22.03.2016, 12:36  von apa

CA Immo wirft einen Blick auf die Immofinanz

CA Immo-Chef Frank Nickel will bei Immofinanz - noch - nicht zugreifen. / Bild: (c) REUTERS/HEINZ-PETER BADER)

Das Kursniveau der Immofinanz ist derzeit laut CA Immo günstig. Keine Gespräche mit der Immofinanz gebe es aber über das Russland-Geschäft.

Wien. Die CA Immo führe derzeit keine Gespräche mit der Immofinanz über einen möglichen Erwerb des Russland-Geschäftes der Immofinanz, sagte CA Immo-Chef Frank Nickel beim Pressegespräch am Dienstag in Wien auf Nachfrage. Er kenne sich bezüglich Russland auch noch nicht so gut aus, er müsse sich "erst einlesen", meinte Nickel, der seit Jahresbeginn an der Spitze der börsenotierten CA Immo steht.

Der börsennotierte Immobilienkonzern Immofinanz prüft, wie es mit seinem Russland-Portfolio weitergeht. Nach Abwertungen in Höhe von rund 400 Mio. Euro überlegt Immofinanz-Vorstandschef Oliver Schumy nun den Verkauf des gesamten Russland-Geschäftes. Auch ein Spin-off sei möglich, sagte Schumy dem "WirtschaftsBlatt". Die Immofinanz besitzt in Moskau fünf große Einkaufszentren.

CA-Immo-Finanzchef Florian Nowotny sagte, er könne nicht ausschließen, dass die CA Immo ihren Anteil an der Immofinanz noch weiter erhöhen wird. Das Kursniveau der Immofinanz-Aktie sei derzeit günstig. Die CA Immo war im Vorjahr mit einem Angebot zum Erwerb von 15 Prozent zum Preis von 2,80 Euro je Aktie gescheitert. Derzeit notiert die Immofinanz-Aktie deutlich tiefer bei 1,83 Euro. Die CA Immo ist mit über 5 Prozent zweitgrößte Aktionärin der Immofinanz.

Das WirtschaftsBlatt 3 Wochen gratis testen
» Jetzt kostenlos bestellen

28.06.2016, 14:41

Bauen, Kaufen, Mieten: Zeit der Extreme bei Immobilienpreisen ist vorläufig vorbei

24.06.2016, 06:04

Ikea zieht es zum Westbahnhof

23.06.2016, 21:08

Viel Geld für richtig viel Seeblick

Mehr
Mehr

Kommentare

0 Kommentare

22.06.2016, 21:16

Conwert – "Wir bleiben Österreich treu"

2016 wird für Conwert laut CEO Wolfgang Beck ein gutes Jahr, die Kriegskasse sei 500 Millionen € schwer. Daher will der Immo-Konzern die Dividende erhöhen und in Deutschland zukaufen. Die Zentrale bleibe aber in Wien.

22.06.2016, 13:03

Wiener Generali Center wird "Mahü77"

Nur noch drei statt 26 Geschäften, und ein neuer Name: Dem Wiener Generali Center wird ein neues Konzept verpasst.

22.06.2016, 10:58

Mieten lohnt sich oft mehr als Kaufen

Rein rechnerisch ist das Mieten einer Wohnung in der Mehrheit der österreichischen Landeshauptstädte derzeit günstiger als ein Kauf, hat ImmobilienScout24 errechnet.

21.06.2016, 12:57

JP Immobilien baut "leistbaren Luxus" in der Wiener City

Fürstliche Flächen haben im ersten Wiener Bezirk ausgedient: JPI setzt bei zwei neuen Projekten auf Kleinwohnungen.

16.06.2016, 22:17

Ein Drehbuch für mehr Frequenz

Der Onlinehandel boomt. Shoppingcenter-Betreiber versuchen mit Partyzonen und Pop-up-Stores dagegenzuhalten. Doch auch ein bisschen mehr Gelassenheit kann nicht schaden.

Bilder des Tages

Umfrage

  • Warum gehen Väter seltener in Karenz als Frauen?
  • Karrierenachteile
  • Angst vor Imageverlust
  • Finanzielle Einbußen
  • Keinen Rückhalt vom Chef
  • Es gehen genug Männer in Karenz

Die Redaktion empfiehlt

  • Creditnet