01.02.2013, 16:29

100 Millionen Euro für OMV-Tankstellen

Bild: (c) WB/Jindrich Foltin

Verkauf. Der heimische Mineralölkonzern hat seine 62 Tankstellen in Kroatien an das kroatische Unternehmen Crodux verkauft. Der Deal soll 100 Millionen Euro schwer sein.

Wien/Zagreb. Der Schritt war bereits vor mehr als einem Jahr angekündigt worden, nun wird der Rückzug aus Kroatien umgesetzt. Das Closing ist nach dem Abschluss der wettbewerbsrechtlichen Prüfung im ersten Halbjahr 2013 geplant, wie die OMV heute, Freitag, mitteilte. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Nach Bekanntwerden des Verkaufs wird aber in Kroatien heftig über den Kaufpreis spekuliert. Die Transaktion soll knapp 100 Mio. Euro wert sein, berichtete etwa das Internet-Portal der Tageszeitung "Vecernji list" und beruft sich dabei auf Branchenkenner.

Konkret wird die OMV Hrvatska d.o.o. - eine 100-Prozent-Tochter der OMV Refining & Marketing GmbH - an die Crodux derivati d.o.o. verkauft, die zur kroatischen Gruppe Crodux Plin gehört. Crodux wird alle 63 Mitarbeiter und 62 Tankstellen sowie das lokale Büro in Zagreb von OMV Hrvatska d.o.o. übernehmen.

Die OMV war seit 1992 in Kroatien im Tankstellengeschäft tätig und hatte nach eigenen Angaben zuletzt mit ihren 62 Tankstellen einen Marktanteil von 13 Prozent.

Hinter dem Unternehmen Crodux steht der vom Haager Kriegsverbechertribunal freigesprochene kroatische Ex-General Ivan Cermak. Die OMV und Cermak hatten bereits einmal geschäftlich miteinander zu tun: 1999 hatte die OMV von Cermak u.a. ein kleines Tankstellennetz um kolportierte 15 Mio. Euro übernommen.

Rückzug komplett

Bereits im Dezember 2011 hatte die OMV angekündigt, sich aus Bosnien und Kroatien zurückzuziehen und die insgesamt rund 90 Tankstellen zu verkaufen. Zur Begründung hieß es, dass Kroatien und Bosnien "nicht optimal" an die OMV-Lieferkette angeschlossen seien. Ende November 2012 wurden die 28 Tankstellen in Bosnien-Herzegowina an die serbische Gazprom-Tochter NIS (Naftna Industrija Srbije) verkauft. Ex-OMV-Chef Wolfgang Ruttenstorfer sitzt heute im Im NIS-Verwaltungsrat.

"Kurz nach dem Verkauf der Marketing-Tochtergesellschaft in Bosnien-Herzegowina unterstreicht diese Transaktion unsere Fähigkeit, unsere Strategie umzusetzen", wird der für Raffinerien und Marketing zuständige Vorstand Manfred Leitner in der heutigen Aussendung zitiert.

(APA)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

31.07.2015, 17:53

ATX: Kursgewinne zu Wochenschluss

31.07.2015, 12:34

Wiener Börse leicht im Plus – Andritz an der ATX-Spitze

31.07.2015, 09:15

Verbund hat Interesse an Kärntner Landesversorger Kelag

Mehr

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    31.07.2015, 08:17

    Andritz zieht Großauftrag für Zellstoffwerk in Brasilien an Land

    Der steirische Anlagenbauer Andritz hat einen Großauftrag aus Brasilien bekannt gegeben. Es geht um die Ausrüstung zur Errichtung eines riesigen Zellstoffwerks, der Lieferumfang beträgt mehrere hundert Millionen Euro.

    30.07.2015, 18:04

    Wenig Kauflaune in Wien

    Kaum Unternehmensmeldungen aus dem eigenen Land und Zinssorgen aus den USA ließen in Wien nicht die rechte Stimmung aufkommen.

    30.07.2015, 11:51

    Übernahmeangebot: Miba bietet 550 Euro je Aktie

    Die Mitterbauer Beteiligungs-Aktiengesellschaft (MBAG), Mehrheitsaktionärin der börsennotierten Miba AG hat heute wie angekündigt das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot zum Kauf von Vorzugsaktien der Miba AG gestartet.

    30.07.2015, 09:57

    Der ATX startet etwas höher

    Die Wiener Börse ist am Donnerstag mit befestigter Tendenz in die Sitzung gestartet. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.492,05 Punkten nach 2.481,98 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 10,07 Punkten bzw. 0,41 Prozent.

    30.07.2015, 09:40

    Palfinger mit Gewinnsprung und mehr Umsatz im Halbjahr

    Der börsenotierte Kranhersteller Palfinger hat im ersten Halbjahr 2015 den Ertrag deutlich gesteigert. Das Konzernergebnis stieg um 40,6 Prozent auf 34,6 Mio. Euro, teilte das Salzburger Unternehmen Donnerstagfrüh in einer Ad hoc-Aussendung mit.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    ANDRITZ AG50,883,44%chart

    VOESTALPINE .39,081,70%chart

    UNIQA INSURA.8,601,46%chart

    TELEKOM AUST.6,161,28%chart

    SCHOELLER-BL.51,471,26%chart

    Flop 5

    VIENNA INSUR.31,39-1,26%chart

    RHI AG22,62-0,42%chart

    CONWERT IMMO.11,04-0,41%chart

    CA IMMOBILIE.16,35-0,30%chart

    LENZING AG66,36-0,06%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ANDRITZ AG50,883,44%chart

    WARIMPEX FIN.0,833,12%chart

    KAPSCH TRAFF.23,902,12%chart

    CROSS INDUST.2,841,94%chart

    VOESTALPINE .39,081,70%chart

    Flop 5

    DO & CO AG95,02-1,96%chart

    VIENNA INSUR.31,39-1,26%chart

    PORR AG26,70-0,74%chart

    FACC AG7,20-0,68%chart

    RHI AG22,62-0,42%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    K+S AKTIENGE.37,275,77%chart

    HEIDELBERGCE.69,202,70%chart

    BASF SE NAME.78,671,35%chart

    SIEMENS AG N.97,261,35%chart

    LINDE AG INH.172,261,27%chart

    Flop 5

    VOLKSWAGEN A.182,33-1,60%chart

    ALLIANZ SE V.148,70-1,04%chart

    MUENCHENER R.167,05-0,94%chart

    FRESENIUS ME.74,35-0,93%chart

    MERCK KGAA I.92,61-0,68%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    COCA-COLA CO.41,081,28%chart

    PFIZER Inc36,060,92%chart

    BOEING COMPA.144,170,81%chart

    MERCK & CO. .58,960,75%chart

    UNITEDHEALTH.121,400,70%chart

    Flop 5

    CHEVRON CORP.88,48-4,89%chart

    EXXON MOBIL .79,21-4,58%chart

    VISA Inc75,34-1,36%chart

    GOLDMAN SACH.205,07-1,03%chart

    PROCTER & GA.76,70-0,89%chart

    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 10.8.2015 bis 14.8.2015 das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Weltwährungen

    USD
    Mehr