21.12.2012, 07:15  von Ingrid Krawarik

Geschenke der Könige

Die Kirche ist einer der größten Abnehmer von Weihrauch /

Gold, Weihrauch und Myrrhe eignen sich alle drei als Weihnachtsgeschenk. Während man beim Edelmetall tiefer in die Tasche greifen muss, bringen die Harze einen klaren Kopf.

Alle Jahre wieder kommt das Christuskind, heißt es in einem der bekanntesten Weihnachtslieder, dessen Text aus dem Jahr 1837 stammt. Noch viel älter ist die Geschichte der Heiligen Drei Könige - die Legende fruchtet im 3. Jahrhundert -, die jenes Kind mit Gold, Weihrauch und Myrrhe aus dem Morgenland beschenkten. Die Region wird heute übrigens mit dem Nahen Osten gleichgesetzt, also etwa mit der arabischen Halbinsel inklusive Türkei, Syrien, dem Iran und Ägypten.

Nun ist Gold in der Welt der Investoren hinreichend bekannt. Der Preis des Edelmetalls verteuerte sich seit der Jahrtausendwende um fast 500 Prozent. Heuer lief es bedeutend schlechter; der Preis stieg und fiel mehrmals um rund 15 Prozent, derzeit ist Gold um 6,6 Prozent teurer als noch im Jänner. Überhaupt tendiert Gold an der Börse seit dem Jahr 2011 seitwärts. Ein deutlicher Anstieg ist in weiter Ferne - zumindest solange keine neuerlichen Währungskrisengespräche im Euroraum aufflackern.

Harze mit Preisanstieg

Dem Weihrauch werden hingegen fast schon magische Eigenschaften zugerechnet. In der Zeit der Heiligen Drei Könige war das Harz des Weihrauchbaums wertvoller als Gold. Einer der größten Abnehmer ist nach wie vor die katholische Kirche. Doch auch als Räucherwerk wird Weihrauch zunehmend wiederentdeckt. Dabei geht es nicht nur um den unverwechselbaren Geruch zur Reinigung der Luft, sondern auch um seine entzündungshemmende Wirkung.

Der indische Großhandelspreis für Weihrauch hat sich seit dem Jahr 2004 um 40 Prozent verteuert. Der Preis für ein Kilo des Gummiharzes kostet je nach Qualität auf www.kirchen-weihrauch.de zwischen 17 und 119 €. In Europa hat das holländische Unternehmen Three Kings - sehr passend - den Weihrauchvertrieb an sich gerissen. „Ohne die läuft nichts. Wenn man als kleiner Händler in den Ursprungsländern wie Äthiopien oder Eritrea bestellen möchte, bekommt man nichts", erklärt Johannes Fuchs, der für die Erzdiözese Wien Weihrauch einkauft und im Jahr zwischen 100 und 200 Kilo liefert.

Bleibt noch die dritte Gabe der Könige: Myrrhe. Das Harz des Balsambaumgewächses wird ebenfalls beim Räuchern eingesetzt, die Tinktur wirkt entzündungshemmend, das gewonnene Öl wird in der Parfümindustrie eingesetzt. Im alten Ägypten wurden damit auch Tote einbalsamiert. Für 100 Gramm Myrrhe muss man rund 16 € lockermachen. Der Chemiekonzern Symrise verwendet Myrrhe bei der Herstellung seiner Duftöle. Das an der deutschen Börse seit Ende 2006 notierte Unternehmen hat heuer mit einem Plus von 33 Prozent einen Erfolgslauf hingelegt. Auch längerfristig ist die Aktie deutlich im Plus.

Goldpreis in Euro fällt

In Euro hat sich der Goldpreis heuer übrigens seit dem Hoch im September um neun Prozent und damit stärker als in Dollar verbilligt. Da macht der Einkauf gleich mehr Spaß.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16.09.2014, 11:15

Russischer Rubel beschleunigt die Talfahrt

15.09.2014, 16:53

Gold auf dem Rückzug – Acht-Monats-Tief

12.09.2014, 16:07

Johannes Angerbauer: "Der Wert von Gold steht nicht immer in Relation dazu, welchen Preis der Mensch dafür bezahlt"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    10.09.2014, 11:21

    Der Euro fällt und fällt – die Gewinner und Verlierer der schwachen Währung

    Der Euro kennt in diesen Tagen nur eine Richtung: Nach unten. Beim aktuellen Stand von weniger als 1,29 Dollar macht der Kursverlust im Vergleich zum Jahreshoch von gut 1,39 Dollar schon mehr als sieben Prozent aus. Auch zu anderen wichtigen Währungen lässt der Euro nach - sogar im Vergleich zum seinerseits schwächelnden britischen Pfund. EZB? Mission accomplished...

    09.09.2014, 11:38

    Goldpreis zwischen saisonaler Stütze und charttechnischer Krise

    Gold-Investoren, die unglücklich auf die Preise nahe eines Zweimonatstiefs blicken, können zumindest etwas Trost schöpfen: Historisch betrachtet hat sich der Goldpreis im September tendenziell am besten entwickelt. Charttechnisch allerdings ist die Lage recht unspektakulär. Mit großen Sprüngen ist nicht zu rechnen.

    08.09.2014, 14:28

    Brent fällt unter 100 Dollar – Krisen im Irak, in Gaza und der Ukraine lassen den Ölpreis kalt

    Die Krisen im Irak, dem Gaza-Streifen oder der Ukraine halten die Welt in Atem. Doch anders als bei früheren Konflikten reagiert der Ölmarkt nicht mit Hamsterkäufen. Im Gegenteil: Spekulationen auf Versorgungsengpässe sind seit Wochen nicht zu entdecken. Denn es gibt reichlich Öl.

    05.09.2014, 15:31

    Banken verlieren Goldfixing - digitales System geplant

    Nach der Kritik an der Ermittlung des täglichen Referenzpreises für Gold per Telefonkonferenz soll künftig ein elektronisches System für mehr Transparenz sorgen.

    05.09.2014, 10:27

    Euro setzt auch am Freitag seine Talfahrt fort

    Im Verlauf der Nacht erreichte die Gemeinschaftswährung bei 1,2923 US-Dollar den tiefsten Stand seit Juli 2013.

    Goldpreis - Chart

    AT&S Logo
    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Aktiensuche


    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    BAYER AG NAM.112,706,17%chart

    CONTINENTAL .165,302,83%chart

    DT.T BANK AG.27,712,33%chart

    ALLIANZ SE V.137,452,08%chart

    ADIDAS AG NA.62,031,97%chart

    Flop 5

    HEIDELBERGCE.55,77-0,98%chart

    BEIERSDORF A.66,02-0,95%chart

    SIEMENS AG N.97,82-0,43%chart

    DT.T L.FANA .13,14-0,30%chart

    HENKEL AG & .83,050,00%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    WACKER CHEMI.97,265,64%chart

    TUI AG NAMEN.11,774,76%chart

    AAREAL BANK .34,383,62%chart

    SALZGITTER A.30,723,05%chart

    RATIONAL AG .234,052,45%chart

    Flop 5

    RHEINMETALL .41,35-1,92%chart

    KLOECKNER & .11,43-0,91%chart

    LEONI AG NAM.45,91-0,79%chart

    ELRINGKLINGE.24,42-0,77%chart

    MTU AERO ENG.66,81-0,62%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    DELTICOM AG .20,003,44%chart

    SHW AG INHAB.35,512,70%chart

    ZOOPLUS AG I.54,492,56%chart

    CEWE STIFTUN.52,872,52%chart

    CTS EVENTIM .23,502,26%chart

    Flop 5

    HEIDELBERGER.2,25-2,81%chart

    CENTROTEC SU.15,75-1,44%chart

    HAWESKO HOLD.38,77-1,22%chart

    SAF HOLLAND .9,95-1,15%chart

    WACKER NEUSO.15,70-1,01%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    EVOTEC AG IN.3,085,05%chart

    UNITED INTER.33,822,83%chart

    DIALOG SEMIC.22,442,33%chart

    MANZ AG INHA.73,502,11%chart

    FREENET AG N.21,201,48%chart

    Flop 5

    XING AG NAME.88,09-2,57%chart

    TELEFONICA D.3,98-1,60%chart

    SMA SOLAR TE.22,89-1,34%chart

    SARTORIUS AG.94,00-0,91%chart

    LPKF LASER &.14,03-0,85%chart

    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 22.9.2014 bis 26.9.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?