14.02.2013, 15:40  von Leo Himmelbauer

2,80, 3,30 oder 4,40 Euro - jedenfalls top in Europa

Bild: WB/PEROUTKA

Analysten-Meinungen zu Immofinanz gehen weit auseinander. Die Performance des Papiers jedenfalls kann sich sehen lassen.

Wien. Immofinanz-Chef Eduard Zehetner verzichtet auf die Chance, die 32.000 Wohnungen der Münchner GBW zu kaufen. Er zog am Mittwoch das unverbindliche Angebot zurück. "In der gegebenen Konstellation ist die Bildung eines deutsch-österreichischen börsennotierten Wohnimmobilienkonzerns in einem für uns akzeptablen Zeitrahmen nicht machbar", erklärte Zehetner. Für die Bayern LB sollte das kein Schaden sein. Dem Vernehmen nach gibt es ausreichend Interesse für die Wohnungsfirma, selbst die von Strabag-Boss Hans Peter Haselsteiner kontrollierte Wiener Conwert wird als Bieter gehandelt.

Auch den Immofinanz-Aktionären scheint der Verzicht auf einen möglichen Milliardendeal (der Kaufpreis für GBW wird auf mehr als 2,5 Milliarden Euro geschätzt) nichts auszumachen. Die Immofinanz-Aktie reagierte am Donnerstag nur unwesentlich. Dem Kurssprung nach oben um mehr als drei Prozent auf 3,363 Euro folgte am Vormittag ein Kursrückgang auf 3,33 Euro. Damit notiert das Papier weiterhin nahe dem höchsten Niveau seit fünf Jahren. 3,33 Euro sind übrigens jener Maximalpreis, zu dem das Unternehmen eigene Aktien zurückkaufen darf. Knapp 1,7 Millionen Papiere sollen bis Ende April noch eingesammelt werden.

3,33 Euro ist ausserdem derzeit das mittlere Kursziel aus den Analystenschätzungen. Die Meinung der Aktienexperten zum Immofinanz-Papier? Vier Kaufempfehlungen gibt, vier Hold-Einstufungen, vier Sell-Bewertungen. Man darf es sich also aussuchen. Analysten der HSCB haben am Mittwoch ihre Kaufempfehlung bestätigt und das Kursziel auf 4,40 Euro angehoben. Es ist das aktuell höchste. Das aktuell niedrigste Kursziel beträgt 2,80 Euro. Es wurde am Donnerstag von den Analysten der Baader Bank bestätigt, die das Immofinanz-Papier mit Hold bewertet. Bei Hold bleibt auch ABN Amro, deren Analysten am Donnerstag das Kursziel von 3,30 Euro bestätigt haben.

Wie dem auch sei: Die Immofinanz-Aktie hat seit Jahresbeginn um rund fünf Prozent verteuert. Das ist innerhalb des europäischen Immobilensektors die beste Performance eines Schwergewichts. Immofinanz ist immerhin an der Börse 3,8 Milliarden Euro wert, fast vier Mal so viel wie CA Immo, deren Aktie sich seit Jahresbeginn um sechs Prozent verteuert hat.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

23.04.2014, 22:45

ÖIAG segnet Telekom-Austria-Syndikat ab - Pflichtangebot zu 7,15 Euro

23.04.2014, 19:40

Kerstin Gelbmann neue AR-Chefin bei conwert

23.04.2014, 18:07

Telekom Austria mit Verlusten von 3,19%

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    23.04.2014, 17:44

    Chaos im ÖIAG-Aufsichtsrat: Telekom-Aktie stürzt ins Minus

    Der Syndikatsvertrag zwischen ÖIAG und America Moviel steht vorerst auf der Kippe. Die Aktie der Telekom Austria rutschte ins Minus.

    23.04.2014, 17:27

    Voestalpine-Chef Eder: "Wenn es so weitergeht, dann..."

    Voestalpine-Chef Wolfgang Eder hat noch keine endgültige Entscheidung zum Standort Linz getroffen. Jetzt sei die Politik am Zug.

    23.04.2014, 16:49

    Voestalpine: Spatenstich in Corpus Christi

    550 Millionen Euro wird die Voestalpine an seinem neuen texanischen Standort investieren. Konzernchef Wolfgang Eder nahm am Mittwoch den Spatenstich vor.

    23.04.2014, 15:57

    SBO holt Brigitte Ederer in den Aufsichtsrat

    Die Hauptversammlung des Ölfeldausrüsters SBO wählte Ex-Siemens-Vorstandsmitglied Brigitte Ederer in den Aufsichtsrat.

    23.04.2014, 15:12

    Gewerkschaften blockieren Telekom Austria-Syndikat

    Die Expansionspläne des mexikanischen Milliardärs Carlos Slim bei der Telekom Austria hängen am seidenen Faden.

    Aktiensuche


    CA Immo Logo
    Immofinanz Group Logo
    Vontobel in Kooperation mit dem WirtschaftsBlatt

    Börsenkurse

    Borsenkurse

    Top 5

    LENZING AG44,842,84%chart

    ANDRITZ AG45,592,38%chart

    RHI AG24,951,22%chart

    VOESTALPINE .32,460,95%chart

    OMV AG32,540,79%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.6,65-3,19%chart

    SCHOELLER-BL.85,96-1,40%chart

    ZUMTOBEL AG15,54-1,18%chart

    VIENNA INSUR.36,61-1,01%chart

    CONWERT IMMO.10,43-0,76%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    AMAG AUSTRIA.25,102,87%chart

    LENZING AG44,842,84%chart

    PALFINGER AG29,002,47%chart

    ANDRITZ AG45,592,38%chart

    POLYTEC HOLD.7,551,32%chart

    Flop 5

    TELEKOM AUST.6,65-3,19%chart

    CENTURY CASI.4,40-2,22%chart

    AGRANA BETEI.81,63-1,63%chart

    VALNEVA SE6,10-1,61%chart

    KAPSCH TRAFF.38,14-1,43%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    ADIDAS AG NA.76,551,12%chart

    FRESENIUS ME.49,740,54%chart

    K+S AKTIENGE.23,860,42%chart

    LINDE AG INH.146,000,41%chart

    FRESENIUS SE.109,550,27%chart

    Flop 5

    SIEMENS AG N.97,46-1,59%chart

    BAYERISCHE M.92,68-1,43%chart

    VOLKSWAGEN A.195,95-1,31%chart

    DAIMLER AG N.67,85-1,27%chart

    DT.T PO AG N.27,00-1,23%chart

    Mehr
    Borsenkurse

    Top 5

    BOEING COMPA.130,632,41%chart

    THE TRAVELER.88,131,43%chart

    WAL-MART STO.78,040,62%chart

    CHEVRON CORP.124,690,56%chart

    JPMORGAN CHA.56,050,43%chart

    Flop 5

    AT&T Inc34,92-3,78%chart

    HOME DEPOT I.78,52-1,44%chart

    PROCTER & GA.80,36-1,10%chart

    VERIZON COMM.47,43-1,02%chart

    MICROSOFT CO.39,69-0,75%chart

    Mehr

    Umfrage

    • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche vom 28.4.2014 bis 3.5.2014. das Tempo vor? Wird der ATX ...
    • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
    • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
    • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
    • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

    Weltwährungen

    USD
    Mehr