22.12.2012, 14:12

Google will ein Super-Smartphone bauen

Bild: EPA (OLIVER BERG)

Projekt X phone läuft bei Google. Ein Super-Smartphone soll entstehen.

New York/Mountain View/Seoul. Google entwickelt bei seiner neuen Tochter Motorola laut einem Zeitungsbericht ein Super-Smartphone. Es soll die neuesten Modelle von Apples iPhone und Samsungs Galaxy-Reihe in den Schatten stellen. Das Projekt "X phone" stoße jedoch auf diverse Probleme, schrieb das "Wall Street Journal" am Wochenende.

   Die Idee war von Anfang an, das Gerät mit den bestmöglichen Technologien auszustatten. So sollte die Kamera zum Beispiel eine bessere Farbsättigung und eine Software für Panorama-Aufnahmen bekommen. Allerdings sei festgestellt worden, dass einige Funktionen einen zu hohen Stromverbrauch hätten oder bereits von den Konkurrenten umgesetzt worden seien, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Außerdem sei Motorola auf Probleme gestoßen als versucht worden sei, biegsame Bildschirme und Keramik als Gehäuse-Material auszuprobieren. Es handele sich nach Darstellung von Beteiligten aber um normale Schwierigkeiten bei der Entwicklung neuer Geräte.

   Das Projekt genießt Rückendeckung von ganz oben. Google-Chef Larry Page habe das Motorola-Team ermutigt, "groß zu denken", hieß es. Nach dem Smartphone solle auch ein "X tablet" entwickelt werden. Außerdem werde bei Motorola auch an einfacheren Smartphones gearbeitet.

   Google hatte 12,5 Milliarden Dollar für Motorola bezahlt. Als vorrangiges Ziel wurde genannt, das Google-Betriebssystem Android vor Patentklagen der Konkurrenz zu schützen - der seit Jahren schwächelnde Handy-Pionier hat ein riesiges Arsenal an Schutzrechten. Allerdings ging diese Strategie nur teilweise auf: Weil ein großer Teil der Patente zum Grundstock von Standards gehört, riefen Motorola-Klagen Regulierer auf den Plan, die dem Verdacht eines Missbrauchs der Marktposition nachgehen. Google fuhr die Klagen mit Standard-Patenten inzwischen zurück.

   Ein eigenes Super-Smartphone aus dem Hause Google könnte das Verhältnis zum wichtigsten Android-Partner Samsung belasten. Die Südkoreaner sind die klare Nummer eins bei Computer-Handys und Google sollte sie allerdings schon deshalb nicht verärgern. Schon seit einiger Zeit wird spekuliert, Samsung könnte auf Basis seiner Marktmacht auf ein eigenes Betriebssystem oder eine von der Google-Welt abgekoppelte Android-Variante setzen.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

14:55

Quartalszahlen: Apple wird für Samsung immer mehr zum Problem

14:19

Bessere Visa-Bilanz schlägt sich nicht auf Gewinn durch

29.10.2014, 21:51

Wall Street wegen Ende von Fed-Konjunkturspritzen im Minus

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    29.10.2014, 16:57

    Fiat Chrysler will Ferrari an der Börse versilbern

    Fiat Chrysler will die Sportwagen-Tochter Ferrari abspalten. Zehn Prozent sollten an die Börse gebracht werden, kündigte der Konzern am Mittwoch an, der einen solchen Schritt bislang immer ausgeschlossen hatte.

    29.10.2014, 12:29

    Ausbau von WhatsApp & Co kommt Facebook teuer zu stehen

    Facebook will nächstes Jahr deutlich mehr investieren, um seine milliardenschweren Zukäufe WhatsApp und Oculus auszubauen. Finanzchef Dave Wehner kündigte am Dienstagabend an, die Kosten des weltgrößten Internet-Netzwerks dürften dann sprunghaft um 55 bis 75 Prozent steigen.

    29.10.2014, 10:55

    Nintendo verdreifacht Gewinn nicht spielerisch

    Trotz eines deutlichen Umsatzminus konnte der japanische Spielehersteller Nintendo den Reinertrag nach sechs Monaten (2014/15) dank Kostensenkungen verdreifachen.

    29.10.2014, 07:20

    China: „Aufgehoben, nicht aufgeschoben“

    Chinas Börsen jubeln nach der Ankündigung weiterer Freihandelszonen. Experten der Bank Gutmann kritisieren, dass der Westen den Wandel des Landes zu wenig wahrnimmt.

    29.10.2014, 07:06

    Facebook steigerte Umsatz, Gewinn und Nutzerzahlen

    Die Zahl der Facebook-User stieg in den vergangenen drei Monaten nur von 1,32 auf 1,35 Milliarden - aber der Umsatz von Facebook legte um stolze 59 Prozent zu, der Gewinn verdoppelte sich sogar.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    AT&S Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    BAYER AG NAM.109,952,71%chart

    VOLKSWAGEN A.165,151,88%chart

    FRESENIUS ME.58,181,15%chart

    DT.T PO AG N.24,391,10%chart

    SAP SE INHAB.52,661,00%chart

    Flop 5

    DT.T L.FANA .11,52-6,61%chart

    LINDE AG INH.150,90-2,83%chart

    DT.T BANK AG.24,30-1,42%chart

    LANXESS AG I.40,26-1,31%chart

    ADIDAS AG NA.56,95-1,21%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    WACKER CHEMI.92,314,67%chart

    FIELMANN AG .51,893,81%chart

    AXEL SPRINGE.42,643,58%chart

    KRONES AG IN.74,502,93%chart

    PROSIEBENSAT.31,772,15%chart

    Flop 5

    EVONIK INDUS.26,20-2,42%chart

    SALZGITTER A.23,29-2,08%chart

    AAREAL BANK .32,79-1,86%chart

    AURUBIS AG I.40,60-1,78%chart

    WINCOR NIXDO.35,66-1,45%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DELTICOM AG .16,185,37%chart

    STROEER MEDI.18,302,66%chart

    GFK SE INHAB.32,542,29%chart

    CEWE STIFTUN.51,842,25%chart

    C.A.T. OIL A.14,672,09%chart

    Flop 5

    VOSSLOH AG I.46,24-9,68%chart

    SGL CARBON S.12,40-2,32%chart

    CENTROTEC SU.13,20-2,29%chart

    ZOOPLUS AG I.58,65-2,25%chart

    BAUER AG (SC.12,13-1,66%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DRAEGERWERK .75,006,88%chart

    QSC AG NAMEN.1,535,87%chart

    MORPHOSYS AG.75,994,89%chart

    RIB SOFTWARE.11,372,43%chart

    NEMETSCHEK A.78,402,27%chart

    Flop 5

    KONTRON AG I.4,52-1,74%chart

    UNITED INTER.30,83-1,71%chart

    AIXTRON SE N.9,45-1,02%chart

    XING AG NAME.84,87-0,89%chart

    SOFTWARE AG .20,02-0,84%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ERSTE GROUP .19,984,17%chart

    VERBUND AG15,923,34%chart

    IMMOFINANZ AG2,362,35%chart

    VIENNA INSUR.37,581,29%chart

    UNIQA INSURA.8,781,01%chart

    Flop 5

    LENZING AG46,54-2,79%chart

    ZUMTOBEL GRO.14,00-1,03%chart

    RHI AG20,80-0,95%chart

    CONWERT IMMO.8,78-0,52%chart

    VOESTALPINE .31,32-0,40%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ROSENBAUER I.73,004,67%chart

    ERSTE GROUP .19,984,17%chart

    VERBUND AG15,923,34%chart

    FRAUENTHAL H.9,472,67%chart

    IMMOFINANZ AG2,362,35%chart

    Flop 5

    LENZING AG46,54-2,79%chart

    FACC AG6,50-2,07%chart

    PALFINGER AG18,00-1,64%chart

    KAPSCH TRAFF.16,90-1,49%chart

    ZUMTOBEL GRO.14,00-1,03%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BAYER AG NAM.109,952,71%chart

    VOLKSWAGEN A.165,151,88%chart

    FRESENIUS ME.58,181,15%chart

    DT.T PO AG N.24,391,10%chart

    SAP SE INHAB.52,661,00%chart

    Flop 5

    DT.T L.FANA .11,52-6,61%chart

    LINDE AG INH.150,90-2,83%chart

    DT.T BANK AG.24,30-1,42%chart

    LANXESS AG I.40,26-1,31%chart

    ADIDAS AG NA.56,95-1,21%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VISA Inc233,928,97%chart

    MERCK & CO. .57,021,46%chart

    PFIZER Inc29,851,22%chart

    COCA-COLA CO.41,401,07%chart

    THE TRAVELER.100,400,99%chart

    Flop 5

    INTEL CORP32,77-3,39%chart

    MICROSOFT CO.45,95-1,44%chart

    CISCO SYSTEM.23,96-0,60%chart

    CHEVRON CORP.116,50-0,55%chart

    EXXON MOBIL .94,18-0,43%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 3.11.2014 bis 7.11.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?