22.02.2016, 11:05  von APA/schu

Strabag auf Linie: 300 Millionen Euro Gewinn und Prognose für 2016 bestätigt

STRABAG / Bild: (c) Guenther PEROUTKA / WB

Der börsennotierte Baukonzern Strabag hat am Montag erste Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 bekanntgegeben und die Ergebnisprognose 2015 bestätigt.

Demnach geht der Vorstand für das abgelaufene Jahr weiterhin von einem Betriebsgewinn (EBIT) von zumindest 300 Mio. Euro aus. Die Bauleistung stieg um 5 Prozent auf 14,3 Mrd. Euro, teilte die Strabag SE heute mit.

Bekräftigt wird auch das Ziel, ab 2016 nachhaltig eine EBIT-Marge von 3 Prozent zu erreichen. 2014 lag die EBIT-Marge bei 2,3 Prozent, für 2015 geht das Unternehmen von einer Marge zwischen 2,3 und 3,0 Prozent aus. "2016 wollen wir die Leistung auf dem hohen Niveau halten und unsere EBIT-Marge auf 3 Prozent heben - dank unseres verbesserten Risikomanagements und Kostensenkungen sind wir zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen, nachdem uns auch in den Vorjahren eine kontinuierliche Ergebnisverbesserung gelungen ist", so Strabag-Chef Thomas Birtel laut Mitteilung. Das "insgesamt zufriedenstellende Jahr 2015" habe die Strabag mit einer höheren Leistung bei fast unveränderter Mitarbeiteranzahl und einem niedrigeren Auftragsbestand beendet.

Die Mitarbeiterzahl habe sich trotz der Integration mehrerer tausend Beschäftigter der in Deutschland und Österreich ansässigen DIW-Gruppe nur leicht um 1 Prozent auf 73.315 erhöht, heißt es in der heutigen Mitteilung weiter.

Der Auftragsbestand sei, wie sich bereits im Laufe des Jahres abgezeichnet habe, gesunken. Ende 2015 lag der Auftragsbestand mit 13,1 Mrd. Euro um 9 Prozent unter dem Wert per Jahresende 2014. Zurückzuführen sei dies mehrheitlich auf die Abarbeitung von Großprojekten in Ungarn, Italien und der Slowakei, aber auch auf die widrigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in der Region RANC (Russland und Nachbarstaaten) zurückzuführen.

Für 2016 rechne der Vorstand mit einer gleichbleibenden Leistung von etwa 14,3 Mrd. Euro. Für die Folgejahre gehe man von einem organischen Wachstum etwa in Höhe der Inflation aus. Die Nettoinvestitionen sollten sich auch abgesehen von etwaigen größeren Unternehmenstransaktionen etwas erhöhten. Der Cashflow aus der Investitionstätigkeit ohne Berücksichtigung von Akquisitionen dürfte nach geschätzten 350 Mio. im Jahr 2015 bei etwa 400 Mio. Euro im Jahr 2016 zu liegen kommen.

Die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 werden am 29. April veröffentlicht.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

18:14

Börse Wien startet mit Gewinnen in die Woche

15:33

Weitere Turbulenzen bei FACC: Aufsichtsrat Gregory Peters trat zurück

09:16

Conwert mit 4 Millionen € Verlust im Q1

Kommentare

0 Kommentare

08:39

Warimpex mit deutlich weniger Verlust

Der börsennotierte Hotelbetreiber und Immobilienentwickler Warimpex hat im ersten Quartal 2016 seine Hotels gut ausgelastet und bei den Anlageimmobilien gut verdient.

27.05.2016, 20:10

Rubelabwertung belastet Zahlen der C.A.T. oil AG weiter

Der in Frankfurt börsennotierte österreichische Ölfeldausrüster C.A.T. oil AG hat im ersten Quartal 2016 sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT (Gewinn vor Zins und Steuern) und beim Gewinn (Konzernergebnis) zum Teil herbe Rückgänge verzeichnet.

27.05.2016, 14:49

conwert dürfte Gewinn gesteigert haben

Der Gewin der Immobiliengesellschaft conwert dürfte im ersten Quartal bei gleichbleibenden Mieteinnahmen klar gestiegen sein, erwarten Analysten.

27.05.2016, 10:57

Kepler Cheuvreux senkt Kursziel für Rosenbauer von 75 auf 57 Euro

Wegen "gemischter" Quartalszahlen und insbesondere "glanzloser" Profitabilität senken die Analysten von Kepler Cheuvreux ihr Kursziel für den Feuerwehr-Ausrüster Rosenbauer. Ihr Hold-Votum halten sie aber.

27.05.2016, 10:15

Lähmender Fenstertag auch beim ATX

Lustlos verläuft der Handel zwischen Feiertag und Wochenende in Wien. Lediglich ein paar Unternehmensmeldungen bringen Bewegung ins Geschäft. Auch aus Frankfurt kaum Sensationen.

CA Immo Logo

Aktiensuche


Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

AT&S AUSTRIA.11,422,28%chart

VIENNA INSUR.20,022,12%chart

IMMOFINANZ AG2,111,54%chart

CONWERT IMMO.14,801,51%chart

BUWOG AG19,521,43%chart

Flop 5

SCHOELLER-BL.55,61-2,27%chart

VERBUND AG12,10-0,58%chart

UNIQA INSURA.6,54-0,46%chart

OMV AG25,24-0,24%chart

ANDRITZ AG45,24-0,01%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

AT&S AUSTRIA.11,422,28%chart

VIENNA INSUR.20,022,12%chart

CROSS INDUST.3,631,94%chart

WARIMPEX FIN.0,591,55%chart

IMMOFINANZ AG2,111,54%chart

Flop 5

SCHOELLER-BL.55,61-2,27%chart

PORR AG26,44-2,07%chart

PALFINGER AG25,90-1,95%chart

MAYR-MELNHOF.103,50-1,33%chart

ROSENBAUER I.58,96-1,24%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

BAYER AG NAM.87,201,86%chart

VOLKSWAGEN A.137,761,76%chart

DAIMLER AG N.61,671,73%chart

RWE AG INHAB.12,040,89%chart

LINDE AG INH.134,760,83%chart

Flop 5

THYSSENKRUPP.19,52-0,66%chart

HEIDELBERGCE.76,44-0,31%chart

SIEMENS AG N.97,92-0,30%chart

PROSIEBENSAT.45,87-0,20%chart

INFINEON TEC.13,32-0,16%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VERIZON COMM.50,620,92%chart

VISA Inc79,660,84%chart

MICROSOFT CO.52,320,81%chart

UNITEDHEALTH.134,000,77%chart

NIKE Inc56,190,63%chart

Flop 5

MCDONALD'S C.123,25-0,44%chart

CATERPILLAR .71,96-0,17%chart

WAL-MART STO.70,75-0,14%chart

HOME DEPOT I.133,94-0,08%chart

BOEING COMPA.129,22-0,07%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr