensolche Verluste. "Die Anleger scheinen nach wie vor hin- und hergerissen zu sein. Während die einen in der aktuellen Entwicklung eine Übertreibung und daher unter Mittel- bis Langfristaspekten ein klare Kaufgelegenheit sehen, sind andere getrieben von der Sorge um die Konjunkturentwicklung", kommentierte ein Analyst.

In einer Branchenbetrachtung präsentierten die Bankenwerte nach der jüngsten Talfahrt die stärksten durchschnittlichen Zuwächse. Die Aktien der Deutschen Bank sprangen um 10,2 Prozent in die Höhe. Pläne für einen Anleihenrückkauf haben den leidgeprüften Aktionären des deutschen Branchenprimus wieder Hoffnung gemacht. Der Schritt könnte helfen, die Bilanz des Geldhauses ein wenig zu entlasten. Seit Jahresbeginn sind die Papiere in Summe um ein Drittel eingebrochen.

Die UniCredit-Anteilsscheine schossen um 11,9 Prozent in die Höhe. Intesa San Paolo legten massive 14,5 Prozent zu. Banco Bilbao (BBVA) kletterten 6,3 Prozent und Societe Generale konnten ein Plus von neun Prozent einstreifen.

Den Papieren von Carlsberg (plus vier Prozent) scheint ein Milliardenverlust im vergangenen Jahr hingegen nichts anhaben zu können. Der weltweit viertgrößte Bierbrauer sieht eine wachsende Nachfrage in Asien und dadurch soll der operative Gewinn 2016 um einen niedrigen einstelligen Prozentsatz steigen.

Heineken befestigten sich um drei Prozent. Der Konkurrent und global drittgrößte Bierbrauer hat dank einer starken Nachfrage aus Amerika 2015 einen Gewinnsprung hingelegt. Die Aktionäre sollen daran mit einer um 18 Prozent auf 1,30 Euro erhöhten Dividende Anteil haben.

A.P. Möller-Maersk knickten um 3,55 Prozent ein. Historisch niedrige Frachtraten und der gefallene Ölpreis haben dem dänischen Reederei-und Ölgiganten 2015 schwer zu schaffen gemacht. Unter dem Strich rutschte der Gewinn der Gruppe um 82 Prozent von knapp 5,2 Mrd. auf 925 Mio. US-Dollar ab.

Von der Rede der US-Notenbankchefin Janet Yellen vor dem Finanzausschuss des Repräsentantenhauses gingen keine allzu großen Impulse aus. Angesichts der jüngsten Turbulenzen an den Finanzmärkten wurde den Worten Yellens besondere Bedeutung beigemessen.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

25.05.2016, 18:17

Anleger in Feiertagslaune - Börsen legen zu

23.05.2016, 19:57

Europas Leitbörsen schließen überwiegend schwächer

18.05.2016, 18:12

Anleger vor Veröffentlichung der Fed-Protokolle nervös

Kommentare

0 Kommentare

17.05.2016, 18:47

Zinsspekulationen verderben Aktienanlegern die Laune

In den USA steigen endlich wieder die Verbraucherpreise - Grund genug, sich auch diesseits de Atlantiks wieder vor einer möglichen Zinsanhebung zu fürchten.

16.05.2016, 18:05

Europas Leitbörsen schließen ohne klare Richtung

Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 verbilligte sich um 5,24 Einheiten oder 0,18 Prozent auf 2.951,39 Zähler.

15.05.2016, 08:32

Bullen und Bären ringen um Vorherrschaft am Aktienmarkt

Der Kampf des Dax um die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten geht in der Pfingstwoche in eine neue Runde.

13.05.2016, 18:12

US-Konjunkturdaten schieben Europas Börsen an

Ermutigt von überraschend starken US-Konjunkturdaten haben sich Europas Aktienanleger vor dem verlängerten Pfingstwochenende aus der Deckung gewagt.

12.05.2016, 18:10

Europas Leitbörsen schließen erneut tiefer

Börseschluss. Der Euro-Stoxx-50 ermäßigte sich um 0,72 Prozent auf 2.935,46 Zähler.

Aktiensuche


Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .30,342,71%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

RHI AG17,531,59%chart

CA IMMOBILIE.16,201,03%chart

IMMOFINANZ AG2,070,63%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

AT&S AUSTRIA.11,16-1,28%chart

ANDRITZ AG45,25-0,91%chart

ERSTE GROUP .24,35-0,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ROSENBAUER I.59,702,84%chart

VOESTALPINE .30,342,71%chart

PALFINGER AG26,422,38%chart

WOLFORD AG25,391,97%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

DO & CO AG95,40-2,13%chart

VALNEVA SE3,26-1,69%chart

S IMMO AG8,86-1,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,320,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PFANDBR.10,343,60%chart

STADA ARZNEI.49,163,49%chart

COVESTRO AG .37,141,31%chart

FRAPORT AG F.51,421,26%chart

KRONES AG IN.102,801,18%chart

Flop 5

NORMA GROUP .44,99-2,08%chart

SALZGITTER A.26,88-1,76%chart

STROEER SE &.49,28-1,51%chart

CTS EVENTIM .31,91-1,03%chart

ZALANDO SE I.26,93-0,79%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SGL CARBON S.12,5918,77%chart

BIOTEST AG V.15,943,18%chart

DIC ASSET AG.8,682,59%chart

HAPAG-LLOYD .20,262,37%chart

TLG IMMOBILI.19,592,32%chart

Flop 5

KLOECKNER & .10,72-5,25%chart

WCM BETEIL.U.3,02-3,43%chart

GRENKE AG NA.181,35-1,57%chart

DEUTZ AG INH.4,37-1,44%chart

ADLER REAL E.11,89-1,41%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

NEMETSCHEK S.53,373,12%chart

SLM SOLUTION.25,332,33%chart

DIALOG SEMIC.29,121,74%chart

GFT TECHNOLO.21,531,74%chart

MORPHOSYS AG.50,651,12%chart

Flop 5

STRATEC BIOM.50,10-1,22%chart

WIRECARD AG .39,95-1,13%chart

COMPUGROUP M.38,94-1,05%chart

XING AG NAME.169,80-1,05%chart

SUESS MICROT.7,62-1,04%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Umfrage

  • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 14.03.2016 bis 18.03.2016 das Tempo vor? Wird der ATX ...
  • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
  • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
  • ... mehr als 2 Prozent verlieren?