17.03.2016, 18:12  von APA

Zwei Kursdebakel in Wien: VIG und Immofinanz brechen massiv ein

An der Wiener Börse rasseln die Aktien des Versicherers Vienna Insurance und der Immofinanz nach unten.

Die Wiener Börse hat am Donnerstag etwas leichter geschlossen. Der ATX fiel moderate 2,46 Punkte oder 0,11 Prozent auf 2.297,15 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 22 Punkte unter der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.319,00 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,78 Prozent, DAX/Frankfurt -1,19 Prozent, FTSE/London +0,18 Prozent und CAC-40/Paris -0,82 Prozent.

In einem verhaltenen europäischen Börsenumfeld gab es auch in Wien einen leichten Verlusttag zu sehen. Die Beibehaltung der US-Leitzinsen und die Aussicht auf weniger Zinserhöhungen heuer durch die Fed unterstützten am Berichtstag nur kurzfristig.

In Wien standen mit massiven Kurseinbrüchen Vienna Insurance Group (VIG) und Immofinanz nach vorgelegten Geschäftszahlen im Mittelpunkt des Handelsgeschehens. Die VIG-Papiere brachen um beachtliche 17,9 Prozent auf 18,70 Euro ein, nachdem das Versicherungsunternehmen über einen herben Gewinneinbruch berichtet hatte und die Dividende heuer stark kürzen wird. Die Analysten von der Baader Bank bewerteten sowohl die Ergebnisse als auch den Dividendenvorschlag als enttäuschend.

Die Immofinanz-Anteilsscheine sackten ebenfalls zweistellig um 11,45 Prozent auf 1,82 Euro ab. Das Immobilienunternehmen hat nach den ersten drei Quartalen 2015/16 aufgrund von Immobilienabwertungen in Russland einen Verlust in dreistelliger Millionenhöhe erlitten. Für die Analysten von der Deutschen Bank fiel der starke Quartalsverlust im Rahmen der Erwartungen aus.

In einem festen europäischen Ölsektor konnten hingegen die OMV-Papiere deutlich um 5,6 Prozent auf 26,37 Euro zulegen. Semperit und Schoeller-Bleckmann (SBO) reagierten auf die präsentierten Ergebnisse mit Kursgewinnen von 1,7 bzw. 1,2 Prozent. Der Gummi- und Kautschukhersteller hat 2015 sowohl im Bereich Industrie als auch im Sektor Medizin gut verdient und den Gewinn klar gesteigert. Der niederösterreichische Ölfeldausrüster SBO musste hingegen im abgelaufenen Jahr 2015 einen Verlust nach Steuern von 19 Mio. Euro verbuchen. Der Umsatz brach zudem um 36 Prozent ein.

voestalpine stärkten sich um 2,1 Prozent auf 29,52 Euro. Bei den schwergewichteten Banken gab es verschiedene Vorzeichen zu beobachten. Während Raiffeisen Bank International ein Plus von 0,9 Prozent auf 13,49 Euro verbuchen konnte, ermäßigten sich Erste Group um 0,8 Prozent auf 24,86 Euro.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

25.07.2016, 18:19

Auch Telekom Austria konnte den ATX nicht ins Plus ziehen

22.07.2016, 18:07

Wiener Börse gibt am Freitag den Ton an

21.07.2016, 17:53

Aus nix wird nix

Kommentare

0 Kommentare

20.07.2016, 17:58

Internationaler Rückenwind trägt auch ATX ins Plus

Vor der morgigen EZB-Zinssitzung fehlten die Impulse, aber ein positives Börsen-Umfeld verhalf auch dem ATX zu Gewinnen.

20.07.2016, 12:17

ATX baut Plus langsam aus

Marktbericht. Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit befestigter Tendenz präsentiert. Buwog belastet, europäisches Umfeld stärker.

19.07.2016, 17:56

ATX etwas leichter bei 2.209 Punkten

Die Wiener Börse hat am heutigen Dienstag bei schwachem Volumen mit leichterer Tendenz geschlossen. Der heimische Leitindex ATX fiel gegenüber dem Montag-Schluss (2.220,01) um 10,69 Punkte oder 0,48 Prozent auf 2.209,32 Zähler.

19.07.2016, 12:13

Marketmail: ATX weitet Verluste bis Mittag weiter aus

Marktbericht. Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit schwacher Tendenz präsentiert. Nur Andritz und Verbund melden sich behauptet.

18.07.2016, 17:51

ATX startet zum Wochenauftakt mit einer "Nullnummer"

Marktbericht. Die Wiener Börse hat am heutigen Montag bei mäßigem Volumen mit behaupteter Tendenz geschlossen.

Aktiensuche


Börsenkurse

Borsenkurse

Top 5

TELEKOM AUST.5,312,99%chart

VERBUND AG14,242,26%chart

CA IMMOBILIE.16,661,71%chart

OESTERREICHI.31,101,47%chart

ZUMTOBEL GRO.13,541,23%chart

Flop 5

RAIFFEISEN B.11,69-2,99%chart

OMV AG24,02-2,20%chart

ERSTE GROUP .23,74-2,10%chart

SCHOELLER-BL.56,64-1,08%chart

AT&S AUSTRIA.10,54-0,52%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

FLUGHAFEN WI.27,459,25%chart

DO & CO AG69,485,87%chart

TELEKOM AUST.5,312,99%chart

KAPSCH TRAFF.35,442,74%chart

POLYTEC HOLD.7,492,59%chart

Flop 5

VALNEVA SE2,30-3,24%chart

RAIFFEISEN B.11,69-2,99%chart

WOLFORD AG25,02-2,27%chart

OMV AG24,02-2,20%chart

ERSTE GROUP .23,74-2,10%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

THYSSENKRUPP.19,801,90%chart

VONOVIA SE N.33,921,55%chart

VOLKSWAGEN A.122,061,37%chart

ADIDAS AG NA.139,091,34%chart

BAYERISCHE M.76,171,31%chart

Flop 5

COMMERZBANK .5,72-2,04%chart

BEIERSDORF A.83,72-0,48%chart

DT.T BOTRT A.72,81-0,45%chart

MERCK KGAA I.96,77-0,38%chart

DT.T L.FANA .10,28-0,18%chart

Mehr
Borsenkurse

Top 5

Nike57,140,72%chart

E.I. du Pont.68,880,66%chart

Internationa.162,650,36%chart

Microsoft Co.56,730,28%chart

Wal-Mart Sto.73,750,27%chart

Flop 5

Chevron Corp.103,07-2,45%chart

Exxon Mobil .92,20-1,93%chart

UnitedHealth.141,73-1,36%chart

Apple Inc97,34-1,34%chart

General Elec.31,64-1,31%chart

Mehr

Umfrage

  • Bulle oder Bär - wer gibt in der Woche von 14.03.2016 bis 18.03.2016 das Tempo vor? Wird der ATX ...
  • ... mehr als 2 Prozent zulegen?
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent zulegen?
  • ... das Niveau halten? Also zwischen + 0,5 und - 0,5 Prozent zu liegen kommen.
  • ... zwischen 0,5 und 2 Prozent verlieren?
  • ... mehr als 2 Prozent verlieren?

Weltwährungen

USD
Mehr

Wiener Börse