16.11.2012, 23:06

New York dreht ins Plus

Bild: EPA (JUSTIN LANE)

Börseschluss. Zum Wochenausklang haben die US-Börsen in den letzten drei Stunden vor dem Börsengong noch ins Plus gedreht.

New York. Die Aktienbörsen in New York haben am Tag des mit Spannung erwarteten Spitzengesprächs im Weißen Haus zur Haushaltspolitik leicht zugelegt. Nachdem die US-Börsen seit der Wiederwahl von Präsident Barack Obama unter der Unsicherheit über die sogenannte Fiskalklippe gelitten hatten, sorgten Äußerungen des Republikaners John Boehner, dem Sprecher des Repräsentantenhauses, für etwas Hoffnung.

Konstruktive Gespräche

Dieser hatte das erste Gespräch mit Präsident Barack Obama über den US-Haushalt als konstruktiv bezeichnet. Auch Vertreter der Demokraten äußerten sich nach dem gut einstündigen Gespräch verhalten optimistisch. Allerdings gab es von keiner Seite Anzeichen, dass sie ihre unterschiedlichen Positionen aufgeben. Sollte es nicht gelingen, die zum Jahresende drohenden automatischen Ausgabenkürzungen und Steuererhöhungen zu verhindern, halten Experten einen massiven Konjunktureinbruch für möglich

Der Dow Jones Industrial Index stieg 45,93 Punkte oder 0,37 Prozent auf 12.588,31 Einheiten. Der S&P-500 Index verbesserte sich 6,55 Punkte oder 0,48 Prozent auf 1.359,88 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte um 16,19 Einheiten oder 0,57 Prozent auf 2.853,13 Zähler zu.

Dell mit massivem Kursverlust

Die im Nasdaq 100 notierten Aktien von Dell sackten nach Zahlen zum dritten Geschäftsquartal um 7,33 Prozent auf 8,85 Dollar ab. Der PC-Hersteller leidet immer stärker unter dem Siegeszug von Tablet-Computern sowie Smartphones und verfehlte die Markterwartungen. Im Schlepptau von Dell ging es im Dow Jones für Hewlett-Packard um 1,76 Prozent auf 12,85 nach unten.

Auch Applied Materials verfehlte die Marktschätzungen. Der Halbleiterindustrie-Ausrüster hatte für das laufende erste Geschäftsquartal einen überraschend geringen Umsatz sowie Gewinn angekündigt. Vor diesem Hintergrund gaben die Papiere um 1,46 Prozent auf 10,15 Dollar nach, wenngleich die Erlöse im abgelaufenen Quartal besser als gedacht ausgefallen waren.

Split

Die Titel von Nike legten um 1,97 Prozent auf 92,62 Dollar zu. Der-Sportartikel-Gigant erfreut seine Aktionäre: Die Quartalsdividende wird um 17 Prozent auf 21 US-Cent erhöht. Zudem verdoppelt das Unternehmen die Aktienzahl durch einen sogenannten Split. Nach oben ging es auch für Foot Locker. Nachdem der Einzelhändler für Sportschuhe und -textilien einen überraschend hohen bereinigten Gewinne je Aktie im dritten Jahresviertel erzielt hatte, verteuerten sich die Anteilsscheine um 4,46 Prozent auf 33,27 Dollar.

Bilderbuch wird Geschenkbuch

Facebook gewann weitere Einzelhändler für eine Kooperation, bei denen die Nutzer des Sozialen Netzwerkes nun Geschenke für ihre Freunde finden und an sie verschicken können. Analysten äußerten sich positiv zum Geschäftsausbau in diesem Segment. Die Facebook-Papiere verteuerten sich um 6,27 Prozent auf 23,5607 US-Dollar. Seit Montag beläuft sich das Plus in Summe damit auf mehr als 20 Prozent.

Der Weg für die Übernahme des Autovermieters Dollar Thrifty durch den Wettbewerber Hertz ist frei: Die US-Handelskommission FTC hatte grünes Licht gegeben. Allerdings musste sich Hertz verpflichten, die Tochter Advantage Rent A Car zu verkaufen sowie auf 29 Flughafen-Filialen von Dollar Thrifty zu verzichten. Die Hertz-Titel zogen um 2,11 Prozent und die Anteilsscheine von Dollar Thrifty um 0,55 Prozent an.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

06:52

„Europa muss sich weiter entschulden“

25.04.2015, 09:49

BlackBerry kehrt möglicherweise Schweden den Rücken

25.04.2015, 09:03

Alibaba und China Telecom verkaufen zusammen Billigsmartphones

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    25.04.2015, 09:01

    Sony vervierfacht Gewinnprognose für Geschäftsjahr 2015

    Sony hat einem Medienbericht zufolge fürs laufende Geschäftsjahr seine Gewinnprognose vervierfacht. Auf operativer Basis rechne der japanische Elektronikkonzern nun mit 300 Milliarden Yen (umgerechnet 2,3 Milliarden Euro), meldete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Samstag.

    24.04.2015, 12:34

    Cloud-Computing zahlt sich für Amazon immer stärker aus

    Amazon schlägt sich im zukunftsträchtigen Cloud-Computing wesentlich besser als gedacht. Das Geschäft mit der Auslagerung von Speicher- und Rechen-Diensten ins Internet ist nicht nur profitabel, sondern wächst auch rasant, wie der Online-Händler am Donnerstagabend mitteilte.

    24.04.2015, 11:51

    Mega-Fusion in US-Kabelnetzbranche offenbar geplatzt

    In den USA ist einem Insider zufolge der 45 Milliarden Dollar (41,8 Mrd. Euro) schwere Zusammenschluss der beiden größten Kabelnetz-Betreiber geplatzt. Marktführer Comcast könne noch an diesem Freitag offiziell die geplante Übernahme des Branchenzweiten Time Warner Cable absagen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

    24.04.2015, 11:10

    Apple liefert die Watch aus

    Die Computeruhr Apple Watch wird ab Freitag an die ersten Käufer ausgeliefert. Der von Apple gewohnte große Produktstart mit Schlangen vor den Geschäften bleibt hingegen diesmal aus. Großteils.

    24.04.2015, 09:49

    Microsoft dank Cloud wieder obenauf

    Microsoft hat zum Jahresauftakt deutlich weniger verdient, den Umsatz jedoch gesteigert. Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende März) sank der Überschuss im Jahresvergleich um 12 Prozent auf 4,99 Mrd. Dollar (4,6 Mrd. Euro), wie der Softwarekonzern am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten jedoch einen stärkeren Rückgang befürchtet.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    VOLKSWAGEN A.238,002,11%chart

    DT.T BANK AG.31,911,17%chart

    FRESENIUS ME.80,110,63%chart

    DT.T PO AG N.30,150,48%chart

    DAIMLER AG N.87,520,47%chart

    Flop 5

    MUENCHENER R.180,62-0,43%chart

    DT.T BOTRT A.74,55-0,18%chart

    HEIDELBERGCE.72,01-0,15%chart

    FRESENIUS SE.54,03-0,05%chart

    LANXESS AG I.49,73-0,04%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AURUBIS AG I.58,032,63%chart

    KLOECKNER & .8,802,40%chart

    KION GROUP A.41,132,05%chart

    KRONES AG IN.101,681,79%chart

    NORMA GROUP .49,751,62%chart

    Flop 5

    WINCOR NIXDO.35,54-2,63%chart

    AXEL SPRINGE.51,42-1,99%chart

    GEA GROUP AG.44,19-1,13%chart

    TALANX AG NA.29,38-0,76%chart

    DT.T WONTN A.24,30-0,73%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    WESTGRUND AG.5,113,59%chart

    TLG IMMOBILI.14,953,34%chart

    BIOTEST AG V.84,503,01%chart

    WACKER NEUSO.24,052,86%chart

    SAF HOLLAND .14,402,27%chart

    Flop 5

    VILLEROY & B.13,20-3,56%chart

    DELTICOM AG .19,62-2,86%chart

    PUMA SE INHA.193,90-2,20%chart

    HORNBACH HOL.79,61-1,64%chart

    SURTECO SE I.25,96-1,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SARTORIUS AG.145,752,41%chart

    PFEIFFER VAC.83,961,79%chart

    AIXTRON SE N.6,411,73%chart

    EVOTEC AG IN.3,911,53%chart

    BB BIOTECH A.291,501,32%chart

    Flop 5

    RIB SOFTWARE.14,32-2,63%chart

    LPKF LASER &.10,35-1,96%chart

    STRATEC BIOM.46,43-1,59%chart

    CARL ZEISS M.22,62-1,06%chart

    JENOPTIK AG .11,20-0,95%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ERSTE GROUP .25,603,50%chart

    ZUMTOBEL GRO.24,862,75%chart

    LENZING AG60,582,31%chart

    VOESTALPINE .38,351,37%chart

    VERBUND AG15,601,17%chart

    Flop 5

    IMMOFINANZ AG2,78-2,15%chart

    TELEKOM AUST.6,52-1,32%chart

    VIENNA INSUR.37,52-0,99%chart

    RHI AG26,22-0,89%chart

    CA IMMOBILIE.16,65-0,66%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ERSTE GROUP .25,603,50%chart

    ZUMTOBEL GRO.24,862,75%chart

    PALFINGER AG25,042,39%chart

    LENZING AG60,582,31%chart

    EVN AG10,381,47%chart

    Flop 5

    IMMOFINANZ AG2,78-2,15%chart

    TELEKOM AUST.6,52-1,32%chart

    VALNEVA SE3,97-1,24%chart

    POLYTEC HOLD.7,60-1,16%chart

    VIENNA INSUR.37,52-0,99%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOLKSWAGEN A.238,002,11%chart

    DT.T BANK AG.31,911,17%chart

    FRESENIUS ME.80,110,63%chart

    DT.T PO AG N.30,150,48%chart

    DAIMLER AG N.87,520,47%chart

    Flop 5

    MUENCHENER R.180,62-0,43%chart

    DT.T BOTRT A.74,55-0,18%chart

    HEIDELBERGCE.72,01-0,15%chart

    FRESENIUS SE.54,03-0,05%chart

    LANXESS AG I.49,73-0,04%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    MICROSOFT CO.47,8710,45%chart

    MCDONALD'S C.98,741,79%chart

    E.I. DUPONT .71,521,03%chart

    WAL-MART STO.79,840,83%chart

    JOHNSON & JO.101,080,62%chart

    Flop 5

    BOEING COMPA.148,40-0,98%chart

    UNITED TECHN.116,16-0,94%chart

    INTEL CORP32,08-0,83%chart

    GOLDMAN SACH.197,99-0,66%chart

    EXXON MOBIL .86,97-0,65%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 4.5.2015 bis 8.5.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?