15.02.2016, 12:40  von Reuters/schu

Immobilien in deutschen Großstädten werden immer teurer

Hausfassade in Berlin / Sujet / Bild: dpa/Kay Nietfeld

Die Preise für Wohnimmobilien in den Städten sind laut der deutschen Bundesbank auch im vergangenen Jahr kräftig nach oben geschnellt.

"Eigentumswohnungen in den Großstädten weisen dabei nach wie vor die stärksten Überbewertungen auf," teilte die Bundesbank am Montag in ihrem Monatsbericht Februar mit. Insgesamt seien die Preise für Wohnimmobilien in Städten 2015 im Schnitt um sechs Prozent geklettert. Im Jahr zuvor habe sich der Preisanstieg noch von 7,5 auf 5,5 Prozent verlangsamt. Vor allem die "unverändert guten Aussichten für Einkommen und Beschäftigung" beflügelten die Immobilien-Nachfrage. Dazu kämen günstige Immobilien-Kredite. Die Bundesbank stützte sich bei ihrer Analyse auf Daten des Marktforschungsinstituts Bulwiengesa.

Besonders beliebt waren Eigentumswohnungen: Deren Preise zogen laut Bundesbank 2015 um 6,5 Prozent an. Damit verteuerten sie sich kräftiger als Reihen- und Einfamilienhäuser mit 5,0 Prozent. Die Preise schnellten vor allem in den Städten in die Höhe, in denen Eigentumswohnungen bislang nur auf wenig Interesse gestoßen waren.

Experten hatten zuletzt immer wieder darauf hingewiesen, dass in Deutschland zu wenig gebaut wird. Manchen Schätzungen zufolge fehlen derzeit mindestens 800.000 Wohnungen. Der Flüchtlingszustrom dürfte laut Bundesbank nun die Preise nochmals nach oben treiben. Den Notenbank-Experten zufolge könnten dadurch Mieten und Immobilien-Preise in den beiden nächsten Jahren um 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte mehr zulegen als ohne Flüchtlingszuzug.

16:40

DC Tower: Österreichs Wolkenkratzer wird verkauft

29.09.2016, 13:42

Mieten für Kleinwohnungen gestiegen

29.09.2016, 10:13

Fette Dividende für Immo-Tycoon René Benko

Kommentare

0 Kommentare

27.09.2016, 14:59

Preise für Einfamilienhäuser in Österreich ziehen an

Für das eigene Haus müssen die Österreicher spürbar mehr Geld hinlegen als noch im Vorjahr. Die teuerste Stadt für einen Hauskauf ist Innsbruck.

27.09.2016, 09:04

Neue Luxusimmobilie macht Palais Principe Konkurrenz

14,2 Millionen kostet die teuerste Wohnung Österreichs. Sie liegt im Dachgeschoss des Palais Principe, dem Haus an der Anker Uhr am Hohen Markt in Wien . Jetzt gibt es einen neuen Player im Segment der Luxusimmobilien.

26.09.2016, 13:20

Immo-Blase: Deutscher Markt wandelt auf Spuren des US-Desasters

Der Vorstandschef des Wiesbadener Gewerbeimmobilienfinanzierers Aareal Bank, Hermann Merkens, warnt erneut vor Übertreibungen auf dem deutschen Immobilienmarkt.

22.09.2016, 09:10

Ein Immobilien-Imperium mit ungewisser Zukunft

Ein Anwesen in Los Angeles, ein Weingut in Südfrankreich, ein Stadthaus in New Orleans und eine Villa in Los Angeles. Brad Pitt und Angelina Jolie besitzen Immobilien im Wert von über 125 Millionen Dollar.

20.09.2016, 16:11

US-Wohnbau schrumpft stärker als erwartet

Der US-Immobilienmarkt muss einen leichten Dämpfer einstecken. Experten sehen Immo-markt aber weiter in guter Form.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz
  • Creditnet