26.12.2012, 11:16

Preise für Wohn-Immos steigen weiter

Bild: WB/Alexandra Eizinger

Deutschland. Die kräftige Nachfrage nach Wohnimmobilien hat die Preise 2012 im zweiten Jahr in Folge klettern lassen. Trend setzt sich fort.

Frankfurt am Main. Die kräftige Nachfrage nach Wohnimmobilien hat die Preise 2012 im zweiten Jahr in Folge klettern lassen. Historisch niedrige Zinsen und die Skepsis gegenüber alternativen Kapitalanlagen haben zuletzt immer mehr Menschen zum Erwerb eines Eigenheims bewegt. Ein Ende des Runs ist nicht in Sicht.

Nach einer Studie der Feri EuroRating Services setzt sich der Preisauftrieb bis mindestens 2015 fort. Demnach verteuern sich Eigentumswohnungen in den kommenden drei Jahren etwa in Hamburg um fast 16 Prozent, in München um 11, in Stuttgart um knapp 10 und in Frankfurt oder Berlin um 8 Prozent.

Nach Berechnungen des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) war selbstgenutztes Wohneigentum in Deutschland im dritten Quartal im Schnitt 4,1 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Das Interesse richte sich dabei seit Jahren vornehmlich auf Städte, wo die Wohnungsmärkte spürbar angespannt seien. Zudem sei das Interesse an Immobilien als Kapitalanlage im Zuge der Finanzkrise deutlich gestiegen.

 

(apa/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

06:43

"The Beatles"-Flair: Elternhaus von George Harrison versteigert

17.10.2014, 16:33

"Der kurze Weg von Core zu Hardcore" – Immobilien: 2007 reloaded?

17.10.2014, 14:22

Zu zwei Dritteln illegal: New York erhöht den Druck auf Airbnb

Mehr auf wirtschaftsblatt.at

    Mehr aus dem Web

    WERBUNG

    Kommentare

    0 Kommentare

    Verbleibende Zeichen: 1500

    17.10.2014, 10:41

    Chalet mit Hotelanschluss hebelt Eigenheimverbot aus

    Ausländer ohne Wohnsitz in der Schweiz dürfen zwar keine Chalets, sehr wohl aber als Hotel betriebene Luxuschalets kaufen. Davon machen sie in Zermatt regen Gebrauch.

    17.10.2014, 09:36

    Immo-Käufer haben Häuser verstärkt im Fokus

    Weil Eigentumswohnungen preislich zuletzt kräftig zulegten, schwenken immer mehr Österreicher um und kaufen Häuser. Die Branche reagiert und schafft Neubauten.

    16.10.2014, 14:43

    Immobilien.net: Einfamilienhäuser liegen im Trend – die Speckgürtel wachsen

    Die starken Preissteigerungen der letzten Jahre am Immobilienmarkt gehören laut Internetplattform Immobilien.net der Vergangenheit an. Die Preise für Mietwohnungen stagnieren. Grundstückspreise in den Speckgürteln steigen aufgrund einer höheren Nachfrage nach Einfamilienhäusern aber an.

    15.10.2014, 12:25

    Österreichischer Architekt plant höchsten Turm Berlins

    Der "Hardenberg" hat 52 Stockwerke und wird mit 209 Metern das höchste Gebäude Berlins. "Das Gebiet schreit nach Hochhäusern", sagt der Architekt, der gebürtige Linzer Christoph Langhof.

    14.10.2014, 13:42

    Facebook-Gründer Zuckerberg erwirbt riesiges Grundstück auf Hawaii

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg zieht es nach Hawaii. Die Ruhe und Abgeschiedenheit der Insel sind dem 30-Jährigen viel Geld wert.

    Umfrage

    • Wie stehen Sie zu dem Handelsabkommen TTIP?
    • TTIP sollte abgeschlossen werden
    • Zustimmung nur nach Entschärfung riskanter Punkte
    • Generell dagegen