31.12.2012, 15:41

Mursi rechnet mit Stabilisierung des Pfund

Bild: EPA (JULIEN WARNAND)

Ägyptens Präsident Mohammed Mursi ist im Kampf gegen den Währungsverfall zuversichtlich.

Kairo. Ägyptens Präsident Mohammed Mursi ist im Kampf gegen den Währungsverfall zuversichtlich. Der Sturz des ägyptischen Pfunds auf ein Rekordtief sorge oder ängstige die Regierung nicht, zitierte die Nachrichtenagentur Mena am Montag den Präsidenten. Das Pfund werde sich "innerhalb von Tagen" stabilisieren. Am Wochenende hatte die ägyptische Notenbank Kapitalkontrollen und neuartige Dollar-Auktionen eingeführt, um dem Schwund der Währungsreserven einen Riegel vorzuschieben.

Am Montag erfolgte die zweite dieser Auktionen. Nach Sonntag bot Ägypten den Banken erneut 75 Millionen Dollar an - mit maximal elf Millionen Dollar pro Geldhaus. Der Kurs der ägyptischen Währung fiel daraufhin im Devisenhandel auf ein neues Rekordtief. Der Chef des ägyptischen Bankenverbandes, Tarek Amer, begrüßte die Maßnahmen und bezeichnete die Auktionen als "wichtigen ersten Schritt" zu einem freien Wechselkurs. Bereits am Sonntag war das Pfund auf ein Rekordtief zum Dollar gefallen.

Die Notenbank hofft, mit Hilfe dieses Instruments die stark gestiegene Nachfrage nach Devisen besser kontrollieren zu können. Dies ist nötig, da die für Benzin- und Lebensmittelimporte wichtigen Währungsreserven knapp werden. Die Wirtschaft leidet unter den ausbleibenden Touristen und fehlenden ausländischen Investoren. Die Notenbank musste seit Beginn des Aufstandes gegen Husni Mubarak vor knapp zwei Jahren mehr als 20 Milliarden Dollar zur Stützung des ägyptischen Pfundes einsetzen.

Die politischen Unruhen im Zusammenhang mit dem umstrittenen Verfassungsreferendum veranlassten viele Ägypter, das ägyptische Pfund in Devisen zu tauschen - aus Angst, dass die Regierung die Landeswährung abwertet oder Kapitalkontrollen einführt. Im November lagen die Währungsreserven bei rund 15 Milliarden Dollar und damit 60 Prozent tiefer als im Februar 2011.

(Reuters)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

21.08.2014, 12:03

Die Welt schwimmt im Öl – Krisen im Irak, in Gaza und der Ukraine lassen den Preis kalt

19.08.2014, 16:12

Euro auf niedrigstem Stand seit zehn Monaten

18.08.2014, 13:57

Nachfrage nach Gold bricht um 16 Prozent ein

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    15.08.2014, 14:49

    Silber-Fixing nach 117 Jahren reformiert

    Über Generationen hatte die Telfonkonferenz im Silber-Fixing funktioniert - bis die Gier zu groß wurde.

    13.08.2014, 09:33

    Kupferpreis fällt auf Sechs-Wochen-Tief

    Sorgen um den Zustand der Weltkonjunktur haben den Kupferpreis am Mittwoch auf den niedrigsten Stand seit sechs Wochen gedrückt.

    13.08.2014, 08:56

    Ölpreise trotz Krisen weiter im Sinkflug

    Die Ölpreise sind auch am Mittwoch gesunken und haben damit seit Ende Juni rund zehn Prozent verloren.

    13.08.2014, 07:00

    Rohstoffe: Kaffee und Nickel sind die Stars

    Wer in Bezug auf Rohstoffe bevorzugt auf Gold und Silber schaut, verpasst derzeit bemerkenswerte Entwicklungen bei Industriemetallen und Agrarrohstoffen.

    11.08.2014, 08:36

    Palmöl-Preis auf Zwölf-Monats-Tief

    Spekulationen auf ein Überangebot haben den Preis für Palmöl am Montag erneut belastet.

    Goldpreis - Chart

    AT&S Logo
    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt
    • BANK VONTOBEL Videos:
      Financial Products (Investment Banking)

    Weltwährungen

    USD
    Mehr

    Aktiensuche


    Börse Frankfurt

    Borsenkurse

    Top 5

    INFINEON TEC.8,731,76%chart

    LANXESS AG I.47,120,61%chart

    HEIDELBERGCE.57,000,51%chart

    DT.T BANK AG.25,140,42%chart

    LINDE AG INH.149,300,27%chart

    Flop 5

    ADIDAS AG NA.58,29-2,36%chart

    RWE AG INHAB.29,30-1,40%chart

    SIEMENS AG N.93,69-1,25%chart

    E.ON SE NAME.13,70-1,15%chart

    CONTINENTAL .163,30-1,09%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    HUGO BOSS AG.106,901,47%chart

    BILFINGER56,311,11%chart

    GAGFAH S.A. .14,731,03%chart

    OSRAM LICHT .32,340,98%chart

    SYMRISE AG I.40,500,76%chart

    Flop 5

    KRONES AG IN.69,73-1,94%chart

    FUCHS PETROL.30,94-1,86%chart

    SGL CARBON S.22,84-1,68%chart

    LEONI AG NAM.48,28-1,59%chart

    RHEINMETALL .41,28-1,27%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    TAKKT AG INH.13,502,27%chart

    BIOTEST AG V.84,321,58%chart

    CTS EVENTIM .20,921,48%chart

    CENTROTEC SU.16,301,31%chart

    BALDA AG INH.2,991,05%chart

    Flop 5

    GFK SE INHAB.31,30-2,31%chart

    SHW AG INHAB.37,08-2,11%chart

    CEWE STIFTUN.52,15-2,08%chart

    VILLEROY & B.12,90-1,90%chart

    SAF HOLLAND .10,78-1,87%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    NEMETSCHEK A.73,803,29%chart

    WIRECARD AG .28,701,43%chart

    QSC AG NAMEN.2,231,36%chart

    DIALOG SEMIC.22,681,02%chart

    FREENET AG N.19,880,84%chart

    Flop 5

    LPKF LASER &.13,02-1,33%chart

    NORDEX SE IN.13,55-1,31%chart

    JENOPTIK AG .10,24-1,30%chart

    CARL ZEISS M.23,00-1,25%chart

    BB BIOTECH A.135,65-1,17%chart

    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 1.9.2014 bis 5.9.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?