22.01.2013, 07:54

Japanische Geldpolitik verpufft an Märkten in Asien

Bild: (c) EPA (KIMIMASA MAYAMA)

Börseschluss. Die Ankündigung einer weiteren Lockerung der Geldpolitik in Japan hat den Tokioter Aktienmarkt am Dienstag nicht nachhaltig gestützt.

Tokio.  Am Tokioter Aktienmarkt sanken die Kurse bis Handelsschluss in negatives Terrain, nachdem das Maßnahmenpaket der japanischen Zentralbank, darunter ein Inflationsziel von zwei Prozent, dem Markt zunächst Auftrieb verliehen hatte. "Es war mehr oder weniger im Rahmen der Erwartungen und nicht enttäuschend. Es war aber auch nicht überragend, denn es hat Spekulationen gegeben, dass die Bank von Japan das ihr Mögliche tun würde", sagte Hiroshi Maeba von UBS. Der Euro stieg in Fernost auf rund 1,3344 Dollar nach 1,3313 Dollar zuletzt in New York.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,3 Prozent im Minus bei 10.709 Punkten. Bereits vor der Entscheidung der Zentralbank war der Index ins Minus gerutscht, hatte dann aber zeitweise bis auf 10.859 Punkte zugelegt. "Der Markt hat das Ergebnis der Zentralbank zunächst gefeiert, aber keine der Maßnahmen war besonders überraschend", sagte ein Fondsmanager. Nach der Rally der vergangenen Tage hat es zuletzt einige Gewinnmitnahmen gegeben. Händler sehen trotz der Verluste die 11.000er-Marke beim Nikkei in greifbarer Nähe.

Die Währungshüter kündigten zuvor in einer gemeinsamen Erklärung mit der japanischen Regierung unbefristete Anleihekäufe an. Zudem verdoppelte die Bank von Japan ihr Inflationsziel auf zwei Prozent.

An den anderen wichtigen asiatischen Aktienmärkten spielte die japanische Geldpolitik keine Rolle. Die Indizes konnten sich von der Entwicklung in Japan daher abkoppeln und tendierten überwiegend im Plus. Der breit gefasste MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans legte um 0,3 Prozent zu. Auch in Shanghai verlor der Leitindex.

Bei den Einzelwerten in Tokio legten Aktien des Elektronikkonzerns Sony gegen den Trend um 0,4 Prozent zu. Die Wirtschaftszeitung "Nikkei" hatte berichtet, das Unternehmen werde in Japan noch im Frühjahr eine neue Version des Tablets Xperia auf dem Markt bringen. Wegen Mängeln musste der Verkauf des Vorgängers im vergangenen Jahr gestoppt werden.

Die

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

30.07.2014, 22:27

Wall Street schließt nach Fed-Entscheid uneinheitlich

29.07.2014, 23:17

Wall Street schafft das Plus am Dienstag nicht

28.07.2014, 22:49

Kein Rückenwind für die Wall Street

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    25.07.2014, 17:55

    Amazon und die Ukraine belasten die Stimmung

    Angst vor der Ausweitung der Krise in der Ukraine und ein paar negative Unternehmensmeldungen belasteten den Markt in New York.

    24.07.2014, 22:21

    Wall Street beendet Handel kaum verändert

    Börseschluss. Dow Jones fiel um 2,83 Einheiten oder 0,02 Prozent auf 17.083,80 Zähler.

    23.07.2014, 22:23

    Dow Jones verliert leicht um 0,16 Prozent

    Börseschluss. Der Dow Jones Industrial Index wurde von den deutlichen Kursverlusten des Index-Mitglieds Boeing belastet und gab leicht um 26,91 Punkte oder 0,16 Prozent auf 17.086,63 Einheiten ab.

    22.07.2014, 22:34

    Hoffnung auf Entspannung in Ukraine treibt Wall Street an

    Fokus richtet sich laut Analysten wieder mehr auf Unternehmensergebnisse. Inflationsdaten im Rahmen der Erwartungen ändern nichts an Zinsspekulationen.

    21.07.2014, 22:41

    Wall Street wehrt sich gegen Krisen-Modus

    Marktbericht. Immerhin konnten die Abschläge trotz der politischen Krisen in der Ukraine und Nahost an der Wall Street zum Wochenauftakt in Grenzen gehalten werden.

    Aktiensuche


    Weltbörsen

    DAX
    Mehr

    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    BAYER AG NAM.101,001,53%chart

    MERCK KGAA I.66,381,24%chart

    FRESENIUS ME.50,581,10%chart

    THYSSENKRUPP.21,540,42%chart

    DT.T PO AG N.24,400,41%chart

    Flop 5

    INFINEON TEC.8,63-3,50%chart

    HEIDELBERGCE.57,33-2,83%chart

    RWE AG INHAB.30,72-2,32%chart

    E.ON SE NAME.14,42-1,94%chart

    BASF SE NAME.79,83-1,52%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AIRBUS GROUP.44,982,95%chart

    AAREAL BANK .32,422,66%chart

    TAG IMMOBILI.9,201,01%chart

    RATIONAL AG .247,600,63%chart

    STADA ARZNEI.31,770,44%chart

    Flop 5

    OSRAM LICHT .31,24-8,33%chart

    DMG MORI SEI.25,69-3,58%chart

    SGL CARBON S.24,58-3,08%chart

    WACKER CHEMI.88,25-2,71%chart

    SUEDZUCKER A.13,54-2,20%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HEIDELBERGER.2,561,83%chart

    CEWE STIFTUN.50,861,31%chart

    WACKER NEUSO.16,901,05%chart

    CTS EVENTIM .22,310,75%chart

    CAPITAL STAG.3,650,52%chart

    Flop 5

    BAYWA AG VIN.37,00-7,15%chart

    GRAMMER AG I.38,60-3,17%chart

    BERTRANDT AG.94,44-2,62%chart

    VOSSLOH AG I.57,16-2,57%chart

    SAF HOLLAND .10,70-1,92%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KONTRON AG I.4,923,90%chart

    AIXTRON SE N.10,811,98%chart

    SOFTWARE AG .19,221,67%chart

    MORPHOSYS AG.73,651,54%chart

    PFEIFFER VAC.77,251,40%chart

    Flop 5

    SMA SOLAR TE.22,85-11,95%chart

    WIRECARD AG .28,74-4,34%chart

    NEMETSCHEK A.76,32-2,54%chart

    DIALOG SEMIC.22,82-2,19%chart

    NORDEX SE IN.14,50-1,73%chart

    Mehr

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ERSTE GROUP .19,481,19%chart

    VIENNA INSUR.38,130,79%chart

    LENZING AG44,630,63%chart

    TELEKOM AUST.7,180,52%chart

    MAYR-MELNHOF.89,800,47%chart

    Flop 5

    IMMOFINANZ AG2,41-2,23%chart

    ZUMTOBEL AG15,70-1,51%chart

    SCHOELLER-BL.89,21-1,33%chart

    WIENERBERGER.11,55-1,24%chart

    RAIFFEISEN B.21,00-0,99%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    CENTURY CASI.4,073,83%chart

    ERSTE GROUP .19,481,19%chart

    VIENNA INSUR.38,130,79%chart

    BUWOG AG14,350,77%chart

    LENZING AG44,630,63%chart

    Flop 5

    SEMPERIT AG .41,25-4,95%chart

    FACC AG8,10-2,41%chart

    IMMOFINANZ AG2,41-2,23%chart

    S IMMO AG6,11-1,93%chart

    DO & CO AG47,60-1,78%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BAYER AG NAM.101,001,53%chart

    MERCK KGAA I.66,381,24%chart

    FRESENIUS ME.50,581,10%chart

    THYSSENKRUPP.21,540,42%chart

    DT.T PO AG N.24,400,41%chart

    Flop 5

    INFINEON TEC.8,63-3,50%chart

    HEIDELBERGCE.57,33-2,83%chart

    RWE AG INHAB.30,72-2,32%chart

    E.ON SE NAME.14,42-1,94%chart

    BASF SE NAME.79,83-1,52%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    NIKE Inc79,611,93%chart

    THE WALT DIS.87,211,17%chart

    HOME DEPOT I.81,760,96%chart

    GENERAL ELEC.25,640,75%chart

    INTEL CORP34,350,47%chart

    Flop 5

    COCA-COLA CO.39,62-1,81%chart

    PFIZER Inc29,26-1,58%chart

    UNITEDHEALTH.82,95-1,57%chart

    CATERPILLAR .103,38-1,25%chart

    E.I. DUPONT .65,39-1,22%chart

    Mehr

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 4.8.2014 bis 8.8.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?