21.12.2012, 10:34

Nike laufen die Gewinne davon

Bild: WB (MAYR Elke)

Bilanz. Zwar stieg der Umsatz des Sportartikel-Herstellers um sieben Prozent und übertraf die Erwartungen der Analysten - allerdings macht vor allem China Probleme.

Beaverton. Der weltgrößte Sportartikelhersteller Nike hat im zweiten Geschäftsquartal vor allem auf dem wichtigen US-Markt aufgetrumpft. Zwar verbuchte der amerikanische Konzern insgesamt einen zweistelligen Gewinnrückgang, und auch in China laufen die Geschäfte weiterhin nicht so wie gewünscht. Dennoch schnitt der Konzern besser ab, als von den meisten Analysten erwartet. Der Gewinn sank in dem Ende November beendeten Quartal um 18 Prozent auf 384 Millionen Dollar (296,21 Mio. Euro), wie Nike am Donnerstagabend mitteilte.

Ursache waren Verluste bei den inzwischen verkauften Töchtern Umbro und Cole Haan. Die Belastungen ausgeklammert, lag der Gewinn je Aktie bei 1,14 Dollar, während die Wall Street nur mit 1 Dollar gerechnet hatte.

Der Umsatz stieg um 7 Prozent auf knapp 6 Mrd. Dollar. Angetrieben wurde das Wachstum von Nordamerika. Dort legten die Erlöse vor allem dank der starken Nachfrage nach Laufschuhen um 17 Prozent zu. Auch die Bestellungen der Händler stiegen in der Heimat zweistellig. Im laufenden Quartal (Ende Februar) werde der Umsatz konzernweit voraussichtlich im niedrigen zweistelligen Bereich wachsen, kündigte Finanzchef Don Blair in einer Telefonkonferenz an.

Weiterhin schwierig gestaltete sich die Lage in China. Nike hat dort mit hohen Lagerbeständen zu kämpfen. Um neue Produkte in die Regale zu bekommen, werden die Alt-Bestände mit Preisnachlässen verkauft. Im zurückliegenden Quartal gingen die Bestellungen in China um sechs Prozent zurück, die Umsätze verringerten sich um elf Prozent. In West-Europa verbuchte Nike einen Umsatzrückgang von zwei Prozent.

Nike versucht angesichts der angespannten weltwirtschaftlichen Lage seine Kosten im Zaum zu halten. So trennte sich der Konzern von Verlustbringern und verkaufte den Fußballausrüster Umbro. Die Modemarke Cole Haan wird derzeit an die Beteiligungsgesellschaft Apax Partners veräußert.

 

 

(APA/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

19:25

Gerüchte über Mega-Übernahmen geben US-Indizes die Sporen

08:11

Holcim verkauft Beteiligung an thailändischem Zementkonzern

29.03.2015, 10:20

Milliardenübernahme im Duty-Free-Geschäft – Dufry übernimmt WDF

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    28.03.2015, 14:14

    US-Softwareschmiede Salesforce bläst zum Angriff auf SAP

    Die US-Softwareschmiede Salesforce sagt dem deutschen Platzhirschen SAP auf dessen Heimatmarkt den Kampf an. "Wir wollen das größte deutsche Softwareunternehmen, gemessen am Umsatz, werden", sagte Salesforce-Europachef Joachim Schreiner dem Magazin "WirtschaftsWoche".

    28.03.2015, 08:24

    Intel bastelt an größter Übernahme seiner Geschichte

    Intel arbeitet einem Medienbericht zufolge an der größten Übernahme der Unternehmensgeschichte. Der US-Chipkonzern führe Gespräche über den Kauf des auf Schaltelektronik und programmierbare Halbleiter spezialisierten Unternehmens Altera, berichtete das "Wall Street Journal" am Freitag.

    27.03.2015, 21:50

    Zinsangst oder nicht? Wall Street ist unschlüssig

    Den ganzen Tag über hatte die Wall Street gespannt auf eine Rede von Fed-Chefin Janet Yellen gewartet, von der man sich Aufschlüsse über Beginn und Tempo der kommenden Zinserhöhungen erhoffte. Wirklich Klarheit brachten aber auch die Yellen-Worte nicht - für ein kleines Plus reichten sie aber.

    27.03.2015, 09:46

    Apple-Chef will gesamtes Vermögen spenden

    Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen wohltätigen Zwecken stiften.

    27.03.2015, 09:04

    Toyota auf den Spuren von VW

    Toyota will in den nächsten fünf Jahren die Hälfte seiner Autos auf Basis einer neuen sparsameren Architektur bauen und schlägt damit einen ähnlichen Weg ein wie Volkswagen.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.11,284,20%chart

    CONTINENTAL .221,952,78%chart

    MERCK KGAA I.106,252,76%chart

    DAIMLER AG N.90,862,70%chart

    THYSSENKRUPP.24,902,53%chart

    Flop 5

    E.ON SE NAME.14,00-0,25%chart

    DT.T L.FANA .13,120,54%chart

    DT.T PO AG N.29,370,56%chart

    RWE AG INHAB.24,250,75%chart

    FRESENIUS SE.56,021,06%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    RHOEN-KLINIK.23,543,43%chart

    PROSIEBENSAT.46,102,89%chart

    RTL GROUP S..90,562,57%chart

    KRONES AG IN.97,172,51%chart

    EVONIK INDUS.33,122,48%chart

    Flop 5

    AURUBIS AG I.52,90-1,54%chart

    WINCOR NIXDO.44,30-0,83%chart

    SALZGITTER A.27,28-0,64%chart

    ELRINGKLINGE.28,06-0,57%chart

    MTU AERO ENG.91,38-0,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BRAAS MONIER.24,104,49%chart

    TOM TAILOR H.11,824,47%chart

    HAMBORNER RE.10,324,32%chart

    DELTICOM AG .19,163,85%chart

    BAUER AG (SC.17,913,53%chart

    Flop 5

    VILLEROY & B.14,58-3,31%chart

    BAYWA AG VIN.36,50-2,07%chart

    GRAMMER AG I.33,52-1,08%chart

    TAKKT AG INH.17,10-1,04%chart

    RATIONAL AG .312,45-0,57%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    MORPHOSYS AG.60,106,28%chart

    BB BIOTECH A.292,005,24%chart

    RIB SOFTWARE.12,344,22%chart

    NEMETSCHEK A.127,003,97%chart

    AIXTRON SE N.6,993,74%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.10,34-1,38%chart

    BECHTLE AG I.67,99-0,79%chart

    JENOPTIK AG .12,780,12%chart

    COMPUGROUP M.27,340,16%chart

    XING AG NAME.164,500,37%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    RAIFFEISEN B.12,307,75%chart

    LENZING AG61,904,92%chart

    RHI AG27,764,78%chart

    ERSTE GROUP .22,963,49%chart

    VOESTALPINE .34,402,79%chart

    Flop 5

    BUWOG AG19,04-1,58%chart

    CONWERT IMMO.11,60-0,68%chart

    SCHOELLER-BL.59,20-0,22%chart

    VERBUND AG15,880,25%chart

    CA IMMOBILIE.17,460,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    RAIFFEISEN B.12,307,75%chart

    LENZING AG61,904,92%chart

    RHI AG27,764,78%chart

    PALFINGER AG25,024,25%chart

    ERSTE GROUP .22,963,49%chart

    Flop 5

    BUWOG AG19,04-1,58%chart

    AT&S AUSTRIA.13,90-1,10%chart

    CONWERT IMMO.11,60-0,68%chart

    AGRANA BETEI.79,50-0,62%chart

    SCHOELLER-BL.59,20-0,22%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.11,284,20%chart

    CONTINENTAL .221,952,78%chart

    MERCK KGAA I.106,252,76%chart

    DAIMLER AG N.90,862,70%chart

    THYSSENKRUPP.24,902,53%chart

    Flop 5

    E.ON SE NAME.14,00-0,25%chart

    DT.T L.FANA .13,120,54%chart

    DT.T PO AG N.29,370,56%chart

    RWE AG INHAB.24,250,75%chart

    FRESENIUS SE.56,021,06%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    JPMORGAN CHA.61,272,89%chart

    CHEVRON CORP.107,142,74%chart

    BOEING COMPA.152,702,59%chart

    EXXON MOBIL .85,722,56%chart

    UNITEDHEALTH.120,812,37%chart

    Flop 5

    INTEL CORP31,51-1,53%chart

    MICROSOFT CO.40,990,05%chart

    VISA Inc65,620,12%chart

    AMERICAN EXP.78,130,20%chart

    PROCTER & GA.82,760,55%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 6.4.2015 bis 10.4.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?