20.01.2013, 18:22  von Alexandra Brugger

Berlin streift sein Aschenputtel-Image ab

Bild: EPA/Stache

Modezirkus. Luxus stand nicht nur bei der Berliner Fashion Week am Plan. Auch Investoren verschönern bereits seit Jahren ihr Depot mit glamourösen Aktien. Ein Ende ist vorerst nicht in Sicht.

Laufstegschauen, Messen und jede Menge Partys: Nach knapp einer Woche Modezirkus ist in Berlin die Fashion Week gestern zu Ende gegangen. Und obwohl sich die Modemesse in der deutschen Bundeshauptstadt noch nicht mit den berühmten und glamourösen Pendants in New York, London, Paris oder Mailand vergleichen lässt, tut Berlin alles, um sein Image als Aschenputtel der Modeszene abzulegen.

Und die Zahlen sprechen für den Erfolg. Mehr als zwei Milliarden € Umsatz machte der Tross bereits im Jahr 2010. Die Zahl der Jobs in diesem Bereich ist innerhalb von zwei Jahren um fast ein Viertel gestiegen, und rund 560 Marken präsentierten in der vergangenen Woche dort ihre Herbst-/Winter-Kollektionen.

Rubel rollt, nur langsamer

Auch in Zukunft dürfte der Erfolg der Berliner Fashion Week nichts im Wege steht. Bereits seit Jahren rollt in der Luxusbranche trotz wirtschaftlich schwächerer Zeiten der Rubel. Auch 2012 soll laut Bain & Company das Gesamtjahreswachstum der Branche erneut ein zweistelliges Wachstum von zehn Prozent erreicht haben und somit für einen gesamten Luxusgüterumsatz von etwa 212 Milliarden € sorgen.

Dennoch dürfte sich der Boom in der Luxusbranche in den kommenden Jahren verlangsamen. Die Reichen sind zwar noch immer reich, aber die anhaltende Unsicherheit an den Finanzmärkten schlägt mittlerweile auch der betuchten Kundschaft auf den Magen.

Das Geld sitzt nicht mehr so locker wie in den Jahren davor. Von einer Krise ist trotz alledem keine Rede. Lediglich die Intensität des Wachstums innerhalb der Branche wird bis zur Mitte des Jahrzehnts abnehmen. So rechnen die Experten von Bain & Company in den Jahren von 2013 bis 2015 mit einem jährlichen Wachstum von vier bis sechs Prozent oder einem ­globalen Umsatzvolumen von 240 bis 250 Milliarden €.

Luxus fürs Depot

Bei den Anlegern ist Luxus aber nach wie vor gefragt. Allein in den letzten drei Jahren konnten die Luxusunternehmen an der Börse einen Gesamtertrag von knapp 150 Prozent erwirtschaften. Im Gegensatz dazu erzielte der Eurostoxx 50 eine Rendite von lediglich neun Prozent.

Aber auch die Kursentwicklung bei den Einzelwerten lässt sich durchaus zeigen. Mit Ausnahme von Burberry, Ralph Lauren und Hermès zeigte die Kursnadel bei allen anderen Luxustiteln im letzten Jahr steil nach oben. Im Aktiencheck setzten sich mit PPR, Dior und LVMH die Franzosen durch.

Innerhalb der Branche sind insbesondere PPR und Dior mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15,38 und 12,06 als durchaus günstig einzustufen. Zudem auch sich die Kurs-Buchwerte der Top Drei vielversprechend.

Aber auch Hugo Boss, ein Unternehmen, das von Anfang an ein fester Bestandteil der Berliner Fashion Week war, erweist sich als interessant. Der deutsche Modekonzern konnte laut Aussage von CEO Claus-Dietrich Lahrs gegenüber dem „Focus" im letzten Quartal 2012 erneut Bestwerte bei Umsatz und Betriebsergebnis einfahren.

Dem sei Dank dürfen Aktionäre für das Geschäftsjahr 2012 auf einen erneuten Anstieg der Dividende hoffen.
Die Analysten der Deutsche Bank, Credit Suisse und Nomura bestätigen zudem unseren Top-Picks. Alle drei sehen für das kommende Jahr bei PPR, Hugo Boss und LVMH am meisten Potenzial.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

11:37

Japan: Zentralbank-Entscheid sorgt unter Börsianern für Jubelstimmung

10:25

British-Airways-Mutter IAG fliegt höherem Gewinn entgegen

09:37

Sony kommt mit Sanierung voran - Verlust geringer als erwartet

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    08:33

    Steuererhöhungen drücken auf Gewinn von Sharp

    Sharp verzeichnet weniger Gewinn im zweiten Quartal. Der Betriebsgewinn ging im zweiten Geschäftsquartal um 18,3 Prozent auf 24,5 Milliarden Yen (rund 178 Millionen Euro) zurück.

    30.10.2014, 22:09

    Starbucks in den schwarzen Zahlen - aber nicht tief genug

    Im Gegensatz zum Vorjahr schloss die Kaffeekette Starbucks heuer ihr viertes Quartal mit Gewinn ab - den Anlegern reichen die 588 Millionen $ aber nicht.

    30.10.2014, 22:01

    Visa-Zahlen helfen der Wall Street

    Die Unsicherheit über die künftige Zinspolitik der Fed lastet schwer auf den Börsen. Den Unterschied machten schließlich die Zahlen des Kreditkarten-Unternehmens Visa aus.

    30.10.2014, 14:55

    Quartalszahlen: Apple wird für Samsung immer mehr zum Problem

    Samsung hat noch kein Rezept für neue Rekorde bei Smartphones gefunden und kämpft vor allem gegen Apple.

    30.10.2014, 14:19

    Bessere Visa-Bilanz schlägt sich nicht auf Gewinn durch

    Der weltgrößte Kreditkartenkonzern Visa hat im abgelaufenen Quartal von der Kauflust seiner Kunden profitiert. Rückstellungen drücken Nettoertrag

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    AT&S Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.7,695,56%chart

    BAYER AG NAM.113,503,23%chart

    VOLKSWAGEN A.170,253,09%chart

    LANXESS AG I.41,382,78%chart

    BAYERISCHE M.85,302,73%chart

    Flop 5

    LINDE AG INH.147,30-2,39%chart

    K+S AKTIENGE.22,180,61%chart

    FRESENIUS ME.58,690,88%chart

    MERCK KGAA I.72,370,96%chart

    BEIERSDORF A.64,610,97%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AAREAL BANK .34,304,59%chart

    KLOECKNER & .9,354,24%chart

    FUCHS PETROL.30,583,49%chart

    AIRBUS GROUP.47,523,47%chart

    NORMA GROUP .37,093,21%chart

    Flop 5

    SKY DEUTSCHL.6,75-0,07%chart

    HUGO BOSS AG.106,150,28%chart

    CELESIO AG N.26,380,48%chart

    MAN SE INHAB.91,160,56%chart

    TUI AG NAMEN.12,380,69%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SHW AG INHAB.35,783,28%chart

    JUNGHEINRICH.44,823,14%chart

    C.A.T. OIL A.15,082,83%chart

    INDUS HOLDIN.36,532,73%chart

    TAKKT AG INH.12,462,64%chart

    Flop 5

    TOM TAILOR H.11,00-2,61%chart

    STABILUS S.A.22,00-1,10%chart

    VOSSLOH AG I.45,73-1,09%chart

    BRAAS MONIER.15,94-0,41%chart

    HAMBURGER HA.17,30-0,26%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SMA SOLAR TE.19,944,15%chart

    JENOPTIK AG .9,103,40%chart

    CANCOM SE IN.32,463,21%chart

    DIALOG SEMIC.26,822,86%chart

    MANZ AG INHA.64,772,70%chart

    Flop 5

    RIB SOFTWARE.10,47-7,92%chart

    SARTORIUS AG.86,00-0,92%chart

    XING AG NAME.84,24-0,74%chart

    MORPHOSYS AG.75,58-0,54%chart

    PFEIFFER VAC.61,80-0,15%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    RAIFFEISEN B.17,142,91%chart

    WIENERBERGER.9,742,38%chart

    LENZING AG47,602,30%chart

    IMMOFINANZ AG2,412,25%chart

    ERSTE GROUP .20,351,88%chart

    Flop 5

    ANDRITZ AG38,65-0,81%chart

    RHI AG20,74-0,29%chart

    OESTERREICHI.38,89-0,10%chart

    OMV AG25,100,00%chart

    SCHOELLER-BL.69,160,23%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VALNEVA SE4,398,26%chart

    RAIFFEISEN B.17,142,91%chart

    FRAUENTHAL H.9,472,67%chart

    WIENERBERGER.9,742,38%chart

    LENZING AG47,602,30%chart

    Flop 5

    ROSENBAUER I.72,00-1,37%chart

    WARIMPEX FIN.0,98-1,01%chart

    ANDRITZ AG38,65-0,81%chart

    FACC AG6,46-0,57%chart

    RHI AG20,74-0,29%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.7,695,56%chart

    BAYER AG NAM.113,503,23%chart

    VOLKSWAGEN A.170,253,09%chart

    LANXESS AG I.41,382,78%chart

    BAYERISCHE M.85,302,73%chart

    Flop 5

    LINDE AG INH.147,30-2,39%chart

    K+S AKTIENGE.22,180,61%chart

    FRESENIUS ME.58,690,88%chart

    MERCK KGAA I.72,370,96%chart

    BEIERSDORF A.64,610,97%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    VISA Inc236,6510,24%chart

    MERCK & CO. .57,311,98%chart

    JOHNSON & JO.107,041,40%chart

    E.I. DUPONT .67,661,29%chart

    PFIZER Inc29,841,19%chart

    Flop 5

    INTEL CORP32,58-3,95%chart

    MICROSOFT CO.46,05-1,22%chart

    EXXON MOBIL .94,45-0,15%chart

    CISCO SYSTEM.24,08-0,08%chart

    CATERPILLAR .100,16-0,03%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 10.11.2014 bis 14.11.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?