02.11.2012, 17:40

Öl-Notierungen deutlich gesunken

Bild: (c) EPA/Mohammed Jalil

Nachfrage. Die Ölpreise sind am Freitag trotz eines starken US-Arbeitsmarktbericht deutlich gefallen, nach dem Sturm an der US-Ostküste ist die nachfrage noch niedrig.

New York/London/Wien. Die Ölpreise sind am Freitag trotz eines starken US-Arbeitsmarktbericht deutlich gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Dezember-Lieferung kostete am Freitagnachmittag 106,69 US-Dollar. Das waren 1,48 Dollar weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 1,72 Cent auf 85,37 Dollar.

Nach dem besser als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktbericht stieg der US-Ölpreis nur kurzzeitig auf ein Tageshoch von 87,24 Dollar. Die Zahl der Beschäftigten stieg im Oktober um 171.000 zum Vormonat. Volkswirte hatten lediglich mit 125.000 neuen Stellen gerechnet. Die Ölpreise gerieten jedoch rasch wieder unter Druck. Immer noch arbeiten viele Raffinerien an der Nord-Ost-Küste der USA nicht. Dies dämpft die Nachfrage.

"Die Stimmung am Ölmarkt bleibt angeschlagen", heißt es in einem Kommentar der Commerzbank. Unter anderem habe ein Anstieg der US-Rohölproduktion auf mittlerweile 6,7 Millionen Barrel pro Tag den Preis für amerikanisches Öl unter Verkaufsdruck gesetzt. "Damit bleibt die aktuelle Angebotssituation vor allem am US-Markt entspannt." Außerdem sei die russische Ölproduktion im Oktober auf 10,46 Millionen Barrel pro Tag geklettert und habe damit den höchsten Stand seit Auflösung der Sowjetunion erreicht.

Der Korbpreis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) legte hingegen leicht zu. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel am Donnerstag im Durchschnitt 106,26 Dollar. Das waren zehn Cent mehr als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis täglich auf Basis von zwölf wichtigen Sorten des Kartells.

(APA/dpa-AFX)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

24.05.2016, 15:55

Rohstoffe: Das schlimmste ist überstanden

19.05.2016, 16:02

Goldpreis leidet unter US-Zinsspekulationen

19.05.2016, 15:31

Der Rohstoff, den keiner kennt und den jeder kaufen will

Kommentare

0 Kommentare

19.05.2016, 15:16

Schweizer fahren auf 1000-Franken-Scheine ab

In der Schweiz geht die Angst vor Negativzinsen um. Eine Reaktion der wohlhabenden Schweizer – sie entdecken das Papiergeld für den Sparstrumpf wieder.

18.05.2016, 13:12

Erdöl: Kurzfristig legen die Preise zu

Bei einer etwas höheren Nachfrage sank zuletzt die Ölproduktion. Daher ziehen die Preise an-aber nur kurzfristig.

17.05.2016, 17:44

Goldrausch ohne Ende: Auch George Soros fährt auf Gold ab

Allein in den ersten drei Monaten des Jahres ist der Goldpreis um 16 Prozent gestiegen – der größte Quartalssprung seit 1986. Gegenüber dem Vorjahr ist die Nachfrage nach Gold um 21 Prozent gewachsen. Und die Rally scheint kein Ende zu nehmen: Milliardär George Soros hat sich von mehr als einem Drittel seiner US-Aktien getrennt und steigt voll ins Gold-Geschäft ein.

13.05.2016, 17:39

Auch Ölpreis-Anstieg kann die Pleitewelle in den USA nicht stoppen

Anders als die Internationale Energie-Agentur (IEA) sieht die Opec keine Anzeichen für eine Entspannung am Ölmarkt. Eine nachhaltige Verteuerung von Rohöl ist nicht in Sicht. Und in den USA geht nahezu jeden zweiten Tag eine Ölfirma pleite.

12.05.2016, 14:48

Die Angst geht um – und treibt den Goldpreis

Die Unsicherheit über die Konjunkturentwicklung weltweit hat die Nachfrage nach Gold nach oben getrieben. Anleger greifen verstärkt nach Goldpreis-Fonds.

Goldpreis - Chart

CA Immo Logo
Immofinanz Group Logo

Weltwährungen

USD
Mehr

Aktiensuche


Börse Frankfurt

Borsenkurse

Top 5

COMMERZBANK .7,784,33%chart

DT.T BANK AG.16,083,34%chart

DAIMLER AG N.60,013,00%chart

E.ON SE NAME.8,732,96%chart

RWE AG INHAB.11,642,24%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.75,98-1,41%chart

BAYER AG NAM.87,21-1,31%chart

VONOVIA SE N.30,56-0,47%chart

BEIERSDORF A.79,30-0,28%chart

DT.T PO AG N.26,06-0,27%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

STADA ARZNEI.47,0010,20%chart

LEONI AG NAM.29,934,20%chart

TALANX AG NA.29,803,57%chart

NORMA GROUP .45,972,62%chart

SUEDZUCKER A.17,132,49%chart

Flop 5

LEG IMMOBILI.78,77-2,03%chart

SALZGITTER A.26,42-1,40%chart

DT.T WONTN A.28,18-1,07%chart

ZALANDO SE I.26,50-1,05%chart

WACKER CHEMI.83,30-0,74%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

SCOUT24 AG N.36,004,56%chart

ELRINGKLINGE.20,254,04%chart

GERRY WEBER .12,163,98%chart

GRENKE AG NA.178,553,51%chart

SGL CARBON S.9,883,22%chart

Flop 5

VOSSLOH AG I.57,69-4,40%chart

VTG AG INHAB.28,74-1,24%chart

BERTRANDT AG.96,83-1,11%chart

PUMA SE INHA.205,30-0,98%chart

STABILUS S.A.47,00-0,72%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DIALOG SEMIC.29,082,76%chart

SLM SOLUTION.25,022,14%chart

TELEFONICA D.4,191,97%chart

FREENET AG N.24,751,62%chart

SARTORIUS AG.241,871,29%chart

Flop 5

PFEIFFER VAC.85,20-4,09%chart

UNITED INTER.42,82-1,94%chart

WIRECARD AG .39,75-1,12%chart

SMA SOLAR TE.48,46-0,96%chart

CANCOM SE IN.49,35-0,64%chart

Mehr