17.08.2012, 22:42  von APA

US-Konjunkturdaten sorgen für positiven Wochenschluss

Bild: WB

Handelsschluss. Während die Apple-Aktie neue Rekordstände ansteuert, bleibt der Facebook-Wert auf Talfahrt.

New York. Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag die Handelswoche mit festeren Kursen beendet. Der Dow Jones Industrial Index stieg 25,09 Punkte oder 0,19 Prozent auf 13.275,20 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 2,65 Punkte (plus 0,19 Prozent) auf 1.418,16 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 14,20 Einheiten oder 0,46 Prozent auf 3.076,59 Zähler. Dabei konnten weder die positiven Vorgaben anderer Handelsplätze, noch durchaus gut ausgefallene US-Konjunkturindikatoren die New Yorker Aktienmärkte deutlicher in die Gewinnzone hieven.

Die im Verlauf gemeldeten US-Konjunkturdaten fielen dennoch besser aus als erwartet. So ermittelte die Universität Michigan einen Anstieg für das Konsumklima im August von 72,3 Punkten im Vormonat auf 73,6 Zähler; Volkswirte hatten einen leichten Rückgang auf 72,2 Stellen prognostiziert. Beim Sammelindex der Frühindikatoren fiel im Juli der Anstieg deutlicher als erwartet aus. Im Monatsvergleich stieg der Index um 0,4 Prozent, hier hatten die Experten ein Plus von 0,2 Prozent erwartet.

Vor allem Werte aus dem Pharmasektor säumten heute das untere Indexende im Dow Jones: So verloren Merck & Co. am deutlichsten und zwar um 1,37 Prozent auf 43,34 Dollar. Doch auch Pfizer (minus 0,96 Prozent) und Johnson & Johnson (minus 0,59 Prozent) verloren klar an Wert, dazwischen drängte sich lediglich die Aktie von Chiphersteller Intel mit einem Abschlag von 0,98 Prozent. Am oberen Ende im Dow Jones lagen United Technologies (plus 2,03 Prozent auf 80,37 Dollar), Travelers (plus 1,72 Prozent) und Caterpillar (plus 1,60 Prozent).

Einen klares Minus setzte es für die Aktie des Schnäppchenportals Groupon an der Technologiebörse, sie rutschte fünf Prozent auf 4,75 Dollar ab. Nachdem der Onlinekonzern diese Woche einen Rückgang bei Umsatzwachstum und Neukunden bekanntgegeben hatte, schwindet das Anlegervertrauen. Ähnliches gilt für die Aktie von Facebook, sie erreichte heute im Verlauf ihren tiefsten Kursstand von 19,01 Dollar und beendete den Handel mit minus 4,03 Prozent bei 19,07 Dollar. Hingegen verabschiedeten sich Apple mit einem Plus von 1,85 Prozent und dem Rekordschlusskurs von 648,11 Dollar aus dem Handel.

General-Motors-Konzernchef Dan Akers plant nach Informationen der Finanznachrichten-Agentur Bloomberg, die bisher in der Hand regionaler Manager liegenden Zuständigkeiten auf globaler Ebene zu bündeln. Bloomberg berief sich dabei auf zwei in die Pläne eingeweihte Personen. Sprecher von GM und Opel waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. GM-Boss Akerson hatte bereits zuvor angedeutet, dass er den Konzern stärker zentralisieren will. Die GM-Aktie ging mit plus 3,19 Prozent bei 22,01 Dollar aus dem Handel.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

08:41

Apple schürt Spekulationen: "Das Auto ist das ultimative Mobilgerät"

27.05.2015, 22:54

Erholungsrally an der Wall Street – Nasdaq auf Rekordhoch

27.05.2015, 19:44

Samsung vor Apple bei Verkauf von Smartphones

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    27.05.2015, 14:15

    Google auf der Suche nach neuen "Ponytricks" beim Geldverdienen

    Die Entwicklerkonferenz von Google steht an. Selbst Insider werden immer wieder überrascht, womit sich die Ingenieure und Softwareentwickler von Google so alles beschäftigen.

    27.05.2015, 12:07

    Zigaretten-Hochzeit perfekt: Reynolds darf Lorillard übernehmen

    Zigarettenhersteller Reynolds American, der unter anderem "Camel" im Sortiment führt, hat grünes Licht für die Übernahme des Konkurrenten Lorillard.

    27.05.2015, 08:03

    Snapchat rüstet sich für den Börsegang

    Der Fotodienst Snapchat, der für seine von alleine verschwindenden Bilder bekannt ist, wird an die Börse gehen.

    26.05.2015, 22:39

    Zinsspekulationen drücken US-Börsen ins Minus

    Positive Konjunkturdaten aus den USA haben die Befürchtungen neu angehizt, die Fed könnte früher als erwartet mit ihrem Zinserhöhungszyklus beginnen. Den US-Börsen ist das gar nicht gut bekommen.

    26.05.2015, 15:53

    Chinesische Aktien in Frankfurt – die Blase füllt sich weiter

    Die Deutsche Börse steht vor einem Joint Venture mit der Shanghai Stock Exchange, das Europäern den Zugang zur Boom-Börse in Fernost erleichtern soll. Wer jetzt noch in den chinesischen Aktienmarkt einsteigen will, muss allerdings ein gewisses Risiko einkalkulieren.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.12,203,38%chart

    LINDE AG INH.178,200,04%chart

    E.ON SE NAME.13,68-0,02%chart

    BASF SE NAME.86,65-0,15%chart

    K+S AKTIENGE.30,77-0,18%chart

    Flop 5

    DT.T PO AG N.28,20-3,37%chart

    BAYER AG NAM.134,35-1,79%chart

    ADIDAS AG NA.72,79-1,01%chart

    ALLIANZ SE V.148,70-0,86%chart

    DT.T TLTKOM .15,95-0,83%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HOCHTIEF AG .71,132,81%chart

    KUKA AG INHA.70,841,40%chart

    DMG MORI SEI.32,781,30%chart

    LEONI AG NAM.62,541,21%chart

    JUNGHEINRICH.64,541,21%chart

    Flop 5

    SALZGITTER A.34,28-1,76%chart

    KION GROUP A.43,55-0,72%chart

    RHEINMETALL .49,72-0,67%chart

    BILFINGER SE.39,61-0,63%chart

    RHOEN-KLINIK.25,53-0,54%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BAUER AG (SC.16,581,97%chart

    GRENKELEASIN.119,151,42%chart

    RATIONAL AG .345,801,11%chart

    GRAMMER AG I.35,621,06%chart

    STROEER MEDI.39,721,05%chart

    Flop 5

    AMADEUS FIRE.78,37-5,50%chart

    CAPITAL STAG.6,78-2,38%chart

    WACKER NEUSO.21,60-1,88%chart

    ZEAL NETWORK.47,72-1,40%chart

    BRAAS MONIER.24,63-1,33%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DRILLISCH AG.43,503,10%chart

    NEMETSCHEK A.114,902,06%chart

    DRAEGERWERK .101,251,89%chart

    DIALOG SEMIC.51,541,66%chart

    STRATEC BIOM.46,941,33%chart

    Flop 5

    QSC AG NAMEN.2,12-5,70%chart

    NORDEX SE IN.22,40-2,25%chart

    SMA SOLAR TE.17,04-1,20%chart

    WIRECARD AG .36,98-0,85%chart

    RIB SOFTWARE.14,52-0,56%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    CA IMMOBILIE.16,121,16%chart

    OESTERREICHI.45,180,46%chart

    SCHOELLER-BL.59,610,25%chart

    WIENERBERGER.14,500,24%chart

    TELEKOM AUST.6,520,00%chart

    Flop 5

    VOESTALPINE .39,56-1,84%chart

    LENZING AG63,03-1,81%chart

    ZUMTOBEL GRO.25,42-1,17%chart

    RAIFFEISEN B.14,38-1,00%chart

    ERSTE GROUP .26,70-0,96%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KAPSCH TRAFF.21,881,96%chart

    CA IMMOBILIE.16,121,16%chart

    PORR AG59,720,88%chart

    OESTERREICHI.45,180,46%chart

    STRABAG SE21,600,35%chart

    Flop 5

    VOESTALPINE .39,56-1,84%chart

    LENZING AG63,03-1,81%chart

    WOLFORD AG22,42-1,52%chart

    EVN AG10,30-1,34%chart

    ZUMTOBEL GRO.25,42-1,17%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.12,203,38%chart

    LINDE AG INH.178,200,04%chart

    E.ON SE NAME.13,68-0,02%chart

    BASF SE NAME.86,65-0,15%chart

    K+S AKTIENGE.30,77-0,18%chart

    Flop 5

    DT.T PO AG N.28,20-3,37%chart

    BAYER AG NAM.134,35-1,79%chart

    ADIDAS AG NA.72,79-1,01%chart

    ALLIANZ SE V.148,70-0,86%chart

    DT.T TLTKOM .15,95-0,83%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    E.I. DUPONT .70,75-0,06%chart

    VERIZON COMM.49,42-0,38%chart

    PFIZER Inc34,11-0,50%chart

    JOHNSON & JO.100,82-0,52%chart

    COCA-COLA CO.40,99-0,53%chart

    Flop 5

    APPLE Inc129,62-2,20%chart

    VISA Inc68,54-1,55%chart

    CHEVRON CORP.103,29-1,53%chart

    UNITED TECHN.116,87-1,48%chart

    BOEING COMPA.142,80-1,39%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 1.6.2015 bis 5.6.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?