23.02.2016, 18:06

ATX rutscht immer tiefer ins Minus

WIENER BÖRSE / Bild: (c) PEROUTKA Günther / WB (PEROUTKA Guenther / WB)

Moderate Verluste gab's von Anbeginn, je später der Tag wurde, desto dicker kam es aber für den ATX.

Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag mit einem klaren Minus beendet. Der ATX fiel 42,83 Punkte oder 1,97 Prozent auf 2.134,99 Einheiten. Nach weitgehend moderaten Kursverlusten im Tagesverlauf büßte der Index vor allem im Späthandel deutlich Terrain ein. Die tatsächliche Entwicklung des Leitindex lag rund 20 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.155,00 Punkten.

Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,98 Prozent, DAX/Frankfurt -1,52 Prozent, FTSE/London -1,26 Prozent und CAC-40/Paris -1,32 Prozent.

Alles weist nach unten

Dabei gab es zahlreiche Belastungsfaktoren: Bereits zu Handelsstart drückten schwache Vorgaben aus Asien auf die Stimmung. Hinzu kam am Vormittag ein enttäuschend ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex. Die sich erholenden Ölpreise sorgten im Mittagshandel für eingegrenzte Kursverluste an Europas Börsen, am Nachmittag drehten die Kurse für Brent und WTI jedoch wieder deutlich ins Minus ab und zogen die europäischen Börsen mit.

Im Späthandel lastete zudem eine schwache Wall Street auf den Märkten. An den US-Börsen trübten überraschend schwach ausgefallene Daten zum US-Verbrauchervertrauen das Sentiment ein.

An der Wiener Börse rutschten voestalpine mit minus 3,57 Prozent auf 26,33 Euro ans Ende der Kurstafel ab. Die Analysten der Berenberg Bank haben ihre Kaufempfehlung für die voestalpine-Papiere gestrichen. Das Votum lautet nun "Hold", ihr Kursziel beließen die Analysten bei 29,50 Euro.

Ölpreis belastet OMV

Belastet wurde der ATX außerdem von den Kursverlusten in OMV, die Titel gaben vor dem Hintergrund fallender Ölpreise klare 3,21 Prozent auf 23,40 Euro ab. Die Anteilsscheine des Branchenkollegen Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) verzeichneten ein Minus von 1,06 Prozent auf 48,09 Euro. Bankwerte schlossen ebenfalls im Minus: Raiffeisen büßten 2,44 Prozent auf 11,61 Euro ein, Erste Group fielen um 2,12 Prozent auf 24,93 Euro.

An die Spitze der Kursliste kletterten indessen AT&S mit plus 5,33 Prozent auf 12,55 Euro. Der Leiterplattenhersteller hat die Zertifizierung eines neuen IC-Substrate-Werks in Chongqing erhalten. Die Serienproduktion von IC-Substraten in der ersten Produktionslinie werde noch im 4. Quartal des Geschäftsjahres 2015/16, also bis Ende März, beginnen. Bis Jahresende 2015 wurden in das Werk 195,6 Mio. Euro investiert. Insgesamt sind bis Ende des Geschäftsjahres 2016/17 Investitionen von 280 Mio. Euro geplant.

CA Immo fielen um 0,41 Prozent auf 15,80 Euro. Das Unternehmen hat sein Rückkaufprogramm für bis zu einer Million eigener Aktien vorzeitig beendet. Bis 19. Februar wurde die Maximalzahl zum Gesamtkaufpreis von rund 15,393 Mio. Euro erworben.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

29.06.2016, 17:59

ATX kann 2,42 Prozent zulegen

28.06.2016, 17:47

Wiener Börse macht nach Brexit Boden gut

28.06.2016, 10:09

ATX begibt sich auf Erholungskurs

Kommentare

0 Kommentare

27.06.2016, 17:51

Brexit an der Börse, Tag 2: ATX wieder rot

Nach Verlusten von sieben Prozent am Freitag bleibt der Leitindex der Wiener Börse auch zu Wochenbeginn eine tiefrote Angelegenheit.

24.06.2016, 17:52

Brexit schickt ATX in den Keller

Kaum jemand hatte damit gerechnet, dass die Briten tatsächlich "Nein" zu Europa sagen könnten - dass sie es dann doch taten, erwischte die Börsen weltweit auf dem falschen Fuß - auch den ATX.

24.06.2016, 12:09

Marketmail: Wiener Börse arbeitet an Verlusteingrenzug

Marktbericht. Die Wiener Börse hat sich am "Black Friday" nach dem überraschenden EU-Austrittsvotum der Briten etwas stabilisiert und ihre herben Startverluste eingegrenzt.

22.06.2016, 17:53

Wiener Börse: Gespanntes Warten auf Brexit-Abstimmung

Börseschluss. Der heimische Leitindex ATX stieg gegenüber dem Dienstag-Schluss (2.200,52) um 13,25 Punkte oder 0,60 Prozent auf 2.213,77 Zähler.

21.06.2016, 18:09

ATX hofft auf Briten-Ja

Die Sorge, Großbritannien könnte sich am Donnerstag gegen Europa entscheiden, hatte auch in Wien für Kursverluste gesorgt. Jett ist die Zuversicht wieder da.

Aktiensuche


Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

ZUMTOBEL GRO.10,9010,10%chart

OESTERREICHI.29,185,12%chart

LENZING AG82,275,10%chart

OMV AG25,004,08%chart

BUWOG AG20,683,58%chart

Flop 5

IMMOFINANZ AG1,910,00%chart

RAIFFEISEN B.10,920,05%chart

WIENERBERGER.12,850,55%chart

VOESTALPINE .28,750,68%chart

VIENNA INSUR.17,080,95%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

ZUMTOBEL GRO.10,9010,10%chart

KAPSCH TRAFF.34,807,08%chart

OESTERREICHI.29,185,12%chart

LENZING AG82,275,10%chart

OMV AG25,004,08%chart

Flop 5

DO & CO AG78,00-4,26%chart

SEMPERIT AG .30,000,00%chart

IMMOFINANZ AG1,910,00%chart

WOLFORD AG25,700,00%chart

RAIFFEISEN B.10,920,05%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

DT.T TLTKOM .15,003,40%chart

E.ON SE NAME.8,733,04%chart

RWE AG INHAB.13,182,82%chart

MUENCHENER R.149,692,59%chart

ADIDAS AG NA.126,202,52%chart

Flop 5

CONTINENTAL .169,82-1,36%chart

DT.T BANK AG.12,66-1,25%chart

COMMERZBANK .5,92-1,05%chart

DT.T BOTRT A.73,69-0,88%chart

DT.T L.FANA .10,46-0,82%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Nike55,133,84%chart

American Exp.59,632,99%chart

J P Morgan C.61,202,82%chart

Merck & Comp.57,052,64%chart

Boeing Compa.126,992,50%chart

Flop 5

Home Depot127,37-0,13%chart

Verizon Comm.55,060,44%chart

Coca-Cola Co.44,440,59%chart

McDonald's C.119,490,84%chart

Apple Inc94,400,87%chart

Mehr

Umfrage

  • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 14.03.2016 bis 18.03.2016 das Tempo vor? Wird der ATX ...
  • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
  • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
  • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

Weltwährungen

USD
Mehr

Wiener Börse