04.01.2013, 12:20

Banken bekommen mehr Zeit für Liquiditätspuffer

Bild: (c) dpa/Oliver Berg

Liquidität. Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht soll am Wochenende eine schrittweise Einführung der Mindest-Liquiditätsreserve beschließen.

London. Die weltweit wichtigsten Bankenaufseher schalten bei der Einführung neuer Liquiditätspuffer Aufsichtskreisen zufolge einen Gang zurück. Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht, der die Regeln konzipiert hat, werde am Wochenende eine schrittweise Einführung der Mindest-Liquiditätsreserve (LCR) beschließen, sagte eine mit dem Plan vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters. "Im Prinzip wird es einen Übergangszeitraum wie bei den Kapitalvorschriften geben. Es gibt keinen Grund, mit Liquidität anders umzugehen als mit Kapital."

Die Mindest-Liquiditätsreserve, die eigentlich 2015 eingeführt werden sollte, soll verhindern, dass Banken das Geld ausgeht, wenn die Geldmärkte - wie in der Finanzkrise geschehen - plötzlich austrocknen und die Banken sich gegenseitig kein Geld mehr leihen. Vor allem mit Staatsanleihen und anderen Papieren, die sich immer leicht zu Geld machen lassen, sollen die Institute dann trotzdem 30 Tage überstehen können, bis sich die Lage beruhigt. Es ist das erste Mal überhaupt, dass die globalen Vorschriften für Banken eine Liquiditätskennziffer enthalten - eine Lehre aus der Krise.

Banken brauchen 2 Billionen Dollar

Doch Politiker und Aufseher fürchten, dass das zusätzliche Geld, das die Banken vorhalten müssen, die Kreditvergabe zur Unzeit bremst. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte im April 2012 geschätzt, dass Banken weltweit ihre Bestände an sicheren Papieren infolge der Anforderungen von 2 auf 4 Billionen Dollar (rund 3 Bill. Euro) verdoppeln müsse. Der Baseler Ausschuss selbst hatte sich im Dezember nicht auf eine Revision der Regelung einigen können. Deshalb treffen sich nun die Chefs der Notenbanken und obersten Bankenaufseher der 27 im Ausschuss vertretenen Länder in Basel, um eine Lösung zu finden.

Zeit bis 2019

Losgehen soll es nach den revidierten Plänen weiterhin 2015, doch bis dahin müssen die Institute den Kreisen zufolge erst 60 Prozent der verlangten Reserven aufgebaut haben, für 100 Prozent haben sie bis 2019 Zeit, wenn auch die Kapitalregeln von Basel III voll greifen. Der Gouverneur der Bank of England, Mervyn King, der dem Aufsichtsgremium über den Baseler Ausschuss vorsitzt, und der schwedische Notenbankchef Stefan Ingves als Chef des Baseler Ausschusses wollen am Sonntagabend über die Ergebnisse des Treffens berichten.

Gestritten wurde zuletzt noch, wie der Reservetopf befüllt werden soll. Deutsche-Bundesbank-Vizepräsidentin Sabine Lautenschläger hatte Reuters in der vergangenen Woche gesagt, das Gremium wolle nicht mehr daran rütteln, dass 60 Prozent der Liquiditätsreserve aus Staatsanleihen mit hoher Bonität und aus Bargeld bestehen müsse. Umstritten sei nur noch, welche anderen Anlagen - etwa bestimmte Unternehmensanleihen - als ausreichend liquide anerkannt werden.

Eine zweite Liquiditätsquote - die NSFR (Net Stable Funding Ratio oder strukturelle Liquiditätsquote) - soll dafür sorgen, dass die Banken ihre langfristig ausgegebenen Kredite nicht mehr allzu kurzfristig refinanzieren. Diese Praxis hatte in der Finanzkrise Institute wie die Hypo Real Estate an den Rand des Abgrunds gebracht.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

21.11.2014, 22:27

Wall Street bleibt auf Rekordjagd

21.11.2014, 19:23

Amazon will Netflix in die Zange nehmen

21.11.2014, 13:23

China – Notenbank senkt überraschend den Leitzins

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    21.11.2014, 07:04

    Fondsmanager Bill Gross legt halbe Milliarde Dollar für George Soros an

    Fondsmanager Bill Gross hat einen starken Vertrauensbeweis von der Investorenlegende George Soros erhalten.

    20.11.2014, 22:29

    Dow Jones kann sich moderat im Plus halten

    Börseschluss. Der Dow Jones kletterte 33,27 Einheiten oder 0,19 Prozent auf 17.719,00 Zähler.

    20.11.2014, 17:41

    Anleger reißen sich um Anleihen von Online-Händler Alibaba

    Beim Debüt am Anleihe-Markt stößt Alibaba auf riesige Nachfrage.

    20.11.2014, 10:56

    US-Bundesstaat Arizona verklagt Opel-Mutter General Motors

    Der US-Bundesstaat Arizona verklagt wegen Sicherheitsmängeln den größten amerikanischen Auto-Hersteller General Motors.

    20.11.2014, 10:09

    Wenn Aktionäre die Krise der eigenen Bank verschärfen...

    Um ihr Eigenkapital zu erhöhen, geben Banken vermehrt CoCo-Bonds aus. Diese Anleihen müssen die Gläubiger im Krisenfall zwangsweise in Eigenkapital der Bank umwandeln lassen. Bislang galten die Bonds deshalb als Mittel der Krisenprävention. Ökonomen der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Bonn zeigen nun in einer Studie: Sind die Anleihen falsch konstruiert, verschärfen sie eine Krise statt das System zu stabilisieren – weil sie den Eigentümern der Bank Anreize geben, die Situation ihres Hauses selbst zu verschlechtern, damit die Gläubiger leer ausgehen.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    AT&S Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DMG MORI SEI.21,925,77%chart

    AURUBIS AG I.45,644,58%chart

    KLOECKNER & .9,523,94%chart

    RHEINMETALL .33,853,52%chart

    LEONI AG NAM.47,403,31%chart

    Flop 5

    CELESIO AG N.26,80-0,35%chart

    KABEL DEUTSC.108,70-0,14%chart

    MTU AERO ENG.70,49-0,06%chart

    WACKER CHEMI.96,00-0,03%chart

    NORMA GROUP .38,810,38%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SIXT SE INHA.31,874,73%chart

    SGL CARBON S.14,464,26%chart

    GRENKELEASIN.85,684,01%chart

    BAYWA AG VIN.29,003,91%chart

    HEIDELBERGER.2,123,72%chart

    Flop 5

    HORNBACH-BAU.30,05-2,70%chart

    STROEER MEDI.21,93-1,81%chart

    SURTECO SE I.23,09-0,94%chart

    DT.T BTTILIG.22,26-0,38%chart

    HORNBACH HOL.70,31-0,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KONTRON AG I.4,834,05%chart

    TELEFONICA D.4,242,61%chart

    WIRECARD AG .33,632,22%chart

    QSC AG NAMEN.1,462,17%chart

    DRILLISCH AG.28,602,14%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.11,30-1,74%chart

    CANCOM SE IN.33,63-0,86%chart

    XING AG NAME.92,45-0,29%chart

    MANZ AG INHA.63,13-0,28%chart

    SMA SOLAR TE.21,60-0,16%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    WIENERBERGER.10,953,64%chart

    SCHOELLER-BL.67,703,34%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    FLUGHAFEN WI.74,54-0,32%chart

    VERBUND AG15,530,42%chart

    OESTERREICHI.38,980,46%chart

    CA IMMOBILIE.15,260,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    WOLFORD AG20,384,65%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    KAPSCH TRAFF.17,433,75%chart

    Flop 5

    FRAUENTHAL H.8,55-1,72%chart

    PALFINGER AG18,30-0,65%chart

    FACC AG7,70-0,65%chart

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    MAYR-MELNHOF.83,93-0,42%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CATERPILLAR .106,454,27%chart

    UNITED TECHN.110,301,36%chart

    CHEVRON CORP.118,581,08%chart

    EXXON MOBIL .96,811,03%chart

    VISA Inc254,221,01%chart

    Flop 5

    MICROSOFT CO.47,98-1,48%chart

    INTEL CORP35,59-1,00%chart

    JOHNSON & JO.107,86-0,30%chart

    AMERICAN EXP.90,39-0,25%chart

    UNITEDHEALTH.96,71-0,14%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 1.12.2014 bis 5.12.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?