15.03.2016, 13:36  von APA

Rote Zahlen bei Immofinanz zu erwarten

Immofinanz-Chef Oliver Schumy / Bild: WB/Rohrauer

Eine 400 Millionen Euro schwere Abschreibung in Russland zieht Österreichs grössten Immobilienkonzern Immofinanz nach neun Monaten in die Verlustzone.

Die Immofinanz dürfte nach den ersten neun Monaten im Geschäftsjahr 2015/16 aufgrund einer höheren millionenschweren Abschreibung in Russland in die roten Zahlen gerutscht sein.

Im Konsensus rechnen die Analysten der Erste Group und von Kepler Cheuvreux mit einem Nettoverlust von 183,0 Millionen Euro nach einem Gewinn von 117,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Zahlen für das dritte Quartal bzw. neun Monate wird die Immofinanz am 16. März nach Börsenschluss vorlegen.

Schon Anfang Februar hatte die Immofinanz für das dritte Quartal 2015/16 massive Abwertungen ihrer russischen Immobilien angekündigt. Für fünf große Einkaufszentren in Moskau erwartet der Konzern nun Abschreibungen im Wert von voraussichtlich rund 400 Millionen Euro. Zusätzlich belasten dort vorübergehende Mietzugeständnisse und -reduktionen.

So prognostizieren die Analysten, dass nun die Mieteinnahmen mit 237,1 Mio. Euro um 27 Prozent dem Betrag aus den ersten drei Quartalen 2014/15 von 323,0 Millionen Euro hintenanstehen werden. Auch die operativen Ergebnisse dürften deutlich zurückgehen. Während die Durchschnittsprognose des Ergebnisses nach Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im Schnitt 101,4 Millionen Euro beträgt, beläuft sich jene des Betriebsergebnisses (EBIT) auf 253,2 Millionen Euro.

Etwas Kompensation könnten währungsbedingte Neubewertungen der Russland-Assets bringen, konstatieren die Analysten von Kepler und Erste Group. Hingegen dürften im laufenden vierten Quartal 2015/16 Kredite in US-Dollar für das Russlandportfolio belasten.

Außerdem gehen die Experten der Erste Group davon aus, das die Immofinanz nicht alle ihre Buwog-Anteile im Geschäftsjahr 2015/16 verkaufen wird. Bis Ende April rechnen sie mit dem Verkauf von weiteren 10 Prozent. Schon Anfang März hatte der Immobilienkonzern die Platzierung von 10 Millionen Inhaberaktien der Buwog - rund 10 Prozent des Buwog-Grundkapitals entsprechend - bekannt gegeben.

 

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

01.07.2016, 18:38

Wiener Börse meldet zum Schluss ein Plus

01.07.2016, 14:43

Gewichtiger Interessent für Raiffeisen-Tochter in Polen

30.06.2016, 18:03

Wiener Börse: ATX schließt freundlich

Kommentare

0 Kommentare

30.06.2016, 15:23

Raiffeisen ist die slowenische Tochterbank los

Der Verkauf der slowenischen Tochter der Raiffeisen Bank International ist endgültig unter Dach und Fach. Die Endkonsolidierung belastet den Konzern mit 53 Millionen EUro.

30.06.2016, 15:03

OMV: Gazprom-Deal könnte sich Jahre hinziehen

Der geplante Asset-Tausch von Öl- und Gasfeldern der OMV in der Nordsee gegen eine Beteiligung an der Gasförderung des russischen Gazprom-Konzerns in Sibirien könnte sich noch bis Ende 2018 hinziehen.

29.06.2016, 20:34

Immo-Entwickler UBM bastelt an neuer Strategie

Die langjährigen Chefs wurden im Mai über Nacht abgelöst, die Aktie fällt. Der neue UBM-CEO, Thomas Winkler, lässt sich mit der Vorstellung seiner Pläne nun bis Herbst Zeit.

29.06.2016, 17:59

ATX kann 2,42 Prozent zulegen

Börseschluss. Der ATX stieg 49,01 Punkte oder 2,42 Prozent auf 2.076,96 Einheiten.

29.06.2016, 16:54

RBI-Analysten: Gewinn der ATX-Firmen sinkt nach "Brexit" um 10%

Analysten der Raiffeisen Bank International (RBI) rechnen damit, dass die Unternehmensgewinne der im ATX der Wiener Börse gelisteten Unternehmen durch den Brexit um rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr sinken werden.

CA Immo Logo

Aktiensuche


Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

ZUMTOBEL GRO.11,556,06%chart

WIENERBERGER.13,214,84%chart

VOESTALPINE .31,063,46%chart

LENZING AG84,752,11%chart

OESTERREICHI.29,461,55%chart

Flop 5

AT&S AUSTRIA.10,50-2,69%chart

CONWERT IMMO.14,09-2,66%chart

ERSTE GROUP .19,90-2,04%chart

CA IMMOBILIE.14,72-1,90%chart

SCHOELLER-BL.53,40-1,73%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ZUMTOBEL GRO.11,556,06%chart

WIENERBERGER.13,214,84%chart

AMAG AUSTRIA.30,994,17%chart

VALNEVA SE2,183,76%chart

KAPSCH TRAFF.34,883,52%chart

Flop 5

AT&S AUSTRIA.10,50-2,69%chart

CONWERT IMMO.14,09-2,66%chart

POLYTEC HOLD.7,15-2,59%chart

ERSTE GROUP .19,90-2,04%chart

CA IMMOBILIE.14,72-1,90%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

VOLKSWAGEN A.113,954,48%chart

THYSSENKRUPP.18,834,11%chart

CONTINENTAL .175,372,90%chart

BAYERISCHE M.67,612,26%chart

DT.T L.FANA .10,922,04%chart

Flop 5

PROSIEBENSAT.38,11-3,42%chart

VONOVIA SE N.32,38-1,66%chart

ALLIANZ SE V.127,30-1,52%chart

COMMERZBANK .5,84-1,43%chart

DT.T BOTRT A.72,86-1,26%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Home Depot129,621,51%chart

Pfizer35,571,02%chart

Caterpillar76,450,84%chart

Nike55,610,74%chart

Verizon Comm.56,230,70%chart

Flop 5

J P Morgan C.61,26-1,42%chart

E.I. du Pont.64,36-0,68%chart

Chevron Corp.104,15-0,65%chart

Coca-Cola Co.45,12-0,46%chart

Wal-Mart Sto.72,81-0,29%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr