02.02.2016, 09:40  von Leo Himmelbauer

Raiffeisen überrascht mit 383 Millionen Euro Jahresgewinn – Wieder keine Dividende

RBI-Chef Karl Sevelda legt vorläufige Zahlen für 2015 / Bild: APA/HELMUT FOHRINGER

Die Raiffeisen Bank International schreibt wieder schwarze Zahlen. Laut vorläufigem Ergebnis wurden im Vorjahr 383 Millionen Euro verdient. Eine Dividende wird es trotzdem nicht geben.

Die Raiffeisen Bank International (RBI) legte am Montag nach Börseschluss überraschend vorläufige Zahlen für 2015 vor. Sie sind auf den ersten Blick erfreulich. Unterm Strich wurden 383 Millionen Euro verdient. Möglich wurde dies unter anderem, weil die Nettodotierungen für Kreditrisikovorsorgen um 28 Prozent auf 1,266 Milliarden Euro zurückgenommen wurden. Vor Steuern wurden 696 Millionen Euro Gewinn erzielt.  Das gute Jahresergebnis sorgte an der Börse für einen Kurssprung. Die Raiffeisen-Aktie startete am Dienstag mit Aufschlägen von mehr als zehn Prozent in den Handel.

Die Verwaltungsaufwendungen konnten um vier Prozent auf  2,915 Milliarden Euro gesenkt werden. Die Transformationskosten lagen 2015 bei rund 90 Millionen Euro und entsprachen laut RBI der gegebenen Indikation.

Der Ergebnisausblick für das Gesamtjahr 2015 beinhaltet  einen Aufwand für eine Wertminderung des Firmenwerts und für Risikokosten in Höhe von 124,1 Millionen Euro, der im Zuge einer Anpassung (Restatement) im Geschäftsjahr 2014 auszuweisen war. Das ist die Folge einer regulären Prüfung der Bank nach dem Rechnungslegungs-Kontrollgesetz. Die RBI erwartet, dass das vorläufige Prüfungsergebnis in den nächsten Monaten per Bescheid bestätigt wird. Gegenstand der Prüfung waren der RBI-Konzernabschluss 2014 sowie der RBI-Halbjahres-Finanzbericht 2015. Die Verschiebung von Aufwendungen in Höhe von 124,1 Millionen Euro führte zu einer Anpassung des Konzernfehlbetrags für 2014. War der Verlust bisher mit rund 493 Millionen Euro angegeben worden, so beträgt er nun 616,6 Millionen Euro.

Für das Geschäftsjahr 2015 werde der Vorstand der Hauptversammlung vorschlagen, keine Dividende auszuzahlen, heisst es in einer Mitteilung der RBI. Schon für das verlustreiche Jahr 2014 hatte die Ostbank der Giebelkreuzer keine Dividende ausgeschüttet.

Auf Basis der vorläufigen Zahlen betrugen die Risikogewichteten Aktiva (RWA) zu Jahresende 2015 rund 63 Milliarden Euro - nach 69 Milliarden Ende 2014. Damit lag die von Basel III geforderte Kernkapitalquote CET1 Ratio (Common Equity Tier 1 Ratio) fully loaded Ende 2015 bei rund 11,5 Prozent, nach 10,0 Prozent Ende 2014. Freilich: Nicht nur der Eigenkapitalanteil der Bank ist gestiegen, sondern auch der Anteil der faulen Kredite am Gesamtbestand. Lag dieser 2014 noch bis 11,3 Prozent, so waren im Vorjahr bereits 12 Prozent aller Kredite als notleidend einzustufen.

 

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

27.05.2016, 20:10

Rubelabwertung belastet Zahlen der C.A.T. oil AG weiter

27.05.2016, 17:57

Am Fenstertag werden in Wien Gewinne mitgenommen

27.05.2016, 14:49

conwert dürfte Gewinn gesteigert haben

Kommentare

4 Kommentare

ARUN meint

ssc-ibps.com

verfasst am 12.02.2016, 03:41

ARUN meint

ssc-ibps

verfasst am 12.02.2016, 03:41

ARUN meint

ffffvbxfvxcv

verfasst am 12.02.2016, 03:40

ARUN meint

good site

verfasst am 12.02.2016, 03:38

27.05.2016, 10:57

Kepler Cheuvreux senkt Kursziel für Rosenbauer von 75 auf 57 Euro

Wegen "gemischter" Quartalszahlen und insbesondere "glanzloser" Profitabilität senken die Analysten von Kepler Cheuvreux ihr Kursziel für den Feuerwehr-Ausrüster Rosenbauer. Ihr Hold-Votum halten sie aber.

27.05.2016, 10:15

Lähmender Fenstertag auch beim ATX

Lustlos verläuft der Handel zwischen Feiertag und Wochenende in Wien. Lediglich ein paar Unternehmensmeldungen bringen Bewegung ins Geschäft. Auch aus Frankfurt kaum Sensationen.

26.05.2016, 16:31

FACC feuert nach Betrugsfall den Chef

Flugzeugzulieferer FACC trennte sich mit sofortiger Wirkung vom langjährigen CEO Walter Stephan. Er stolperte wie zuvor schon die Finanzchefin über einen Cyberbetrug.

26.05.2016, 08:26

Uniqa-Nettoertrag im ersten Quartal mehr als halbiert

Der von Analysten erwartete Einbruch der Zahlen fiel für die Uniqa trotz des drastischen Minus noch leicht besser aus, als prognostiziert. Ausblick bestätigt.

25.05.2016, 18:20

ifo-Index und Griechenland-Paket stützen auch ATX

Im Gleichklang mit den meisten anderen europäischen Börsen konnte auch Wien beschwingt ins verlängerte Wochenende gehen.

CA Immo Logo

Aktiensuche


Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

VOESTALPINE .30,342,71%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

RHI AG17,531,59%chart

CA IMMOBILIE.16,201,03%chart

IMMOFINANZ AG2,070,63%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

AT&S AUSTRIA.11,16-1,28%chart

ANDRITZ AG45,25-0,91%chart

ERSTE GROUP .24,35-0,81%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ROSENBAUER I.59,702,84%chart

VOESTALPINE .30,342,71%chart

PALFINGER AG26,422,38%chart

WOLFORD AG25,391,97%chart

VERBUND AG12,171,76%chart

Flop 5

OMV AG25,30-3,82%chart

VIENNA INSUR.19,60-2,24%chart

DO & CO AG95,40-2,13%chart

VALNEVA SE3,26-1,69%chart

S IMMO AG8,86-1,56%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

INFINEON TEC.13,341,25%chart

BEIERSDORF A.80,491,23%chart

DT.T PO AG N.26,561,11%chart

DT.T BANK AG.16,291,04%chart

PROSIEBENSAT.45,960,83%chart

Flop 5

HEIDELBERGCE.76,67-0,63%chart

DT.T TLTKOM .15,86-0,62%chart

THYSSENKRUPP.19,66-0,54%chart

DT.T L.FANA .12,65-0,39%chart

HENKEL AG & .103,70-0,36%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,320,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr