31.12.2012, 15:41

Mursi rechnet mit Stabilisierung des Pfund

Bild: EPA (JULIEN WARNAND)

Ägyptens Präsident Mohammed Mursi ist im Kampf gegen den Währungsverfall zuversichtlich.

Kairo. Ägyptens Präsident Mohammed Mursi ist im Kampf gegen den Währungsverfall zuversichtlich. Der Sturz des ägyptischen Pfunds auf ein Rekordtief sorge oder ängstige die Regierung nicht, zitierte die Nachrichtenagentur Mena am Montag den Präsidenten. Das Pfund werde sich "innerhalb von Tagen" stabilisieren. Am Wochenende hatte die ägyptische Notenbank Kapitalkontrollen und neuartige Dollar-Auktionen eingeführt, um dem Schwund der Währungsreserven einen Riegel vorzuschieben.

Am Montag erfolgte die zweite dieser Auktionen. Nach Sonntag bot Ägypten den Banken erneut 75 Millionen Dollar an - mit maximal elf Millionen Dollar pro Geldhaus. Der Kurs der ägyptischen Währung fiel daraufhin im Devisenhandel auf ein neues Rekordtief. Der Chef des ägyptischen Bankenverbandes, Tarek Amer, begrüßte die Maßnahmen und bezeichnete die Auktionen als "wichtigen ersten Schritt" zu einem freien Wechselkurs. Bereits am Sonntag war das Pfund auf ein Rekordtief zum Dollar gefallen.

Die Notenbank hofft, mit Hilfe dieses Instruments die stark gestiegene Nachfrage nach Devisen besser kontrollieren zu können. Dies ist nötig, da die für Benzin- und Lebensmittelimporte wichtigen Währungsreserven knapp werden. Die Wirtschaft leidet unter den ausbleibenden Touristen und fehlenden ausländischen Investoren. Die Notenbank musste seit Beginn des Aufstandes gegen Husni Mubarak vor knapp zwei Jahren mehr als 20 Milliarden Dollar zur Stützung des ägyptischen Pfundes einsetzen.

Die politischen Unruhen im Zusammenhang mit dem umstrittenen Verfassungsreferendum veranlassten viele Ägypter, das ägyptische Pfund in Devisen zu tauschen - aus Angst, dass die Regierung die Landeswährung abwertet oder Kapitalkontrollen einführt. Im November lagen die Währungsreserven bei rund 15 Milliarden Dollar und damit 60 Prozent tiefer als im Februar 2011.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

16.09.2014, 11:15

Russischer Rubel beschleunigt die Talfahrt

15.09.2014, 16:53

Gold auf dem Rückzug – Acht-Monats-Tief

12.09.2014, 16:07

Johannes Angerbauer: "Der Wert von Gold steht nicht immer in Relation dazu, welchen Preis der Mensch dafür bezahlt"

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    10.09.2014, 11:21

    Der Euro fällt und fällt – die Gewinner und Verlierer der schwachen Währung

    Der Euro kennt in diesen Tagen nur eine Richtung: Nach unten. Beim aktuellen Stand von weniger als 1,29 Dollar macht der Kursverlust im Vergleich zum Jahreshoch von gut 1,39 Dollar schon mehr als sieben Prozent aus. Auch zu anderen wichtigen Währungen lässt der Euro nach - sogar im Vergleich zum seinerseits schwächelnden britischen Pfund. EZB? Mission accomplished...

    09.09.2014, 11:38

    Goldpreis zwischen saisonaler Stütze und charttechnischer Krise

    Gold-Investoren, die unglücklich auf die Preise nahe eines Zweimonatstiefs blicken, können zumindest etwas Trost schöpfen: Historisch betrachtet hat sich der Goldpreis im September tendenziell am besten entwickelt. Charttechnisch allerdings ist die Lage recht unspektakulär. Mit großen Sprüngen ist nicht zu rechnen.

    08.09.2014, 14:28

    Brent fällt unter 100 Dollar – Krisen im Irak, in Gaza und der Ukraine lassen den Ölpreis kalt

    Die Krisen im Irak, dem Gaza-Streifen oder der Ukraine halten die Welt in Atem. Doch anders als bei früheren Konflikten reagiert der Ölmarkt nicht mit Hamsterkäufen. Im Gegenteil: Spekulationen auf Versorgungsengpässe sind seit Wochen nicht zu entdecken. Denn es gibt reichlich Öl.

    05.09.2014, 15:31

    Banken verlieren Goldfixing - digitales System geplant

    Nach der Kritik an der Ermittlung des täglichen Referenzpreises für Gold per Telefonkonferenz soll künftig ein elektronisches System für mehr Transparenz sorgen.

    05.09.2014, 10:27

    Euro setzt auch am Freitag seine Talfahrt fort

    Im Verlauf der Nacht erreichte die Gemeinschaftswährung bei 1,2923 US-Dollar den tiefsten Stand seit Juli 2013.

    Goldpreis - Chart

    AT&S Logo
    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Aktiensuche


    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    MERCK KGAA I.74,096,45%chart

    BAYER AG NAM.113,701,29%chart

    SAP SE INHAB.58,120,85%chart

    MUENCHENER R.157,400,74%chart

    DT.T TLTKOM .12,170,66%chart

    Flop 5

    BAYERISCHE M.87,01-2,22%chart

    CONTINENTAL .161,60-2,15%chart

    LANXESS AG I.46,76-1,40%chart

    DAIMLER AG N.62,98-1,21%chart

    K+S AKTIENGE.24,05-1,07%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    KUKA AG INHA.48,392,37%chart

    DMG MORI SEI.22,941,93%chart

    TAG IMMOBILI.9,111,30%chart

    FIELMANN AG .50,771,12%chart

    KABEL DEUTSC.108,701,07%chart

    Flop 5

    GAGFAH S.A. .15,14-3,99%chart

    RHEINMETALL .39,70-2,11%chart

    LEONI AG NAM.44,95-1,14%chart

    HOCHTIEF AG .56,96-1,11%chart

    SALZGITTER A.30,28-0,93%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AMADEUS FIRE.57,302,25%chart

    TAKKT AG INH.13,902,21%chart

    GFK SE INHAB.34,161,97%chart

    PATRIZIA IMM.10,881,64%chart

    HAWESKO HOLD.38,691,12%chart

    Flop 5

    WACKER NEUSO.15,46-2,64%chart

    CEWE STIFTUN.52,95-2,43%chart

    C.A.T. OIL A.15,18-2,10%chart

    SIXT SE INHA.26,78-1,69%chart

    KWS SAAT AG .280,15-1,29%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BECHTLE AG I.63,343,34%chart

    NORDEX SE IN.14,423,26%chart

    QIAGEN N.V. .18,842,20%chart

    PSI AG NAMEN.11,702,18%chart

    MORPHOSYS AG.77,472,10%chart

    Flop 5

    AIXTRON SE N.9,88-3,88%chart

    SARTORIUS AG.91,50-1,62%chart

    QSC AG NAMEN.2,31-1,62%chart

    DIALOG SEMIC.21,71-1,56%chart

    UNITED INTER.33,22-0,79%chart

    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 29.9.2014 bis 3.10.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?