28.01.2016, 09:02  von APA/Reuters/dpa

Rekord am Smartphone-Markt - doch Samsung geht es nicht besser als Apple

Auch bei Samsung lässt der Smartphone-Verkauf nach / Bild: STRINGER / EPA

Wie Erzrivale Apple spürt auch der Smartphone-Gigant Samsung eine deutliche Eintrübung der Geschäfte. Der Unterschied: Apple verdient in einem Quartal mehr als Samsung in einem Jahr.

Einen Gewinnrückgang im laufenden Jahr schließt der südkoreanische Apple-Konkurrent Samsung nicht aus. "Die allgemein schwächere IT-Nachfrage wird es schwermachen, die Gewinne 2016 auf dem Niveau des vorigen Jahres zu halten", erklärte das Management am Donnerstag.

2015 hatte Samsung ein Betriebsergebnis von  umgerechnet 23,3 Milliarden Dollar erzielt. Der Nettogewinn fiel von 19 auf 16,5 Milliarden Dollar. An der Börse in Seoul notierte die Samsung-Aktie mehr als zwei Prozent im Minus.

Der Konzernführung zufolge wird auch das laufende Quartal von schwierigen Geschäftsbedingungen geprägt sein. Die Smartphone-Verkäufe dürften etwas niedriger liegen als in den vorangegangenen drei Monaten. Wegen der Markteinführung neuer Handys werde sich der Gewinn der Sparte mobile Geräte aber leicht erhöhen. Für das abgelaufene Quartal bestätigte das Unternehmen im wesentlichen seine bereits Anfang des Monats mitgeteilten vorläufigen Zahlen.

Konkurrent Apple hatte am Dienstag für das aktuelle Quartal den ersten Umsatzrückgang seit 13 Jahren angekündigt. Er erwartet zugleich Absatzeinbußen beim Kassenschlager iPhone. Im abgelaufenen Quartal hat Apple weltweit 74,8 Millionen iPhones verkauft, konzernweit 75,87 Milliarden  Dollar umgesetzt und 18,36 Milliarden Dollar Gewinn erzielt. Beides waren Rekordwerte. Die Aktie brach am Mittwoch dennoch um 6,57 Prozent ein. Apple ist weiterhin der weltweit teuerste Konzern, der Börsewert beträgt allerdings "nur noch" 518 Milliarden Dollar. Google, derzeit der zweitteuerste Konzern, bringt es auf 487 Milliarden Dollar, Samsung auf knapp 140 Milliarden Dollar.

Samsung klare Nummer 1

Auch wenn Apple in einem Quartal mehr verdient als Samsung in einem ganzen Jahr - die Südkoreaner sind weiterhin der mit Abstand weltgrösste Smartphone-Hersteller. Laut einer am Donnerstag von Strategy Analytics veröffentlichten Studie wurden im Vorjahr 1,441 Milliarden Smartphones verkauft (ein Rekordwert), davon 319,7 Millionen von Samsung und 231,5 Millionen Apple.

Der Marktanteil von Samsung fiel von 24,7 auf 22,2 Prozent, jener von Apple stieg von 15 auf 16,1 Prozent. Huawei erhöhte seinen Marktanteil von 5,8 auf 7,4 Prozent und löste Lenovo-Motorala (von 7,2 auf 5,1 Prozent Marktanteil gefallen) als Nummer 3 ab. Xiaomi ist weltweit die Nummer 5 unter den Smartphone-Herstellern (nun 5,0 Prozent Marktanteil).

Die Top 5, 2014 bei insgesamt 57,5 Prozent Marktanteil gelegen, kamen im Vorjahr nur noch auf 56,2 Prozent Marktanteil. Der Gesamtabsatz von Smartphones, der 2014 um 29,6 Prozent gewachsen war, erhöhte sich im Vorjahr um nur noch 12,3 Prozent. Im vierten Quartal betrug das Wachstum lediglich 6,4 Prozent auf 404,5 Millionen Stück. Es ist dies die bisher niedrigste Wachstumsrate.

Top 5 im 4. Quartal

  1. Samsung (20,1 Prozent)
  2. Apple (18,5 Prozent)
  3. Huawei (8,1 Prozent)
  4. Lenovo-Motorola (5,0 Prozent)
  5. Xiaomi (4,8 Prozent)

25.09.2016, 10:04

Auf Jobsuche in New York

24.09.2016, 22:28

Ex-Mitarbeiter wollen Wells Fargo auf Milliarden verklagen

23.09.2016, 21:09

Goldman Sachs streicht in Asien Jobs zusammen

Kommentare

0 Kommentare

23.09.2016, 17:28

Twitter vor Verkauf – Aktie mit Kurssprung

Der unter Druck geratene Kurznachrichtendienst Twitter steht laut einem Fernsehbericht des US-Senders CNBC vor dem Verkauf.

22.09.2016, 16:42

Vodafone nimmt in Indien Milliarden in die Hand

Im Hinblick auf einen Neueinsteiger in den riesigen indischen Markt will Vodafone kräftig in Funklizenzen und die technische Infrstruktur investieren.

21.09.2016, 22:22

US-Notenbank will Zinserhöhung noch heuer angehen

Die US-Notenbank Fed zögert die erste Leitzinserhöhung in diesem Jahr weiter hinaus. Sie entschied am Mittwoch, den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld in einer Spanne von 0,25 bis 0,5 Prozent zu belassen

21.09.2016, 10:29

Chinesische Dimensionen: Börsengang für 7,4 Milliarden Dollar

Die chinesische PSBC-Bank erlöst beim IPO zwar weniger als geplant, realisiert aber trotzdem den größten Börsengang der letzten zwei Jahre.

Aktiensuche


CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Weltbörsen

DAX
Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

DT.T PO AG N.28,100,42%chart

ALLIANZ SE V.136,120,31%chart

FRESENIUS SE.72,690,30%chart

FRESENIUS ME.80,340,26%chart

BEIERSDORF A.84,060,22%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.11,35-2,41%chart

DT.T BOTRT A.74,93-1,73%chart

VOLKSWAGEN A.119,17-1,52%chart

SAP SE INHAB.81,29-1,40%chart

RWE AG INHAB.14,93-1,24%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

CTS EVENTIM .31,693,53%chart

BILFINGER SE.29,312,04%chart

DUERR AG INH.78,350,96%chart

HOCHTIEF AG .125,600,88%chart

AURUBIS AG I.50,730,73%chart

Flop 5

HELLA KGAA H.35,65-5,36%chart

KION GROUP A.56,70-2,85%chart

STROEER SE &.37,60-2,32%chart

LEONI AG NAM.31,72-2,29%chart

WACKER CHEMI.71,89-1,86%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

STABILUS S.A.48,762,51%chart

GERRY WEBER .11,642,20%chart

HAPAG-LLOYD .19,321,85%chart

ADO PROPERTI.36,461,36%chart

BORUSSIA DOR.4,601,19%chart

Flop 5

HEIDELBERGER.2,12-2,53%chart

SCOUT24 AG N.31,12-2,12%chart

ELRINGKLINGE.15,80-1,41%chart

GRAMMER AG I.53,05-1,34%chart

KLOECKNER & .11,17-1,32%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

WIRECARD AG .46,872,17%chart

S&T AG INH.-.9,370,95%chart

SILTRONIC AG.23,100,86%chart

RIB SOFTWARE.11,140,63%chart

SLM SOLUTION.42,440,56%chart

Flop 5

DRILLISCH AG.42,98-2,54%chart

CARL ZEISS M.34,00-1,95%chart

SMA SOLAR TE.28,09-1,78%chart

SARTORIUS AG.75,22-1,60%chart

GFT TECHNOLO.18,67-1,55%chart

Mehr

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

BUWOG AG24,052,19%chart

OESTERREICHI.33,331,23%chart

UNIQA INSURA.5,900,58%chart

IMMOFINANZ AG2,130,52%chart

RHI AG23,940,17%chart

Flop 5

WIENERBERGER.14,86-2,14%chart

SCHOELLER-BL.54,40-1,09%chart

TELEKOM AUST.5,10-0,68%chart

ERSTE GROUP .26,44-0,32%chart

OMV AG25,18-0,28%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

STRABAG SE29,962,43%chart

BUWOG AG24,052,19%chart

POLYTEC HOLD.8,101,26%chart

OESTERREICHI.33,331,23%chart

UBM DEVELOPM.33,550,86%chart

Flop 5

WIENERBERGER.14,86-2,14%chart

MAYR-MELNHOF.100,00-1,82%chart

VALNEVA SE2,71-1,45%chart

S IMMO AG9,16-1,38%chart

PORR AG31,24-1,09%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PO AG N.28,100,42%chart

ALLIANZ SE V.136,120,31%chart

FRESENIUS SE.72,690,30%chart

FRESENIUS ME.80,340,26%chart

BEIERSDORF A.84,060,22%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.11,35-2,41%chart

DT.T BOTRT A.74,93-1,73%chart

VOLKSWAGEN A.119,17-1,52%chart

SAP SE INHAB.81,29-1,40%chart

RWE AG INHAB.14,93-1,24%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Verizon Comm.52,560,40%chart

Pfizer34,260,32%chart

Wal-Mart Sto.72,350,11%chart

Boeing Compa.131,78-0,07%chart

Merck & Comp.62,96-0,10%chart

Flop 5

Goldman Sach.165,13-1,72%chart

Apple Inc112,71-1,67%chart

Procter & Ga.87,76-1,38%chart

3M Company177,39-1,37%chart

Caterpillar82,44-1,27%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr