17.03.2016, 16:37  von Reuters/schu

Adler und Conwert schließen Kompromiss

Conwert / Bild: (c) PEROUTKA Guenther / WB

Der deutsche Wohnungsimmobilienkonzern Adler und der österreichische Rivale Conwert haben im Streit um Verwaltungsratmitglieder einen Kompromiss geschlossen.

Adler hat auf einer Sonderhauptversammlung von Conwert am Donnerstag überraschend seinen Antrag zur Ablöse von Verwaltungsratmitgliedern zurückgezogen. "Wir haben eine klare Stimmungslage vernommen", sagte ein Vertreter von Adler. Um diese zu berücksichtigen, werde der Anteil zurückgezogen. Stattdessen wählten die Conwert-Aktionäre als Kompromiss, Adler-Aufsichtsratchef Dirk Hoffmann als zusätzlichen Kandidaten in den Verwaltungsrat.

Der Hamburger Immobilienkonzern war im Vorjahr mit 22,4 Prozent bei Conwert eingestiegen und ist damit größter Einzelaktionär. Adler wollte drei der vier Verwaltungsräte ablösen und durch eigene Kandidaten ersetzen. Dafür wurde von den Deutschen nur wenige Wochen vor der regulären Aktionärsversammlung eine Sonderhauptversammlung beantragt. Zu den vorgeschlagenen Kandidaten gehörten Adler-Aufsichtsratschef Hoffmann und der ehemalige Vorstandschef der Deutschen Annington (heute Vonovia), Wijnand Donkers. Donkers hat seine Kandidatur jedoch in letzter Minute zurückgezogen. Conwert hat die Pläne Adlers von Anfang an abgelehnt und den Aktionären im Vorfeld der Versammlung empfohlen, gegen den Antrag zu stimmen. Der Conwert-Vorstand befürchtete eine feindliche Übernahme durch Adler.

Auf der Versammlung wies Adler die Befürchtungen zurück. "Wir streben keine Übernahme durch die Hintertür an", sagte Adler-Vorstand Arndt Krienen. Vielmehr sollten die vorgeschlagenen Verwaltungsräte dem Vorstand auf die Sprünge helfen. "Wir wollen eine Führungsspitze, die auch hält was sie verspricht". Die angekündigten Kosteneinsparungen würden nach Ansicht des Adler-Managers nicht ausreichen. "Conwert hat das Potenzial zu mehr", sagte Krienen.

Conwert konnte den Adler-Plänen indes nicht viel abgewinnen. "Wir erachten es als nicht zielführend, wenn ein Mitbewerber, dessen Kapialkennzahlen allesamt schlechter sind, eigene Interessen zum Schaden der übrigen Aktionäre umsetzen will", sagte Conwert-Vorstandschef Wolfgang Beck. Conwert ist nach Ansicht des Managers zwar noch lange nicht am Ziel, aber auf einem guten Weg. Conwert besitzt zum großen Teil Wohnungsimmobilien und nur wenige Gewerbeimmobilien. 80 Prozent der knapp 30.000 Wohnungen liegen in Deutschland.

Zwei der drei Verwaltungsräte, die Adler loswerden wollte, hatten sich erst im Herbst in ihre Positionen eingeklagt: der aktivistische Investor Alexander Proschofsky und der Berliner Immobilienmanager Peter Hohlbein. Sie hatten den Einfluss des früheren Conwert-Großaktionärs Hans-Peter Haselsteiner begrenzen wollen. Dessen Aktienpaket ist inzwischen auf Umwegen für 285 Millionen Euro bei Adler gelandet.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

24.06.2016, 17:52

Brexit schickt ATX in den Keller

24.06.2016, 12:09

Marketmail: Wiener Börse arbeitet an Verlusteingrenzug

23.06.2016, 13:47

OMV zögert mit Investitionen im Iran

Kommentare

0 Kommentare

23.06.2016, 13:41

RZB-RBI-Fusion: "Wir können noch nicht sagen, wie es am Ende aussehen wird"

RZB-Chef Rothensteiner ist zuversichtlich wegen einer Fusion mit der RBI: "Hätten das sonst nicht angezettelt." Der Raiffeisen-Bankengruppe gehe es zufriedenstellend, sagt er.

22.06.2016, 21:48

RHI-Chef Struzl fällt krankheitsbedingt aus

RHI-CEO Franz Struzl habe dem Aufsichtsratsvorsitzenden Herbert Cordt mitgeteilt, dass er sich ab sofort im Krankenstand befinde "und vorübergehend, aber nicht lediglich kurzfristig außerstande ist, seine Organaufgaben zu erfüllen.

22.06.2016, 21:16

Conwert – "Wir bleiben Österreich treu"

2016 wird für Conwert laut CEO Wolfgang Beck ein gutes Jahr, die Kriegskasse sei 500 Millionen € schwer. Daher will der Immo-Konzern die Dividende erhöhen und in Deutschland zukaufen. Die Zentrale bleibe aber in Wien.

22.06.2016, 17:53

Wiener Börse: Gespanntes Warten auf Brexit-Abstimmung

Börseschluss. Der heimische Leitindex ATX stieg gegenüber dem Dienstag-Schluss (2.200,52) um 13,25 Punkte oder 0,60 Prozent auf 2.213,77 Zähler.

22.06.2016, 09:11

Rekordumsatz hilft nicht: Zumtobel kürzt die Dividende

Der Vorarlberger Lichtkonzern Zumtobel verdient trotz Rekordumsatz wenig. Aktionäre bekommen das zu spüren.

CA Immo Logo

Aktiensuche


Immofinanz Group Logo

Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

SCHOELLER-BL.52,510,29%chart

BUWOG AG19,90-1,17%chart

CONWERT IMMO.14,00-2,81%chart

CA IMMOBILIE.15,44-2,99%chart

AT&S AUSTRIA.10,36-3,63%chart

Flop 5

ZUMTOBEL GRO.10,90-14,88%chart

WIENERBERGER.14,31-12,10%chart

ERSTE GROUP .19,90-11,97%chart

UNIQA INSURA.5,55-8,26%chart

RHI AG16,84-7,55%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

WARIMPEX FIN.0,585,09%chart

STRABAG SE27,101,56%chart

SCHOELLER-BL.52,510,29%chart

WOLFORD AG25,500,02%chart

FLUGHAFEN WI.100,00-0,15%chart

Flop 5

ZUMTOBEL GRO.10,90-14,88%chart

WIENERBERGER.14,31-12,10%chart

ERSTE GROUP .19,90-11,97%chart

UNIQA INSURA.5,55-8,26%chart

RHI AG16,84-7,55%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

HENKEL AG & .104,21-0,43%chart

VONOVIA SE N.31,61-0,87%chart

BEIERSDORF A.79,92-2,11%chart

FRESENIUS ME.73,42-3,54%chart

ADIDAS AG NA.119,70-3,61%chart

Flop 5

DT.T BANK AG.13,25-15,89%chart

COMMERZBANK .6,20-13,59%chart

THYSSENKRUPP.17,50-11,73%chart

VOLKSWAGEN A.114,64-10,63%chart

ALLIANZ SE V.126,99-10,44%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Wal-Mart Sto.71,96-0,19%chart

Verizon Comm.54,43-0,44%chart

UnitedHealth.137,29-1,36%chart

McDonald's C.119,44-1,46%chart

Home Depot126,40-1,47%chart

Flop 5

Goldman Sach.141,86-7,07%chart

J P Morgan C.59,60-6,95%chart

Caterpillar73,03-6,64%chart

Internationa.146,59-5,64%chart

Boeing Compa.126,52-5,26%chart

Mehr

Weltwährungen

USD
Mehr