04.01.2013, 12:20

Banken bekommen mehr Zeit für Liquiditätspuffer

Bild: (c) dpa/Oliver Berg

Liquidität. Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht soll am Wochenende eine schrittweise Einführung der Mindest-Liquiditätsreserve beschließen.

London. Die weltweit wichtigsten Bankenaufseher schalten bei der Einführung neuer Liquiditätspuffer Aufsichtskreisen zufolge einen Gang zurück. Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, der die Regeln konzipiert hat, werde am Wochenende eine schrittweise Einführung der Mindest-Liquiditätsreserve (LCR) beschließen, sagte eine mit dem Plan vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. "Im Prinzip wird es einen Übergangszeitraum wie bei den Kapitalvorschriften geben. Es gibt keinen Grund, mit Liquidität anders umzugehen als mit Kapital."

Die Mindest-Liquiditätsreserve, die eigentlich 2015 eingeführt werden sollte, soll verhindern, dass Banken das Geld ausgeht, wenn die Geldmärkte - wie in der Finanzkrise geschehen - plötzlich austrocknen und die Banken sich gegenseitig kein Geld mehr leihen. Vor allem mit Staatsanleihen und anderen Papieren, die sich immer leicht zu Geld machen lassen, sollen die Institute dann trotzdem 30 Tage überstehen können, bis sich die Lage beruhigt. Es ist das erste Mal überhaupt, dass die globalen Vorschriften für Banken eine Liquiditätskennziffer enthalten - eine Lehre aus der Krise.

Banken brauchen 2 Billionen Dollar

Doch Politiker und Aufseher fürchten, dass das zusätzliche Geld, das die Banken vorhalten müssen, die Kreditvergabe zur Unzeit bremst. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte im April 2012 geschätzt, dass Banken weltweit ihre Bestände an sicheren Papieren infolge der Anforderungen von 2 auf 4 Billionen Dollar (rund 3 Bill. Euro) verdoppeln müsse. Der Baseler Ausschuss selbst hatte sich im Dezember nicht auf eine Revision der Regelung einigen können. Deshalb treffen sich nun die Chefs der Notenbanken und obersten Bankenaufseher der 27 im Ausschuss vertretenen Länder in Basel, um eine Lösung zu finden.

Zeit bis 2019

Losgehen soll es nach den revidierten Plänen weiterhin 2015, doch bis dahin müssen die Institute den Kreisen zufolge erst 60 Prozent der verlangten Reserven aufgebaut haben, für 100 Prozent haben sie bis 2019 Zeit, wenn auch die Kapitalregeln von Basel III voll greifen. Der Gouverneur der Bank of England, Mervyn King, der dem Aufsichtsgremium über den Baseler Ausschuss vorsitzt, und der schwedische Notenbankchef Stefan Ingves als Chef des Baseler Ausschusses wollen am Sonntagabend über die Ergebnisse des Treffens berichten.

Gestritten wurde zuletzt noch, wie der Reservetopf befüllt werden soll. Deutsche-Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger hatte Reuters in der vergangenen Woche gesagt, das Gremium wolle nicht mehr daran rütteln, dass 60 Prozent der Liquiditätsreserve aus Staatsanleihen mit hoher Bonität und aus Bargeld bestehen müsse. Umstritten sei nur noch, welche anderen Anlagen - etwa bestimmte Unternehmensanleihen - als ausreichend liquide anerkannt werden.

Eine zweite Liquiditätsquote - die NSFR (Net Stable Funding Ratio oder strukturelle Liquiditätsquote) - soll dafür sorgen, dass die Banken ihre langfristig ausgegebenen Kredite nicht mehr allzu kurzfristig refinanzieren. Diese Praxis hatte in der Finanzkrise Institute wie die Hypo Real Estate an den Rand des Abgrunds gebracht.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

22:52

Das Abenteuer macht Pause: US-Anleger warten auf Job-Bericht

16:18

Autosalon Genf 2015: Deutsche Nobelmarken eifern Tesla nach

09:52

Alibaba will Cloud-Markt in den USA aufmischen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    09:45

    Atomkonzern Areva ruft nach Milliardenverlust Sparkurs aus

    Der französische Atomkonzern Areva will nach einem Verlust von knapp fünf Milliarden Euro kräftig sparen. Die Kosten würden um ein Milliarden Euro gesenkt, kündigte Areva am Mittwoch an.

    09:36

    Pimco-Fonds verliert weiter Milliarden an Anlagegeldern

    Anleger haben im Februar weitere 8,6 Milliarden Dollar (7,66 Mrd. Euro) aus dem Vorzeigefonds der Allianz-Tochter Pimco abgezogen. Der 22. Monat in Folge mit mit Milliarden-Abflüssen.

    03.03.2015, 22:46

    Nach Rekordjagd beherrscht Höhenangst die Wall Street

    Vor den nächsten wichtigen Konjunkturdaten - vor allem dem Arbeitsmarktbericht am Freitag - machten die Händler in New York erst einmal Kasse. Abzuräumen gab es nach den Rekorden vom Montag ja einiges.

    03.03.2015, 12:04

    BMW sieht Apple und Google als ernstzunehmende Konkurrenten

    Der Autobauer BMW rechnet damit, dass die IT-Giganten Apple und Google zu wichtigen Konkurrenten heranwachsen werden.

    03.03.2015, 10:21

    „Niedrige Zinssätze zerstören die finanziellen Geschäftsmodelle“

    "Anleihen-König" Bill Gross warnt vor verheerenden Folgen, sollten die Zinsen rund um den Globus nicht bald wieder steigen.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    DAIMLER AG N.87,992,79%chart

    DT.T TLTKOM .16,722,42%chart

    MERCK KGAA I.96,872,24%chart

    BAYERISCHE M.113,001,80%chart

    INFINEON TEC.10,501,60%chart

    Flop 5

    HENKEL AG & .105,50-0,75%chart

    DT.T L.FANA .13,06-0,38%chart

    RWE AG INHAB.24,48-0,33%chart

    THYSSENKRUPP.23,30-0,21%chart

    K+S AKTIENGE.28,480,14%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AURUBIS AG I.53,702,56%chart

    DUERR AG INH.97,682,40%chart

    AIRBUS GROUP.56,522,06%chart

    HUGO BOSS AG.117,151,65%chart

    METRO AG INH.30,281,58%chart

    Flop 5

    AXEL SPRINGE.54,47-5,25%chart

    SUEDZUCKER A.13,15-2,05%chart

    SALZGITTER A.25,00-1,98%chart

    EVONIK INDUS.30,88-1,66%chart

    GERRESHEIMER.50,03-1,61%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VTG AG INHAB.23,165,80%chart

    BRAAS MONIER.21,602,30%chart

    SAF HOLLAND .14,202,23%chart

    STROEER MEDI.28,062,22%chart

    DEUTZ AG INH.3,961,23%chart

    Flop 5

    PATRIZIA IMM.15,54-5,73%chart

    SCHALTBAU HO.45,46-2,76%chart

    VILLEROY & B.14,46-2,66%chart

    ZALANDO SE I.23,05-2,39%chart

    MLP AG INHAB.3,60-2,14%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    NORDEX SE IN.19,132,44%chart

    JENOPTIK AG .12,431,89%chart

    AIXTRON SE N.7,361,88%chart

    KONTRON AG I.6,251,31%chart

    SMA SOLAR TE.11,941,27%chart

    Flop 5

    CANCOM SE IN.34,50-3,18%chart

    RIB SOFTWARE.12,70-2,68%chart

    DRAEGERWERK .93,71-1,60%chart

    COMPUGROUP M.27,22-1,00%chart

    EVOTEC AG IN.3,70-0,75%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ZUMTOBEL GRO.24,423,26%chart

    LENZING AG62,602,05%chart

    ANDRITZ AG51,740,70%chart

    ERSTE GROUP .22,900,68%chart

    OMV AG25,400,44%chart

    Flop 5

    VOESTALPINE .33,78-2,82%chart

    RAIFFEISEN B.12,50-2,50%chart

    IMMOFINANZ AG2,65-2,46%chart

    SCHOELLER-BL.59,50-1,83%chart

    VERBUND AG16,84-1,66%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AGRANA BETEI.83,953,32%chart

    ZUMTOBEL GRO.24,423,26%chart

    LENZING AG62,602,05%chart

    PORR AG46,721,57%chart

    ROSENBAUER I.78,361,56%chart

    Flop 5

    PALFINGER AG25,52-3,09%chart

    VOESTALPINE .33,78-2,82%chart

    KAPSCH TRAFF.21,69-2,74%chart

    RAIFFEISEN B.12,50-2,50%chart

    IMMOFINANZ AG2,65-2,46%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DAIMLER AG N.87,992,79%chart

    DT.T TLTKOM .16,722,42%chart

    MERCK KGAA I.96,872,24%chart

    BAYERISCHE M.113,001,80%chart

    INFINEON TEC.10,501,60%chart

    Flop 5

    HENKEL AG & .105,50-0,75%chart

    DT.T L.FANA .13,06-0,38%chart

    RWE AG INHAB.24,48-0,33%chart

    THYSSENKRUPP.23,30-0,21%chart

    K+S AKTIENGE.28,480,14%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    UNITEDHEALTH.113,820,85%chart

    MCDONALD'S C.100,250,51%chart

    JPMORGAN CHA.62,130,26%chart

    PFIZER Inc34,640,23%chart

    INTEL CORP34,120,07%chart

    Flop 5

    AMERICAN EXP.80,63-1,56%chart

    CATERPILLAR .81,73-1,34%chart

    AT&T Inc34,00-1,19%chart

    HOME DEPOT I.114,76-1,13%chart

    COCA-COLA CO.42,50-1,05%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 9.3.2015 bis 13.3.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?