22.12.2012, 14:12

Google will ein Super-Smartphone bauen

Bild: EPA (OLIVER BERG)

Projekt X phone läuft bei Google. Ein Super-Smartphone soll entstehen.

New York/Mountain View/Seoul. Google entwickelt bei seiner neuen Tochter Motorola laut einem Zeitungsbericht ein Super-Smartphone. Es soll die neuesten Modelle von Apples iPhone und Samsungs Galaxy-Reihe in den Schatten stellen. Das Projekt "X phone" stoße jedoch auf diverse Probleme, schrieb das "Wall Street Journal" am Wochenende.

   Die Idee war von Anfang an, das Gerät mit den bestmöglichen Technologien auszustatten. So sollte die Kamera zum Beispiel eine bessere Farbsättigung und eine Software für Panorama-Aufnahmen bekommen. Allerdings sei festgestellt worden, dass einige Funktionen einen zu hohen Stromverbrauch hätten oder bereits von den Konkurrenten umgesetzt worden seien, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Außerdem sei Motorola auf Probleme gestoßen als versucht worden sei, biegsame Bildschirme und Keramik als Gehäuse-Material auszuprobieren. Es handele sich nach Darstellung von Beteiligten aber um normale Schwierigkeiten bei der Entwicklung neuer Geräte.

   Das Projekt genießt Rückendeckung von ganz oben. Google-Chef Larry Page habe das Motorola-Team ermutigt, "groß zu denken", hieß es. Nach dem Smartphone solle auch ein "X tablet" entwickelt werden. Außerdem werde bei Motorola auch an einfacheren Smartphones gearbeitet.

   Google hatte 12,5 Milliarden Dollar für Motorola bezahlt. Als vorrangiges Ziel wurde genannt, das Google-Betriebssystem Android vor Patentklagen der Konkurrenz zu schützen - der seit Jahren schwächelnde Handy-Pionier hat ein riesiges Arsenal an Schutzrechten. Allerdings ging diese Strategie nur teilweise auf: Weil ein großer Teil der Patente zum Grundstock von Standards gehört, riefen Motorola-Klagen Regulierer auf den Plan, die dem Verdacht eines Missbrauchs der Marktposition nachgehen. Google fuhr die Klagen mit Standard-Patenten inzwischen zurück.

   Ein eigenes Super-Smartphone aus dem Hause Google könnte das Verhältnis zum wichtigsten Android-Partner Samsung belasten. Die Südkoreaner sind die klare Nummer eins bei Computer-Handys und Google sollte sie allerdings schon deshalb nicht verärgern. Schon seit einiger Zeit wird spekuliert, Samsung könnte auf Basis seiner Marktmacht auf ein eigenes Betriebssystem oder eine von der Google-Welt abgekoppelte Android-Variante setzen.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

19.12.2014, 22:24

Fed-Rally an der Wall Street ebbt ab

19.12.2014, 07:12

Nike steigert Gewinn und Umsatz – Schwellenländer bereiten Sorge

19.12.2014, 06:48

Bank of Japan hält an expansiver Geldpolitik fest

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    18.12.2014, 22:29

    US-Aktienmärkte deutlich im Plus

    Börseschluss. Der Dow Jones konnte mit 421,28 Einheiten auf 17.778,15 Zähler über 400 Punkte Zuwachs erzielen.

    17.12.2014, 23:01

    US-Notenbank erfreut Anleger – "Seufzer der Erleichterung"

    Die New Yorker Aktienmärkte haben am Mittwoch deutlich im Plus geschlossen. Der ohnehin freundliche Handelstag hellte sich für die Anleger nach der Sitzung der US-Notenbank noch weiter auf, als die Fed erklärte, sie könne die Normalisierung der Geldpolitik geduldig angehen.

    17.12.2014, 21:49

    US-Notenbank Fed steuert ohne Eile auf Zinswende zu

    Die US-Notenbank Fed steuert nach sechs Jahren ultralockerer Geldpolitik auf eine Zinserhöhung zu. Sie erklärte am Mittwoch nach der Sitzung des Offenmarktausschusses, sie könne den Beginn der Normalisierung der Geldpolitik "geduldig" angehen.

    17.12.2014, 11:10

    Erholung des Rubel nur von kurzer Dauer

    Das russische Finanzministerium verkauft zur Stützung des RubelDevisenreserven.

    16.12.2014, 23:29

    Nervosität tut der Wall Street nicht gut

    Berg- und Talfahrt auch in New York nach dem dramatischen Absturz des Rubel. Aber anders als in Europa endete die Fahrt im Minus.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    HENKEL AG & .89,162,72%chart

    CONTINENTAL .173,601,67%chart

    SAP SE INHAB.57,861,63%chart

    BEIERSDORF A.67,991,10%chart

    FRESENIUS ME.60,550,92%chart

    Flop 5

    DT.T L.FANA .13,54-3,46%chart

    RWE AG INHAB.26,25-2,63%chart

    BASF SE NAME.69,52-1,57%chart

    DT.T BANK AG.24,98-1,48%chart

    SIEMENS AG N.92,76-1,17%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DT. ANNINGTO.26,902,97%chart

    DT.T T.ROOP .36,251,87%chart

    GAGFAH S.A. .18,121,85%chart

    LEG IMMOBILI.62,251,63%chart

    DMG MORI SEI.22,681,61%chart

    Flop 5

    KABEL DEUTSC.111,00-2,59%chart

    FUCHS PETROL.33,40-1,65%chart

    KION GROUP A.31,04-1,44%chart

    TUI AG NAMEN.14,12-1,40%chart

    ELRINGKLINGE.27,27-1,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    STROEER MEDI.24,783,60%chart

    TAKKT AG INH.13,152,61%chart

    CTS EVENTIM .23,742,42%chart

    GFK SE INHAB.33,662,05%chart

    SURTECO SE I.23,441,91%chart

    Flop 5

    PATRIZIA IMM.12,12-2,22%chart

    BIOTEST AG V.94,46-1,83%chart

    SIXT SE INHA.31,49-1,61%chart

    SGL CARBON S.13,53-1,46%chart

    GRENKELEASIN.87,65-1,33%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    JENOPTIK AG .10,307,76%chart

    SMA SOLAR TE.15,252,42%chart

    RIB SOFTWARE.10,862,26%chart

    SARTORIUS AG.100,951,98%chart

    CANCOM SE IN.34,291,80%chart

    Flop 5

    MORPHOSYS AG.77,02-11,19%chart

    QSC AG NAMEN.1,65-4,24%chart

    MANZ AG INHA.55,60-2,81%chart

    SOFTWARE AG .19,98-2,32%chart

    COMPUGROUP M.20,20-2,11%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    OMV AG22,023,62%chart

    OESTERREICHI.39,322,38%chart

    WIENERBERGER.10,862,16%chart

    RHI AG18,142,03%chart

    CONWERT IMMO.9,511,89%chart

    Flop 5

    ZUMTOBEL GRO.17,00-3,38%chart

    FLUGHAFEN WI.79,40-2,58%chart

    ERSTE GROUP .19,02-2,21%chart

    RAIFFEISEN B.11,88-1,00%chart

    VIENNA INSUR.36,98-0,26%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VALNEVA SE4,558,15%chart

    DO & CO AG59,604,56%chart

    PALFINGER AG21,003,86%chart

    OMV AG22,023,62%chart

    SEMPERIT AG .38,492,50%chart

    Flop 5

    WARIMPEX FIN.0,84-4,22%chart

    ZUMTOBEL GRO.17,00-3,38%chart

    FLUGHAFEN WI.79,40-2,58%chart

    ERSTE GROUP .19,02-2,21%chart

    EVN AG9,79-1,87%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HENKEL AG & .89,162,72%chart

    CONTINENTAL .173,601,67%chart

    SAP SE INHAB.57,861,63%chart

    BEIERSDORF A.67,991,10%chart

    FRESENIUS ME.60,550,92%chart

    Flop 5

    DT.T L.FANA .13,54-3,46%chart

    RWE AG INHAB.26,25-2,63%chart

    BASF SE NAME.69,52-1,57%chart

    DT.T BANK AG.24,98-1,48%chart

    SIEMENS AG N.92,76-1,17%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CHEVRON CORP.112,933,58%chart

    EXXON MOBIL .93,642,72%chart

    GENERAL ELEC.25,621,91%chart

    E.I. DUPONT .73,291,47%chart

    HOME DEPOT I.101,931,25%chart

    Flop 5

    NIKE Inc94,84-2,31%chart

    INTEL CORP36,37-1,76%chart

    JOHNSON & JO.105,55-1,18%chart

    UNITED TECHN.115,59-1,17%chart

    COCA-COLA CO.41,95-1,04%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 29.12.2014 bis 2.12015. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?