22.12.2012, 14:12

Google will ein Super-Smartphone bauen

Bild: EPA (OLIVER BERG)

Projekt X phone läuft bei Google. Ein Super-Smartphone soll entstehen.

New York/Mountain View/Seoul. Google entwickelt bei seiner neuen Tochter Motorola laut einem Zeitungsbericht ein Super-Smartphone. Es soll die neuesten Modelle von Apples iPhone und Samsungs Galaxy-Reihe in den Schatten stellen. Das Projekt "X phone" stoße jedoch auf diverse Probleme, schrieb das "Wall Street Journal" am Wochenende.

   Die Idee war von Anfang an, das Gerät mit den bestmöglichen Technologien auszustatten. So sollte die Kamera zum Beispiel eine bessere Farbsättigung und eine Software für Panorama-Aufnahmen bekommen. Allerdings sei festgestellt worden, dass einige Funktionen einen zu hohen Stromverbrauch hätten oder bereits von den Konkurrenten umgesetzt worden seien, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Außerdem sei Motorola auf Probleme gestoßen als versucht worden sei, biegsame Bildschirme und Keramik als Gehäuse-Material auszuprobieren. Es handele sich nach Darstellung von Beteiligten aber um normale Schwierigkeiten bei der Entwicklung neuer Geräte.

   Das Projekt genießt Rückendeckung von ganz oben. Google-Chef Larry Page habe das Motorola-Team ermutigt, "groß zu denken", hieß es. Nach dem Smartphone solle auch ein "X tablet" entwickelt werden. Außerdem werde bei Motorola auch an einfacheren Smartphones gearbeitet.

   Google hatte 12,5 Milliarden Dollar für Motorola bezahlt. Als vorrangiges Ziel wurde genannt, das Google-Betriebssystem Android vor Patentklagen der Konkurrenz zu schützen - der seit Jahren schwächelnde Handy-Pionier hat ein riesiges Arsenal an Schutzrechten. Allerdings ging diese Strategie nur teilweise auf: Weil ein großer Teil der Patente zum Grundstock von Standards gehört, riefen Motorola-Klagen Regulierer auf den Plan, die dem Verdacht eines Missbrauchs der Marktposition nachgehen. Google fuhr die Klagen mit Standard-Patenten inzwischen zurück.

   Ein eigenes Super-Smartphone aus dem Hause Google könnte das Verhältnis zum wichtigsten Android-Partner Samsung belasten. Die Südkoreaner sind die klare Nummer eins bei Computer-Handys und Google sollte sie allerdings schon deshalb nicht verärgern. Schon seit einiger Zeit wird spekuliert, Samsung könnte auf Basis seiner Marktmacht auf ein eigenes Betriebssystem oder eine von der Google-Welt abgekoppelte Android-Variante setzen.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.07.2014, 10:20

Hypothekenstreit könnte Goldman Sachs 1,25 Milliarden Dollar kosten

26.07.2014, 17:30

Wo Investment-Profis Millionen verdienen – bei schlechter Leistung

26.07.2014, 11:41

Der Vorteil einer Mikro-Sekunde – Wall Street kauft NATO-Masten für Handel in Lichtgeschwindigkeit

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    25.07.2014, 17:55

    Amazon und die Ukraine belasten die Stimmung

    Angst vor der Ausweitung der Krise in der Ukraine und ein paar negative Unternehmensmeldungen belasteten den Markt in New York.

    25.07.2014, 16:54

    The Facebook Effect? – "Mark Zuckerberg wird die reichste Person auf dem Planeten werden"

    Facebook-CEO Mark Zuckerberg hat jetzt ein größeres Vermögen als Sergey Brin und Larry Page, die beiden Gründer von Google. Allein am Donnerstag wurde er um 1,6 Milliarden Dollar reicher.

    25.07.2014, 14:47

    Rekordverlust bei Amazon - Aktie bricht ein

    Onlinehändler Amazon verbucht im zweiten Quartal einen höheren Verlust, als angenommen. Der Verlust betrage 126 Millionen Dollar oder 27 Cent je Aktie.

    25.07.2014, 12:12

    "Jeff Bezos ist ein brillianter Geschäftsmann – für viele aber auch eine Gefahr"

    Professorin Rita McGrath untersuchte fast 5.000 Firmen mit einem Börsenwert von mindestens einer Milliarde Dollar weltweit. Sie wollte herausfinden, welche Unternehmen mindestens zehn Jahre lang in der Lage waren stetig Umsatz und Ergebnis zu steigern - selbst in einer Zeit, als die Krise wütete. Sie entdeckte nur zehn Firmen. Über diese spricht sie mit dem WirtschaftsBlatt – und gibt außerdem Tipps für Karriere und Erfolg: "Ein Traum allein reicht nicht."

    25.07.2014, 11:48

    Mobile Internetsuche beschert chinesischer Baidu Gewinnsprung

    Für Chinas führenden Suchmaschinenbetreiber Baidu machen sich milliardenschwere Investitionen in die mobile Internetnutzung bezahlt. Nettogewinn steigt um zwei Dittel.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    AT&S Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    MERCK KGAA I.66,102,67%chart

    BEIERSDORF A.68,631,19%chart

    BAYER AG NAM.99,781,08%chart

    K+S AKTIENGE.23,640,64%chart

    DT.T L.FANA .14,580,52%chart

    Flop 5

    DAIMLER AG N.63,92-1,89%chart

    DT.T BANK AG.26,42-1,14%chart

    VOLKSWAGEN A.177,95-1,14%chart

    BAYERISCHE M.93,33-1,03%chart

    ALLIANZ SE V.128,35-0,39%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    GEA GROUP AG.34,982,42%chart

    SUEDZUCKER A.13,900,58%chart

    TAG IMMOBILI.8,960,54%chart

    MTU AERO ENG.66,320,48%chart

    SALZGITTER A.28,690,40%chart

    Flop 5

    WINCOR NIXDO.35,90-9,68%chart

    AAREAL BANK .31,80-1,40%chart

    RHEINMETALL .46,90-1,14%chart

    AXEL SPRINGE.44,50-1,09%chart

    NORMA GROUP .38,14-1,00%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CENTROTEC SU.18,064,15%chart

    SHW AG INHAB.40,491,21%chart

    BORUSSIA DOR.5,080,87%chart

    COMDIRECT BA.7,860,73%chart

    AMADEUS FIRE.53,890,60%chart

    Flop 5

    C.A.T. OIL A.15,38-3,15%chart

    ZOOPLUS AG I.48,10-2,39%chart

    GRAMMER AG I.39,02-2,06%chart

    SIXT SE INHA.28,71-1,56%chart

    BERTRANDT AG.98,95-1,49%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    NEMETSCHEK A.76,002,70%chart

    DRILLISCH AG.30,031,16%chart

    QIAGEN N.V. .18,580,81%chart

    MORPHOSYS AG.72,800,76%chart

    SMA SOLAR TE.26,360,61%chart

    Flop 5

    FREENET AG N.19,30-5,65%chart

    XING AG NAME.84,04-3,29%chart

    EVOTEC AG IN.4,13-3,16%chart

    JENOPTIK AG .10,27-1,20%chart

    AIXTRON SE N.10,09-1,08%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ZUMTOBEL AG16,300,46%chart

    FLUGHAFEN WI.70,200,44%chart

    LENZING AG46,000,37%chart

    VERBUND AG14,440,10%chart

    VOESTALPINE .33,680,04%chart

    Flop 5

    ANDRITZ AG41,00-1,19%chart

    RAIFFEISEN B.21,65-0,76%chart

    OMV AG30,67-0,74%chart

    WIENERBERGER.12,04-0,74%chart

    IMMOFINANZ AG2,53-0,63%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    FRAUENTHAL H.10,904,01%chart

    ROSENBAUER I.67,841,79%chart

    WOLFORD AG23,341,50%chart

    AT&S AUSTRIA.9,301,36%chart

    FACC AG8,651,00%chart

    Flop 5

    DO & CO AG47,41-2,45%chart

    SEMPERIT AG .44,24-1,68%chart

    STRABAG SE20,61-1,55%chart

    S IMMO AG6,14-1,43%chart

    AGRANA BETEI.83,50-1,24%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    MERCK KGAA I.66,102,67%chart

    BEIERSDORF A.68,631,19%chart

    BAYER AG NAM.99,781,08%chart

    K+S AKTIENGE.23,640,64%chart

    DT.T L.FANA .14,580,52%chart

    Flop 5

    DAIMLER AG N.63,92-1,89%chart

    DT.T BANK AG.26,42-1,14%chart

    VOLKSWAGEN A.177,95-1,14%chart

    BAYERISCHE M.93,33-1,03%chart

    ALLIANZ SE V.128,35-0,39%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CISCO SYSTEM.25,970,54%chart

    VERIZON COMM.51,280,45%chart

    MCDONALDS CO.95,720,39%chart

    MICROSOFT CO.44,500,23%chart

    AT&T Inc35,540,11%chart

    Flop 5

    VISA Inc214,77-3,58%chart

    AMERICAN EXP.91,93-1,31%chart

    UNITEDHEALTH.84,68-1,17%chart

    NIKE Inc77,72-1,12%chart

    EXXON MOBIL .103,18-1,05%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 4.8.2014 bis 8.8.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?