21.12.2012, 09:44  von Manfred Haider

"Oh du Fröhliche" im Versandhandel

Weihnachtsgaben sind das Geschenk an den Versandhandel / Bild: Colourbox

Brief- und Paketdienste. Dank boomendem Internethandel hofft die Branche auf eine gute Weihnachtsbilanz.

Wirbelsturm Sandy, hohe Treibstoffkosten und der Trend zu günstigeren Versandmethoden lasten auf den Margen des US-Paketdienstleisters Fedex. Der Umsatz legte im zweiten Quartal zwar um 4,9 Prozent auf 11,1 Milliarden $ zu, der Gewinn je Aktie schrumpfte aber von 1,57 auf 1,39 $. Alleine die Verzögerungen und längeren Transportwege durch den Wirbelsturm schlugen mit 0,11 $ je Aktie zu Buche.

Ein Sorgenkind ist auch die Expresssparte, wo das operative Ergebnis um 33 Prozent einbrach. Unter anderem deshalb, weil die Kunden langsameren und somit kostengünstigeren Versandwegen den Vorzug gaben. Hinzu kommt, dass die Kerosinkosten im abgelaufenen Quartal (per Ende November) um 6,7 Prozent gestiegen sind, was bei einer Frachtflotte von 660 Maschinen kein unerheblicher Kostenfaktor ist.

Internet ist Fluch und Segen

Von steigenden Umsätzen, aber sinkenden Gewinnen hatte zuletzt auch die Deutsche Post berichtet. Und ähnlich wie jetzt Fedex oder Branchenprimus UPS setzen auch die Deutschen große Hoffnungen auf Weihnachten. Auch die Österreichische Post rechnet im heurigen Weihnachtsgeschäft mit einem Anstieg von 59 auf 63 bis 64 Millionen Paketen. Bereits in den ersten drei Quartalen gab es konzernweit einen wertmäßigen Umsatzzuwachs von 5,1 Prozent in der Paket-und Logistiksparte (bereinigt um zwei verkaufte Töchter). Der Gewinn je Aktie stieg um 20,2 Prozent.

Stagnierend zeigte sich hingegen das Briefgeschäft, was angesichts der Konkurrenz durch E-Mails kaum verwundert. Freilich ist die zunehmende Verbreitung des Internets Fluch und Segen zugleich für die Branche. Denn solange die Wissenschaft keinen Weg findet, Waren zu beamen, bleiben sie das unabkömmliche Bindeglied zwischen Amazon & Co sowie deren Kunden. Und wie der steile Anstieg des Versandvolumens, das in den USA über Internet oder via Kataloge bestellt wurde, zeigt, ist der Boom ungebrochen (s. Grafik).

Laut Datenanbieter Comscore legten die US-E-Commerce-Ausgaben vom 1. November bis 2. Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 21,4 Milliarden $zu. Alleine am sogenannten Cyber Monday (ähnlich wie der Black Friday für Internet-Freaks), wurden heuer über das Internet Waren im Wert von einer Milliarde Dollar verkauft - so viel wie niemals zuvor an einem einzigen Tag.

Beim Aktiencheck auf Basis der Analystenprognosen siegte diesmal Arab International Logistics (Aramex). Mit 12.300 Mitarbeitern in 60 Ländern und einem Anstieg beim Quartalsgewinn von zuletzt elf Prozent auf 14,5 Millionen $ist der in Dubai gelistete Konzern durchaus ein größerer Player. Mit einem Investment in europäische Player wie Deutsche Post oder UK Mail dürften sich die meisten Anleger aber wohler fühlen.

(WirtschaftsBlatt, Print-Ausgabe, 2012-12-21)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.07.2016, 22:34

Dow Jones gibt leicht um 0,13 Prozent nach

29.07.2016, 20:32

Quartalsbilanz-Ticker: Umbaukosten belasten britische Großbank Barclays

29.07.2016, 15:27

Anheuser-Busch: 104 Milliarden $ Übernahme von SABMiller in trockenen Tüchern

Die Top Picks der Brief- und Paketdienste

Internet und Katalogversandhandel USA

Kommentare

0 Kommentare

29.07.2016, 13:53

ArcelorMittal ist für die Branche ein Hoffnungssschimmer

Der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal hat mit einer kräftigen Gewinnsteigerung für einen Hoffnungsschimmer in der krisengeschüttelten Schwerindustrie gesorgt. Management bestätigt Ausblick.

29.07.2016, 10:32

Starker Yen lässt Sony-Erträge in die Knie gehen

Der Gewinneinbruch bei Sony beträgt im Quartal – auch auf Grund von Produktionsausfällen nach Erdbeben - nicht weniger als 74 Prozent.

29.07.2016, 06:39

„Investieren ist nicht kompliziert“

Bestsellerautor Daniel Solin kritisiert Banken und Broker und ihren Umgang mit Kundengeldern. Ihr Ziel sei, hohe Provisionen herauszuschinden – zum Leidwesen der Kunden.

28.07.2016, 22:39

US-Börsen kommen nach Bilanz-Vorlagen kaum vom Fleck

Quartalsberichte müssen jetzt schon sehr gut ausfallen, um bei den Anlegern auf positive Resonanz zu stoßen - wie jener von Facebook. Sonst werden die Börsianer vorsichtig und nehmen lieber ihre Gewinne mit.

28.07.2016, 22:39

Google steigert Umsatz deutlicher als gedacht – Aktie legt zu

Vor allem die steigenden Werbeeinahmen von mobilen Endgeräten haben den Umsatz von Google um 21 Prozent wachsen lassen, der Gewinn schnellte um knapp ein Viertel hinauf.

Aktiensuche


CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Weltbörsen

DAX
Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

COMMERZBANK .5,882,80%chart

HEIDELBERGCE.75,442,28%chart

VONOVIA SE N.35,411,31%chart

BAYER AG NAM.96,131,29%chart

DT.T L.FANA .10,631,15%chart

Flop 5

BASF SE NAME.69,92-1,34%chart

FRESENIUS SE.66,91-1,23%chart

LINDE AG INH.128,81-1,05%chart

INFINEON TEC.14,82-0,88%chart

FRESENIUS ME.81,64-0,61%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BRENNTAG AG .46,112,56%chart

COVESTRO AG .42,002,21%chart

HELLA KGAA H.32,662,20%chart

DUERR AG INH.77,181,82%chart

BILFINGER SE.27,181,40%chart

Flop 5

AIRBUS GROUP.52,65-1,42%chart

NORMA GROUP .46,71-1,23%chart

MTU AERO ENG.91,30-1,10%chart

SYMRISE AG I.62,70-1,01%chart

KRONES AG IN.89,26-0,99%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DEUTZ AG INH.4,108,48%chart

ADLER REAL E.13,404,70%chart

TAKKT AG INH.21,464,08%chart

GRAMMER AG I.42,983,55%chart

WACKER NEUSO.15,893,18%chart

Flop 5

FERRATUM OYJ.20,05-3,62%chart

WASHTEC AG I.35,76-2,71%chart

VOSSLOH AG I.55,08-2,36%chart

SCOUT24 AG N.36,60-1,71%chart

STABILUS S.A.45,07-1,43%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

QIAGEN N.V. .23,9514,83%chart

DRAEGERWERK .59,463,04%chart

AIXTRON SE N.5,542,99%chart

BECHTLE AG I.103,192,27%chart

SOFTWARE AG .36,111,88%chart

Flop 5

NORDEX SE IN.24,89-4,27%chart

NEMETSCHEK S.55,86-3,03%chart

SUESS MICROT.6,07-2,97%chart

RIB SOFTWARE.9,72-2,64%chart

DIALOG SEMIC.29,23-2,57%chart

Mehr

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,263,01%chart

VIENNA INSUR.17,762,25%chart

RAIFFEISEN B.11,802,16%chart

WIENERBERGER.13,802,11%chart

AT&S AUSTRIA.10,601,53%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG1,95-1,76%chart

SCHOELLER-BL.54,84-1,76%chart

OMV AG23,76-1,14%chart

ZUMTOBEL GRO.13,58-0,59%chart

CONWERT IMMO.14,72-0,24%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,263,01%chart

VIENNA INSUR.17,762,25%chart

RAIFFEISEN B.11,802,16%chart

WIENERBERGER.13,802,11%chart

WARIMPEX FIN.0,562,00%chart

Flop 5

PALFINGER AG26,66-1,99%chart

DO & CO AG70,56-1,92%chart

IMMOFINANZ AG1,95-1,76%chart

STRABAG SE27,97-1,76%chart

SCHOELLER-BL.54,84-1,76%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

COMMERZBANK .5,882,80%chart

HEIDELBERGCE.75,442,28%chart

VONOVIA SE N.35,411,31%chart

BAYER AG NAM.96,131,29%chart

DT.T L.FANA .10,631,15%chart

Flop 5

BASF SE NAME.69,92-1,34%chart

FRESENIUS SE.66,91-1,23%chart

LINDE AG INH.128,81-1,05%chart

INFINEON TEC.14,82-0,88%chart

FRESENIUS ME.81,64-0,61%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Verizon Comm.55,411,00%chart

Procter & Ga.85,590,92%chart

Microsoft Co.56,680,84%chart

Chevron Corp.102,480,68%chart

Johnson & Jo.125,230,62%chart

Flop 5

McDonald's C.117,65-1,48%chart

Visa Inc78,05-1,44%chart

Exxon Mobil .88,95-1,39%chart

The Traveler.116,22-1,18%chart

Goldman Sach.158,81-1,07%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr