26.12.2012, 11:16

Preise für Wohn-Immos steigen weiter

Bild: WB/Alexandra Eizinger

Deutschland. Die kräftige Nachfrage nach Wohnimmobilien hat die Preise 2012 im zweiten Jahr in Folge klettern lassen. Trend setzt sich fort.

Frankfurt am Main. Die kräftige Nachfrage nach Wohnimmobilien hat die Preise 2012 im zweiten Jahr in Folge klettern lassen. Historisch niedrige Zinsen und die Skepsis gegenüber alternativen Kapitalanlagen haben zuletzt immer mehr Menschen zum Erwerb eines Eigenheims bewegt. Ein Ende des Runs ist nicht in Sicht.

Nach einer Studie der Feri EuroRating Services setzt sich der Preisauftrieb bis mindestens 2015 fort. Demnach verteuern sich Eigentumswohnungen in den kommenden drei Jahren etwa in Hamburg um fast 16 Prozent, in München um 11, in Stuttgart um knapp 10 und in Frankfurt oder Berlin um 8 Prozent.

Nach Berechnungen des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) war selbstgenutztes Wohneigentum in Deutschland im dritten Quartal im Schnitt 4,1 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Das Interesse richte sich dabei seit Jahren vornehmlich auf Städte, wo die Wohnungsmärkte spürbar angespannt seien. Zudem sei das Interesse an Immobilien als Kapitalanlage im Zuge der Finanzkrise deutlich gestiegen.

 

(apa/dpa)

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

24.07.2016, 21:47

Immovate: 75 Millionen € für Projekt in Italien

19.07.2016, 11:51

Patrizia investiert 400 Millionen in Allianz-Immobilien

17.07.2016, 08:59

Wenn von kurzen Prozessen Abstand genommen wird

Kommentare

0 Kommentare

16.07.2016, 21:03

„Ich wachse ja nicht um des Wachstums willen“

Michael Ehlmaier. Der Immobiliendienstleister schildert, warum Investmentmarkt und Centermanagement seine Expansionsbereiche sind, wie es mit Gewerbeimmobilien weitergehen soll und warum er keine Seegrundstücke vermittelt.

12.07.2016, 09:49

"Der Preisanstieg bei Neubauwohnungen verlangsamt sich"

Österreich baute 2015 europaweit die meisten Wohnungen pro Kopf. Das wirkt sich laut "Deloitte Property Index 2016" auch auf die Preisentwicklung aus.

06.07.2016, 08:36

Absteigen mit Cristiano Ronaldo

In Paris entscheidet sich heute, ob Cristiano Ronaldo mit Portugal ins EM-Finale aufsteigt. Auf seiner Heimatinsel Madeira dreht sich beim 31-Jährigen jedoch alles ums Absteigen: Sein erstes Hotel CR7 hat eröffnet.

05.07.2016, 17:01

Immo-Pleite: Barca sollte besser kicken

Wegen eines misslungenen Geschäfts muss der spanische Fußballmeister FC Barcelona 47 Millionen Euro an eine Immobiliengesellschaft zahlen.

05.07.2016, 16:53

"Brexit"-Angst lässt britische Immo-Fonds in die Knie gehen

Nach dem Votum der Briten für einen EU-Austritt werden Immobilienanleger auf der Insel nervös.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt

  • Creditnet