20.01.2013, 18:22  von Alexandra Brugger

Berlin streift sein Aschenputtel-Image ab

Bild: EPA/Stache

Modezirkus. Luxus stand nicht nur bei der Berliner Fashion Week am Plan. Auch Investoren verschönern bereits seit Jahren ihr Depot mit glamourösen Aktien. Ein Ende ist vorerst nicht in Sicht.

Laufstegschauen, Messen und jede Menge Partys: Nach knapp einer Woche Modezirkus ist in Berlin die Fashion Week gestern zu Ende gegangen. Und obwohl sich die Modemesse in der deutschen Bundeshauptstadt noch nicht mit den berühmten und glamourösen Pendants in New York, London, Paris oder Mailand vergleichen lässt, tut Berlin alles, um sein Image als Aschenputtel der Modeszene abzulegen.

Und die Zahlen sprechen für den Erfolg. Mehr als zwei Milliarden € Umsatz machte der Tross bereits im Jahr 2010. Die Zahl der Jobs in diesem Bereich ist innerhalb von zwei Jahren um fast ein Viertel gestiegen, und rund 560 Marken präsentierten in der vergangenen Woche dort ihre Herbst-/Winter-Kollektionen.

Rubel rollt, nur langsamer

Auch in Zukunft dürfte der Erfolg der Berliner Fashion Week nichts im Wege steht. Bereits seit Jahren rollt in der Luxusbranche trotz wirtschaftlich schwächerer Zeiten der Rubel. Auch 2012 soll laut Bain & Company das Gesamtjahreswachstum der Branche erneut ein zweistelliges Wachstum von zehn Prozent erreicht haben und somit für einen gesamten Luxusgüterumsatz von etwa 212 Milliarden € sorgen.

Dennoch dürfte sich der Boom in der Luxusbranche in den kommenden Jahren verlangsamen. Die Reichen sind zwar noch immer reich, aber die anhaltende Unsicherheit an den Finanzmärkten schlägt mittlerweile auch der betuchten Kundschaft auf den Magen.

Das Geld sitzt nicht mehr so locker wie in den Jahren davor. Von einer Krise ist trotz alledem keine Rede. Lediglich die Intensität des Wachstums innerhalb der Branche wird bis zur Mitte des Jahrzehnts abnehmen. So rechnen die Experten von Bain & Company in den Jahren von 2013 bis 2015 mit einem jährlichen Wachstum von vier bis sechs Prozent oder einem ­globalen Umsatzvolumen von 240 bis 250 Milliarden €.

Luxus fürs Depot

Bei den Anlegern ist Luxus aber nach wie vor gefragt. Allein in den letzten drei Jahren konnten die Luxusunternehmen an der Börse einen Gesamtertrag von knapp 150 Prozent erwirtschaften. Im Gegensatz dazu erzielte der Eurostoxx 50 eine Rendite von lediglich neun Prozent.

Aber auch die Kursentwicklung bei den Einzelwerten lässt sich durchaus zeigen. Mit Ausnahme von Burberry, Ralph Lauren und Hermès zeigte die Kursnadel bei allen anderen Luxustiteln im letzten Jahr steil nach oben. Im Aktiencheck setzten sich mit PPR, Dior und LVMH die Franzosen durch.

Innerhalb der Branche sind insbesondere PPR und Dior mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15,38 und 12,06 als durchaus günstig einzustufen. Zudem auch sich die Kurs-Buchwerte der Top Drei vielversprechend.

Aber auch Hugo Boss, ein Unternehmen, das von Anfang an ein fester Bestandteil der Berliner Fashion Week war, erweist sich als interessant. Der deutsche Modekonzern konnte laut Aussage von CEO Claus-Dietrich Lahrs gegenüber dem „Focus" im letzten Quartal 2012 erneut Bestwerte bei Umsatz und Betriebsergebnis einfahren.

Dem sei Dank dürfen Aktionäre für das Geschäftsjahr 2012 auf einen erneuten Anstieg der Dividende hoffen.
Die Analysten der Deutsche Bank, Credit Suisse und Nomura bestätigen zudem unseren Top-Picks. Alle drei sehen für das kommende Jahr bei PPR, Hugo Boss und LVMH am meisten Potenzial.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

13:23

China – Notenbank senkt überraschend den Leitzins

07:04

Fondsmanager Bill Gross legt halbe Milliarde Dollar für George Soros an

20.11.2014, 22:29

Dow Jones kann sich moderat im Plus halten

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    20.11.2014, 17:41

    Anleger reißen sich um Anleihen von Online-Händler Alibaba

    Beim Debüt am Anleihe-Markt stößt Alibaba auf riesige Nachfrage.

    20.11.2014, 10:56

    US-Bundesstaat Arizona verklagt Opel-Mutter General Motors

    Der US-Bundesstaat Arizona verklagt wegen Sicherheitsmängeln den größten amerikanischen Auto-Hersteller General Motors.

    20.11.2014, 10:09

    Wenn Aktionäre die Krise der eigenen Bank verschärfen...

    Um ihr Eigenkapital zu erhöhen, geben Banken vermehrt CoCo-Bonds aus. Diese Anleihen müssen die Gläubiger im Krisenfall zwangsweise in Eigenkapital der Bank umwandeln lassen. Bislang galten die Bonds deshalb als Mittel der Krisenprävention. Ökonomen der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Bonn zeigen nun in einer Studie: Sind die Anleihen falsch konstruiert, verschärfen sie eine Krise statt das System zu stabilisieren – weil sie den Eigentümern der Bank Anreize geben, die Situation ihres Hauses selbst zu verschlechtern, damit die Gläubiger leer ausgehen.

    19.11.2014, 22:51

    Verschnaufpause an der Wall Street – Fed im Mittelpunkt

    Nach der jüngsten Rekordjagd haben die New Yorker Börsen am Mittwoch eine Verschnaufpause eingelegt.

    19.11.2014, 21:22

    US-Notenbank Fed signalisiert keine frühere Zinswende

    Die US-Notenbank Fed will trotz des Aufschwungs die Zinsen noch geraume Zeit niedrig halten.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    AT&S Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DMG MORI SEI.21,925,77%chart

    AURUBIS AG I.45,644,58%chart

    KLOECKNER & .9,523,94%chart

    RHEINMETALL .33,853,52%chart

    LEONI AG NAM.47,403,31%chart

    Flop 5

    CELESIO AG N.26,80-0,35%chart

    KABEL DEUTSC.108,70-0,14%chart

    MTU AERO ENG.70,49-0,06%chart

    WACKER CHEMI.96,00-0,03%chart

    NORMA GROUP .38,810,38%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SIXT SE INHA.31,874,73%chart

    SGL CARBON S.14,464,26%chart

    GRENKELEASIN.85,684,01%chart

    BAYWA AG VIN.29,003,91%chart

    HEIDELBERGER.2,123,72%chart

    Flop 5

    HORNBACH-BAU.30,05-2,70%chart

    STROEER MEDI.21,93-1,81%chart

    SURTECO SE I.23,09-0,94%chart

    DT.T BTTILIG.22,26-0,38%chart

    HORNBACH HOL.70,31-0,34%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KONTRON AG I.4,834,05%chart

    TELEFONICA D.4,242,61%chart

    WIRECARD AG .33,632,22%chart

    QSC AG NAMEN.1,462,17%chart

    DRILLISCH AG.28,602,14%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.11,30-1,74%chart

    CANCOM SE IN.33,63-0,86%chart

    XING AG NAME.92,45-0,29%chart

    MANZ AG INHA.63,13-0,28%chart

    SMA SOLAR TE.21,60-0,16%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    WIENERBERGER.10,953,64%chart

    SCHOELLER-BL.67,703,34%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    FLUGHAFEN WI.74,54-0,32%chart

    VERBUND AG15,530,42%chart

    OESTERREICHI.38,980,46%chart

    CA IMMOBILIE.15,260,56%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VOESTALPINE .34,005,43%chart

    WOLFORD AG20,384,65%chart

    ERSTE GROUP .21,484,50%chart

    OMV AG25,374,04%chart

    KAPSCH TRAFF.17,433,75%chart

    Flop 5

    FRAUENTHAL H.8,55-1,72%chart

    PALFINGER AG18,30-0,65%chart

    FACC AG7,70-0,65%chart

    TELEKOM AUST.5,42-0,44%chart

    MAYR-MELNHOF.83,93-0,42%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGCE.60,174,48%chart

    CONTINENTAL .164,954,23%chart

    BAYERISCHE M.88,163,84%chart

    E.ON SE NAME.13,523,76%chart

    BASF SE NAME.73,753,73%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.65,720,18%chart

    FRESENIUS ME.58,790,41%chart

    HENKEL AG & .85,460,72%chart

    FRESENIUS SE.42,330,89%chart

    MERCK KGAA I.78,540,95%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CATERPILLAR .105,983,81%chart

    E.I. DUPONT .72,621,67%chart

    UNITED TECHN.110,521,57%chart

    JPMORGAN CHA.60,771,09%chart

    HOME DEPOT I.98,561,01%chart

    Flop 5

    MICROSOFT CO.48,20-1,02%chart

    JOHNSON & JO.107,85-0,31%chart

    VERIZON COMM.50,05-0,29%chart

    PFIZER Inc30,36-0,26%chart

    INTEL CORP35,87-0,22%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 1.12.2014 bis 5.12.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?