12.02.2016, 22:33

Klare Gewinne nach 5 Verlusttagen in Folge

Bild: apa/epa_Andrew Gombert

Eine Erholung des Ölpreises und der Bankenwerte sorgte nach fünf Tagen Trübsal an der Wall Street für Feierstimmung.

Die New Yorker Börse hat am Freitag nach einer fünftägigen Verlustserie deutlich im Plus geschlossen. Steigende Ölpreise und das stärkste Plus bei Bankaktien in fünf Monaten sorgten für eine aufgehellte Stimmung an der Wall Street.

Der Dow Jones Industrial Index stieg um 313,66 Punkte oder 2,00 Prozent auf 15.973,84 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 35,70 Punkte oder 1,95 Prozent auf 1.864,78 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte 70,67 Einheiten oder 1,66 Prozent auf 4.337,51 Zähler zu.

Die Ölpreiserholung liefere dem Aktienmarkt am Ende einer trüben Woche den benötigten Rückenwind, formulierte ein Analyst. Viel mehr als eine Gegenbewegung nach dem jüngsten Kursrutsch dürfte es zunächst allerdings nicht sein. Die Ölpreise hätten von Presseberichten profitiert, dass sich die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) mit wichtigen Förderländern außerhalb des Kartells auf eine Begrenzung der Fördermenge einigen könnte. Ähnliche Berichte habe es zuletzt aber mehrfach gegeben, ohne dass etwas passiert sei.

Einzelhandel gut, Verbrauchervertrauen weniger

Von der Konjunkturseite kamen vor dem Wochenende gemischte Signale. So waren in den USA die Umsätze des Einzelhandels im Jänner etwas stärker gestiegen als erwartet, während sich das von der Universität Michigan erhobene Verbrauchervertrauen im Februar überraschend eingetrübt hatte.

Die Aktien der Ölkonzerne profitierten von der Erholung des "schwarzen Goldes". ExxonMobil gewannen 1,8 Prozent und Chevron Corp. stiegen um 2,9 Prozent.

Noch gefragter waren die Anteilsscheine von Banken. Die Papiere von JPMorgan schnellten an der Spitze des Dow Jones um 8,3 Prozent nach oben. Zuvor war bekannt geworden, dass der Chef der US-Bank, Jamie Dimon, Aktien im Wert von 26,6 Millionen US-Dollar gekauft hatte. Am Markt wurde das als Vertrauensbeweis gesehen.

Die Papiere des Wettbewerbers Goldman Sachs gewannen 3,9 Prozent, Citigroup rückten um 7,3 Prozent vor und Bank of America stiegen um 7,1 Prozent.

Der Versicherer American International Group (AIG) überzeugte mit einer Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms sowie einer Erhöhung der Dividende. Die Papiere gewannen 4,9 Prozent.

Die Rabattcoupon-Internetseite Groupon hatte zum Jahresende bessere Geschäfte gemacht als erwartet und erfreute die Anleger mit einem guten Ausblick. Der Aktienkurs schoss um massive 30 Prozent nach oben.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.05.2016, 17:54

Die Börsianer warten auf die Fed, den US-Arbeitsmarkt und den lauernden „Brexit“

26.05.2016, 22:27

Wall Street macht am Donnerstag keinen Boden gut

26.05.2016, 08:55

Ölpreisplus verleiht Asien-Börsen keine Dynamik

Kommentare

0 Kommentare

25.05.2016, 22:33

Ölpreis und Finanzwerte treiben US-Börsen

Rückläufige US-Lagerbestände nähren die Hoffnung auf ein Ende des weltweiten Erdöl-Überangebots. Und die wahrscheinliche Zinserhöhung im Juni die der Banken auf höhere Gewinne.

24.05.2016, 22:51

New Yorker Börsen legen zu - Bankenwerte gefragt

Steigende Zinsen haben ja auch was Gutes, dämmert den Börsianern. Zumindest Bankwerte können davon sogar profitierren. Und es waren die Bankwerte, die heute die Wall Street beflügelten.

24.05.2016, 18:12

Europas Aktienbörsen holen etwas auf - VW an Dax-Spitze

"Der Sprung beim Dax über die 10.000er Marke wurde von vielen als Kaufsignal verstanden", sagte ein Händler - auch wenn das vor allem eine technische Reaktion auf die Verluste vom Montag war. Bei VW ist die Freude echt.

20.05.2016, 22:45

Sorge vor Zinserhöhung verdaut – Wall Street legt zu

"Wir schauen jetzt in diesem Jahr auf zwei Erhöhungen, vielleicht sogar auf drei", sagte Volkswirt Scott Brown vom Finanzdienstleister Raymond James. Die Wall Street hat sich mit Zinserhöhungen abgefunden, die in den vergangenen Tagen noch für Depressionen gesorgt hatten.

19.05.2016, 22:42

Minus: Wall Street fürchtet sich vor dem nächsten Fed-Zinsschritt

Marktbericht. Trotz zum Teil überraschend guter Unternehmenszahlen konnten die Wall Street-Anleger am Donnerstag ihre Furcht vor dem nächsten möglichen Zinsschritt der Fed nicht ablegen.

Aktiensuche


Weltbörsen

DAX
Mehr

Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T PFANDBR.10,343,60%chart

STADA ARZNEI.49,163,49%chart

COVESTRO AG .37,141,31%chart

FRAPORT AG F.51,421,26%chart

KRONES AG IN.102,801,18%chart

Flop 5

NORMA GROUP .44,99-2,08%chart

SALZGITTER A.26,88-1,76%chart

STROEER SE &.49,28-1,51%chart

CTS EVENTIM .31,91-1,03%chart

ZALANDO SE I.26,93-0,79%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SGL CARBON S.12,5918,77%chart

BIOTEST AG V.15,943,18%chart

DIC ASSET AG.8,682,59%chart

HAPAG-LLOYD .20,262,37%chart

TLG IMMOBILI.19,592,32%chart

Flop 5

KLOECKNER & .10,72-5,25%chart

WCM BETEIL.U.3,02-3,43%chart

GRENKE AG NA.181,35-1,57%chart

DEUTZ AG INH.4,37-1,44%chart

ADLER REAL E.11,89-1,41%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

NEMETSCHEK S.53,373,12%chart

SLM SOLUTION.25,332,33%chart

DIALOG SEMIC.29,121,74%chart

GFT TECHNOLO.21,531,74%chart

MORPHOSYS AG.50,651,12%chart

Flop 5

STRATEC BIOM.50,10-1,22%chart

WIRECARD AG .39,95-1,13%chart

COMPUGROUP M.38,94-1,05%chart

XING AG NAME.169,80-1,05%chart

SUESS MICROT.7,62-1,04%chart

Mehr

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .30,342,71%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

RHI AG17,531,59%chart

CA IMMOBILIE.16,201,03%chart

IMMOFINANZ AG2,070,63%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

AT&S AUSTRIA.11,16-1,28%chart

ANDRITZ AG45,25-0,91%chart

ERSTE GROUP .24,35-0,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ROSENBAUER I.59,702,84%chart

VOESTALPINE .30,342,71%chart

PALFINGER AG26,422,38%chart

WOLFORD AG25,391,97%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

DO & CO AG95,40-2,13%chart

VALNEVA SE3,26-1,69%chart

S IMMO AG8,86-1,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,310,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr

Umfrage

  • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 14.03.2016 bis 18.03.2016 das Tempo vor? Wird der ATX ...
  • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
  • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
  • ... mehr als 2 Prozent verlieren?