09.12.2012, 16:43  von Martin Fellhuber

Für den US-Einzelhandel ist schon jetzt Weihnachten

Bild: WB

Der US-Arbeitsmarkt hat sich zuletzt positiv entwickelt – beste Voraussetzung für Kursanstiege. Für diese Woche rechnen Volkswirte mit weiteren guten Konjunkturdaten.

Die vergangene Börsewoche schloss überraschend positiv: Die Arbeitsmarktdaten wiesen für November eine Arbeitslosenrate von 7,7 Prozent nach zuvor 7,9 Prozent aus. Da fiel die Enttäuschung über das schwächere vorläufige Stimmungsbarometer der University of Michigan nicht so ins Gewicht.

Als die Arbeitsmarktdaten kurz vor den US-Wahlen revidiert wurden und dadurch besser ausfielen als erwartet, wurde dies vielerorts noch als taktischer Schachzug im Wahlkampf gewertet. Doch der Trend hält offensichtlich an.
Morgen, Dienstag, werden zwei Stimmungsbarometer präsentiert: Der NFIB Optimismus mittelständischer Unternehmen ist nach Ansicht der Volkswirte von 93,1 auf 92,5 Zähler gefallen.

Der IBD/TIPP Indikator für wirtschaftlichen Optimismus soll hingegen von 48,6 auf 51 Zähler geklettert sein. Genauere Informationen zu den Hypothekenanträgen per 7. Dezember geben am Mittwoch indirekt Aufschluss über die Entwicklung am US-Immobilienmarkt. Am Donnerstag gibt es Daten zum Einzelhandel. Hier wird mit teils deutlichen Zuwächsen gerechnet. Weiters wird ein leichter Rückgang beim Erzeugerpreisindex erwartet. Bei den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gehen die Volkswirte von einer stabilen Entwicklung aus.

Zum Wochenschluss steht noch der Verbraucherpreisindex am Programm, wobei hier von einem Rückgang ausgegangen wird. Bei der Industrieproduktion und der Kapazitätsauslastung gehen die Experten hingegen von Steigerungen aus. Alles in allem sieht es nicht so schlecht aus, sofern sich die Volkswirte bei ihren Prognosen nicht allzu sehr getäuscht haben.

Von der Unternehmensseite ist derzeit nicht allzu viel zu erwarten. Was den Apple-Aktionären Mut geben dürfte: Mittlerweile geht der ewige Patentstreit mit Samsung selbst den Richtern auf die Nerven. Eine Richterin hat jetzt die beiden Parteien aufgefordert, die unnötigen Klagen einzustellen und sich auf einem vernünftigen Niveau zu einigen. Apple macht den Aktionären – siehe Chart-Alarm – derzeit ohnehin keine Freude. Unter den Unternehmen, die diese Woche ihre Zahlen vorlegen, sticht Satcon Technology hervor.

Geht es nach den Analysten, hat die Aktie ein Kurspotenzial von 1949 (!) Prozent. Das hat allerdings einen Haken: Der Hersteller von Solar-Wechselrichtern meldete im Oktober Insolvenz an und steht unter Gläubigerschutz. Die Aktie fiel auf sechs Cent. Für Aktionäre also eine riskante Wette. Mit 133 Prozent Kurszuwächsen ist laut Analysten bei Avanir Pharmaceuticals zu rechnen. Das Unternehmen entwickelt Produkte für die Behandlung von Störungen des Zentralen Nervensystems. Das Kurspotenzial ist realistisch – wenn sich die Erfolge einstellen.

Wer eine konservativere Anlage schätzt, sollte sich Costco Wholesale und Dollar General ansehen. Beide Diskonter sind gut aufgestellt und haben ein Kurspotenzial von 26 bzw. 27 Prozent.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

23.04.2014, 22:26

Schwacher Häusermarkt bremst Wall Street

22.04.2014, 22:27

An der Wall Street steigen die Kurse weiter

21.04.2014, 16:30

US-Börsen beginnen neue Woche mit leichten Kursgewinnen

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    16.04.2014, 22:10

    US-Börsen: Yahoo-Zahlen und Industriedaten unterstützen

    Börseschluss. Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch mit klaren Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones kletterte um 162,29 Einheiten oder 1,00 Prozent auf 16.424,85 Zähler.

    15.04.2014, 22:38

    US-Börsen zum Schluss im Plus

    Marktbericht. Die US-Aktienmärkte haben am Dienstag dank positiver Quartalsberichte von Unternehmen und einer Berg- und Talfahrt Gewinne verbucht.

    14.04.2014, 23:38

    Citi-Bilanz gibt der Wall Street Aufwind

    Die Quartalsbilanz der Citigroup und Zahlen von den US-Einzelhändlern haben am Montag an der Wall Street für eine Erholung gesorgt.

    11.04.2014, 22:33

    Ausverkauf an der Wall Street

    Aufgeschreckt von enttäuschenden Geschäftszahlen der US-Großbank JPMorgan haben Anleger am Freitag weltweit Aktien abgestoßen.

    10.04.2014, 22:41

    Putin lässt auch US-Anleger erschauern - Gewinnmitnahmen drücken Wall Street

    Marktbericht. Gewinnmitnahmen haben die Wall Street am Donnerstag erheblich belastet. Nasdaq mit größtem Tagesminus seit zweieinhalb Jahren.

    Aktiensuche


    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.8,461,63%chart

    DT.T TLTKOM .11,650,95%chart

    ALLIANZ SE V.122,800,82%chart

    K+S AKTIENGE.24,060,82%chart

    DT.T PO AG N.27,200,76%chart

    Flop 5

    RWE AG INHAB.27,04-2,03%chart

    BAYERISCHE M.91,46-1,32%chart

    HEIDELBERGCE.61,95-0,66%chart

    MUENCHENER R.166,60-0,57%chart

    E.ON SE NAME.13,78-0,43%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    SUEDZUCKER A.15,803,67%chart

    KUKA AG INHA.38,003,15%chart

    SGL CARBON S.23,561,33%chart

    STADA ARZNEI.30,640,96%chart

    KLOECKNER & .10,960,83%chart

    Flop 5

    GERRY WEBER .37,80-2,00%chart

    OSRAM LICHT .40,88-1,58%chart

    SKY DEUTSCHL.6,00-1,40%chart

    AAREAL BANK .32,18-1,29%chart

    NORMA GROUP .38,36-1,24%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    WACKER NEUSO.13,325,80%chart

    VILLEROY & B.11,944,01%chart

    GRAMMER AG I.39,662,76%chart

    AIR BERLIN P.1,762,44%chart

    AMADEUS FIRE.62,642,02%chart

    Flop 5

    HEIDELBERGER.2,27-3,69%chart

    SURTECO SE I.26,20-3,68%chart

    JUNGHEINRICH.52,94-2,56%chart

    TOM TAILOR H.13,64-2,43%chart

    CEWE STIFTUN.58,54-1,94%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    QSC AG NAMEN.3,686,70%chart

    DIALOG SEMIC.17,942,08%chart

    CARL ZEISS M.22,022,06%chart

    BECHTLE AG I.63,251,77%chart

    AIXTRON SE N.11,571,67%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.30,64-3,34%chart

    BB BIOTECH A.122,85-2,31%chart

    MORPHOSYS AG.61,85-2,23%chart

    DRILLISCH AG.26,30-2,16%chart

    NORDEX SE IN.10,77-1,73%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    LENZING AG47,706,38%chart

    TELEKOM AUST.7,076,30%chart

    SCHOELLER-BL.89,153,71%chart

    CONWERT IMMO.10,561,25%chart

    WIENERBERGER.13,740,73%chart

    Flop 5

    ZUMTOBEL AG14,88-4,22%chart

    RAIFFEISEN B.23,24-2,31%chart

    ANDRITZ AG44,90-1,51%chart

    ERSTE GROUP .24,64-1,38%chart

    UNIQA INSURA.9,38-1,21%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    LENZING AG47,706,38%chart

    TELEKOM AUST.7,076,30%chart

    SCHOELLER-BL.89,153,71%chart

    S IMMO AG5,601,82%chart

    WOLFORD AG18,451,65%chart

    Flop 5

    ZUMTOBEL AG14,88-4,22%chart

    VALNEVA SE5,90-3,26%chart

    AMAG AUSTRIA.24,30-3,19%chart

    RAIFFEISEN B.23,24-2,31%chart

    PALFINGER AG28,38-2,16%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.8,461,63%chart

    DT.T TLTKOM .11,650,95%chart

    ALLIANZ SE V.122,800,82%chart

    K+S AKTIENGE.24,060,82%chart

    DT.T PO AG N.27,200,76%chart

    Flop 5

    RWE AG INHAB.27,04-2,03%chart

    BAYERISCHE M.91,46-1,32%chart

    HEIDELBERGCE.61,95-0,66%chart

    MUENCHENER R.166,60-0,57%chart

    E.ON SE NAME.13,78-0,43%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    UNITEDHEALTH.76,751,88%chart

    CATERPILLAR .105,101,66%chart

    HOME DEPOT I.79,571,34%chart

    PROCTER & GA.81,311,18%chart

    MCDONALDS CO.99,810,69%chart

    Flop 5

    VERIZON COMM.46,16-2,68%chart

    NIKE Inc73,13-1,31%chart

    AT&T Inc34,49-1,23%chart

    3M COMPANY136,31-1,22%chart

    PFIZER Inc30,62-0,97%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 28.4.2014 bis 3.5.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?